Buch

Der Augensammler - Sebastian Fitzek

Der Augensammler

von Sebastian Fitzek

Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Leichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang hat der "Augensammler" keine brauchbare Spur hinterlassen. Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev, eine blinde Physiotherapeutin, die behauptet, durch bloße Körperberührungen in die Vergangenheit ihrer Patienten sehen zu können. Und gestern habe sie womöglich den Augensammler behandelt

Rezensionen zu diesem Buch

Spannend und anders

Er spielt verstecken. Der Augensammler. Erst wird die Mutter entführt und dann versteckt er das Kind. Er gibt dem Vater 45 Stunden Zeit, das kind zu finden. Schafft der Vater es nicht innerhalb dieser Zeitspanne, stirbt auch das Kind.

Eine spannende Story um Leben und Tod. Ein Wettlauf mit der Zeit.

Und wie jedes bisher von mir gelesene Fitzek-Buch, konnte ich auch dieses kaum aus den Händen legen.

Fitzek ist einfach ein Garant für spannende Bücher.

Erzählt wird...

Weiterlesen

Ich habe mir mehr erhofft...

Der Thriller "Der Augensammler" von Sebastian Fitzek handelt von dem grausamen Spiel eines Verbrechers: Er entführt die Kinder und hält sie in einem Versteck gefangen und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit, um sein Kind zu finden, sonst stirbt es. Der Ex-Polizist und nun Journalist Alexander Zorbach macht sich auf, um den Augensammler zu schnappen, jedoch gerät bald er ins Visier der Ermittler.

"Der Augensammler" war mein erster Fitzek und ich muss sagen, dass ich leider enttäuscht bin....

Weiterlesen

Sehr, sehr spannend!!!

Wieder mal ist ein Psychopath unterwegs. Nachdem er einer Familie die Mutter genommen hat, lässt er auch das Kind verschwinden. Der Vater hat nun 45 Stunden Zeit das Kind zu finden, sonst wird es wie seine Mutter sterben. Der Psychopath wird „Der Augensammler“ genannt, da die aufgefundenen Leichen kein linkes Auge mehr hatten. Die Ermittler tappen im Dunkeln. Doch da meldet sich Alina Gregoriev und meint, sie kenne den Augensammler. Doch Alina ist blind. Kann sie wirklich als Zeugin dienen?...

Weiterlesen

typisches Fitzek Buch

Kurzbeschreibung:

Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Leichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang hat der »Augensammler« keine brauchbare Spur hinterlassen. Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev, eine blinde Physiotherapeutin, die behauptet, durch bloße...

Weiterlesen

Ein typischer Fitzek

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 464 Seiten
Verlag: Droemer Knaur
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) / 9,99 € (E-Book)
Reihe: Der Augensammler 01
           Der Augenjäger 02

*Infos zum Autor*
"Sebastian Fitzeks Psychothriller sind definitiv nichts für schwache Nerven. „Therapie“, erschienen 2006, war sein erstes Werk – und wurde gleich ein Bestseller. Seither präsentiert der Friedrich-Glauser-Preisträger einen Erfolgstitel nach dem anderen. Zum Glück...

Weiterlesen

Tolles Ende, konnte mich insgesamt aber nicht richtig packen...

Inhalt:

Er  spielt das älteste Spiel der Welt: Verstecken. Er spielt es mit deinen Kindern. Er gibt dir 45 Stunden, sie zu finden. Doch deine Suche wird ewig dauern...
Eigentlich sollte der Polizeireporter Alexander Zorbach nur in der Zeitung über das perverse Spiel des "Augensammlers" berichten, ein Psychopath, der Mütter ermordet, ihre Kinder entführt und versteckt, und den Väter 45 Stunden Zeit gibt, diese zu finden, bevor er sie ertränkt. Doch dann wird er vom...

Weiterlesen

Typisch Fitzek

Sehr gut geschriebener, spannender Psychothriller wie man ihn von Sebastian Fitzek gewohnt ist. Dies war mein erstes Buch, welches ich von dem Autor gelesen habe und es hat mich überzeugt, sodass ich weitere Bücher von ihm las bzw. auch noch lesen werde.

Weiterlesen

Sicherlich gut, doch hat es mich nicht gepackt...

