Rezension

Meine neue Heldin...

Flavia de Luce 01. Mord im Gurkenbeet - Alan Bradley

Flavia de Luce 01. Mord im Gurkenbeet
von Alan Bradley

Bewertet mit 5 Sternen

...heißt Flavia de Luce!

Die 11jährige Flavia wohnt mit ihren 2 älteren Schwestern und ihrem Vater in einem schönen Anwesen in England. Ihre Mutter ist gestorben, als Flavia noch ein Baby war, deshalb kann sie sich nicht wirklich an sie erinnern. Ihr Vater schenkt ihr nicht viel Aufmerksamkeit und auch mit ihren Schwestern versteht sie sich nicht so gut. Deshalb kann sich Flavia voll und ganz ihrer großen Leidenschaft widmen: der Chemie!

Eines Tages entdeckt Flavia einen sterbenden Mann im Gurkenbeet im heimischen Garten. Er haucht ihr noch ein letztes Wort zu, bevor er das Zeitliche segnet. Flavia wird sofort klar, der Fremde wurde vergiftet! Doch wer soll den Mann ermordet haben? Der Verdacht fällt schnell auf Flavias Vater. Um seine Unschuld zu beweisen, setzt Flavia alles daran den Mord aufzuklären. Sie gräbt in der Vergangenheit und so kommt noch eine unglaubliche Geschichte ans Licht...

Flavia de Luce ist einfach genial! Dieses Mädel hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich bin einfach nur begeistert.
Das Buch ist einfach super spannend, ich konnte es kaum noch aus der Hand legen.
Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen, vorallem Dogger war mir sehr symphatisch. Es kommt viel Chemie vor, was in der Schule nicht so zu meinen Lieblingsfächern zählte. Aber in diesem Buch hat es Spaß gemacht zu lesen, aus welchen Verbindungen welche Stoffe bzw. Gifte entstehen. Sehr interessant!

Flavia ist eine klasse Detektivin, sehr gewitzt und schlau.

Es ist ein toller Krimi mit einer guten Brise Humor. Genauso wie ich es mag. Einfach klasse.

Ich bin schon auf den nächsten Fall von Flavia de Luce gespannt!