Rezension

Shakespeare für dich, Shakespeare für mich!

Hag-Seed - Margaret Atwood

Hag-Seed
von Margaret Atwood

Bewertet mit 5 Sternen

Ich bin kein echter Shakespearefreund. Fürwahr, nein, nicht! Aufgeführt mag ich seine Stücke, aber Lesen? Never. Aber Margaret duldet so was nicht. Sie will mich begeistern. Und wo Margaret Atwood draufsteht, bin ich begeistert. Bisher hat sie mich noch niemals enttäuscht. Diesmal auch nicht. Sie wollte mich begeistern, sie hat mich begeistert!

Felix Phillips, Theaterdirektor der Theaterfestspiele in Makeshiweg, wird auf dem Höhepunkt seiner Karriere von seiner rechten Hand, Tony, ausgebootet und fertiggemacht. Er zieht sich zurück in ein abgelegenes Dorf, wo er inkognito und angeschlagen bzw. verwirrt, in mehreren Bewusstseinsebenen (gleichzeitig dargestellt) lebt, sowie Rachegelüsten nachhängt. Die feine, psychologische Analyse Felixens macht einen guten Teil des Reizes dieses Romans aus!

Margaret Atwood zieht mithilfe des Genres des Erziehungsromans ein Remake von Shakespeares „Der Sturm“ aus der Traufe des Vergessens. Man muss das Stück nicht kennen, obwohl die Kenntnis nicht schadet, wenn man mit der Lektüre beginnt, denn es wird einem nach und nach auf sehr lustige und innovative Weise nähergebracht, immer näher, bis man es zur Gänze versteht und schätzen lernt. Denn Shakespeare war genial. Seine Figuren waren weder eindimensional noch von gestern. Denn es steckt eine Menge Psychologie in seinen Aufführungen und Stücken. Margaret Atwood jedoch ist nicht minder genial! Die ganze Welt des Theaters wird aufgetan und Illusion und Wahrheit fließen ineinander.

Diese spannende Adaption von Shakespeares „Der Sturm“ durch Margaret Atwood, in der sie wie gewohnt alle Register ihres Könnens zieht, muss eigentlich jedem den Shakespearschen Geist näherbringen.

Fazit: Vorhang auf! Shakespeare lebt!

Hag-Seed von Margaret Atwood ist ein weiteres Lesehighlight des Jahres 2016!

Kategorie: Anspruchsvoller Roman
Verlag: Hogarth bei Penguin Random House, 2016

Kommentare

katzenminze kommentierte am 17. November 2016 um 21:56

Ich würde es auch nur wegen des Covers kaufen... Aber wenn der Inhalt auch noch passt, umso besser. Klingt auf jeden Fall toll was du beschreibst! <3

Ich habe übrigens jetzt Oryx und Crake gelesen und war auch ganz arg begeistert!

wandagreen kommentierte am 17. November 2016 um 22:20

Schon Rezi geschrieben? Die muss ich unbedingt lesen!

katzenminze kommentierte am 18. November 2016 um 19:04

Ich stückel da gerade noch rum... ;)