Buch

Fürchtet euch - Wiley Cash

Fürchtet euch

von Wiley Cash

"Ein Roman von geradezu hypnotischer Stärke - zutiefst erschütternd und großartig erzählt." The New York Times

In Marshall, einem abgeschiedenen Ort in den Bergen North Carolinas, geschieht an einem heißen Sommertag das Unfassbare. Der dreizehnjährige Christopher Hall kommt während der Abendmesse ums Leben. Der Junge hat noch nie ein Wort gesprochen. Deshalb sollte er an diesem Sonntag in der Kirche "geheilt" werden.
Niemand aus der Gemeinde will sich zum Tod des Jungen äußern. Auch der charismatische Prediger Carson Chambliss, der selbsternannte Erlöser im Ort, schweigt zu dem Vorfall.
Was jedoch keiner in Marshall ahnt: Christophers jüngerer Bruder Jess hat das Geschehen in der Kirche an dem Tag, als sein Bruder starb, von außen beobachtet. Und Jess weiß, was er gesehen hat. Er weiß auch, was Christopher und er nur wenige Tage zuvor in ihrem Elternhaus gesehen haben. Als Jess sein Wissen teilt, spitzt sich die Situation zu, und es kommt zur Katastrophe.

New York Times Bestseller

Von Kirkus Reviews und Library Journal zum besten Roman 2012 gewählt

Ausgezeichnet mit dem Dagger Award für den besten Debütroman

Rezensionen zu diesem Buch

Idyllisches Städtchen - aber nur dem ersten Anschein nach

Zum Inhalt

In "Fürchtet euch" geht es um eine kleine Gemeinde, in deren Kirche Dinge vor sich gehen, von denen die Öffentlichkeit besser nichts erfahren soll. Doch als der kleine Christopher während eines Gottesdienstes in der Kirche verstirbt, kommen die Geschehenisse der Vergangenheit und auch die unschöne Vergangenheit und Gegenwart des Pastors ans Licht...

Meine Meinung

Die Geschichte wird aus der Sicht verschiedener Personen erzählt und innerhalb der Erzählstränge...

Weiterlesen

Ein Buch, was unter die Haut geht...

Inhalt:
Ein kleiner Junge namens Christopher lebt zusammen mit seinen Eltern und seinem jüngeren Bruder Jess in der kleinen Gemeinde Marschall in den Bergen North Carolinas. Ein kleines Familienglück, wie man auf Anhieb denkt. Doch leider kann Christopher seit der Geburt an nicht reden und sollte an einem Sommertag in der Kirche „geheilt“ werden. Doch genau das Gegenteil ist passiert: der kleine stumme Junge ist ums Leben gekommen. Der Sheriff Clem Barefild hat sich diesen Fall...

Weiterlesen

Hat mich überfordert...

Der erste Eindruck:

Man sieht dieses Buch im Buchladen und wird förmlich angezogen von dem zugegeben sehr imposanten Cover: Denn im Grunde wirkt das Kornfeld mit dem gedankenverlorenen Jungen so idyllisch und so unschuldig und betrachtet man nur diesen Teil des Covers könnte man glatt mit einer schönen Familiengeschichte rechnen. Ich finde, an dieser Stelle wird bereits das erste mal im Cover der Bezug zur Sekte deutlich, denn nach außen hin vermitteln religiöse Glaubensgemeinschaften...

Weiterlesen

Meine Erwartungen wurden leider nicht erfüllt

An einem Sonntag kommt in Marshall, einem abgeschiedenen Ort in den Bergen North Carolinas, bei der Abendmesse der dreizehnjährige Christopher Hall ums Leben. Christopher, genannt „Stump“ ist stumm und hat noch nie ein Wort gesprochen. Aus diesem Grund soll er an diesem Sommertag in der Kirche „geheilt“ werden. Die Gemeinde schweigt über die genauen Umstände des Todes des Jungen. Niemand ahnt, dass Jess, Christophers jüngerer Bruder, die Vorgänge während der Messe heimlich von außen...

Weiterlesen

Dramatisch gut

Das Buch und sein Cover haben mich magisch angezogen, den Klappentext lesend habe ich zwar gewusst, das ich ein Drama in den Händen halte, aber die Geschichte interessierte mich dennoch brennend und wenn die New York Times was dazu schreibt ist es vielleicht nicht ganz so schlimm (auch wenn man sich auf solche Dinge nicht wirklich verlassen kann). So begann ich zu lesen und stellte fest, dass die Art des Schreibens mir schon mal zusagte, nicht nur sehr detaillierend, sondern auch...

Weiterlesen

Unerwartet gut

Der Debütroman von Wiley Cash hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Sein Schreibstil ist flüssig und klar, sodass der Leser sehr zügig voran kommt.

