Buch

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge - Ruth Hogan

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

von Ruth Hogan

Wir warten alle darauf, gefunden zu werden ...

Auch Anthony Peardew, der auf seinen Streifzügen durch die Stadt Verlorenes aufsammelt. Jeden Gegenstand bewahrt er sorgfältig zu Hause auf. Er hofft, so ein vor langer Zeit gegebenes Versprechen einlösen zu können. Doch ihm läuft die Zeit davon. Laura übernimmt sein Erbe, ohne zu ahnen, auf welch große Aufgabe sie sich einlässt. Überrascht erkennt sie, welche Welt sich ihr in Anthonys Haus eröffnet.

Ein Roman über verlorene Dinge und zweite Chancen. Über einzelne Handschuhe, schönes Teegeschirr, begabte Nachbarinnen, unerwartete Freundschaften und zeitlose Liebe.

"Und so fing ich mit meiner Sammlung verlorener Dinge an. Vielleicht dachte ich, wenn ich jeden verlorenen Gegenstand rettete, den ich fand, würde jemand das Einzige auf der ganzen Welt retten, an dem mir wirklich etwas lag, und ich würde es eines Tages zurückbekommen, um mein gebrochenes Versprechen doch noch einzulösen." Anthony Peardew

Rezensionen zu diesem Buch

Herzerwärmend

Manche Bücher begegnen einem eher unverhofft – man hätte sie sich selbst wohl kaum ausgesucht... In unserer Familie „routieren“ Bücher auch mal ganz gerne und so gelangte dieses schließlich auch mal zu mir... Und das war auch gut so !

Immer nur blutrünstige Thriller... nein, es darf auch mal was Anderes sein zwischendurch !

Klappentext:

Jeder Gegenstand, den Anthony Peardew auf der Straße findet, hat eine Geschichte. Er sammelt und archiviert sie alle in seinem...

Weiterlesen

Eine wunderschöne Geschichte über die Liebe und das Suchen und Finden der kleinen Dinge

Zum Inhalt: 

Charmant, außergewöhnlich und liebenswert. Machen Sie sich mit Mr. Peardew auf die Suche nach verlorenen Dingen.
Jeder Gegenstand, den Anthony Peardew auf der Straße findet, hat eine Geschichte. Er sammelt und archiviert sie alle in seinem gediegenen viktorianischen Haus und plant, sie eines Tages an ihre ursprünglichen Besitzer zurückzugeben. Denn er selbst sieht sich nur als Hüter der verlorenen Dinge. Vor Jahren hat er selbst etwas verloren, das er seitdem auf...

Weiterlesen

Verlorene Dinge

Anthony Peardew hat es sich zur Aufgabe gemacht Dinge zu sammeln, die andere verloren haben. Er bewahrt jedes dieser Dinge sehr sorgfältig beschriftet in seinem Arbeitszimmer auf, in der Hoffnung es dem Besitzer irgendwann einmal wiedergeben zu können. Doch soweit kommt es nicht, denn bevor er diese Aufgabe angehen kann, stirbt er. In seinem Testament überträgt er seiner Erbin Laura diese Aufgabe.

Inhalt:
Der Inhalt dieses Buches hat mir außergewöhnlich gut gefallen. Das Leben...

Weiterlesen

Wundervoll

"Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge" ist ein Buch, welches für den nostalgischen Leser wie geschaffen ist. Bereits das Cover mit der abgebildeten Taschenuhr sowie die Farben desselben, machen diese Ausgabe zu einer wunderbaren Geschenkidee.
Ruth Hogan nimmt uns bereits ab der ersten Seite mit zu einer spannenden Reise in die Geschichte vieler Menschen. Anthony und Therese, Laura, Eunice und Bomber. Der Leser hat sofort das Gefühl, sie zu kennen, mag sie und möchte an ihrer...

Weiterlesen

märchenhaft und bezaubernd

Als Fan von Fantasy und magischem Geschehen ist dies ein Buch voll und ganz nach meinem Geschmack... Man sollte es unbedingt gelesen haben! Märchenhaft und einfach nur bezaubernd...!!!

