Buch

Wintergäste - Sybil Volks

Wintergäste

von Sybil Volks

Ein großer Familienroman voller Poesie und Geheimnisse.

Rezensionen zu diesem Buch

Sehr schön erzählte Familiengeschichte – Irrungen, Wirrungen des Lebens

"Wintergäste" beginnt mit der Auflistung der Personen, den Mitspielern, wie es die Autorin nennt. Gut gewählter Ausdruck für die Charaktere in dem Spiel, der Inszenierung, in Gang gesetzt durch Inge, der Mutter und Großmutter der Familie. In der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr sind alle von überall angereist, haben sich versammelt in dem Haus hinter dem Deich auf der kleinen Insel. Inge Boysen tot? Doch sie ist nicht verstorben und um sie herum laufen die Gedanken in den Köpfen der...

Weiterlesen

Sybil Volks

Wer die Einsamkeit an der Nordseeküste liebt, wird von diesem Buch begeistert sein. Drei Generationen in einem eingeschneiten Inselhaus auf Sylt. Weit weg vom Dorf, einsam gelegen. Nein, es ist kein Kriminalroman, es ist eine Familiengeschichte, die wunderbar erzählt wird und so ganz anders ist, als man es unbedingt erwartet. Ungelebte Träume, Pflichtbewusstsein, verbotene Liebe, alte Sehnsüchte und starke Familienbande treffen aufeinander. Am besten kocht man sich einen Tee, nimmt sich eine...

Weiterlesen

Die geheimen Gedanken der Boysens

Gerade mal viereinhalb Tage umfasst dieses Buch, doch in dieser kurzen Zeit lernt man die Mitglieder der Familie Boysen recht genau kennen. Und erfährt vielleicht mehr über sie, als sie selbst voneinander wissen.
Der Anlass für ihr Zusammentreffen im Haus Tide ist eigentlich ein trauriger, der sich letztenendes aber als amüsant herausstellt. Mutter Inge wird von ihrer Schwiegertochter Kerrin für tot gehalten und so informiert sie umgehend die drei Geschwister ihres Mannes Enno, die bis...

Weiterlesen

(K)Eine gewöhnliche Familie

Inge, 79 Jahre alt, erlebt den Tod auf Probe. Ihre 4 Kinder, Schwieger- und Enkelkinder bekommen gesagt, das sie gestorben sei und alle machen sich auf den Weg zum Haus Tide auf einer Insel im Norden des Landes, um Abschied zu nehmen. Doch als alle auf dem Weg sind, stellt Inge selbst fest das sie gar nicht gestorben ist, sondern es nur ein leichter Schlaganfall gewesen sein soll, laut Inselärztin. Doch alle Verwandten sind schon auf dem Weg zu ihr. Alle werden aus ihrem alltäglichen Trott...

Weiterlesen

Ein emotionengeladenes Familientreffen

Wenige Tage im Kreise der eigenen Familie – ohne Fluchtmöglichkeit. Wetter und Gezeiten sperren jegliche Ausweichmöglichkeiten aus, so müssen Menschen mit sehr verschiedenen Charaktereigenschaften miteinander auskommen. Zu dieser Situation kommt in „Wintergäste“ auch nur, weil aus Versehen die Todesnachricht der geliebten Mutter ihre mittlerweile erwachsene Kinder erreicht. Nun, Inge Boysen ist dennoch am Leben – von Krankheit geschwächt –, wie soll's weitergehen? Haus Tide auf einer Insel...

Weiterlesen

Überzeichnet bis zur Karikatur

Der letzte überzeugende Familienroman, den ich las, war „Sommer in Maine“ von J. Courtney Sullivan, ein Roman, der sich durch authentische Charaktere, Entwicklung und hohe Glaubwürdigkeit auszeichnet. Im Gegensatz dazu „Wintergäste“!

ACHTUNG SPOILER ACHTUNG SPOILER ACHTUNG SPOILER:

Kurz nach Weihnachten kommt auf einer unbenannten Nordseeinsel die Familie der betagten Inge zusammen, weil die im Haus Tide lebende Schwiegertochter diese nach einem Schlaganfall für tot hält. Das...

