Buch

Neuntöter - Ule Hansen

Neuntöter

von Ule Hansen

Vor Menschen hat sie Angst. Serienmörder versteht sie.

Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere entscheidend ist. Doch je fester sie sich verbeißt, desto mehr droht ein altes Trauma sie in den Abgrund zu ziehen.

Rezensionen zu diesem Buch

Mord in Berlin

Emma ist Profiler beim LKA in Berlin. Emma ist tough und verbissen in ihrem Beruf, allerdings ist sie auch paranoid und trägt ein furchtbares Geheimnis mit sich herum. Sie ist nicht sozialkompetent, eine Einzelkämpferin, ein Besserwisserin, ein die jeden irgendwann mal auf die Füße tritt.
Als in Berlin drei Leichen, eingewickelt in Panzertape aufgefunden werden, freut sich Emma - endlich Arbeit und sie muss nicht über sich nachdenken.

Emma ist eine schwierige Persönlichkeit,...

Weiterlesen

Einfach zu fade

Neuntöter

Herausgeber ist Heyne Verlag (29. Februar 2016) und hat 496 Seiten.

Kurzinhalt: Vor Menschen hat sie Angst. Serienmörder versteht sie.
Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue...

Weiterlesen

Mumien...

Es wurde Abend. Es wurde Morgen. Und niemand fand sie. Berlin, Potsdamer Platz. Auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Fallanalystin Emma Carow wird schnell klar, dass dieser Fall entscheidend für ihre Karriere ist. Doch je tiefer sie sich verbeißt, desto mehr droht...

Weiterlesen

Ganz nett, blieb mir aber nicht groß im Gedächtnis

Warum mich der Roman nicht wirklich gepackt hat, lag vor allem daran, das für mich der Titel irreführend war. Die ganze Ausgangssituation, nämlich die, das ein Mörder wie ein "Neuntöter" mordet, das wurde leider gar nicht aufgegriffen. Das fand ich enttäuschend, denn um ehrlich zu sein war genau das der Punkt, der mich neugierig auf den Roman gemacht hat. Stattdessen verstrickt sich die Handlung in zu viele Nebenschauplätze und konzentriert sich stärker auf Emma und ihre Probleme am...

Weiterlesen

Furchtbar - Hände weg vom Schund!

Ein schickes Buch, die goldenen Schrift auf schwarzen Grund. Der Heyne-Verlag hat sich viel Mühe gegeben, das Debüt des Autorenduos um Astrid Ule und Eric T. Hansen (= Ule Hansen) gekonnt durch Marketing in Szene zu setzten um die Verkaufszahlen anzukurbeln. Und ich Depp bin darauf reingefallen. Selten habe ich solch ein schlechtes Buch gelesen!

Angesprochen hat mich dieser Thriller, weil er in Berlin spielt und weil die Fallanalystin des BKA, Emma Carow, scheinbar eine...

Weiterlesen

Anstrengend aber lohnend: Neuntöter

Das Cover besticht sowohl durch Schlichtheit als auch durch Eleganz, der Titelbezug erklärt sich im Laufe der Geschichte. Dieses vor einigen Monaten gelesene Buch führte mich an meine Ekelgrenzen, aber ich vermochte es trotzdem nicht aus der Hand zu legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie eben diese Geschichte endet. Berliner Lokalkolorit, enorme Spannung und eine polarisierende Protagonistin sind die Eckpfeiler dieses Romans, der mir trotz kleiner Schwächen insgesamt gesehen gefallen...

Weiterlesen

Grausamer Thrill mit eigenwilliger Hauptprotagonistin

Zum Cover: Schlicht und doch sehr ansprechend alleine durch die Haptikder goldenen Elemente. 

Zum Buch: Es ist ein grausamer Thriller bei dem man spürt, dass gut recherchiert wurde. Die Protagonisten sind charakteristisch gut ausgearbeitet und lassen aber auch so viel offen, dass sie interessant bleiben. Vor allem Emma ist schwer zu durchschauen, dadurch dass sie aus ihrer Opferrolle noch nicht ausbrechen konnte, auch wenn sie sich das einredet. Sie ist unberechenbar und "schräg"....

Weiterlesen

Emma Carow und die Kokons von Berlin

Mitten in Berlin, total öffentlich, aber doch von allen unbemerkt, hängen Leichen. Sie sind in Panzertape gewickelt, die quasi Kokons bilden. Schell ist klar, da gibt es noch mehr solche „Nester“. Aber wo? Und vor allem: warum? Die Profilerin Emma Carow findet Stück für Stück immer mehr über den Serienmörder heraus. Doch ihre eigene Vergangenheit kommt ihr in die Quere …

 

Das Buch hat mich sehr schnell sehr tief in seinen Bann gezogen. Der Stil ist außergewöhnlich. Mal...