„Vielleicht dachte ich, wenn ich jeden verlorenen Gegenstand rettete, den ich fand, würde jemand das Einzige auf der ganzen Welt retten, an dem mir wirklich etwas lag, und ich würde es eines Tages zurückbekommen, um mein gebrochenes Versprechen doch noch einzulösen." Dies sind Anthony Peardews Worte,...

Weiterlesen

Soooooooo liebenswert

ist dieser alte Mann, der Gegenstände von der Straße aufklaubt, denn für ihn hat jedes Teil eine Geschichte, die erzählt werden muss und archiviert.

Anthony Peardew plant, diese Dinge den ursprünglichen Besitzern wieder zuzuführen, sieht sich selbst nur als Hüter all dieser schönen Sachen mit ideellem Wert.

Er selbst hat vor Jahren ein Schmuckstück verloren, an dem er sehr hing und dass er immer noch sucht... Es gehörte seiner großen Liebe, und das Medaillon verbindet sie noch...

Weiterlesen

Eine Sammlung als Wegweiser zum Glück

Ein pfiffiges, verspieltes Cover lädt zu einer besonderen Geschichte ein: Ursprünglich suchen lediglich zwei „gebrannte Kinder“, Mr. Peardews und seine Assistentin, Laura, nach Seelenfrieden. Doch der Kreis der Suchenden wird allmählich erweitert. Von Anfang an treten immer mehr Charaktere auf, deren Wege sich später kreuzen.

Vor allem geht es in Ruth Hogans Buch um die Sehnsucht nach Glück. Die Autorin erzählt liebevoll und ausgeglichen. Ihr Einfallsreichtum fällt sofort auf, die...

Weiterlesen

Das Ende reißt es raus

Zum Inhalt: 
Anthony Peardew sammelt auf seinen Streifzügen durch die Stadt Verlorenes auf. Jeden Gegenstand bewahrt er sorgfältig zu Hause auf. Er hofft, so ein vor langer Zeit gegebenes Versprechen einlösen zu können. Doch ihm läuft die Zeit davon. Laura übernimmt sein Erbe, ohne zu ahnen, auf welch große Aufgabe sie sich einlässt. 
Meine Meinung: 
Ich habe mich schon einen Großteil des Buches ein wenig durch gequält, habe aber aufgrund der vielen positiven Rezensionen...

Weiterlesen

Unterhaltsam, märchenhaft, auch ein wenig kitschig, aber insgesamt gelungen

Die Asche eines Verstorbenen reist in einer Keksdose per Zug von London nach Brighton. Mr. Peardews, Schriftsteller und Sammler aller möglichen Sachen, findet sie und nimmt sie mit in seine traumhafte, fast märchenhaft anmutende Villa Padua. Sein Alter und Gebrechlichkeit geben ihm nicht mehr die Möglichkeit, selbst nach den Besitzern der vielen Sachen zu suchen, die er im Laufe eines Lebens angesammelt hatte und über die er jeweils eine Kurzgeschichte geschrieben hatte (die im Buch zwischen...

Weiterlesen

Lesehighlight

~~Vor dem Lesen kommt die Optik. Ob sie nun der alleinige Kaufanreiz ist oder für den Leser überhaupt kein Lesekriterium ist. Das Buchcover ein gelungener Hingucker geworden. Alleine schon der Leinenrücken ist nicht alltäglich. Aber auch die knallig modernen Farbkontraste von Mint und Violett gegenüber der antiken goldenen Taschenuhr machen neugierig. Selbst das Vorsatzpapier ist voller winziger Taschenuhren. Das Buch ist einfach rundum passig gestaltet und genauso detailverliebt wie die...

Weiterlesen

Verlorene Dinge und ihre Geschichten

"Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge" ist ein Roman, an dessen Anfang die traurige Geschichte von Verlust von Anthony Peardew steht - und mit diesem Verlust kommt eigentlich erst der Stein ins Rollen, auf dem die gesamte restliche Handlung basiert. Denn Anthony Peardew hat sein Leben den verlorenen Dingen gewidmet: Er sammelt sie und hebt sie auf, um sie eines Tages an diejenigen zurückgeben zu können, die sie verloren haben.

 

Laura ist dann diejenige, die seine Aufgabe...