In dem Buch werden wir in drei Sichtweisen lesen; Jess, der neunjährige Bruder des stummen Christopher, der auch Stump genannt wird, Adelaide, die alte Dame, die Hebamme des Ortes, sie hat sich schon vor einiger Zeit von der Gemeinde und dem Pastor distanziert und holte die Kinder aus der Gemeinde. Und Clem, dem Sherffis des Örtchens...

Weiterlesen

Nach einem sehr guten Anfang leider enttäuschend

Inhalt:
In den 80er Jahren im ländlichen North-Carolina: Der religiöse Fanatiker herrscht mit strenger Hand über seine kleine Gemeinde und schockiert mit seinen gefährlichen Praktiken. Doch keiner kann irgendetwas gegen ihn ausrichten. Bis ein kleiner Junge in seiner Kirche stirbt, der eigentlich geheilt werden sollte. Jeder schweigt, nur der kleine Jess kennt die Wahrheit.

Meine Meinung:
Als ich angefangen habe "Fürchtet euch" zu lesen, war ich mir ziemlich sicher, dass...

Weiterlesen

Ein wahrer Schocker - TOP

Ein Kind stirbt während eines Gottesdienstes und so geht das Dorf damit um.....

Zum Buch:

Mehr möchte ich aufgrund von SpoilerGefahr nicht zum Inhalt verraten. Wiley Cashs Stil ist sehr angenehm, wenn manchmal auch ein wenig stockend. Die Idee, die Geschichte aus verschieden Blickwinkeln zu erählen, fand ich für dieses Werk sehr gelungen. Ich würde mich freuen bald noch mehr von Wiley Cash mein Eigen nennen zu dürfen.

Fazit:

Jeder der sich gerne mal einen...

Weiterlesen

In der amerikanischen Hitze bei Fanatikern

„Fürchtet Euch“ von Wiley Cash ist im Fischer Taschenbuchverlag im Mai 2013 erschienen.

Die Geschichte spielt in den 80er Jahren in einem kleinen Ort in den USA, genauer gesagt in North Carolina. Jess, 9 Jahre alt, lebt dort mit seinen Eltern und mit seinem größeren Bruder Christopher, der seit der Geburt stumm ist und von allen einfach „Stump“ genannt wird. Im Dorf gibt es eine Kirche, deren Mitglieder sehr verschlossen sind und dessen Fenster von innen mit alten Zeitungen zugeklebt...

Weiterlesen

gutes Debüt

Wie das Cover deutlich zeigt, spielt die Handlung der Geschichte in einer sehr ländlichen, abgeschiedenen Gegend. In einigen Teilen der USA ist das „Snake handling“- Ritual bereits verboten, doch in dem Ort Marshall setzen sich die Gemeindemitglieder zu jedem Gottesdienst den tödlichen Schlangen und ggf. auch ihrem Gift aus, um ihren Glauben unter Beweis zu stellen.

Der Autor hat es sehr gut verstanden mich in diese Welt einzuführen. Ich erlebte eine fanatische Kirche, deren...

Weiterlesen

Ein sehr emotionsgeladener Roman um ein nicht alltägliches Thema

North Carolina, Madison County, Marshall:

hier lebt der 13-jährige taubstumme Christopher Hall, genannt Stump, mit seinem Bruder Jess, Mutter Julie und Vater Ben auf einer kleinen Tabak-Farm. Mutter Julie ist sehr gläubig und besucht regelmäßig die "River Road Church of Christ in Sign Following" mit ihrem etwas dubiosen Pastor Carson Chambliss. Beide Jungs gehen sonntags, während Mum zur Kirche geht, mit Adelaide Lyle an den Fluss zum Spielen. Eines Sontags nimmt Mr. Gene Tompson...

Weiterlesen

Gut, aber hat Schwachstellen!

In diesem Buch geht es um eine Glaubensgemeinde in einem abgeschiedenen Ort, in den Bergen Californias. Der Pastor der Gemeinde hat seine ganz eigene Vorstellung von Religion und fabriziert diese hinter den angeklebten Scheiben seiner Kirche. Seine Gottesdienste sind lebensgefährlich, und alle scheinen ihm verfallen zu sein, denn keiner widerspricht ihm.
Nur Adelaide Lyn, eine Hebamme und treue Christin, die zumindest die Kinder dieser Gemeinde in Sicherheit bringt. 
Nur bei dem...

Weiterlesen

Geschichte mit Potenzial - Erwartungen leider nicht ganz erfüllt

Der dreizehnjährige Christopher stirbt während der Abendmesse bei der er "geheilt" werden soll, da er noch nie ein Wort gesprochen
hat. Die Kirchengemeinde und der allmächtige Prediger schweigen zu dem Vorfall.

Die Geschichte wird aus der Sicht von drei verschiedenen Personen geschildert. Es ist interessant dasselbe Ereignis bzw. die
fanatische Kirche aus der Sicht des neunjährigen Bruders des toten Jungen, dem alten Sheriff und der alten Hebamme zu lesen.
...

Weiterlesen

Tiefgründiges Thema zum Nachdenken

In den Bergen North Carolinas liegt der kleine abgeschiedene Ort Marshall. Hier hat sich ein fanatischer Prediger einer christlichen Gemeinde angenommen um sie, einer Sekte gleich, zu beeinflussen. Während eines Gottesdienstes geschieht etwas Unfassbares. Der 13-jährige Christopher, der seit seiner Geburt nicht sprechen kann, ist während einer Heilungszeremonie ums Leben gekommen. Der Sheriff versucht diesen Fall aufzuklären, doch die Gemeinde schweigt. Lediglich Jess, der kleine Bruder des...

Weiterlesen

Meine Erwartungen waren etwas zu hoch!

Inhalt: Jess verbringt viel Zeit mit seinem älteren Bruder Christopher. Doch Christopher ist anders als andere Brüder. Er hat sein Leben lang kein Wort gesprochen, selbst gebrüllt hat er nach seine Geburt und als Säugling nicht. Jess und Christophers Mutter ist sehr gläubig und nimmt Christopher eines Sonntags mit in die Kirche des kleinen Ortes. Dort sind in der Vergangenheit schon Heilungen gelungen und diese Hoffnung hegt sie auch für Christopher. Jess darf nicht mit in den Gottesdienst,...

Weiterlesen

Hohe Erwartungen, die nicht ganz erfüllt wurden.

Im Rahmen einer Lesechallenge habe ich diesen Roman gewonnen und vom Fischer-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Aufgrund zahlreicher lobender Pressestimmen im In- und Ausland war ich sehr neugierig auf das Buch, das mit dem renommierten Dagger Award für das beste Debüt ausgezeichnet wurde. Da Wiley Cash auch noch amerikanische Literatur und Creative Writing unterrichtet, war die Erwartungshaltung sehr hoch.

Bei ›Fürchtet euch‹ (Originaltitel: A Land More Kind Than Home) handelt...

Weiterlesen

Ein Buch, dessen Inhalt nicht halten konnte, was der Klappentext versprach

Äußeres Erscheinungsbild:
Das Cover strahlt sehr schön diese ländliche Idylle aus. Dennoch lässt sich schon erkennen, dass der Schein trügt und nicht alles so harmonisch ist, wie es hier scheint. Das ganze wirkt sehr schrecklich schön. Und dann dahinter doch diese Kirche, die über allem zu thronen scheint. Ich finde das Cover sehr schön, besonders auch mit dem kleinen Jungen im Feld.
Bei diesem Buch gefällt mir der Originaltitel mal wieder besser. Der Deutsche ist nur eine simple...

Weiterlesen

Interessante Handlung, aber nicht fesselnd genug

Fürchtet euch ist ein Buch von Wiley Cash. Es ist am 22. April 2013 im Fischer Verlag als Taschenbuch erschienen. Das Buch umfasst 352 Seiten. Das englische Original A Land More Kind Than Home erschien am 29. März 2012 bei Doubleday.

Inhalt

Mitten in einem kleinen Ort in den Bergen von North Carolina passiert etwas Erschütterndes. Der dreizehnjährige Christopher, auch Stump genannt, hatte bisher nie ein Wort gesprochen und soll während des Gottesdienstes...

Weiterlesen

Ein erschütternder Roman, über eine Dorfgemeinschaft die an einer Sekte erinnert und ein Familiendrama, das unter die Haut geht. Tragisch, emotional und erschütternd! Hier ist Gänsehautfeeling garantiert!

Zum Buch:
Das Cover lässt einen schon zu Gänsehaut verhelfen wie ich finde. Die Kirche im Hintergrund, das goldgelbe Maisfeld mit einem kleinen Jungen, an einem heißen Sommernachmittag. Es stimmt den Leser direkt in eine düstere Stimmung, ein Buch von dem man direkt am Anfang nur grausames erahnen lässt.

Erster Satz:
„Kiesstaub wehte über den Parkplatz, während ich im Wagen saß und das Gebäude als das sah, was es gewesen war; nicht als das, was es jetzt in dem Augenblick...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
352 Seiten
ISBN:
9783596194438
Erschienen:
April 2013
Verlag:
FISCHER Taschenbuch
Übersetzer:
Ulrike Wasel Klaus Timmermann
7.3871
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (31 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 70 Regalen.

Ähnliche Bücher