Weiterlesen

Familienbande

Der vermeintliche Tod der alten Mutter, letztlich falscher Alarm, ist Anlass für ihre erwachsenen Kinder, zwischen den Jahren überstürzt ins Elternhaus auf eine kleine Nordseeinsel zurückzukehren. Sturm, Eis und Schnee zwingen sie, einige Tage im Haus hinter dem Deich zu verweilen. Jeder von ihnen trägt Probleme, Geheimnisse, Hoffnungen mit sich herum. Den ältesten Sohn, vielleicht todkrank, packt das Fernweh. Seine Frau verbirgt vor ihm, wie  es zur Adoption der Tochter gekommen ist. Diese...

Weiterlesen

Wintergäste

~~Ilse Boysens (Schein-)Tod bringt die Familie "zwischen den Jahren" zusammen ins alte Haus Tide auf eine Nordseeinsel. Und von dort kommt keiner wieder weg - obwohl, noch vor Eintreffen aller Trauergäste, Ilse wieder ganz lebendig die Augen aufschlägt. Doch als sie ankommen, lebt ihre Mutter und Oma. Nach anfänglicher Freude und harmonischem Wiedersehen gehen sich die Bewohner auf Zeit in der Enge der Behausung allmählich auf die Nerven. Ein Schneesturm mit Eis und Unmengen von Schnee macht...

Weiterlesen

Wintergäste

Zum Inhalt: Das Buch beginnt mit dem Tod: „Inge Boysen ist eingeschlafen!“ Mit dieser Nachricht werden alle Kinder und Enkel kurz vor Silvester in das Haus Tide von Inge Boysen auf einer kleinen Hallig in der Nordsee gerufen. Doch Inge ist gar nicht tot, sie wurde nur versehentlich für tot gehalten. Und nun sind all ihre Lieben um sie herum versammelt. Sie sind erleichtert, dass Inge noch lebt, und doch wollen sie so schnell wie möglich Haus Tide wieder verlassen. Doch ein Sturm zieht herauf...

Weiterlesen

Anders als erwartet

Als Inge, die Oma der Familie Boysens fälschlicherweise von ihrer Schwiegertochter für tot erklärt wird, versammelt sich die gesamte Familie im Haus Tide. Doch bald bricht ein Unwetter aus, so dass niemand mehr das Haus verlassen kann. So ist bald jeder irgendwie mit seinen eigenen Gedanken konfrontiert und muss sich dicht gedrängt mit den Anderen auseinandersetzen... .
Mich hat der Klappentext gleich neugierig gemacht. Wie versprochen handelt es sich bei dem Roman um eine...

Weiterlesen

Wenig überzeugend

~~Als Kerrin ihre Schwiegermutter Inge Boysen nach den Weihnachtstagen in deren Reetdachhaus auf einer Nordseeinsel gelegen leblos auffindet und annimmt, dass diese gestorben ist, informiert sie sofort sämtliche Familienmitglieder, die nach und nach im Haus Tide hinterm Deich eintreffen. Während jeder gedanklich mit seinen eigenen Sorgen und Nöten beschäftigt ist und seinen Gefühlen freien Lauf lässt, liegt Inge aufgebahrt da und kann sich nicht verständlich machen. So erfährt sie ungewollt...

Weiterlesen

Eine etwas andere Familienstory

Durch eine Fehlnachricht, das Inge Boysen gestorben sei, versammelte sich die ganze Familie Boysen in dem kleinen Haus hinter dem Deich. Bevor alle jedoch, erleichtert das Inge noch lebt, wieder abreisen können zieht Schneesturm aus und schneidet die Famile von der Außenwelt ab. Vier Tage lang müssen sie miteinander auskommen und dabei kochen alte Feindseeligkeiten und neue Sehnsüchte hoch...

Die Länge des Buches umfasst 4 Tage in denen die Familie Boysen im kleinen Haus hinter dem...