Weiterlesen

Über verlorene Gegenstände und verlorene Seelen

          Am schwärzesten Tag seines Lebens hat Anthony Peardew die wichtigsten zwei Sachen in seinem Leben verloren, seine große Liebe und Verlobte Therese und ein Medaillon, welches er von ihr bekommen hatte. Unter den beiden Verlusten leidet Anthony auch Jahre später noch schwer und er hofft noch immer zumindest das Medaillon irgendwann wieder zu finden. Auf seinen Spaziergängen hält er daher ständig die Augen und offen und findet so einiges, nur nicht das was er sucht. Doch jeden...

Weiterlesen

Mein Lesetip

~~Da der erste Satz (laut Forschung) über Gefallen oder Missfallen entscheidet, möchte ich ihn nicht unerwähnt lassen: Charles Bramwell Brockley reiste allein und ohne Fahrkarte in dem Zug um 14.42 Uhr von London Bridge nach Brighton.

Kommen wir zum Inhalt: Seufz.... ja, richtig gelesen. Das erste, das ich gemacht hatte, als ich das Buch beendet hatte, war ein lautes und tiefes Seufzen. Selten hat mich ein Buch so ergriffen, so sehr mit sich gezogen.

Anfangs war ich über die...

Weiterlesen

Charmante Story

Laura ist nach der Scheidung von ihrem Mann noch etwas gebeutelt als sie die Stelle als Sekretärin, Haushälterin und Mädchen für Alles bei Mr. Peardew antritt. Der ältere Herr war früher ein erfolgreicher Schriftsteller, jetzt lebt er alleine in seinem bezaubernden Haus „Padua“. Seine Tage verbringt er damit den liebevoll angelegten Rosengarten seiner Frau zu pflegen und Dinge zu finden. Dinge, die andere Menschen verloren haben, Dinge, die keiner mehr braucht. Denn auch Anthony hat einst...

Weiterlesen

Ein Roman der vor allem durch das tolle Setting und eine poetisch-romantische Geschichte begeistert.

Ruth Hogan erzählt in ihrem Debütroman „Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge“ eine hübsche und leicht romantische Geschichte die zum träumen einlädt. Die Covergestaltung ist wirklich sehr gut gelungen, durch den lilafarbenen Leinenbuchrücken der im Kontrast zu dem türkisfarbenen Einband steht, und das glänzende Coverbild ist das Buch auf jeden Fall schon mal ein Augenschmaus.

Das Setting des viktorianischen Anwesens Padua, das eine geheimnisvolle und mystische Atmosphäre mit...

Weiterlesen

Ein Kaleidoskop voller kleiner Augenblicke

Anthony Peardew sammelt fast sein ganzes Leben lang verlorene Dinge ein, um den größten Verlust seines eigenen Lebens zu überwinden. Doch es gelingt ihm nicht, die rechtmäßigen Eigentümer ausfindig zu machen, und so beschränkt er sich darauf, seine Fundstücke zu katalogisieren und zu archivieren, und sich Geschichten über ihre Herkunft auszudenken, mit denen er seinen Lebensunterhalt verdient.

Niemand weiß von seiner Sammelwut, nicht einmal Laura, die seit einigen Jahren seine...

Weiterlesen

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge - hat mich leider nicht überzeugt

Anthony Peardew entdeckt stets Dinge, die offenbar verloren gegangen sind und sammelt diese auf. Jeden dieser Gegenstände bewahrt er auf und notiert, wann und wo er sie gefunden hat. Auch animieren sie ihn, sich Geschichte dazu auszudenken und diese aufzuschreiben. Sein Wunsch ist es, diese Gegenstände seinen ursprünglichen Besitzern zurückzugeben. Doch dann verstirbt er und hinterlässt seine Sammlung der verlorenen Dinge seiner Haushälterin Laura, die nun eine große Aufgabe vor sich hat. ...

Weiterlesen

Anrührend, melancholisch und schön - bis auf das letzte Drittel

Ein alter Mann, Anthony, trauert noch immer um seine Liebe, die kurz vor der Hochzeit vor 40 Jahren starb. Am selben Tag verlor er nicht nur seine Braut, sondern auch das Liebespfand, das sie ihm schenkte. Seither sammelt er, was Andere verloren haben und schreibt darüber Geschichten. Unzählige Dinge sind es, die er in seinem Arbeitszimmer aufbewahrt und als er merkt, dass sein Leben dem Ende entgegengeht, vermacht er seinen ganzen Besitz Laura, die sich seit einigen Jahren um ihn und den...

Weiterlesen

Schöner britischer Roman mit kleinen Schwächen

Ruth Hogan erzählt zwei Geschichten, die immer wieder Parallelen und Verbindungen zueinander aufweisen: erstens (und vor allem) die Geschichte des Schriftstellers​ Anthony Peardew und seiner Assistentin Laura und zweitens die des Verlegers Bomber und seiner Assistentin Eunice. Anthony Peardew sammelt Gegenstände, die andere Menschen verloren haben. Die Aufgabe, diese Gegenstände ihren Besitzern zurück zu geben, übergibt er an Laura.

Der Focus liegt auf dem weiblichen Blickwinkel und...

Weiterlesen

Ein modernes Märchen

Der Schriftsteller Anthony Peardew sammelt seit 40 Jahren auf der Straße gefundene Dinge und archiviert sie sorgfältig. Trauriger Anlass hierzu ist der Verlust eines Medaillons, das ihm seine geliebte, früh verstorbene Verlobte übergeben hatte. Getrieben wird Anthony von der Hoffnung, mit dem Zusammenbringen von Besitzern und Gegenständen seinen Fehler wiedergutzumachen und vielleicht das Liebespfand zurückzuerhalten. Zu einzelnen Gegenständen schreibt er kurze Erzählungen. Als Anthony...

Weiterlesen

Verloren

Mr. Peardew ist ein fast zwanghafter Sammler verlorenen Gegenstände. Egal wie trivial sie sein mögen - ein gelbes Haargummi, ein blauer Mantelknopf, ein Puzzleteil – er hebt sie auf und katalogisiert sie um irgendwann den Besitzer wieder zurückzugeben. Auch eine Keksdose findet er, der Inhalt ein graues körniges Pulver, könnte es Asche sein?

Peardew selbst leidet sein ganzes Leben an einem Verlust, am Tag als seine Verlobte starb, verlor er ihr Medaillon und seine Hingabe an...

Weiterlesen

Emotional...mit ein paar Schwächen!

Als Laura bei Mr. Anthony Peardew als Haushälterin beginnt,ist das die Lösung ihrer Probleme.Sie hat sich kurz zuvor von ihrem Mann getrennt und muss nun ein Einkommen finden. Die Arbeit und ihr Arbeitgeber gefallen ihr sehr gut und sie ist zufrieden. Als Mr. Peardew stirbt, erbt sie nicht nur sein Haus sondern auch noch seine Sammlung. Er hat Verlorenes in der Stadt zusammen getragen, mit einer Etikette versehen und in seinem Museum ausgestellt.Nach seinem Tod stellt seine Bitte Laura vor...

Weiterlesen

Vom Finden verlorener Gegenstände

Anthony Peardew hütet in seinem Arbeitszimmer unzählige gefundene Gegenstände, die er seinen ursprünglichen Besitzern zurückgeben will. Als er stirbt, hinterlässt er sein Hab und Gut seiner Haushälterin Laura, die nun vor der schier unlösbaren Aufgabe steht, die Gegenstände zurückzugeben. Doch wie findet man die Besitzer eines Haargummis oder eines einzelnen Puzzleteils?

Die Geschichte ist toll erzählt. Mr. Peardews Sammlung ist einzigartig. In kleinen Episoden wird erzählt, wie sie...

Weiterlesen

Eine wunderschöne Geschichte

Zum Cover: Es hat mich angesprochen auch wenn es nicht im klassischen Sinne auffällig ist. Die Taschenuhr am Cover sollte aber meiner Meinung nach ein Medaillon sein. Das Buch hat eine sehr gute Papierqualität und sogar ein Lesebändchen. Das begrüße ich immer sehr.

Meine Meinung zum Buch: Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen. Es hat mehrere Handlungsstränge die am Ende hin Stück für Stück zusammen laufen. Schicksale die sich erfüllen, Freundschaften die entstehen, Liebe in...

Weiterlesen

Ein Buch, das das Herz berührt

„Wir können nicht immer gewinnen, und wir können nicht immer glücklich sein. Aber wir können es immer probieren.“ (S. 78)

Zusammenfassung. Ein ganzes Arbeitszimmer voller verlorener Dinge hinterlässt Mr. Peardew der überraschten Laura, und neue Freunde noch mit dazu; doch wie soll sie die Aufgabe erfüllen, bei der er sich völlig auf sie zu verlassen scheint? Wer oder was erschwert Laura ihr neues Leben? Und (wie) kommen die Geschichten von Eunice und Laura am Ende zusammen?

...

Weiterlesen

Wenn eine Keksdose voll Asche und ein Schmuckstück dem Glück auf die Sprünge helfen

    Herzerwärmend, verzaubernd und mit Hingabe für die kleinen Dinge...! Charles Bramwell Brockley reiste allein und ohne Fahrkarte im Zug von London Bridge nach Brighton. Die Keksdose von Huntley & Palmers, in der er reiste, schwankte bedenklich auf dem Rand des Sitzes, als der Zug in Haywards Heath ruckelnd anhielt. Aber gerade als die Dose nach vorne rutschte und auf den Boden des Waggons zu fallen drohte, wurde sie von zwei rettenden Händen aufgefangen. Das waren hoffentlich keine...

Weiterlesen

Eine wunderschöne, zu Herzen gehende Geschichte. Meine absolute Leseempfehlung!

"Das Leben, das sie zusammen hätten haben können, war ein Phantasiegebilde, dem Anthony sich nur selten hingab, weil es zu sehr schmerzte. Vielleicht wären sie jetzt Großeltern. Therese hatte nie über Kinder gesprochen, aber sie hatten auch beide angenommen, dass sie alle Zeit der Welt haben würden. Ein tragischer Irrtum, wie sich herausstellte. /.../ Stattdessen wanderte Anthony den ganzen Tag durch das leere Haus und sammelte verzweifelt jede Spur von ihr ein, den Abdruck ihres Kopfes auf...

Weiterlesen

Eine wunderschöne Geschichte über das Verlieren und Finden

Anthony Pardew hatte schon in jungen Jahren einen großen Verlust zu beklagen: Seine Verlobte Therese starb sehr früh. Am selben Tag verlor Anthony auch das Schmuckstück, das sie ihm geschenkt hatte. Seither sammelt er verlorene Dinge, beschriftet sie, damit sie wieder zurückfinden können, und schreibt eine Geschichte dazu: ein einzelnes Puzzlestück auf der Straße, ein Regenschirm, eine Keksdose mit der Asche eines Verstorbenen darin. Er hofft, dass jemand anders sein Medaillon gefunden hat...

Weiterlesen

Lost and found

Anthony Peardew sammelt alles was er auf seinen Wegen an verlorenen Dingen findet, sei es ein Haargummi, ein Schirm oder aber auch eine ominöse Keksschachtel, mit möglicherweise menschlichen Überresten. Er selbst verlor an einem einzigen Tag so viel und versucht etwas gut zumachen. Sein Wunsch ist es die archivierten Fundstücke an ihre Besitzer zurückzugeben, doch seine Zeit schwindet dahin und er übergibt die Aufgabe an seine Assistentin Laura. 

Die Idee ausgehend von verlorenen...

Weiterlesen

Das Erbe des Mr. Peardew

Mr Peardew ist ein Sammler. Was andere verloren haben, sammelt er auf und kartographiert es. Warum er das macht, weiß er selbst nicht genau. Als er stirbt hinterlässt er Haus und verlorene Gegenstände seiner Haushälterin Laura. Die soll die Besitzer der verlorenen Dinge wieder finden und ihnen die Teile zurückgeben. Nur einen davon richtig glücklich machen. Doch Laura sieht sich unverhofft vor Probleme gestellt…

Ein zauberhaftes Buch! Schon den Anfang fand ich sehr kurios und zum...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
320 Seiten
ISBN:
9783471351475
Erschienen:
Mai 2017
Verlag:
List Paul Verlag
Übersetzer:
Marion Balkenhol
9.13333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.6 (30 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 70 Regalen.

Ähnliche Bücher