Nicht nur der Protagonist Alex hat irgendeine Geschichte, die ihm mit dem Augensammler verbindet, nein: ich auch!
Seit Sommer 2011 stand ich immer wieder vor diesem Buch und überlege es mir zu kaufen. Doch hatte man mich damals vor Sebastian Fitzek, diesem Thrillerautoren gewarnt, dass das schon wirklich hartes Zeug sei....
Nun hab ich es getan: ich hab es gelesen! Und es war.... lest selbst!

Meine persönliche Meinung:

Bislang habe ich von Fitzek "Der Seelenbrecher...

Weiterlesen

Interessantes Design und guter Inhalt!

Dies wird nur eine kurze Rezi, da ich sie vor ein paar Jahren verfasst habe, wo ich noch nicht sooo viel geschrieben habe ^^

 

Inhalt:

Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Leichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang hat der 'Augensammler' keine brauchbare Spur...

Weiterlesen

Mein erster Fitzek, von dem ich mehr erwartet hätte..

Er spielt das älteste Spiel der Welt: Verstecken. 

Er spielt es mit deinen Kindern.

Er gibt die 45 Stunden, sie zu finden. 

Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der zweit stirbt der Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den gefundenen Kinderleichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang hat der "Augensammler"...

Weiterlesen

Ein typischer Fitzek!

Klappentext:
Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Leichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang hat der »Augensammler« keine brauchbare Spur hinterlassen. Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev, eine blinde Physiotherapeutin, die behauptet, durch bloße...

Weiterlesen

Ein spannender wirklich bis zur letzten Seite spannender Psychothriller

Klappentext
Er spielt das älteste Spiel der Welt: Verstecken.
Er spielt es mit deinen Kindern.
Er gibt dir 45 Stunden, sie zu finden.
Doch deine Suche wird ewig dauern.

Inhalt
Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Leichen fehlt...

Weiterlesen

Super Fitzek !

Das Cover muss ich ehrlich sagen hat mich eine sehr lange Zeit überhaupt nicht angesprochen, denn für mich hat es irgendwie überhaupt nichts ausgedrückt.
Jetzt nach dem Buch kann ich sagen das es
mir viel besser gefällt, da es doch mit der Geschichte Harmoniert.

Die Charaktere in diesem Buch sind alle sehr Geheimnisvoll, 
denn von der ersten bis zur letzten Seite konnte ich niemanden in diesem Buch trauen.
Sebastian Fitzek hat es wirklich geschafft alle...

Weiterlesen

Augensammler

Ich bin von dem Thriller mehr als fasziniert. Wie schon mehrfach beschrieben, scheint man dieses Buch rückwärts lesen dürfen - was für einen humorvollen Autor spricht.
Die Story ist einfach wie genial: wir spielen Verstecken mit klaren Regeln; es soll keiner sagen, dass er nicht gewarnt worden ist.
Es macht Spaß zu lesen und vieles wird angedeutet ohne zu ekelig/billig zu wirken, gerade das richtige Maß.
Die Charaktere wirken authentisch und manche wachsen einem auch...

Weiterlesen

Geschichten vom ewigen Sterben

Ich war beim ersten Aufschlagen ziemlich verwirrt. Auf der ersten Seite begrüßten mich nämlich die Überschrift "Epilog" - und die Seitenzahl 439. Was...?! Als ich durchblätterte, stellte ich fest: tatsächlich, Seiten- und Kapitelzahlen laufen rückwärts.

Ein Fehldruck, oder Absicht?

Letzteres, stellte ich schnell fest. So wie den Ermittlern bei der Jagd nach dem Augensammler die Zeit zwischen den Fingern zerrinnt, so zerrinnen dem Leser die Seitenzahlen und erinnern ihn daran,...

Weiterlesen

Absolut packendes Psychospiel!

Wie der Klappentext erzählt, geht es hier vor allem um einen Countdown. Das spiegelt sich auch auf Seiten und den Überschriften wieder. Denn witziger Weise beginnt die Story mit dem Epilog und endet mit dem Prolog. Alle Überschriften dazwischen weisen immer wieder darauf hin, wie viele Stunden noch bleiben, bis das Ultimatum abläuft. Die Seitenzahlen beginnen ebenfalls mit der höchsten und enden mit 1.

