Buch

Die letzte Borgia - Sarah Dunant

Die letzte Borgia

von Sarah Dunant

Treten Sie ein in eine Welt des Glanzes, der Leidenschaft und der Intrigen - in die Welt Lucrezia Borgias und ihrer skandalösen Familie. Nach dem großen Erfolg von Der Palast der Borgia öffnet Sarah Dunant erneut die schweren Palasttüren und lässt uns einen Blick auf die berüchtigtste Familie Italiens erhaschen. Ein historischer Roman mit allen Finessen, so spannend wie Hilary Mantel, so atmosphärisch wie Eva Stachniak.

Es ist das Jahr 1502. Die Gerüchte um Lucrezia Borgia sind zahlreicher denn je, in den Straßen ganz Italiens hört man es raunen: von Lucrezias angeblicher Affäre mit ihrem Bruder Cesare, von der verbotenen Liebe zu ihrem Vater, dem Papst Alexander VI., von Mord und Orgien. Doch wo Lucrezia selbst auftaucht, verstummen die Stimmen - mit ihrer Anmut und ihrem Geschick verzaubert sie die Höfe Italiens. Und gut verbirgt sie dabei ihr Geheimnis, dass nämlich nicht jedes Gerücht unbegründet ist: Tatsächlich hat Cesare aus Eifersucht Lucrezias Ehemann ermordet, ihre große Liebe. Doch einer Borgia werden Wut und Trauer nicht nachgesehen, Lucrezia hat eine Aufgabe zu erfüllen: Eine neue Stadt wartet auf sie, eine neue Liebe und das nächste gefährliche Spiel um Macht und Reichtum.

Rezensionen zu diesem Buch

Kam einfach nicht in die Geschichte rein

Zum Inhalt:
Nach dem großen Erfolg von Der Palast der Borgia öffnet Sarah Dunant erneut die schweren Palasttüren und lässt uns einen Blick auf die berühmt-berüchtigte Familie erhaschen.
Meine Meinung:
Ich kam einfach nicht in die Geschichte rein, vielleicht hätte man dazu das erste Buch lesen müssen, was ich aber nicht habe. Der Schreibstil hat mich auch nichts richtig erreicht und auch die Protagonisten haben das nicht geschafft. An sich sind die Borgia immer eine gute...

Weiterlesen

Absolut stimmig

Lucrezia Borgia reist von Rom nach Ferrara zu ihrem dritten Ehemann. Sie schafft es, mit ihrer Anmut die meisten Menschen zu bezaubern, während ihr Bruder Cesare und ihr Vater, Sehr anschaulich werden die verschiedenen Positionen klar in einer Zeit voller Intrigen und Machtkämpfen, der Leser kann sich gut in die damalige Zeit hineinversetzen. Das Buch lässt Papst Alexander VI. so sehr in politischen Machenschaften verstrickt sind, dass nur wenige Mitbürger ihnen mit echter Sympathie begegnen...

Weiterlesen

Ein ungewohnter Blick auf die Geschichte der Familie Borgia

~~Buchmeinung zu Sarah Dunant – Die letzte Borgia

„Die letzte Borgia“ ist ein Historischer Roman von Sarah Dunant, der 2018 bei Insel Taschenbuch in der Übersetzung von Peter Knecht erschienen ist. Die englische Originalausgabe erschien 2017 unter dem Titel „In the Name of the Family“.

Zum Autor:
Sarah Dunant, 1950 in London geboren, studierte Geschichtswissenschaft. Die Journalistin, Radiomoderatorin und Kolumnistin veröffentlichte bereits mehrere Romane. Sie hat zwei...

Weiterlesen

ein schöner historischer roman

Inhalt: 
Es ist das Jahr 1502. Die Gerüchte um Lucrezia Borgia sind zahlreicher denn je, in den Straßen ganz Italiens hört man es raunen: von Lucrezias angeblicher Affäre mit ihrem Bruder Cesare, von der verbotenen Liebe zu ihrem Vater, dem Papst Alexander VI., von Mord und Orgien. Doch wo Lucrezia selbst auftaucht, verstummen die Stimmen – mit ihrer Anmut und ihrem Geschick verzaubert sie die Höfe Italiens. Und gut verbirgt sie dabei ihr Geheimnis, dass nämlich nicht jedes Gerücht...

