Rezension

Schöner Abschluss einer wunderbaren Trilogie!

Letzte Freunde
von Jane Gardam

Bewertet mit 4.5 Sternen

Edward Feathers ("Old Filth"), Betty und Terry Veneering - diese drei Hauptfiguren aus Jane Gardams Trilogie - sind inzwischen alle gestorben. Zuletzt nun ist Old Filth begraben worden und zur Trauerfeier kommen alte Freunde und Wegbegleiter. Viele der alten Bekannten sind nicht mehr am Leben, aber einige wenige - darunter Bettys Tante Dulcie und den sein Leben lang allseits unbeliebten Fiscal-Smith - sehen wir wieder. Aber wer lässt eigentlich in Old Filths Haus alle Lichter brennen? Wem hat er sein Erbe hinterlassen? Das kann doch nicht etwa... ;-)

Jane Gardam erzählt nun etwas detailreicher als bisher aus der Kindheit und Jugend von Veneering, einem der beiden Star-Anwälte des British Empire und Nebenbuhler von Old Filth. Gleichzeitig werden hier und da kleine Anekdoten aus der gemeinsamen Vergangenheit über Old Filth und Betty eingestreut, denn die Leben dieser Drei waren immer in gewisser Weise miteinander verknüpft. Diese kleinen Geschichten verbindet Jane Gardam vor dem Hintergrund der letzten Trauerfeier und der interessanten Beziehung zwischen der alten Dulcie und dem alten Fiscal-Smith so geschickt miteinander, dass es für mich immer spannend bleibt und ich bis zum Schluss gefesselt bleibe. Es kommt vor, dass sich bisherige Sympathien ins Gegenteilige umwandeln oder anders herum. Außerdem kreiert die Autorin bis in die kleinste Nebenrolle ganz lebhafte Charaktere - von liebenswürdig bis unausstehlich ist für jeden Geschmack etwas dabei. Tja... und dann dieser großartige Humor, den ich nun vermissen werde! Liebevoll, ironisch, beiläufig, herzerfrischend...sehr oft hat mir Jane Gardam ein Lächeln auf's Gesicht gezaubert. Diese Trilogie habe ich sehr gern gelesen. Wenn es nach mir geht, könnte es gern noch weiter gehen - z.Bsp. aus der Perspektive von Fiscal-Smith ;-) Das ist quasi der einzige Minuspunkt, den ich anführen kann: es könnte noch mehr erzählt werden. Ich habe das Gefühl, da stecken noch viele Geheimnisse und erzählenswerte Momente irgendwo im Verborgenen ;-) Denn letztendlich haben wir doch von den einzelnen Personen immer nur einen Bruchteil ihres Lebens erfahren...

Die Trilogie sollte unbedingt von Anfang an gelesen werden:
1. Ein untadeliger Mann (über Edward Feathers - genannt "Old Filth")
2. Eine treue Frau (über Elizabeth Feathers - genannt Betty, Edwards Ehefrau)
3. Letzte Freunde (über Terry Veneering und andere Wegbegleiter)

Fazit: Wunderbare Trilogie, schöner abschließender Teil! Bis zum Schluss bin ich gefangen von der entschleunigenden, bildhaften, fantasievollen und amüsanten Schreibweise der Autorin. Etwas traurig nun, dass die Geschichte aus ist ;-) Sehr lesenswert!

 

Kommentare

UJac kommentierte am 23. November 2016 um 17:12

Wunderbare Rezi! Ich hatte mir allerdings vom letzten Teil erhofft, dass etwas mehr über die Liebe zwischen Betty und Veneering und zwar aus seiner Sicht erzählt wird. Hat Dir das nicht gefehlt?

naibenak kommentierte am 23. November 2016 um 17:15

Sagen wir mal so... das läuft mit hinein in den Punkt: ich hätte mir noch mehr gewünscht ;-) Insgesamt sehe ich auch, dass da noch Lücken zu füllen wären, durchaus gern! Aber trotz allem bin ich am Ende ganz zufrieden, denn das Wichtigste über diese Beziehung haben wir ja in den anderen Teilen schon erfahren können...
Danke Dir :-)

kingofmusic kommentierte am 30. November 2016 um 11:32

Chapeau, liebe Bianca!!! Tolle Rezi und ich bin gespannt drauf :-)

naibenak kommentierte am 30. November 2016 um 11:46

Danke, lieber Jochen!!!^^