Die Story spielt in Berlin und die Hauptperson ist Alexander...

Weiterlesen

Ein toller Fitzek!

Rezension "Der Augensammler"

Der Augensammler ist der erste Band der Reihe "Augen". Das Buch ist vom Thriller und Psychothriller Autor Sebastian Fitzek verfasst und mit 439 im Droemer Knaur Verlag erschienen.
 

Inhalt

Mit diesem Buch hat Fitzek, mal wieder, einen echten Hammer raus gehauen. In 439 Seiten handelt es von einem Ex-Polizisten, der in seiner Vergangenheit eine Frau erschossen hat, die ein Kind als Geisel in ihren Händen hielt. Seitdem darf er sich...

Weiterlesen

Spannend bis zum Schluss

Meinung:
Das Buch fing eigentlich sehr gut und spannend an und die Geschichte hat mich direkt in ihren Bann gezogen. Es fängt alles damit an, dass man den Protagonisten Alexander Zorbach sieben Jahre vor dem eigentlichen Geschehen kennen lernt. Und genau das fand ich direkt sehr spannend. Ich wurde hier direkt in einen emotionalen Konflikt geschubst. Es war so eine Zwickmühle, wo man einfach nicht weiter weiß. Aber egal wie man sich dann entscheidet, es verändert das ganze Leben. Und...

Weiterlesen

Brilliant, perfekt und angsteinflösend!

Das Buch ist einfach nur ... wahnsinn ... Es ist brilliant, perfekt und angsteinflösend zugleich. Sebastian Fitzek hat mit diesem Buch wieder einmal ein Meisterwerk des Psychothrillers geschaffen. Das Buch beginnt mit dem Ende, dem Epilog und darauf folgt das letzte Kapitel ... (und natürlich auch die letzte Seitenzahl 439). Dieser Effekt, das Buch zu lesen und dabei den Countdown nach unten zu zählen, ist etwas neues und bemerkenswert geniales. Gleichzeitig erzählt der Autor die Geschichte...

Weiterlesen

Ein klasse Pyschothriller von Sebastian

Klappentext:

Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Leichen fehlt jeweils das linke Auge.

Bislang hat der Augensammler keine brauchbaren Spuren hinterlassen. Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev, eine blinde Phisoytherapeutin, die behauptet, durch bloße...

Weiterlesen

Immer wieder derselbe Ablauf...

Fazit:
Ich möchte mich selbst zitieren. “Ich verbleibe unbegeistert.” Das war mein Kommentar in der Leserunde, als ich mit dem Buch endlich durch war. Bis ich zum nächsten Fitzek greife wird sicher eine Weile vergehen. Es nie wieder tun, werde ich vermutlich aber auch nicht. Es war ja nun auch nicht alles schlecht.

Während mir das im Ebook verborgen blieb, hatten die Printleser wohl das Vergnügen von rückwärts gezählten Seiten. Und das finde ich im Zusammenhang mit der...

Weiterlesen

Fitzek eben

Ein Buch, dessen Seitenzahlen und Kapitelnummern rückwärts laufen. Und das mit dem Epilog beginnt. Man startet beim Lesen auf Seite 439 und liest sich dann langsam runter auf Seite Eins. Eine Art Countdown für den Leser. Klingt seltsam? Ist es auch, aber natürlich ist dies Teil eines Gesamtkonzeptes, dessen Wirkung sich am Ende entfalten wird. Ein Ende, das raffiniert und gut inszeniert ist. Und das eigentlich nach einer Fortsetzung schreit.

„Der Augensammler“ von Sebastian Fitzek...

Weiterlesen

Versteckspiel à la Fitzek

~~In Kürze (Quelle: krimi-couch.de):
Er spielt das älteste Spiel der Welt: Verstecken. Er spielt es mit deinen Kindern. Er gibt dir 45 Stunden, sie zu finden. Doch deine Suche wird ewig dauern. Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Kinderleichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang...

Weiterlesen

Super Buch

Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Leichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang hat der »Augensammler« keine brauchbare Spur hinterlassen. Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev, eine blinde Physiotherapeutin, die behauptet, durch bloße Körperberührungen in die...