Weiterlesen

Spannende Intrigen

Was für eine Familie! 
Das Haus Borgia ist im Begriff ganz Italien einzunehmen. Der Papst Alexander scheute sich nicht, seine Kinder offen anzuerkennen und jetzt für seine Zwecke einzuspannen. Cesare hat eine eigene Armee und unterwirft Herzogtümer. Lucrezia wird zum dritten Mal verheiratet, um die Verbindung in Ferrara zu sichern und sich einen Herzoginnentitel zu kaufen. Die Borgia wollen sich ganz Italien unterwerfen. 
Aber am Ende siegen Krankheit und ihre Feinde! 

...

Weiterlesen

Begeistert

Ich kannte die Romanreihe vorher noch gar nicht, hatte aber gleich einen richtig guten ersten Eindruck von der Geschichte. Auch wenn man die Vorgängerbücher nicht kennt, kommt man doch sofort in das Geschehen hinein. Im Mittelpunkt stehen Lukrezia Borgia und ihre Familie. Die Figuren in dem Roman sind richtig stark, auch vielfältig und authentisch. Auch der geschichtliche Hintergrund ist faszinierend. Das Buch spielt in Italien und so spielen die Kirche eine starke Rolle und auch dramatische...

Weiterlesen

Leben und Sterben einer Familie

Das Cover ist nicht unbedingt der Reißer, ein etwas langweiliges Motiv. Es gibt sicher andere Motive aus dieser Zeit die mehr Aufmerksamkeit erregen.
Zum Inhalt:
Lucrezia Borgia, eine Frau die ihr Leben lebt. Mit allen Hoch und  Tiefs, die schon der Name Borgia mit sich bringt. Cesare Borgia, der Bruder von Lucrezia, lässt ihren Ehemann ermorden,  aus Eifersucht. Geschwisterliebe war in dieser Zeit nichts Ungewöhnliches.  Eine neue Ehe wird arrangiert, mit dem Herzogtum Ferrara...

Weiterlesen

eine machtgierige Familie

" Die letzte Borgia " von Sarah Dunant, ist der zweite Teil einer Geschichte um die machtgierigen Familie Borgia, die während der Renaissance lebte. Auch um Lucretia , oder gerade um sie rankt sich dieses Buch und spiegelt ein gutes Bild ihres Lebens , aber auch ihrer Zeit wider. 

Ihr Leben war nicht leicht, den Mann , den sie liebte, wurde von ihrem Bruder umgebracht und den Mann , den sie heiratet musste auf Befehl ihres Vaters, der seine Macht ausbauen wollte, konnte von ihr nicht...

Weiterlesen

Familiengeschichte der anderen Art

Die letzte Borgia von Sarah Dunant ist ihr zweiter historischer Roman rund um Alexander Borgia und dessen Familie, für welche er in Zeiten seines Pontifikat versucht hat soviel Macht wie möglich zu verteilen. Am meisten aber beschäftigt sich das Buch mit seiner unehelichen Tochter Lucrezia , die gerade dabei ist ihren dritten Ehemann, den Erben des Hauses d'Este, zu heiraten. Obwohl sie es nicht schafft die Familie ihres Mannes in ihrem Bann zu ziehen, gelingt ihr das jedoch mit ganz Italien...

Weiterlesen

Mehr als nur die Tochter des Papstes?!

Die Zeit der Renaissance in Italien hat viele starke und geschichtsträchtige Charaktere hervorgebracht, die wir teilweise auch in diesem Buch antreffen dürfen oder zumindest erwähnt werden, jedoch fällt beim Familiennamen Borgia mein erster Gedanke nicht sofort auf Rodrigo, den späteren Papst Alexander VI., sondern eher auf Lucrezia. Sie ließ sich nicht nur von ihrem Vater als Instrument in all seinen machtsichernden Verstrickungen einsetzen, sondern machte sich auch selbst einen Namen als...

Weiterlesen

Geschichte spannend und verständlich erzählt

Es sind die letzten Jahre des Borgia-Papstes und zugleich der Höhepunkt der Borgia-Macht.
Rodrigo Borgia kontrolliert als Papst Alexander VI den Vatikan und plündert dessen Kassen, um die Feldzüge seines Sohnes Cesare Borgia zu finanzieren. Cesare erobert systematisch Kleinstaaten, um in der Romagna einen Borgia-Staat zu errichten. Cesare eilt von Sieg zu Sieg und schlägt eine Verschwörung seiner Söldnerführer blutig nieder. Nichts und niemand scheint ihn aufzuhalten.
Lucrezia...

