Rezension

Tolle Fortsetzung

Chroniken der Unterwelt 02. City of Ashes - Cassandra Clare

Chroniken der Unterwelt 02. City of Ashes
von Cassandra Clare

Bewertet mit 5 Sternen

Nachdem ich Band 1 bereits mit Freuden verschlungen habe, war ich natürlich sehr gespannt darauf, auch die Fortsetzung endlich zu lesen, womit ich mir allerdings ein wenig Zeit gelassen habe. Allerdings nur, weil ich immer unterschiedliche Genre der Reihe nach lese und nie sofort mit einem weiteren Buch aus dem selben Genre fortfahre. Da ich in letzter Zeit jedoch viel über diese Reihe gelesen und gehört habe, brannte es mir nun innigst in den Fingern, endlich Band 2 in die Hände zu nehmen. Und ich muss sagen, ich liebe es!

City of Ashes ist eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes "City of Bones". Das Buch fängt dort an, wo Band 1 aufhört und geht mit gelungener Überleitung direkt auf das nächste Abenteuer von Clary, ihrem Freund Simon sowie den Schattenjägern Jace, Alec, Isabelle und all jene, die mittlerweile zum Clan dazu gehören. Nachdem Valentin verschwunden ist, bleibt jedoch immer noch die Frage offen, was genau er plant, warum Jocelyn immer noch nicht aufwacht und was um Himmels willen Jace mit all dem zu tun hat, als auch noch die Großinquisitorin auf der Stelle rückt und ihn für alles verantwortlich macht, was derzeit geschieht. Alles scheint wie verhext und nichts ist mehr so, wie es einmal war. Auch Clary muss das schmerzlich ertragen, denn auch für sie ist noch alles recht neu - vor allem der plötzliche Bruder, den sie sonst nie hatte. Als es jedoch drauf ankommt, scheut sich kaum einer davor, sich jeglicher Verantwortung zu entziehen. Denn ab hier gilt es, auch in schwierigen und aussichtslosen Situationen für seine Freunde und Taten einzustehen, was Clary und ihre Freunde - wenn auch schmerzlich - erfahren und durchstehen müssen. Ein Glück, dass Clary lieber auf ihren Verstand hört, auch wenn es praktisch alle in Gefahr bringt und das Ende ungewiss ist ... 

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite! Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Meiner Meinung nach war es sogar noch besser als Band 1. Die Autorin gab sich mit den Protagonisten wirklich sehr viel Mühe, sie weiter entwickeln zu lassen und dem Leser zu zeigen, dass man auch aus einem unwichtigen Charakter etwas hervorstechendes machen kann. Wirklich gelungen! Absolut lesenswert. Man will mehr!