Weiterlesen

Fitzek: 3 Sterne

Es war ein Fitzek-Tag. Endlich konnte ich mich aufraffen wieder einmal Fitzek zu lesen. Fazit: Man kann die beiden Bücher hintereinander lesen, muss es aber nicht tun.

Da ich aber gerade dabei war und das Nächste schon in Griffweite stand, ging kein Weg daran vorbei. Ich versuche auch nicht zu viel zu verraten.

Der Augensammler:

Es spielt verstecken – mit Kinder. Und die Eltern bzw. die Polizei sollen sie finden. Nach genau 45 Stunden ist die Suche beendet und das Kind...

Weiterlesen

Der Liebestester

Der Klappentext und auch die ersten paar Seiten vom Augensammler lasen sich wirklich vielversprechend. Der Expolizist und heutige Journalist Alexander Zorbach wird auf perfide Art und Weise in die Gräueltaten des Augensammlers verstrickt - und da er keine Lust hat, für etwas büßen zu müssen, was er nicht getan hat, macht er sich selbst auf die Suche nach dem Verrückten. Hilfe dabei bekommt er von der blinden Physiotherapeutin Alina, die meines Erachtens etwas zu...

Weiterlesen

Langweilig

Das war mein erstes Buch von Sebastian Fitzek und ich ging mit großen Erwartungen an dieses Buch.Hatte ich doch so viel Gutes über ihn gehört.
Doch jetzt bin ich maßlos enttäuscht.Ich habe an diesem Buch 4 Wochen gelesem,  weil ich es aus langerweile immer wieder weg legte, und mich dann nie aufraffen konnte es weiter zu lesen.So ist das eigntlich nie ,weil ich Bücher sonst regelrecht verschlinge.
Ich fand dieses Buch kein bisschen spannend.
Schade.

Weiterlesen

Nicht genug für einen Fitzek!

Im Vorfeld sei gesagt, dass ich diesem Buch die volle Punktzahl gegeben hätte, wenn es kein Fitzek wäre. Aber so hingen die Erwartungen einfach viel zu hoch und das Buch wurde diesen Erwartungen nicht gerecht. Insofern keine volle Punktzahl.

Ich würde dieses Buch schon als sehr guten Psychothriller einstufen. Mit leichten Schwächen. Ohne besonders ins Detail gehen zu wollen, um andere nicht zu spoilern, führe ich hier mal einige Dinge an, die mir nicht so gut gefallen haben.
Zum...

Weiterlesen

immer wieder gut

Meine Meinung: Alexander Zorbach, ehemaliger Polizist, arbeitet bei einer Zeitung. Der Augensammler entführt Kinder, tötet die Mutter und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit um die Kinder zu finden. Hört sich hart an? Ist es auch, denn jedem getötetem Kind fehlt das linke Auge. Zorbach wird von einer blinden aufgesucht, welche behauptet den Augensammler behandelt zu haben. Sie habe es gespürt, da sie durch Körperkontakt in die Vergangenheit schauen könne. Ein Kampf um die Zeit beginnt, werden...

Weiterlesen

Der Augensammler

Der Augensammler war das erste Fitzek-Buch, welches ich gelesen habe und ich war so gepackt von diesem Buch, dass ich nicht mehr aufhören konnte nach und nach seine Bücher zu verschlingen.
Ich habe ihn innerhalb kurzer Zeit verschlungen. Anfangs war es auf Grund der Perspektive etwas verwirrend, doch das war nicht schlimm, sondern hat den Thriller für mich noch interessanter gemacht. 
Nachdem ich nun auch die meisten anderen seiner Bücher gelesen habe, kann ich sagen, dass es ein...

Weiterlesen

Spannend bis zum Schluss!

Er spielt das älteste Spiel der Welt: Verstecken.
Er spielt es mit deinen Kindern.
Er gibt dir 45 Stunden, sie zu finden.
Doch deine Suche wird ewig dauern.

Meine Meinung:
Spannend bis zum Schluss lässt dich dieses Buch nicht mehr los. Man will es nicht aus der Hand legen! Man kann auch gar nicht. Egal wie sehr die Müdigkeit dich zum aufhören zwingen will...
Ich habe bis zum Ende im Dunkeln getappt wer denn der "Augensammler" seien könnte. Am...

Weiterlesen

Spannend bis zum Schluss!

