Alle Rezensionen von Pelikanchen

Die Erwählten von Aranea Hall - Susanne Gerdom

Die Erwählten von Aranea Hall
von Susanne Gerdom

Konnte mich nicht überzeugen

Die 16-jährige Liv wird in ein Elite Internat abgeschoben und denkt aber eher an eine Besserungsanstalt, da sie wirklich sehr abgelegen ist und nur durch eine Fähre zu erreichen ist. Als sie dort ankommt, denkt sie nur noch über ihre Flucht nach.

Die Liebe zum Regen - Claire Hoffmann

Die Liebe zum Regen
von Claire Hoffmann

Liebe heilt fast alles, etwas zu abgehackt erzählt

Der 58 jährigen Vera geht es gesundheitlich nicht gut und ihre Ehe ist auch nicht gerade liebevoll oder schön. Was wohl an ihrem arroganten Ehemann liegt, der sich scheinbar nur um sich selbst kümmert.  Man lernt Vera als graues Mäuschen kenn und ich habe mich wirklich gefragt, wie man so leben kann und sich ständig von seinen Mann die butter vom Brot nehmen lassen kann.

Königreich der Schatten: Die wahre Königin - Sophie Jordan

Königreich der Schatten: Die wahre Königin
von Sophie Jordan

Die Handlungen konnten mich nicht überzeugen

Luna die in einen Turm mit dicken Mauern, mitten in einem Wald aufwächst. Ihre Eltern wurden bei ihrer Geburt vor 17 Jahren von einem Verräter getötet , um an die Krone zu kommen. Sie wurde von zwei treuen Freunden ihrer Elter rechtzeitig in Sicherheit gebracht und lebt mit ihnen in diesen Turm.

Mord mit Meerblick - Ranka Nikolic

Mord mit Meerblick
von Ranka Nikolic

tolle Charaktere in einen eher sehr ruhigen Krimi

Ein Angestellter eines Reinigungsunternehmens findet auf seiner nächtlichen Tour einen toten Mann, der in ziemlich viel Blut liegt.
Sandra Horvat ermittelt als Inspektorin in der kroatischen Hafenstadt Rijeka in den frühen Morgenstunden und befragt mit ihrem Team die ersten Nachbarn, ob sie irgendwas gesehen haben.

Als das Meer uns gehörte - Barbara J. Zitwer

Als das Meer uns gehörte
von Barbara J. Zitwer

Anders als erwartet

Tess lebt mit ihrem Mann Adam und ihrem 9-jährigen Sohn in New York. Sie ist erfolgreiche Schuhdesignerin und arbeitet viel zu viel. 

Heldenflucht - Jan Kilman

Heldenflucht
von Jan Kilman

Der erste Weltkrieg

1918 -  Deutschland nach dem großen Krieg. 
Agnes Papen, die Kriegsberichterstatterin zieht es in die Eifel, in ihr Heimatdorf Kirchbach und leckt wie alle die Wunden, die man von dem Krieg abbekommen hat. Hungersnot ist an der Tagesordnung.

Olivensommer - Isabelle Broom

Olivensommer
von Isabelle Broom

Bewegendes Buch

Isabelle Broom hat mit "Olivensommer" ein tolles erstes Buch geschrieben, das mir trotz einiger Längen sehr gut gefallen hat.

Blutorangen - Verena Boos

Blutorangen
von Verena Boos

Nicht mein Schreibstil

Maite, die ihr spanisches Elternhaus, allen voran ihren dominanten und sehr strengen Vater einfach entfliehen möchte. Dann verliebt sie sich in Carlos und bald ist dessen Familie zu einer Ersatzfamilie geworden, allen voraus Carlos spanischen Großvater Antonio.

Luana - Luiza Sauma

Luana
von Luiza Sauma

Sehnsucht und Schmerz, eine schöne Geschichte

Wir tauchen ein in ein wundervolles Land, das leider nicht für alle so wunderschön ist. Andre wächst in Brasilien auf und hat einen jüngeren Bruder.  Sein Vater ist Schönheitschirurg und verdient so viel Geld das sich die Familie das Dienstmädchen Rita mit ihrer Tochter Luana gut leisten können.

Hotel du Barry oder das Findelkind in der Suppenschüssel - Lesley Truffle

Hotel du Barry oder das Findelkind in der Suppenschüssel
von Lesley Truffle

Hotel du Barry , eine tolle geschichte

London, kurz nach dem 1. Weltkrieg. Man begibt sich in die Welt des Hotels du Barry und lernt das Leben der obersten Etagen und auch das der Angestellten kennen. 

Zapfig - Felicitas Gruber

Zapfig
von Felicitas Gruber

Zapfig, etwas Spannung hat mir gefehlt.

Zapfig, ist der vierte Teil der Reihe und ein echtes muss, für Fans von der kalten Sofie, die aber gar nicht so kalt ist, auch wenn sie als Rechtsmedizinerin arbeitet. 

Das verlorene Medaillon - Ellen Marie Wiseman

Das verlorene Medaillon
von Ellen Marie Wiseman

Verlorenes Potenzial

Ellen Marie Wiseman nimmt uns mit "Das verlorene Madaillon" in eine Bergarbeiterstadt in Coal River.

Wo die ungesagten Worte bleiben - Marie Jansen

Wo die ungesagten Worte bleiben
von Marie Jansen

Ungesagte Worte , für mich zu wenig Tiefgang

Audrey lebt in einen kleinen Dorf Paimpont in Frankreich. Als 1940 deutsche Soldaten das Dorf besetzten, verliebt sie sich in den jungen Rudolf, den Sohn des Oberstleutnant. Diese Liebe steht unter keinen guten Stern, eine Französin und ein deutscher Soldat.

Das vierte Siegel - Liane Sons

Das vierte Siegel
von Liane Sons

Fantasy die mich begeistert hat

Camora lässt den Großkönig und seine ganze Familie umbringen um endlich auf den Thron zu gelangen.  Er will über die Freien Reiche herrschen, doch die leisten Widerstand und vertrauen auf eine alte Prophezeiung.  

Das Haus in der Nebelgasse - Susanne Goga

Das Haus in der Nebelgasse
von Susanne Goga

Das alte London, sehr Interessant

Matilda Gray ist in London Lehrerin in einer Mädchenschule  und unterrichtet dort junge Frauen, die vielleicht auch nicht nur als brave Ehefrau und nette Gastgeberin an der Seite ihres Mannes enden wollen. Das ist nicht immer leicht, denn eigentlich darf sie mit keiner der Schülerinnen befreundet sein und es wird von ihr erwartet, das sie ihnen genau das beibringt.

Das Geheimnis der Schneekirsche - Lisa Marcks

Das Geheimnis der Schneekirsche
von Lisa Marcks

Etwas zu weit vom Klappentext abgekommen

Berlin im Jahr 1913, Selma Wallenstein arbeitet dort als junge Lehrerin, als sie ein Telegramm von ihren Vater bekommt. Er bittet sie, das sie mit ihrer Schwester und ihrer Tante nach Tsingtau kommt, weil es ihrer Mutter nicht gut geht. Da es um ihre Mutter geht, gibt es nicht viel zu überlegen und die Familie macht sich so schnell wie möglich auf den weg nach Tsingtau.

Es beginnt am siebten Tag - Alex Lake

Es beginnt am siebten Tag
von Alex Lake

Langatmig bis zum Ende

Die Anwältin Julia verspätet sich beim abholen ihrer 5-jährigen Tochter und konnte noch nicht mal in der Schule anrufen, weil der Akku vom Handy leer war. Als sie dort ankommt, ist die kleine Anna nicht mehr da. Sie ist verschwunden und niemand weiß wo sie sich aufhält.  

Black Memory - Janet Clark

Black Memory
von Janet Clark

Wenn du dich an gar nichts mehr erinnerst

Orientierungslos wacht Clare vor der indonesischen Küste in einem Boot auf. Sie hat Kopfschmerzen und alles tut ihr weh, aber sie kann sich nicht mal daran erinnern wer sie ist. Uniformierte Leute kommen auf das Boot und schleppen sie hilflos weg und sie versteht nicht mal ihre Sprache. Ein Alptraum wenn man nur darüber nachdenkt.

Das Marillenmädchen - Beate T. Hanika

Das Marillenmädchen
von Beate T. Hanika

Ein Marillenbaum und zu viele wirre Erinnerungen

Elisabetta kocht seit ihrer Kindheit in den 1940er Jahren jeden Sommer Marmelade ein und jedes mal wenn sie ein Glas davon in die Hand nimmt und den süßen Duft einatmet, erinnert sie sich an ihr Leben und an ihre Familie die in Dachau ermordet wurde.

Detox - C. L. Taylor

Detox
von C. L. Taylor

Zu wenig Spannung

Emma erzählt uns ihre Geschichte abwechselnd in der Gegenwart, in der sie jetzt Jane ist  und als Emma aus der Zeit vor 5 Jahren, als alles in Nepal begann.

Seiten