Weiterlesen

Spannend und lesenswert

" Die letzte Borgia" von Sarah Dunant ist ein historischer Roman in dem der Leser in Lucrezias Leben eintaucht.
Wer sich mit der Familie Borgia auskennt, kann in etwa erahnen was kommt. Es geht um Morde, Machtplänkeleien im großen Stil, Geldgier und zuallererst das wichtigste, um die allumwogene Macht. Nichts zählt mehr, und so bleibt es nicht aus, das bestimmte Protagonisten nur für diesen Zweck der Spielball der Mächtigen wird.
Da die Borgias nun immer mehr Macht erlangen will...

Weiterlesen

Machtbesessenheit

~~Im Italien der Renaissancezeit regiert der Papst Alexander VI, Rodrigo Borgia, mit seiner Familie. Nach dem Tod seines geliebten Sohnes Juan ist Cesare für das Militär und die Eroberung der Städte zuständig während Lucrezia sehr jung verheiratet wird um so den Machtbereich zu erweitern. Sobald sich das Machtgefügte verändert, wird die Ehe annulliert oder durch den Tod des Mannes beendet. Der Ruf Lucrezias leitet darunter, sie wird als Giftmischerin und sexbesessen dargestellt. Eine...

Weiterlesen

Nicht überzeugend

Die Idee und das Setting haben mich zu diesem Buch verleitet. Aber mit der Zeit, die ich las, wurde es immer schwerer, sich durch die Seiten zu quälen. Die Charaktere sind nicht sehr glaubwürdig und schaffen es nicht, mich zu überzeugen. Ich konnte mich in keinen von ihnen verlieben. Sie alle sind mir zu glatt, ohne etwas an ihnen, das man als besonders in Erinnerung behält. Dazu werden sie nüchtern, ohne jede Emotion, beschrieben. Die Beschreibung des Settings konnte mich ebenso wenig...

Weiterlesen

Eine mächtige Dynastie und ihre Abgründe

Italien im Zeitalter der Renaissance in den Jahren 1502 und 1503: Rodrigo Borgia sitzt als Alexander VI. auf dem Papstthron. Um seine attraktive Tochter Lucrezia brodelt die Gerüchteküche. Ihr wird eine Affäre mit ihrem Bruder Cesare und eine verbotene Liebe zu ihrem alternden Vater unterstellt. Von Mord, Korruption, Orgien und anderen Schändlichkeiten ist die Rede. Doch dort, wo Lucrezia Borgia selbst auftaucht, kann sie die Höfe Italiens bezaubern. Dabei haben die Gerüchte durchaus einen...

Weiterlesen

Ein spannender und lebendiger historischer Roman

1502 in Rom: Die Borgias scheinen alles erreicht zu haben. Alexander Borgia besitzt als Papst eine hohe Autorität, sein Sohn Cesare erobert eine Stadt nach der anderen und Lucrezia ist auf dem Weg zu ihrem dritten Ehemann nach Ferrara. Dort muss sie sich nicht nur gegen ihren Schwiegervater durchsetzen, sondern auch eine Vielzahl von Gerüchten entkräften, die im Umlauf sind... .
Sarah Dunant hat hier einen beeindruckenden historischen Roman geschrieben, der mich als Leserin wirklich...

Weiterlesen

Die Borgia

Das ist das erste Buch, das ich über die Borgia gelesen habe. Das Thema hat mich sehr interessiert, sodass ich zu diesem Roman gegriffen habe. Auch wenn mir die Geschichte gut gefallen hat, würde ich „Die letzte Borgia“ nicht unbedingt als Einsteiger Lektüre über die Borgias empfehlen. 

Vor allem der etwas schwierigere Schreibstil der Autorin trägt dazu bei. Sarah Dunant schreibt sehr nüchtern und sachlich. Dadurch wirken die Charaktere nicht sehr lebendig. Auch die Sätze sind...

Weiterlesen

Geschichte zum Greifen nah

Lucrezia Borgia kann sich nichts mehr wünschen, denn sie besitzt schon alles. Ihr Vater Papst Alexander VI. liebt sie über alles und auch ihr Bruder Cesare vergöttert seine wunderschöne Schwester. So sehr, dass es einen ängstigen könnte. Um politische Bündnisse zu festigen heiratet sie in die Familienlinie der d'Estes ein und beginnt ihr neues Hofleben in Ferrara. Währenddessen wird der Macht-, und Kriegshunger von Cesare und Alexander immer stärker und die Borgias scheinen ganz Italien...