Er spielt das älteste Spiel der Welt: Verstecken.
Er spielt es mit deinen Kindern.
Er gibt dir 45 Stunden, sie zu finden.
Doch deine Suche wird ewig dauern.

Meine Meinung:
Spannend bis zum Schluss lässt dich dieses Buch nicht mehr los. Man will es nicht aus der Hand legen! Man kann auch gar nicht. Egal wie sehr die Müdigkeit dich zum aufhören zwingen will...
Ich habe bis zum Ende im Dunkeln getappt wer denn der "Augensammler" seien könnte. Am...

Weiterlesen

Fitzek - Der Nervensammler

Ich bin, seit der Veröffentlichung von Die Therapie, ein begeisterter Fitzek-Fan und von seinen bisherigen Büchern ausgesprochen begeistert gewesen. Er schreibt ungemein spannend, vermag es den Leser zu fesseln und die Handlungsverläufe sind in seinen Romanen so gestaltet, dass eine Wendung die nächste jagt. Er hat eine klare Sprache und formuliert präzise. So auch in diesem Roman.
"Der Augensammler" ist in insgesamt 84. Kapitel gegliedert, die aus unterschiedlichen Perspektiven...

Weiterlesen

Super spannend!

Mal wieder, ein super Fitzek.
Sebastian Fitzek versteht es, wie kein Anderer, seine Geschichten so spannend und unvorhersehbar zu erzählen.
Beim Lesen habe ich mir das eine oder andere Mal gedacht: "Ah, war ja klar, dass das so kommt!" aber nichts da! Es kam doch immer ganz anders.
Die Charaktere sind sehr natürlich und ich konnte mich schnell und gut in sie hineinversetzen. Auch wenn es um ein echt ernstes Thema geht, musste ich doch ein Mal herzhaft lachen, als der...

Weiterlesen

Guter, solider Psychothriller...

Als Fitzekfan lässt sich sagen: "Ein typischer Fitzek"! Ich kenne kaum Autoren, die es schaffen so eine Spannung in Thrillern zu schaffen, indem sie auf der psychologischen Ebene spielen und ohne allzu blutrünstige Szenen auskommen. Ich fand es wieder fantastisch und kann diesen Thriller und Fitzek allgemein nur weiterempfehlen. Vorallem das Ende erwartet man nie so und man steigt auch nicht dahinter, wer der Täter ist.

Einen Stern Abzug gibt es nur dafür, dass es sich bis zur Mitte...

Weiterlesen

Für mich war das nichts

Cover:
Das cover finde ich okay...

Inhalt:
Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Leichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang hat der "Augensammler" keine brauchbare Spur hinterlassen. Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev, eine blinde...

Weiterlesen

Der Augensammler

Auf den Inhalt werde ich nicht eingehen, das haben meine Vorgänger ja schon zu genüge getan ;-)

Der Augensammler ist wieder ein klasse Roman von Sebastian Fitzek. Originell fand ich das das Buch mit dem letzten Kapitel anfängt. Man liest quasi von hinten nach vorne.

Das Buch lässt sich gut lesen, Spannung ist durchweg vorhanden. Ich muss sagen das dieser Roman nicht so an die Psyche geht. So ging es mir zumindest. Was ich aber nicht schlimm finde, meine Nerven werden schon so...

Weiterlesen

Fitzek hat es einfach drauf ;)

Inhalt

Der Augensammler

Er spielt das älteste Spiel der Welt: Verstecken. Er spielt es mit deinen Kindern. Er gibt dir 45 Stunden, sie zu finden. Doch deine Suche wird ewig dauern. Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Kinderleichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang...

Weiterlesen

Der Augensammler

Dies ist der wohl bekannteste Thriller von Sebastian Fitzek, ich muss aber sagen, dass ich den Hype nicht vollständig nachvollziehen kann,

Ich lese Fitzek sehr gerne, fand aber Bücher wie "Der Seelenbrecher" oder "Die Therapie" wesentlich mitreißender und psychologisch unvorhersehbarer. Ich habe mich leicht an einen Standard TV Thriller erinnert gefühlt, so wie die Dinge ablaufen. Bestimmte Aspekte hat man bereits oft gelesen, allerdings interessant fand ich die blinde "Begleitung"...

Weiterlesen

Ein Muss für Thriller-Fans!

