Rezension

Diese Rezension enthält Spoiler. Klicken, um alle Spoiler auf dieser Seite lesbar zu schalten.

Nimmt erst nur langsam fahrt auf, startet dann aber doch noch durch... :-)

Shinigami X Doctor 01
von Karakarakemuri

Bewertet mit 4 Sternen

Shinigamis sind Götter des Todes - soweit - so nachvollziehbar. Jedoch nicht in diesem Fall. In diesem Manga handelt es sich bei dem Shinigami um eine Todesblume die Ihre tödlichen Pollen verbreitet...

Der Manga spielt in einer sehr fernen Zukunft, in dieser Zukunft gibt es eigentlich keine Blumen mehr, was unter anderem auf die Umweltverschmutzung zurückzuführen ist. Es gibt lediglich noch eine Blume, eine Todesblume, die Shinigami. Sie ist wunderschön und hat eine prächtige, rote Blüte. Ihr großer Nachteil - sie bringt den Tod. Die Menschen fühlen sich leider zu ihr hingezogen, das liegt daran das sie ihre Sinne vernebelt. Die Blume benötigt die Menschheit um ihre Sporen weiterzuverbreiten, sie benutzt die einzelnen Menschen als Wirte. Dr. Ichinose ein Arzt der Gokurakuen, einer staatlich-medizinischen Einrichtung, hat der Shinigami den Kampf angesagt, unter anderem aus eigenen, sehr persönlichen Gründen. Er verfährt bei einem Einsatz jedoch anders, als alle anderen Mitarbeiter der Einrichtung. Er setzt ständig seine Leben aufs Spiel um bereits infizierte Personen zu retten. Seine Kollegen sind eher der Meinung das man kein Risiko eingehen und die Menschen, falls sie unheilbar krank zu sein scheinen zusammen mit der Shinigami eliminieren sollte. Daher schreitet Dr. Soma Ichinose immer wieder ein, um dies zu verhindern und macht sich damit viele Feinde... Anfangs habe ich mich mit diesem Manga recht schwer getan, da ich Shinigamis  - also Todesgötter - aus Mangas wie Death Note kenne und diese als richtige Persönlichkeiten dargestellt werden. Hier ist ein Shinigami also eine Blume, na ja. Allerdings muss ich zugeben das die Story mich nach und nach immer mehr überzeugt hat und nicht so platt war, wie ich zunächst angenommen hatte. Man muss nur ein wenig umdenken und zum Schluss gab es dann tatsächlich noch einen Cliffhanger... :-)