Weiterlesen

Aufstieg und Fall...

Der Prolog handelt von Marietta Machiavelli und ihren Ehemann Niccolo in Florenz…

Winter 1501/1502. Der Papst und sein Sohn Cesare Borgia waren auf dem Meeresweg zurück nach Rom als ein Sturm aufkam der um ihr Leben fürchten ließ…

Auch des Papstes Tochter, Lucrezia Borgia, war unterwegs. Zu Land auf dem Weg zu ihrem dritten Ehemann, und momentan in Urbino…

Der Sohn des Herzogs von Ferrara war zu einem der Orte, an welchen sie unterwegs Halt machen mussten, angereist…...

Weiterlesen

Sittengemälde der Renaissance

1502 Italien. Nachdem ihr Bruder Cesare aus Eifersucht ihren zweiten und von ihr geliebten Ehemann ermordet hat, lässt sich Lucrezia Borgia auf eine Ehe mit dem Herzog von Ferrara Alfonso d’Este ein, die ihr Vater Rodrigo Borgia alias Papst Alexander VI arrangiert hat, um den Machterhalt und den Reichtum der Familie zu vergrößern und weiterhin zu gewährleisten. Doch die Familie d’Este ist mit der neuen Schwiegertochter gar nicht glücklich, sehen sie diese doch als unter ihrer Würde an....

Weiterlesen

Die Tochter des Papstes

Im Jahre 1502 sind die Borgias auf dem Zenit ihrer Macht. Das Familienoberhaupt sitzt als Papst Alexander VI im Vatikan, Cesare erobert Stück für Stück Italien und Lucrezia ist eine begehrte Schönheit, deren dritte Ehe gerade erfolgreich eingefädelt wird. Intrigen, Gerüchte, Hass und Neid bestimmen das Leben der Borgias, doch trotzdem kann die junge Frau auch die schönen Seiten des Lebens genießen und bemüht sich um den kulturellen Aufstieg ihrer neuen Wirkstätte.

 

Die Borgias...

Weiterlesen

Hat mich nicht vollends überzeugt

Wer einen historischen Roman über die Familie Borgia zur Hand nimmt, weiß um die skrupellosen Machenschaften dieser Familie, die ihre Macht mit Mord und Totschlag, mit Intrigen und politischer Machtgier ausbauen.

Obwohl der Titel dieses Buches suggeriert, dass Lucrezia Borgia, die Tochter Rodrigos, des aktuellen Papstes Alexander, und Schwester des berüchtigten Söldnerführer Cesare, die Hauptfigur spielen soll, kommt sie für mein Empfinden zu kurz.

Sie muss sich sowohl dem...

Weiterlesen

Eine machthungrige Familie

Die Borgias sind bekannt dafür, dass sie ehrgeizig, skrupellos und machtgierig sind. Jeder in dieser Familie muss sich den politischen Zielen von Rodrigo Borgia unterordnen, so auch Lucretia. Ist sie nun ein Opfer oder ist sie die Frau, die sich rücksichtslos alles nimmt, was sie will?

Dieses Buch ist nach dem Roman „Der Palast der Borgia“ der zweite Band, der sich mit der Familie Borgia befasst. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und stellt Örtlichkeiten und Personen sehr bildhaft...

Weiterlesen

mitreißend Geschichte erleben

Die letzte Borgia von Sarah Dunant nimmt den Leser mit nach Italien um 1502. Lucrezia Borgia ,Tochter des Papstes Alexander und Schwester von Cesare Borgia, wird zum 3.mal verheiratet. Sie ist eine der schönsten und begehrtesten Frauen Italiens,ihre Anmut ist sehr groß und lässt sogar die schlimmen Gerüchte um sie verblassen (Inzucht;Liebe zum Bruder). 
Aber wird sie auch für die notwendigen Erben sorgen und schafft sie es das Gerängel um Macht und Reichtum der verschiedenen großen...

Weiterlesen

Etwas anstrengend zu lesen

„Die letzte Borgia“ von Sarah Dunant ist die Fortsetzung von dem Buch „Der Palast der Borgia“. Den ersten Roman habe ich nicht gelesen. Auch da ging es bereits um die Familie Borgia.
Lucrezia Borgia ist auf dem Weg zu ihrem zukünftigen Ehemann Alfonso d’Este, dem Erbprinzen von Ferrara. Es gibt Gerüchte einer Affäre mit ihrem Bruder und einer verbotenen Liebe zu ihrem Vater Papst Alexander VI. Cesare ließ tatsächlich Lucrezias letzten Ehemann ermorden. Und nun wurde eine neue Ehe...

