Rezension

Verzaubernd...

Der Club der Traumtänzer
von Andreas Izquierdo

Bewertet mit 5 Sternen

Tanzen verbindet...

Diese außergewöhnliche Geschichte handelt von Gabor, der ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann ist und nebenbei gerne tanzt. Er hat nur sehr geringe moralische Werte und kommt durch ebendiese in folgende Situation: Durch einen Autounfall fährt er Kathrin, eine Direktorin einer Förderschule, an. Damit er um eine Anzeige rumkommt, bekommt er einen Deal vorgeschlagen, den er spontan als sehr einfach einschätzt angeboten: er soll fünf Schülern dieser Schule tanzen beibringen. Klingt einfach, ist es dann aber nicht. Kathrin nervt ihn nach kurzer Weile, die Kinder kosten ihn Nerven und nebenbei muß man ja auch noch arbeiten...

Zwei Welten, die unterschiedlich nicht sein können. Und da erkennt man dann mal, was im Leben wirklich wichtig ist und mit was für Schicksalsschlägen andere umgehen müssen. Gabor mischt sich schnell in die Leben seiner Schützlinge ein, lernt ihren Alltag kennen und lernt dadurch viel und merkt, was in seinem Lebem wirklich fehlt: wahre Freundschaft und Liebe. Fünf Kinder, die man mit Ihrem Schicksalen ins Herz schließt und einen Erwachsenen, der doch noch erkennt, dass Macht und Geld nicht alles im Leben ist. Und die eine oder andere Träne vergießt man auch noch...

Mir hat das Buch wahnsinnig gut gefallen, es hat mich sehr berührt und ich konnte es kaum noch weglegen. Gerade wenn man selber gerne tanzt, ist dieses Buch ein absolutes Must-have! Badabing!