Rezension

Zu viel Geschichte

Die Gärten von Istanbul
von Ahmet Ümit

Bewertet mit 3 Sternen

In Istanbul treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Es werden fünf Leichen an fünf verschiedenen historischen Bauwerken aufgefunden. Bei ihnen wird jeweils ein Taler aus einer Zeit gefunden, der auf die geschichtlichen Hintergründe hinweist. Kommissar Nevzat und seine Kollegen Zeynep und Ali haben alle Hände voll zu tun, um den Serienmörder zu überführen. 

Ganz ehrlich? Totale Begeisterung kam bei mir nicht auf. Für mich war hier ein wenig zu viel Geschichte im Spiel. Es ist zwar wunderbar, wenn man während des Lesens noch Wissen vermittelt bekommt, aber es sollte nicht den Kriminalfall in den Hintergrund drängen. Zugegeben - der Autor hat dafür viel recherchiert und das wiederum ist eines Lobes wert. Ebenso beschreibt er die historischen Gebäude und Istanbul selbst sehr liebevoll. Leider hört dies aber bei den Charakteren auf - zu ihnen bekam ich leider keinerlei Bezug. 

Ein Krimi, den man lesen kann - aber nicht unbedingt muß.