Weiterlesen

Ein Buch wie eine Gemäldegalerie

Ich fühlte mich beim Lesen des Buches wie die Besucherin eines Museums mit historischen Gemälden, mit geschönten oder entlarvenden Konterfeis sich bedeutend fühlender Persönlichkeiten. Ich sah die Gemälde an und ging weiter – und nichts davon berührte mich. Zwar bewunderte ich die Kunst des Malers, aber von den Personen erfuhr ich nur Äußerlichkeiten. Ich erfuhr vom modischen Schnitt geschlitzter Ärmeln vielleicht etwas oder ich sah feinste lederne Handschuhe für feingliedrige Hände vor mir...

Weiterlesen

Lucrezia

Mit dem Namen Lucrezia Borgia verbindet man sofort Machtgier, Giftmischerei und Gattenmord. Dass sich dahinter eine jahrhundertelange Verleumdung und falsche Geschichtsschreibung verbirgt, wird schon länger in den neueren Forschungen dokumentiert. Also bietet sich eine solch umstrittene, von Legenden umrankte Figur für einen farbigen historischen Roman geradezu an.

Lucrezia, die uneheliche Tochter des Papsts Alexander VI, soll in dritter Ehe mit dem Herzog Alfonso d’Este verheiratet...

Weiterlesen

Die berüchtigtste Familie Italiens

 

500 Seiten historischer Roman, die mich sehr gefesselt haben – das habe ich auch selten.

 

Ich hatte ein wenig Schwierigkeiten, „reinzukommen“ in die Geschichte – das lag aber wohl daran, dass ich eher selten historische Romane lese und mir das Genre somit leicht „fremd“ ist... Aber als ich mich dann an den Schreibstil gewöhnt hatte, war alles gut und ich konnte mich auch gut in die Geschichte „fallen lassen“ und sie genießen.

 

Lucrezia Borgia´s...

Weiterlesen

Die dunkle Legende der Borgia

Italien, 1501: Während Papst Alexander und sein Sohn Cesare von Piombino aus nach Rom segeln, ist Lucrezia, die Tochter des Papstes, auf dem Landweg nach Ferrara unterwegs um ihren dritten Ehemann, den Erben des Hauses d'Este, zu heiraten. Ihre Reise soll ein Triumphzug für die Borgia sein, die in den vergangenen Jahren immer mehr Städte in Italien unterworfen haben, denn Cesare ist wie sein antiker Namensvetter ein begnadeter Feldherr und träumt von einem geeinten Italien unter der Führung...

Weiterlesen

Das Ende einer Ära

Die letzte Borgia von der britischen Autorin Sarah Dunant ist ein historischer Roman der im Insel Verlag erschienen ist . Es ist der Nachfolger von der Palast der Borgia und schließt mit der Geschichte nahtlos an . Mit seinen über 500 Seiten hat es dieses Buch wirklich in sich , es ist kein Buch das man Mal eben so weg liest. 

Wir befinden uns im Jahr 1502 . Gerüchte um angebliche Affären , Mord  und Orgien ranken sich um die junge Lukrezia Borgia . Doch mit ihrer Anmut verzaubert sie...

Weiterlesen

Gut recherchierter, historischer Roman

„Die letzte Borgia“ ist ein historischer Roman über das Leben der Lucrezia Borgia von Sarah Dunants und schließt direkt an das Buch „Der Palast der Borgia“ an.

Nachdem Lucrezia Borgias zweiter Ehemann von ihrem Bruder Cesare aus Eifersucht ermordet wurde, heiratet sie den Herzog von Ferrara Alfonso d`Este.  Diese Ehe soll die Macht und den Reichtum der Borgias vergrößern und wurde von ihrem Vater Papst Alexander VI eingefädelt. Gerüchte über Lucrezias Affären sind überall zu hören....

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
520 Seiten
ISBN:
9783458363194
Erschienen:
Januar 2018
Verlag:
Insel Verlag GmbH
Übersetzer:
Peter Knecht
7.53333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.8 (30 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 41 Regalen.

Ähnliche Bücher