Buch

Preiselbeertage

von Stina Lund

Schweden: Das ist für Ariane das Land ihrer Kindheit, das Land mit dem roten Holzhaus ihrer Eltern am See, das Land der Preiselbeeren. Aber auch das Land, in dem sie nie wirklich zu Hause war, anders als ihre pragmatische Mutter und die lebensfrohe Schwester Jolante. Seit Jahren war Ariane nicht mehr in Schweden. Gleich nach der Schule ist sie nach Deutschland ausgewandert, die ursprüngliche Heimat ihrer Eltern. Die waren nach der Wende aus der DDR nach Småland gezogen und sprachen nur selten von ihrem alten Leben. Dann bekommt Ariane die Nachricht vom plötzlichen Tod ihres Vaters - und von einem Manuskript, das er ihr vererbt hat. Doch das scheint spurlos verschwunden. Gegen jede Vernunft geht Ariane zurück nach Schweden und hofft, dort endlich herauszufinden, wohin ihr Herz gehört.

Rezensionen zu diesem Buch

Bewegende und berührende Familiengeheimnisse

Das Cover hätte in der Buchhandlung ganz bestimmt meine Aufmerksamkeit erregt, da sowohl das schlicht gehaltene Cover als auch der Buchtitel selber meine Neugier geweckt hätten. Die kurze Inhaltsangabe ist eher wenig aussagekräftig und kann bei weitem nicht zusammenfassen, was dieses Buch letztendlich tatsächlich zu bieten hat.

Der Anfang dieses Romans ist für meine Begriffe etwas langatmig und auch ein kleines bisschen schwerfällig. Wir lernen die Hauptprotagonistin Ariane kennen und...

Weiterlesen

Unaufgeregt und überzeugend

Ariane führt kein grandioses, aber auch kein schlechtes Dasein als freie Bild- und Videoredakteurin in Leipzig. Ihre Beziehung ist auch nicht toll, aber offenbar auch nicht schlecht genug, um sich daraus zu befreien. Als ihr Freund sie mit der Nachricht überrascht, dass er gerne mit ihr zusammenziehen möchte, lehnt sie ab, woraufhin ihr Freund die Beziehung beendet. Ariane nimmt sich eine Auszeit und geht nach Schweden, wo sie als Tochter deutscher, ursprünglich aus der DDR stammender Eltern...

Weiterlesen

Interessante Geschichte über das Leben in der DDR

Inhalt

In diesem Buch geht es um Ariane, die gleich nach der Schule nach Deutschland auswanderte, dem Heimatland ihrer Eltern und Großeltern, da sie sich in Schweden nie wirklich zu Hause gefühlt hatte. Zudem geht es um ihre Mutter Ina, die in der DDR aufwuchs und vor Jahrzehnten nach Schweden auswanderte.

Ausgelöst durch den Tod Jörgs, Inas Mann und Arianes Vater, reist Ariane zurück nach Schweden. Sie verbringt Zeit mir ihrer Mutter und ihrer Schwester, mit denen sie sich...

Weiterlesen

Ein anderer Blick auf die DDR

Ich durfte an der Leserunde zu dem Buch teilnehmen. Der Roman erzählt die Geschichte einer Familie in zwei Zeiträumen: 1986 bis 1990 und heute. 

Ina lebt in der DDR und wird jung ungewollt schwanger. Mit der Unterstützung ihrer Eltern zieht sie das Kind auf und studiert Gesang. Dann bekommt sie die Chance, mit einem Chor nach Schweden zu reisen. Da niemand die DDR einfach so verlassen durfte, wird sie von Stasi-Mitarbeitern gefilzt und muss ihre Tochter als "Pfand" da lassen. Inas...

Weiterlesen

Hat mich emotional leider nicht erreicht

Aufwachsen in einem freien westlichen Staat oder in einem reglementierten Staat mit Überwachung wie der DDR – davon, wie groß der Gegensatz nur sein kann und was das für die Menschen bedeutet hat, erzählt dieser Roman. Und das ist an manchen Stellen nicht ohne – die Geschichte ist sehr interessant und wirkt gut recherchiert, aber eben an vielen Stellen auch tragisch und ich fand die Empfindungen der Protagonisten zu jedem Zeitpunkt sehr authentisch dargestellt. Und dennoch ist dieses Buch...

Weiterlesen

Ein tolles Buch über ein Stück deutsche Geschichte, toll!!!

Bibliografie

Verlag:  rororo
Erscheinungstermin:  22.09.2017
Lieferbar
336 Seiten
ISBN:  978-3-499-29144-9

 

 

Schweden: Das ist für Ariane das Land ihrer Kindheit, das Land mit dem roten Holzhaus ihrer Eltern am See, das Land der Preiselbeeren. Aber auch das Land, in dem sie nie wirklich zu Hause war, anders als ihre pragmatische Mutter und die lebensfrohe Schwester Jolante.

 

Seit Jahren war Ariane nicht mehr in Schweden....

Weiterlesen

Ein Moment, der das Schicksal einer ganzen Familie besiegelte

Dank einer doch sehr spannenden Hintergrundgeschichte kann dieser „Frauenroman“ auch für Spannungsliebhaber durchaus interessant werden. Eine deutsch-schwedische Familie wird durch den unerwarteten Tod eines Familienmitglieds nicht nur emotional erschüttert. Der Tod selbst ist natürlich und birgt keine Krimi-Aspekte. Aber da der Verstorbene seine Memoiren veröffentlichen wollte, könnte ein Familiengeheimnis ans Licht kommen.

Wobei Familiengeheimnis eigentlich das falsche Wort ist, da...

Weiterlesen

Fehlentscheidungen

Das Verhältnis von Ariane zu ihrer Mutter Ina war immer schwierig und unterkühlt. Deshalb verlässt sie gleich nach dem Schulabschluss Schweden, wo die aus Leipzig stammenden Eltern seit vielen Jahren leben, um in Deutschland zu studieren und zu arbeiten. Sie hängt sehr an ihren Großeltern und sucht auch die räumliche Nähe zu ihnen. Erst der Tod des Vaters Jörg, bringt Ariane zurück nach Schweden. Bei der Testamentseröffnung erfährt sie, dass er ein Manuskript an sie und ihre Schwester...

Weiterlesen

Unschuldige Flucht ...

Als ich den Klappentext dieses Buches las, wusste ich, das muss ich lesen. Schweden wäre nämlich beinahe auch meine Heimat geworden, trugen sich meine Großeltern doch mit der Absicht nach dem Zweiten Weltkrieg dorthin auszuwandern. Der tödliche Verlauf einer schweren Erkrankung meines Großvaters machte dem ganzen Unterfangen jedoch einen Strich durch die Rechnung. Ihre Auswanderung wäre freiwillig gewesen, was man von Inas „Umzug“ nicht behaupten kann. Sie wollte doch in Leipzig ihr Kind...

Weiterlesen

Berührendes Familienporträt

Inhalt:

Ariane, die in Schweden aufgewachsen ist, nach der Schule aber nach Leipzig geht, um dort zu arbeiten, ereilt die Nachricht vom Tod des Vaters Jörg. Dieser hat ihr und ihrer Schwester ein Manuskript vermacht, das allerdings verschwunden ist. Von diesem Ausgangspunkt erzählt die Autorin in zwei Erzählsträngen eine sehr bewegende Familiengeschichte, die eng mit der DDR und dem Mauerfall verbunden ist.

 

Gekonnt werden dabei die Erzählebenen immer näher...

Weiterlesen

Spannend und mitreißend!

Ariane wächst in Schweden auf. Ihre Heimat! Sie lebt mittlerweile in Deutschland. Als ihr Vater stirbt und ihr Freund sie fragt, ob sie mit ihm zusammen in eine Wohnung zieht, wird ihr alles zu viel. Sie weiß nicht mehr, wie sie ihr Leben verbringen möchte. Also bricht sie aus, verlässt ihren Freund und zieht zurück nach Schweden. Dort krempelt sie ihr Leben komplett um und findet sogar einiges über die Vergangenheit ihrer Eltern raus, von dem sie nie etwas ahnte.

Eine tiefberührende...

Weiterlesen

Interessantes Thema !!

Als Arianes Vater stirbt kehrt sie zurück nach Schweden , wo immer noch ihre Mutter und ihre Schwester leben. Ihr Vater hat ein Manuskript hinterlassen, das verschwunden ist. Und auch sonst scheint es in Arianes Familie eine Menge Geheimnisse zu geben. Was hat das alles mit der damaligen DDR zu tun , wo die Familie früher lebte ?

"Preiselbeertage" ist ein interessanter Roman von Stina Lund. Er beschäftigt sich mit ein paar dunklen Seiten der damaligen DDR, was ich sehr interessant...

Weiterlesen

Geheimnisvolle Familiengeschichte

Ich habe das Buch "Preiselbeertage" von Stina Lund hier im Rahmen einer Leserunde gewonnen.
Das Buch handelt von Ariane, die in Deutschland geboren ist, ihre Kindheit in Schweden verbracht hat und nach der Schule wieder zurück nach Leipzig zog. Als sie vom plötzlichen Tod von ihrem Vater Jörg hört, zieht sie kurz danach wieder zurück nach Schweden. In Deutschland hält sie eh nichts mehr.
Im Testament von ihrem Vater erfährt sie, dass sie mit ihrer Schwester zusammen ein...

Weiterlesen

das verschwundene Manuskript

Ariane lebt seit einigen Jahren in Leipzig, wo sie auch arbeitet. Eines Tages erhält sie einen Anruf aus Schweden, dass ihr Vater Jörg verstorben sei. Sie beschließt hinzufahren um an seiner Beerdigung teilzunehmen. Dort trifft sie auf ihre Mutter Ina und ihrer Schwester Jolante. Da die drei kein sehr gutes Verhältnis miteinander haben läuft das Wiedersehen auch dementsprechend ab. Bei der Testamentseröffnung sollen Ariane und Jolante Jörgs Manuskript erben, aber keiner der beiden kennt...

Weiterlesen

Zeitgeschichte aus Sicht einer Familie

Ariane ist in Schweden aufgewachsen und lebt jetzt in
Deutschland in der ursprünglichen Heimat ihrer Eltern.
Als ihr Vater überraschend stirbt, macht sie sich auf den weg nach 
Schweden. Sie erfährt, dass ihr der Vater ein Manuskript vererbt hat.
Das scheint aber spurlos verschwunden. Ariane entschließt sich nach
Schweden zurückzukehren. Sie zieht in das Sommerhaus der Familie und
hofft endlich herauszufinden wohin ihr Herz gehört.

Der Roman spielt...

Weiterlesen

Was steckt hinter der verworrenen Familiengeschichte?

Ariane ist Ende zwanzig, aufgewachsen ist sie in Schweden. Seit zehn Jahren lebt sie allerdings in Leipzig. Der Heimat ihrer Mutter und ihrer Großeltern. Eines Abends erreicht sie der Anruf ihr Vater Jörg sei gestorben. Sofort macht sie sich auf den Weg nach Söderby in Schweden zu ihrer Mutter Ina und ihrer Schwester Jolante. Dort erfährt sie, dass Jörg ihr und Jolante ein Manuskript vererbt hat. Doch Ina streitet die Existenz eines Manuskripts vehement ab. Arianes Familie stammt aus Leipzig...

Weiterlesen

sehr bewegendes Buch

Ariane lebt in Leipzig und arbeitet beim Mitteldeutschen Rundfunk. Eines Tages erhält sie einen Anruf ihr Vater Jörg sei soeben verstorben. Ariane reist nach Schweden zur Beerdigung ihres Vaters. Dort trifft sie auf ihre Mutter Ina und auf ihre Schwester Jolante, sie hat ein sehr kühles Verhältnis zu den beiden.  Bei der Testamentseröffnung hinterlässt ihr Vater ihr und ihrer Schwester Jolante ein Manuskript. Doch Ina bestreitet, dass es dieses Manuskript gibt. Ariane bricht ihre Zelte in...

Weiterlesen

eine zu Herzen gehende Geschichte

Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters Jörg kehrt Ariane zu ihrer Mutter Ina und ihrer Schwester Jolante nach Schweden zurück, dem Land, dem sie gleich nach der Schule den Rücken gekehrt hatte. Ariane hat sich nie richtig zugehörig zu dieser Familie gehört, zu ihren Großeltern dagegen spürt sie tiefe Verbundenheit. Ein Manuskript ihres Vaters soll nun die Geschichte der Familie öffentlich machen und Ariane setzt alles daran, dass Geheimnis ihrer Familie und ihrer Identität zu lüften.

...

Weiterlesen

Was verschweigt Ina ihrer Tochter Ariane?

Ariane hat vor Jahren Schweden, das Land ihrer Kindheit, verlassen. Seither lebt und arbeitet sie in Leipzig. Doch dann drängt ihr nicht allzu fester Freund sie, mit ihm zusammenzuziehen. Kurz darauf erhält sie die Nachricht von Tod ihres Vaters Jörg. Ariane beschließt, in ihre Heimat zurückzukehren und dort einen Neuanfang zu wagen. Eine Heimat, in der er ihre Schwester Jolante fremd scheint und ihre Mutter Ina Geheimnisse hütet. Warum verleugnet Ina die Existenz eines Manuskripts, deren...

Weiterlesen

Ein wunderschöner Roman, der einen nicht mehr loslässt

Ariane ist mit ihren Eltern und ihrer Schwester Jolante in Schweden aufgewachsen. Trotzdem hat es sich für Ariane nie so angefühlt, als wäre dort ihre Heimat. Deshalb ist sie auch gleich nach der Schule nach Deutschland ausgewandert. Dort haben ihre Eltern bis zur Wende in der ehemaligen DDR gelebt. Über diese Zeiten zu reden, ist für Arianes Mutter ein absolutes Tabu. Als Ariane die Nachricht vom Tod des Vaters erreicht, der ihr ein geheimnisvolles Manuskript vererbt haben soll, das...

Weiterlesen

Spannend, interessant, DDR-Mauerfall

Der Titel und das minimalistische Cover haben mich schwer gereizt und auf der Innenseite geht es gleich weiter, ein Rezept zum nachbacken "Schwedische Kanelbullar".. Der Text auf dem Klappdeckel klingt interessant.
Jetzt ran an´s Buch!
Ich habe ein sehr interessantes, tiefgehendes, schwedisches, deutsch-deutsches Buch mit einer schwierigen Familiengeschichte und einem Geheimnis gelesen. Es ist hauptsächlich die Geschichte von Ina und ihrer Tochter Ariane und der ereignisreichen...

Weiterlesen

Wenn Familiengeheimnisse gelöst werden

"Deine Mutter hat die Wahrheit zwar ganz schön eingefroren, aber ich glaube, du kommst da nicht ran, indem du den Eispickel schwingst. Wart´s ab,... das Tauwetter hat schon eingesesetzt." Zitat Seite 282 

 

Der Roman gibt informative Einblicke in die DDR vor der Wende. Die Reiseverbote ins benachbarte Ausland, zu dem auch die Bundesrepublik gehörte, galten für die meisten Bewohner. Nur in Ausnahmefällen konnten Personen für Sport- oder Musikveranstaltungen...

Weiterlesen

Die Folgen der Vergangenheit

Ariane und Jolante sind Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein können.
Während Ariane in Leipzig, dem Geburtsort ihrer Eltern, wohnt, lebt Jolante genau wie ihre Eltern in Schweden.
Als ihr Vater plötzlich stirbt, macht sich Ariane nach langer Zeit wieder auf den Weg nach Schweden, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Zu ihrer Mutter hat sie ein angespanntes Verhältnis, sie fühlt sich von ihr abgewiesen und ungeliebt, kann das aber nicht wirklich in Worte fassen.
Laut...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
332 Seiten
ISBN:
9783499291449
Erschienen:
September 2017
Verlag:
Rowohlt Taschenbuch
8.85
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (20 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 42 Regalen.

Ähnliche Bücher