Weiterlesen

… abgedreht und irreal

Drei Leichen, gut verpackt und als Kokon in einem imaginären Gebäude aufgehängt. Klingt spannend und ist nicht nur ein Fall für die zuständigen Ermittler, sondern viel mehr ein Fall für die Abteilung der Profiler. Die Story klingt zunächst spannend, entwickelt sich aber immer mehr zu einer schlecht konstruierten Geschichte mit unglaubwürdig Charakteren, die in keinster Weise überzeugen können.

Eine problembeladene Fallanalystin, die ihr Leben absolut nicht im Griff hat und ein...

Weiterlesen

Solider Thriller

Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere entscheidend ist. Doch je fester sie sich verbeißt, desto mehr...

Weiterlesen

Fallanalytikerin?! - eher psychotischer Nervbolzen

"Vor Menschen hat sie Angst. Serienmörder versteht sie. Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere...

Weiterlesen

Faszinierendes Debüt

Emma Carow ist eine ungewöhnliche Frau. Schwer traumatisiert, aber hoch intelligent. Und eine Einzelkämpferin. Also beste Voraussetzungen für eine Fallanalystin. Seit Lisbeth Salander mag ich solche Charaktere, wobei ich Emma Carow nicht mit ihr vergleichen möchte. Aber auch sie hat mich fasziniert.

 

Ule Hansen lässt sie zwar nicht in der Ich-Form erzählen, aber ich blicke ihr die ganze Zeit über die Schulter und erlebe somit alles aus ihrer Sicht. Gleichzeitig werde ich Zeuge...

Weiterlesen

Hat mich nicht so gefesselt

Auf einem Baugerüst beim Potsdamer Platz findet ein Junge in Tape eingewickelte Leichen. Sofort wird für Profilierin Emma Carow vom LKA1 Berlin klar,dass der Mörder damit etwas sagen wollte.... durch ihre Analyse denkt sie ,dass er damit eine Familie nachstellen wollte. Zudem sind die Leichen so ausgerichtet,dass sie alle in die selbe Richtung sehen und schnell wird von der Presse der Name "Neuntöter",eine Vogelart, die seine Beute an Dornen aufspiesst, publik.

Ich muss gestehen,dass...

Weiterlesen

Eine eigenwillige Protagonistin, Spannung bis zum Schluss

Scheinbar gibt es auch unter Vögeln kriminelle Elemente. Insbesondere jene, die zur Familie der Würger gehören. Der Neuntöter ist so ein Exemplar. Er ernährt sich von Großinsekten, macht aber auch vor kleinen Säugetieren und Vögeln nicht halt. Auch wenn der Verdacht nahe liegt ... der Neuntöter erwürgt seine Opfer nicht. Er spießt sie auf. Ein Neuntöter sieht mit seinen 16 - 18 cm Größe und dem hübschen Gefieder eigentlich ganz putzig aus. Kaum zu glauben, dass hinter dem kleinen Kerl ein...

Weiterlesen

Verstörend

Emma Carow ist Fallanalystin beim Berliner Landeskriminalamt und erstellt dort auf Grund von laufenden Ermittlungen Täterprofile her. Seitdem sie selber als junge Frau aufs brutalste vergewaltigt und misshandelt wurde ist sie anderen Menschen gegenüber eher skeptisch. Als drei grausam getötete Leichen in einem unbewohnten Haus am Potsdamer Platz gefunden werden, wird ihre Mithilfe benötigt, denn die Menschen wurden nicht einfach "nur" getötet, sondern wir Mumien in Panzertape eingewickelt...

Weiterlesen

Absolut gigantische Traumaverarbeitung

Stell dir vor, du wirst vergewaltigt und der Täter schreibt ein Buch über seine Tat, um sich angeblich reinzuwaschen. Zumindest sieht es für die Leser des Buches aus. Eigentlich geht es Uwe nur darum, Emma erneut zu verletzen und zu demütigen. Emma Carow muss sich erneut ihrer Vergangenheit stellen. Nebenbei muss sie einen Fall aufklären, der suspekter und widerlicher nicht sein könnte. Vielleicht ist dies auch eine Chance darauf in der Hierarchie der Polizei aufzusteigen?

Ich hatte...

Weiterlesen

Ein Thriller, der unter die Haut geht!

Inhalt:

Am Potsdamer Platz, Berlin, werden drei Leichen gefunden. Alle drei hängen wie Kokons hoch oben in einem Baugerüst eingewickelt in Panzertape. Hunderte Menschen sind daran vorbeigelaufen und niemand hat sie entdeckt.

Emma Carow, eine traumatisierte Fallanalystin, nimmt sich diesen Fall an. Sie hat ein regelrechtes Gespühr für Serientäter...

Meinung:

Schon von Anfang an ist die Spannung sehr hoch gehalten. Die Beschreibung aus dem Autopsiebericht war sehr...

Weiterlesen

Einsam und verlassen...

~~Ein absolut fesselnder und beängstigender Thriller in einer sehr düsteren Atmosphäre!!!!

