Rezension

Sommerlektüre über eine starke Frau und die Liebe

Rockstar Sommer (Chick-Lit, Liebe) - Sandra Helinski

Rockstar Sommer (Chick-Lit, Liebe)
von Sandra Helinski

Bewertet mit 5 Sternen

„Das soll wohl ein Witz sein! Das hier ist doch keine Klinik! Eher eine Ruine!“ Anna schnappte empört nach Luft, als ihr klar wurde, dass er von ihrem Haus redete … Eine Erbschaft lässt Annas Traum Wirklichkeit werden. Sie renoviert ein altes Haus im Brandenburger Niemandsland und kümmert sich als Verhaltenstherapeutin um schwierige Hunde. Ein Rockstar als Patient war jedoch nie vorgesehen. Schon gar nicht ihr Lieblingssänger Eddi, der in Wahrheit gar nicht so charmant ist, wie sie ihn sich immer vorgestellt hat. Doch sie wächst mit den Herausforderungen und lernt dabei, dass es die unerwarteten Dinge sind, die das Leben lebenswert machen.

Band 1: Der lockere Schreibstil lässt sich leicht lesen. Meine Sympathie gilt Anna, die zwar für eine Band und einen besonderen Sänger schwärmt, aber nicht mal ansatzweise einem durchgeknallten Groupie ähnelt. Die ist eine mutige bodenständige junge Frau, die nicht scheut sich in unbekanntes Terrain zu begeben und sich die Hände im wahrsten Sinne des Wortes schmutzig zu machen um ihre Ziele zu erreichen. Sie baut ein geerbes älteres Haus um und begibt sich auch beruflich auf eine neue Ebene. Mir als Hundebesitzerin gefällt ihr Beruf natürlich und ich hatte das Gefühl der Umgang mit den Tieren kommt nicht alleine aus der Fantasie der Autorin. In diesem Teil kommt der 2. Part der kommenden „Liebschaft“  (Eddi) eher am Rande vor und macht persönlich noch keinen sympathischen Eindruck.

Band 2: Eddi ist ja doch kein so großer „Kotzbrocken“ wie zuerst vermutet. Ein Sänger ohne Stimme – wenn das nicht Karma ist.  Es gefällt mir, dass dies mal keine auf den ersten Blick unsterblich verliebt Geschichte ist die von Eifersuchtsdramen geprägt ist sondern sich langsam annähert. Das Thema Depression bzw. BurnOut wird aufgegriffen. Tiere zu verstehen ist für Anna sichtlich leichter als Menschen zu verstehen. Die vorlaute Freundin kommt auch nicht zu kurz.

Band 3: Die ersten Annäherungsversuche starten und aus der immer starken und scheinbar furchtlosen Anna wird eine verunsicherte Frau. Sie traut sich nicht mal zu fragen, was es mit Eddi´s Freundin auf sich hat. Zu allem kommt auch noch die Gefahr hinzu das Gut zu verlieren. Ein neuer Bewohner gesellt sich zur Runde hinzu. Ein verwahrlostes Pferd bringt Leben in den Stall. Eddi weiß noch immer nicht, wie es wirklich weitergehen soll, aber er blüht sichtlich auf und stellt sich als begnadeter Handwerker heraus.

Band 4: Anna verbessert den Kontakt zu ihren Eltern und findet Freunde. Die Bindung vertieft sich, doch steht sie unter einem guten Stern? Mehr verrate ich hier nicht mehr. Da ist schon selber lesen angesagt.

Fazit: Ich habe die 4 Teile gleich hintereinander gelesen und das ist locker in einem Tag pro Band zu bewerkstelligen. Die Bände an sich sind kurz gehalten. Als E-book hat die Gesamtausgabe knapp 500 Seiten.

Ich habe mich bei diesem Buch gut unterhalten gefühlt, alleine dadurch, dass ich selber Tiere mag und auch halte. Es ist eine Lovestory die sich langsam annähert und ein gutes Gefühl gibt. Träumen darf man ja noch! ;-)