Rezension

Sinnlos in Paris

Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 11 - Jonas Maas

Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 11
von Jonas Maas

Bewertet mit 1.5 Sternen

Aus nicht wirklich nachvollziehbaren Gründen soll Oscar Wilde auf Befehl seines Chefs Mycroft Holmes nach Paris reisen. Die Tochter des französischen Präsidenten ist verschwunden und der Zirkel ist vielleicht hinter ihr her, um bei ihr Irrsinn nachzuweisen, somit auch dem Präsidenten Irrsinn nachzuweisen und somit Frankreich und England in einen Krieg zu treiben. Wilde und Payton, der Doktor, reisen gemeinsam, lernen Emile Zola kennen und erleben Abenteuer, die tödlich enden könnten.

Nach dem letzten Teil dachte ich, es geht wieder aufwärts, doch dieser Teil belehrte mich eines Besseren. Es kann immer noch wieder schlimmer und dümmer kommen, und hier fiel ich ins Fremdschämen vor lauter Sinnlosigkeit und Blödsinn, der in diesem Teil zu finden war. Ich kann nicht mal mehr wirklich Positives in den Sprechern finden, weil ich das Gefühl hatte, dass selbst die nicht wussten, wie sie so einen Unsinn tragen sollen und von daher recht lustlos agierten. Die nicht nachvollziehbaren Handlungen und Gedanken taten ein Übriges und bei aller Liebe zu Hörbücher kann ich nicht mehr als 1,5/5 Punkten geben und hoffen, dass es mit der Talfahrt jetzt mal wirklich gut ist.

Kommentare

wandagreen kommentierte am 28. Oktober 2017 um 20:19

Archer, lies doch mal wieder ein gutes Buch *flöt. (Wobei lesen und hören hier gleichgesetzt sind).

E-möbe kommentierte am 29. Oktober 2017 um 12:07

Hab ich grad. Untiefen hat immerhin von mir 4 Punkte bekommen. Hast aber Recht, der Monat Oktober war bücherbezogen fast schon eine Katastrophe.

wandagreen kommentierte am 29. Oktober 2017 um 12:10

Und ich las es jüngst. Also, was du dazu zu sagen hattest. Gratuliere! Klang nach einem vernünftigen Roman.

E-möbe kommentierte am 29. Oktober 2017 um 22:28

Kein 08/15, krass, düster und manchmal unglaubwürdig (deshalb der Punkt Abzug).