Ein grausiger Fund in Berlin. In einem hohen Baugerüst werden durch Zufall drei Leichen entdeckt. Sie sind in einem Kokon aus silbernen Panzertape eingewickelt und hängen schon längere Zeit an diesem Ort. Die Gesichter sind beim Auffinden bereits verwest, was darauf schließen lässt, dass sie schon lange an diesem Ort gehangen haben. Die Polizei steht vor einem Rätsel, es gibt kaum Spuren und die...

Weiterlesen

Die Mumienmorde

In Berlin führt ein kleiner Junge die Polizei in ein Baugerüst, er ist total verängstigt weil im Haus "Aliens" hängen. Die Polizei  vorort findet ganz oben im Gerüst drei silberne Kokons - Leichen die komplett in silberfarbenes Panzertape eingewickelt sind,  lediglich Augen und Nase sind zu sehen. Emma Carow arbeitet als operative Fallanalytikerin, sie und ihre Kollegen befassen sich mit dem Aufsehen erregenden Fall. Emma hat das Talent sich in die Psyche von Serienkillern hineindenken zu...

Weiterlesen

Drei Leichen am Potsdamer Platz

Klappentext:

Vor Menschen hat sie Angst. Serienmörder versteht sie. Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre...

Weiterlesen

Mumien? Panzertape? Einfach verstörend ...

Emma ist eine wahnsinnig interessante und charakterstarke Persönlichkeit. Ihre Ermittlerfähigkeit ist spannend zu verfolgen. Sie ist auf diesen skurrilen und nicht ganz alltäglichen Fall angesetzt. Mumien? Leichen, die mit einem Panzertape eingewickelt wurden? Puh ... Die detail- und bildhafte Beschreibung lassen dem Leser keine Möglichkeit für weitere Phantasien. Er kann sich sofort in die Situation hineinversetzen und kann sich alles sehr gut vorstellen. 

Doch dieser schwierige Fall...

Weiterlesen

der etwas andere Thriller

Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere entscheidend ist. Doch je fester sie sich verbeißt, desto mehr...

Weiterlesen

Wettlauf gegen die Zeit

Ein Junge, der verbotenerweise auf einem Baugerüst am Potsdamer Platz in Berlin herumklettert, entdeckt etwas, das aussieht wie Mumien. Doch es sind drei Leichen, die bis auf das Gesicht komplett in Panzertape eingewickelt sind, in großer Höhe am Gerüst hängen und in die gleiche Richtung blicken. Die Fallanalystin Emma Carow wird auf den Fall angesetzt.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen. Die Geschichte wird sehr detailliert erzählt und lässt den Leser das Grauen spüren...

Weiterlesen

Es hat Spaß gemacht, sich beim Lesen als Ermittlerin zu fühlen, auch wenn ich viele Unschuldige verhaftet hätte.

Emma Carow ist selbst ein Vergewaltigungsopfer und verdrängt dies, indem sie Arbeitet. Viel arbeitet. Denn, wenn sie nicht arbeitet, beherrscht sie diese Tat noch immer. Sie arbeitet bei der operativen Fallanalyse und ihr steht eine Schwangerschaftsvertretung in Aussicht, die sie unbedingt haben mag. Doch sie ist nicht die einzige, die diesen Job will. Auch Felix Schreiner will ihn. Ein Ermittler, der noch nie mit Fallanalyse zu tun hatte. Sie verhalten sich beide oft wie Kinder. Sie lässt...

Weiterlesen

Schwierige Hauptfigur, grausamer Fall

Ule Hansen (ein Autorenduo) haben einen Thriller geschrieben, der für mich phasenweise bis an die Ekelgrenze ging und in seinem Ablauf manchmal so verworren war, dass man Probleme hatte ihnen zu folgen.
Ich habe einige Kapitel benötigt, um mich auf diese Geschichte einzulassen. Immer wieder musste ich das Buch weglegen und Luft holen. Die Autoren beschreiben sehr detailgenau, was mit den Opfern passierte und wie sie aussahen als man sie fand. Für mich wären weniger grausame Details...

Weiterlesen

Dieser Thriller war so gar nicht mein Fall

Meine Meinung:
Mit Emma Carow haben die beiden Autoren einen Charakter geschaffen, der mich als Leserin, manchmal in den Wahnsinn getrieben hat. Einmal findet man sie sympathisch, dann irritiert sie einen mit ihren wirren Gedanken und Vorstellungen, dann leidet man mit ihr wenn sie an ihre Vergewaltigung zurückdenkt und dann versteht man sie wieder nicht, wenn sie ihre gefährlichen Alleingänge in Angriff nimmt.Sehr gewöhnungsbedürftig fand ich am Anfang auch die kurzen...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
495 Seiten
ISBN:
9783453438040
Erschienen:
März 2016
Verlag:
Heyne Verlag
7.13043
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.6 (23 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 60 Regalen.

Ähnliche Bücher