Klappentext:
Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Leichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang hat der »Augensammler« keine brauchbare Spur hinterlassen. Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev, eine blinde Physiotherapeutin, die behauptet, durch bloße...

Weiterlesen

Der erste Band der "Augenreihe"

Zum  Inhalt werde ich wohl nicht mehr viel loswerden müssen. Nur kurz: Bestialischer Mensch tötet die Mutter, entführt das Kind und setzt dem Vater eine Frist, bis er sein kind gefunden haben muss, weil er es ansonsten umbringt und ihm ein Auge entfernt, bevor die Leiche aufgefunden werden kann.

Zum Buch:

Sebastian Fitzek weiß erneut zu überzeugen  und lässt mich nicht mehr los. Dieses Buch ist einfach nur grausam und schrecklich. Im positiven Sinne.... Nun ja eigentlich ja...

Weiterlesen

das Buch ist der Hammer, ich hab es in einem Rutsch fertig gelesen, es war so faszinierend, die Schreibweise und all die Erklärungen, einfach stimmig.

Das Böse zieht mich an. Unwiderstehlich und ich weiß nicht, weshalb!

 

Prolog: Ich steh mit Angelique auf der Brücke. Die Frau ist sehr krank, sie möchte unbedingt ein Kind und hat zum 3. Mal ein Baby entführt. Ich töte sie und rette damit Tim, dem Baby, das Leben. Ist damit ein Mord entschuldbar???

Die Kapitel zählen rückwärts und die Seitenzahlen auch, das war am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig, aber auf eine Art, war es auch sehr praktisch, denn man wusste auch, wie...

Weiterlesen

gruselige Augenjagd 1

Er spielt ein altes Spiel: Verstecken. Dabei tötet er deine Frau und entführt dein Kind, das du in den nächsten 45 Stunden finden musst. Anders stirbt es - und verliert sein linkes Auge...

Heieiei, was ein Psychothriller. Als erstes fällt auf, dass die Seitenzählung rückwärts läuft. Das vermittelt eine gewisse Countdownatmosphäre. Dazu kommt, dass über jedem Kapitel steht, wie lange das Ultimatum noch dauert. Zusätzlich sind die Kapitel relativ kurz und enden zum großen Teil mit einem...

Weiterlesen

Gut, aber nicht überzeugend

Beschreibung:
Ein Serienkiller, der "Augensammler", treibt sein Unwesen und spielt ein perfides Spiel. Er entführt Kinder, tötet die Mutter und gibt dem Vater 45 Stunden und 7 Minuten zeit, es zu finden. 
Protagonist der Geschichte ist Alexander Zorbach. Ein Ex-Polizist, welcher nun als Journalist arbeitet und seine Kontakte zu ehemaligen Kollegen spielen lässt um an extra Informationen heran zu kommen. 
Als der "Augensammler" wieder zuschlägt, erfährt Zorbach dies durch...

Weiterlesen

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite

Der Augensammler geht immer nach dem gleichen Schema vor. Er tötet die Mutter und entführt das Kind. Der Vater erhält dann 45 Stunden, das Kind in seinem Versteck zu finden, bevor es sterben wird. Den Kindern wird das linke Auge entfernt. Karla, Melanie und Robert sind bereits tot. Die Zwillingskinder Tobias und Lea werden vermisst und der Polizeireporter Alexander Zorbach hat ein berechtigtes Interesse, dass die beiden Kinder lebend gefunden werden. Er trifft auf die blinde...

Weiterlesen

Schaurig schön!

Wer auf wirklich perfide Krimis steht, der ist bei Sebastian Fitzek genau an der richtigen Stelle. Dieser großartige Autor mit dem Sinn für makabere Geschichten hat mich schon mit seinem ersten Buch Das Kind vollkommen von sich überzeugt.

Der Augensammler ist der erste Teil eienr gruseligen Verbrecherjagd. Der zweite jüngst erschienene Band ist "Der Augenjäger".

Wer einmal in die Abgründe der menschlichen Phantasie Fitzeks eingetaucht ist, den ziehen sie tief in eine Welt...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
464 Seiten
ISBN:
9783426503751
Erschienen:
2011
Verlag:
Droemer Knaur
8.69714
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (175 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 448 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher