Buch

Der Club

von Takis Würger

Hans Stichler stammt aus einfachen Verhältnissen. Als ihm seine einzige Verwandte ein Stipendium für die Universität in Cambridge vermittelt und er als Gegenleistung dort ein Verbrechen aufklären soll, weiß er noch nicht, worauf er sich einlässt. Er schafft es, Mitglied im elitären Pitt Club zu werden, und verliebt sich in Charlotte, die ihn in die Bräuche der Snobs einweiht. Schon bald muss er feststellen: Vor der Kulisse alter Chesterfield-Sessel, kristallener Kronleuchter, Intarsienmöbel und Tiertrophäen ereignen sich Dinge, über die keiner spricht. Und auch Charlotte scheint etwas zu verbergen. Hinter den schweren Türen des legendären Pitt Clubs wird Hans vor die Wahl gestellt, ob er das Falsche tun soll, um das Richtige zu erreichen.

Rezensionen zu diesem Buch

Der Club

Hans‘ Eltern sind früh verstorben, seine Tante Alex wird zwar sein Vormund, trotzdem wird er in Internaten groß. Als junger Erwachsener wird er von ihr an die Uni von Cambridge geholt, er soll sie bei Nachforschungen zu einem Verbrechen im sogenannten Pitt Club unterstützen. Diesem elitären Kreis gehören nur wenige an, nicht zuletzt dank seines Talents als Boxer gehört Hans bald dazu.

„Der Club“ ist ein sehr schöner Debütroman, der durch einen beklemmenden Einblick in die elitären...

Weiterlesen

Unterhaltsam, fesselnd und berührend ...

Hans lebt mit seinem Eltern abgeschieden im Wald und mehr benötigt er auch nicht. Er ist ein Außenseiter und bis auf seine Liebe zum Boxen eher Menschenscheu. Aber das Schicksal, meint es nicht gut mit ihm und macht ihn früh zum Waise und statt zu seiner Tante nach England zukommen, schickt sie ihn ins Internat. Kurz nach seinem Abschluss erhält er einen Hilferuf von ihr aus Cambridge, er soll hier in ihrer Universität studieren und ein Verbrechen aufklären. Dafür muss er aber unbedingt...

Weiterlesen

Nicht ganz so spannend und philosophisch, wie die Beschreibung vermuten lässt

Gebundene Ausgabe: 238 Seiten
Verlag: Kein & Aber (28. Februar 2017)
ISBN-13: 978-3036957531
Preis: 22,00€
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

Nicht ganz so spannend und philosophisch, wie die Beschreibung vermuten lässt

Inhalt:
Hans hat seine Eltern schon früh verloren. Seine einzige Verwandte ist die Halbschwester seiner Mutter, Alex Birk, die als Professorin in Cambridge arbeitet. Nach dem Abitur holt sie Hans zu sich ans College. Er...

Weiterlesen

Leseempfehlung!

Die Sprache des „Clubs“ hat mich von Beginn an gepackt. Die klaren, präzisen, kurzen Sätze geben allem einen melancholischen und ernsten Touch. Das passt einfach ganz wunderbar zum Thema und Inhalt des Romans. Und natürlich zu Hauptcharakter Hans.

Besonders beeindruckt hat mich bei diesem Roman die Umsetzung des Autors. Letztlich gibt es nämlich kein Gut und Böse in diesem Buch. Dabei wäre gerade das ein Leichtes gewesen. Nein, Würger hat es geschafft, mich jeden Charakter noch in...

Weiterlesen

Aufwühlend

Takis Würger erzählt in seinem Roman »Der Club« die Geschichte von Hans, einem eher introvertierten, die Welt beobachtenden Jungen, den sein Vater zum Boxen bringt, damit er, Hans, sich wehren kann. Die Eltern sterben innerhalb eines halben Jahres, als Hans 15 ist, und er gibt sich die Schuld an dem, was ihnen zustieß. Hans kommt in ein Internat, lernt dort weiter boxen, macht sein Abitur und wird von seiner Tante Alexandra Birk, Professorin am St. John’s College, nach Cambridge geholt, wo...

Weiterlesen

Durchschnittlich....

Hans Stichler stammt aus einfachen Verhältnissen. Als ihm seine einzige Verwandte ein Stipendium für die Universität in Cambridge vermittelt und er als Gegenleistung dort ein Verbrechen aufklären soll, weiß er noch nicht, worauf er sich einlässt. Er schafft es, Mitglied im elitären Pitt Club zu werden. Doch hinter den schweren Türen dieses legendären Clubs wird Hans vor eine sehr prekäre Wahl gestellt….

Besagter Hans Stichler ist schon ein vom Pech und Unglück gebeutelter junger Mann...

Weiterlesen

Ein Schmuckstück im Bücherregal

Hans hat als Heranwachsender schlimme Erfahrungen gemacht, die ihn zu einem ruhigen, zurückhaltenden Mann werden ließen. Allerdings auch zu einem guten Boxer. Nach dem Abschluss in einem deutschen Internat holt seine Tante Alex ihn nach Cambridge. Er soll dort Mitglied im berühmten Pitt-Club werden und ein Verbrechen aufklären. Während dieser Mission lernt er Charlotte kennen, ein Mädchen mit reichen Eltern, die in die Gepflogenheiten des englischen Adels einführt, damit die Aufnahme in den...

Weiterlesen

Ein kleines Juwel unter den Debütromanen

„An diesem Morgen gab ich mir ein Versprechen, es schien mir wichtig, und eigentlich war es einfach: Ich werde nie wieder lügen.“

Inhalt

Nach dem Tod seiner Eltern wechselt Hans auf die Universität in Cambridge und folgt damit einer Einladung seiner einzig verbleibenden Angehörigen, seiner Tante Alexandra. Ihr Verhältnis ist zwar leicht unterkühlt, doch die Ausbildung in altehrwürdigen Mauern erscheint dem jungen Mann durchaus reizvoll. Hinzu kommt die Möglichkeit den Boxclub...

Weiterlesen

Ein charakterstarkes Debut

Im Mittelpunkt des Romans steht Hans. Seine Kindheit wirkt fast märchenhaft. Er wächst behütet mit seinen Eltern in einem Haus im Wald auf. Als seine Eltern sterben hofft er, dass seine Tante Alex ihn aufnimmt. Sie selbst sieht sich aber als unfähige Mutter. Sie übernimmt zwar die Verantwortung für ihn, aber steckt in ein kirchliches Internat. Sein Boxtraining gibt ihm den nötigen Respekt in der Gemeinschaft. Am Ende der Schulzeit nimmt seine Tante wieder Kontakt mit ihm auf, denn sie hat...

Weiterlesen

Erstklassiges Debüt!

Wenn ich nicht im "Heute-Journal" von dem Buch gehört hätte, hätte ich es wahrscheinlich nicht gelesen. Es ist klein, es ist eher dünn mit seinen238 Seiten und der Einband erinnert mit seinem Streifenmuster an das Design der sechziger Jahre. Aber das Muster spielt später noch eine Rolle.

Das Buch ist ein Mischung aus Familienroman, Entwicklungsroman und auch Krimi.

Hans verliert seine Eltern früh, seine einzige Verwandte ist die Alex, Halbschwester seiner Mutter, die in...

Weiterlesen

Große Begeisterung für dieses Buch

~~Takis Würger hat es mir mit seinem Buch Der Club (Verlag Kein und Aber) angetan.
Es ist nicht nur das Cover, das mich zweifelsohne sofort erobert hat, blau schwarz graue Krawattenstreifen, die feine Stoffstruktur zum Angreifen, das ungewohnt kleine Format für eine gebunden Ausgabe. Zum Indiebookday habe ich die Gelegenheit ergriffen, ein Exemplar zu erwerben.
Schon ab den ersten Seiten war es mein Buch. Mit glasklarer Sprache erzählt uns Takis Würger zunächst von Hans‘ Kindheit...

Weiterlesen

Eine Geschichte zwischen Realität und Fiktion

„Der Club“ ist der Debütroman von Takis Würger. Mit dem Titel ist ein elitärer Club für männliche Studenten der Universität in Cambridge gemeint. Die Ausstattung des Romans im Leinengewand in clubähnlichen Farben vermittelt dem Leser ein entsprechend auserlesenes Gefühl. Bei seiner Geburt in Niedersachsen ahnt noch niemand, dass Hans, der Protagonist des Buches, einmal zu diesem angesehenen Club gehören wird.

Hans ist ein ruhiges Kind, das möglichst jeden Trubel meidet und...

Weiterlesen

Richtig oder Falsch?

Hans Stichler kommt aus einfachen Verhältnissen. Seine einzige noch lebende Verwandte nimmt eines Tages überraschend Kontakt zu ihm auf.

Sie bietet ihm das große Los an: ein Stipendium an der Universität von Cambridge! Einzige Bedingung: er soll für sie einen Mord aufklären...Dafür muss er es schaffen in den Pitts Club aufgenommen zu werden, eine Organisation von reichen, auserwählten Studenten. Zahlreiche Boxer waren hier schon Mitglied, Hans heimliche Leidenschaft. Die Aufnahme in...

Weiterlesen

Trotz des minimalistischen Stils erzeugt Takis Würger ein emotionales Leseabenteuer bei dem vor allem die Moral auf den Prüfstand gestellt wird. Absolut lesenswert!

Takis Würger’s Roman „Der Club“ ist schon rein äußerlich recht minimalistisch gehalten. Die Farben des elitären Pitt Clubs hinterlegen den Buchtitel sowie die Nennung des Autors und Verlags. Genau dieser reduzierte Stil setzt sich in der Geschichte fort.

In eindrücklicher Sprache schildert Takis Würger die prägende Kindheit von Hans. Er fühlt sich von seiner Tante im Stich gelassen als sie ihn nach dem Tod seiner Eltern nicht zu sich nach England nimmt. Bei den Mönchen im Internat...

Weiterlesen

Der Club

Als seine Eltern beide tot waren, erwartete Hans, dass ihn seine englische Tante Alex bei sich aufnehmen würde. Doch diese veräußerte sein Elternhaus und stecke ihn zu Mönchen in ein Internat. Das Leben unter Jungs war hart, die einzige motivierende Sache war für Hans das Boxen, dass er vom afrikanischen Küchenchef erlernte. Am Ende seiner Schulzeit nimmt seine Tante unerwartet Kontakt mit ihm auf, er soll zu ihr nach Cambridge ziehen, wo sie eine Professur innehat. Den Studienplatz hat sie...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
237 Seiten
ISBN:
9783036957531
Erschienen:
März 2017
Verlag:
Kein + Aber
8.95652
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (23 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 48 Regalen.

Ähnliche Bücher