Weiterlesen

Familie kann man sich nicht aussuchen

Oma Inge ist tot, vermeldet Schwiegertochter Kerrin an Kinder und Enkelkinder, die sich alle auf den Weg nach Hause zu dem abgelegenen Haus Tide auf die kleine Nordseeinsel machen, um der Toten die letzte Ehre zu erweisen. Aber Oma Inge ist doch noch nicht tot – ein Fehlalarm. Da können wir ja wieder fahren, denken Berit, Inka, Jochen und Gesa, während Marten und Kaija lieber bleiben würden. Bevor eine Entscheidung gefällt werden kann, braut sich ein Schneesturm zusammen, der sie nicht nur...

Weiterlesen

Rauhnächte auf einer eingeschneiten Nordseeinsel

"Ist das Zentralgestirn fort, müssen die Sterne sich neu sortieren." 
Dies ist für mich der zentrale Satz, um den sich der Familienroman dreht. 

Die 80jährige Inge Boysen ist tot - oder eigentlich nicht richtig, nur ganz kurz. Die Schwiegertochter trommelt in dem Glauben an den Tod von Inge die Familie zusammen. Diese trifft sich daraufhin kurz nach Weihnachten in Inges Haus Tide, einem einsam gelegenem altem Haus auf einer Nordseeinsel. Ein Schneesturm hält alle auf der Insel...

Weiterlesen

Ein Haus voller Familie

Über das Buch

Inge, ihre Schwiegermutter war tot, hatte Kerrin festgestellt, und die ganze Familie informiert. Alle waren gekommen, bis auf Ennos Bruder Boy und ihrer beider Sohn Karsten….

Da waren Enno und Kerstin, deren Ehe anscheinend doch nicht ganz do glücklich war, als es schien… und Enno, der es nicht mal fertig brachte, seiner eigenen  Frau von seinen Ängsten zu berichten…

Da war Gesa, die mit Mann und zwei Kindern da war, aber hochschwanger von ihrem Geliebten...

Weiterlesen

Eine Geschichte für die ganze Familie....

Der Klappentext:

»All das Kommen und Gehen in unserer Familie begann mit einem angekündigten Tod und einem unangekündigten Sturm. Mond und Flut, Schnee und Sturm, Brüder und Schwestern, Geliebte und ungeborene Kinder trafen ohne Vorwarnung aufeinander. Über Nacht verwandelte sich unser Haus in eine Insel im Eismeer und unsere Sippe in eine Gemeinschaft Schiffbrüchiger.«

Die Nachricht von Inge Boysens Tod war ein Fehlalarm. Doch da haben sich Kinder und Kindeskinder bereits in...

Weiterlesen

Ein Buch zum Einschneien und Dauerlesen

Durch die Nachricht von plötzlichen Tod der Mutter versammeln sich die Geschwister Boysen mit Kind und Kegel im elterlichen Haus auf einer Nordseeinsel. Gleich zu Beginn dann der erste tragikkomische Moment, als sich die Todesnachricht als Fehlalarm entpuppt und die Kinder Inge Boysen zwar geschwächt aber durchaus lebendig im Bett vorfinden. Sind aber nun schon alle versammelt, möchte man bleiben, denn jeder der Protagonisten für sich steht an einem Wendepunkt seines Lebens, so dass man in...

Weiterlesen

war leider nicht meins,gute Idee aber einfach nur langatmig und keine Spannung

Klappentext:

Die Nachricht von Inge Boysens Tod war ein Fehlalarm. Doch da haben sich Kinder und Kindeskinder bereits in dem kleinen Haus hinter dem Deich versammelt. Kurz vor dem Jahreswechsel schneidet ein Schneesturm Haus Tide und seine Bewohner von der Außenwelt ab. Während draußen die Welt vereist, kochen im Innern alte Feindseligkeiten und neue Sehnsüchte hoch.

Drei Generationen in einem eingeschneiten Inselhaus - in wenigen Tagen entfaltet sich zwischen ihnen das Leben...

Weiterlesen

Ende nicht gut, alles nicht gut?

Erst einmal der Inhalt:

Ingo Boysen wurde nach einem Zusammenbruch von der Schwägerin fälschlicherweise für tot erklärt. Während die gewitzte alte Frau noch rätselt, ob sie jetzt wirklich tot ist, alarmiert Schwägerin Kerrin ahnungslos die gesamte Familie. Und so erfahren die 4 Kinder vom Tod der Mutter und machen sich auf den Weg nach Hause –Haus Tide hinter dem Deich auf einer kleinen Insel. Und jeder hat so seine Probleme, Geheimnisse und Verwicklungen, die er mitbringt. Eine...

Weiterlesen

Wintergäste

Oma Inge ist tot. Zumindestens ist das erste Eindruck und so werden umgehend alle Kinder alarmiert. Sofort machen sich alle auf den Weg zur Nordseeinsel. Dort angekommen stellt sich dann heraus, es war ein Irrtum - Oma Inge ist wieder aufgewacht. Aber da ja nun alle da sind, können sie ja wenigstens noch ein paar Tage bleiben, sie waren ja an Weihnachten nicht da. Ein plötzlicher Wetterwechsel verbunden mit einem Schneesturm zwingt alle die Abreise aufzuschieben und sich mit ihren eigenen...

Weiterlesen

Wintergäste und Geheimnisse

Inhalt:

Die Nachricht von Inge Boysens Tod war ein Fehlalarm. Doch da haben sich Kinder und Kindeskinder bereits in dem kleinen Haus hinter dem Deich versammelt. Kurz vor dem Jahreswechsel schneidet ein Schneesturm Haus Tide und seine Bewohner von der Außenwelt ab. Während draußen die Welt vereist, kochen im Innern alte Feindseligkeiten und neue Sehnsüchte hoch. Drei Generationen in einem eingeschneiten Inselhaus – in wenigen Tagen entfaltet sich zwischen ihnen das Leben in seiner...

Weiterlesen

Wintergäste an der Nordsee

Die Wintergäste kommen aufgrund des vermeintlichen Todes der Mutter Inge auf einer Nordseeinsel zusammen. Ende Dezember zu den Raunächten werden sie durch die Natur gezwungen,länger als geplant miteinander auszuharren.Schnee ,Eis und Sturm verhindern eine Abreise und so hängt jeder aus den drei Generationen seinen Gedanken und Problemen nach. Inge,die dem Tode nahe Mutter überdenkt ihr Testament und freut sich,das die Familie fast vollständig noch einmal versammelt ist.

Die anderen...

Weiterlesen

Nordsee Pur erlebt

>>Wintergäste<< von Sybil Volks 

Hier handelt es sich um eine Familiengeschichte und beginnt kurz vor dem Jahreswechsel, als Inge Boysen die Hausherrin einen Schlaganfall erlitten hat. Ihre Schwiegertochter Kerrin findet sie tot im Bett verständigt den Rest der Familie, damit sie alle zu ihrem Elternhaus "Tide" am Deich einer Nordseeinsel  kommen. Aber als sie einer nach dem anderen dort ankommen, lebt die Mutter und Oma immer noch und alle freuen sich darüber und es ist...

Weiterlesen

Mitten im Sturm kommt man sich näher

Hinter diesem Roman steckt eine grandiose Idee. Da glaubt die Familie von Inge Boysen, sie sei tot und reist mit Kind und Kegel auf die Insel im Meer um Abschied zu nehmen von ihrer Mutter und Großmutter. Genau so ein Familientreffen hat sich Inge immer gewünscht. Nun sind alle da und das kleine Friesenhaus am Deich platzt fast aus allen Nähten.

Was anfangs noch als ein fröhliches Wiedersehen unter traurigem Anlass beginnt, wird ein beengter Aufenthalt mit typischen...

Weiterlesen

Schein-Todesfall auf der Insel zum Jahreswechsel

Das Cover ist sehr schön gestaltet, die nach innen geklappten Buchdeckel sind nicht nur als Lesezeichen sehr praktisch, sondern enthalten neben einer weiteren Inhaltsangabe auch Informationen zur Autorin.

Inge Boysen, die Mame bzw. Ominge der Familie, wird von ihrer Schwiegertochter irrtümlich für tot gehalten. Es sind gerade die Weihnachtsfeiertage vorbei, alle Kinder und Kindeskinder werden informiert und reisen an. Nun ja , fast alle. Als sich der Irrtum herausstellt...

Weiterlesen

Familienkrise

~~Wintergäste von Sybil Volks war mein erstes Buch dieser Autorin. Ich habe mich dafür interessiert, weil es eines meiner Lieblingsszenarien zum Inhalt hat. Ich liebe Bücher, in denen eine kleine Gruppe Menschen durch äußere Umstände gezwungen ist, irgendwo auf einer Insel, oder in einer einsamen Berghütte oder ähnlichem auszuharren, die eigenen Probleme zu wälzen und sich mit einander auseinander zu setzen.
 Hier ist es ein Haus auf einer kleinen Insel die zum Schauplatz eines...

Weiterlesen

Eine spannende Familiengeschichte voller Geheimnisse

Eine spannende Familiengeschichte voller Geheimnisse

 

Es fängt an mit dem Prolog der schon so alles sagt über dies Chaotische und doch so Liebenswerte Familie.

"All das Kommen und das Gehen in unserer Familie begann mit einem angekündigten Tod und einem unangekündigten Sturm, Mond und Flut, Schnee und Sturm, Brüder und Schwestern, Geliebte und ungeborene Kinder trafen ohne Vorwarnung aufeinander. Über Nacht verwandelte sich unser Haus in eine Insel im Eismeer und...

Weiterlesen

Wintergäste

~~All das schwindelerregende Kommen und Gehen in unserer Familie begann mit einem angekündigten Tod und einem unangekündigten Sturm. Mond und Flut, Schnee und Sturm, Bruder und Schwestern, Geliebte und ungeborene Kinder trafen ohne Vorwarnung aufeinander. Über Nacht verwandelte sich unser Haus in eine Insel im Eismeer und unsere nichtsahnende Sippe in eine Gemeinschaft Schiffbrüchiger.“

Inhalt (übernommen)
Als die Nachricht von Inge Boysens Tod sie erreicht, machen sich Kinder...

Weiterlesen

nichts für mich

Der Roman ist sehr weitschweifig geschrieben. Es war für mich eine echte Herausforderung weiterzulesen. Immer wenn ich dachte, jetzt habe ich mich in die Handlung reingefunden, kam ein abrupter Themenwechsel bei den handelnden  Personen.

Kerrin findet nach den Weihnachtsfeiertagen ihre Schwiegermutter starr liegend und glaubt sie wäre tot. Entgegen aller Gewohnheit haben alle Familienmitglieder in diesem Jahr Weihnachten für sich gefeiert. Doch nun, als der vermeintliche Tod des...

Weiterlesen

Unverhoffte Wintergäste – eine eingeschneite Familienzusammenkunft

Als Inge Boysen die Augen aufschlägt, sieht sie Schwarz; der Spiegel gegenüber ihrem Bett zeigt nicht wie gewohnt ihren weißen Haarschopf, er ist abgehängt, das Zimmer völlig abgedunkelt. Da muss sie wohl tot sein, denkt sich Inge; keinesfalls jedoch hätte sie gedacht, dass man als Tote immer noch denken würde. Aber nein, Inges Tod ist ein Fehlalarm, doch da haben sich ihre Kinder und Schwiegerkinder sowie Enkelkinder samt dem Ungeborenem in Tochter Gesas Bauch bereits auf den Weg gemacht zu...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
412 Seiten
ISBN:
9783423260800
Erschienen:
August 2015
Verlag:
dtv Verlagsgesellschaft
7.46154
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.8 (26 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 57 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher