Buch

Seelen im Eis - Yrsa Sigurdardóttir

Seelen im Eis

von Yrsa Sigurdardottir

Ist jetzt also der Tag der Abrechnung gekommen?
Als Óðinn den mysteriösen Tod zweier Jungen in einem Erziehungsheim untersucht, tun sich Abgründe auf. Je tiefer er gräbt, umso mehr gibt es Parallelen zu seinem Leben. Hat der viel zu frühe Tod seiner Frau etwas damit zu tun? Während er noch verzweifelt nach Antworten sucht, scheint etwas Bedrohliches immer näher zu kommen
Yrsa Sigurdardóttir hat einen gespenstisch gruseligen und unglaublich spannenden Thriller geschrieben, den man nur bei verriegelten Türen und Fenstern lesen sollte.
Eiskalt, gespenstisch und fesselnd: Dieser Thriller ist wirklich nichts für schwache Nerven

Rezensionen zu diesem Buch

Isländischer Schauerroman

Óðinn beginnt notgedrungen ein neues Leben mit seiner Tochter gemeinsam. Nachdem seine Ex-Frau gestorben ist, muss er sich um sein Kind kümmern und nimmt daher einen neuen Job in einer Behörde an. Doch als er sich gerade in das Untersuchungsmaterial über ein Erziehungsheim einarbeitet, häufen sich die mysteriösen Ereignisse und nicht nur Óðinn kriegt es mit der Angst zutun …

Óðinn muss in seinem neuen Job die Zustände eines längst geschlossenen Erziehungsheims untersuchen. Wurde...

Weiterlesen

Eisiges Island

 

Vor kurzem erst ist Odinns Ex-Frau bei einem Sturz aus dem Fenster ums Leben gekommen. Ein tragischer Unfall befindet die Polizei. Um sich gut um seine 11jährige Tochter kümmern zu können, nimmt Odinn eine andere Tätigkeit auf. In der Behörde ist die Tätigkeit zwar etwas öde, aber regelmäßig. Als eine Kollegin plötzlich stirbt, übernimmt Odinn ihre letzte Untersuchung, die sie nicht mehr abschließen konnte. Dabei geht es um die Vorgänge vor fast 40 Jahren in einer Art...

Weiterlesen

Düster, mystisch, spannend

Island , ein Land nahe dem Polarkreis und somit ein Land , das lange Winter und kurze Sommer hat. Wen wundert es da, wenn Autoren dieses Landes ihre Bücher mit mystischen und düsteren Passagen schmücken, die von Anfang an eine Spannung erzeugen , die nicht greifbar , aber doch immer spürbar ist. Die Gänsehaut erzeugt, ohne zu wissen, wo das Grauen zu fassen ist und allein durch diese Atmosphäre etwas Einzigartiges sind. .

Da die letzten Bücher dieser Autorin häufig positive...

Weiterlesen

Wenn die Vergangenheit die Gegenwart einholt...

Von der isländischen Autorin Yrsa Sigurdardóttir habe ich bisher noch kein Buch gelesen und so las ich völlig unvoreingenommen und ohne besondere Erwartungen, ich wollte einfach nur gut unterhalten werden und genau das wurde ich.

Die Autorin entspinnt zwei Handlungsstränge, einen in der Gegenwart und einen in der Vergangenheit. Beide Handlungsstränge nehmen nahezu gleich viel Raum ein und können als gleichbedeutend angesehen werden, wobei unser Akteur der Gegenwart in der...

Weiterlesen

Nicht unbedingt was nur für starke Nerven...

In dem Buch „Seelen im Eis“ von Yrsa Sigurdardottir geht es um Odinn, der seit Kurzem mit seiner Tochter zusammen lebt und allein erziehend ist, nachdem die Mutter durch einen tragischen Unfall verstorben ist. Beide leiden auf ihre Weise noch sehr unter dem Verlust. Gerade hat Odinn auf der Arbeit einen neuen Fall bekommen, den er fortführen muss, da die bisherige Sachbearbeiterin verstorben ist. Hierbei geht es um ein Erziehungsheim aus den 70er Jahren, bei dem rausgefunden werden soll, ob...

Weiterlesen

Thriller ohne Spannung und schlüssiges Ende

Nach dem Tod seiner Exfrau Lára nimmt Óðinn die gemeinsame elfjährige Tochter Rún zu sich. Um mehr Zeit für sie zu haben, wechselt er den Arbeitsplatz und arbeitet nun bei einer Behörde. Als eine Kollegin stirbt, übernimmt Óðinn ihren zuletzt bearbeiteten Auftrag, das Erziehungsheim Krókur auf ein Fehlverhalten der Heimleitung und der Angestellten zu überprüfen. In Krókur kamen zwei Jugendliche auf mysteriöse Weise ums Leben. Während Óðinn in diesem Fall recherchiert, tauchen sich immer mehr...

Weiterlesen

Wirklich ein Thriller?

Die Handlungsstränge in diesem Buch liegen auf 2 Zeitebenen. Die eine ist im “Hier und Jetzt“, die Andere ist im Jahre 1974 angesiedelt.

1.   Odinns Ex-Frau ist auf eine mehr oder weniger mysteriöse Art und Weise zu Tode gekommen. Damit er sich besser um seine traumatisierte 11jährige Tochter kümmern kann, fängt er bei einer Behörde zu arbeiten an. 

Als seine Kollegin stirbt muss Odinn ihren Auftrag, das Erziehungsheim Krokur auf etwaige Fehlverhalten, seitens der Heimleitung...

Weiterlesen

Die Spannung fehlt

Nach dem Tod ihrer Mutter lebt Run nun bei ihrem Vater Odinn. Dieser hat für seine Tochter sein komplettes Leben umgekrempelt und sogar den Job gewechselt, damit er mehr Zeit hat. Nach dem Tod seiner Kollegin Roberta bekommt er deren Projekt über tragen und muss sich nun mit einem Erziehungsheim aus dem Jahre 1970 beschäftigen, in dem auch zwei Jungen auf mysteriöse Weise zu Tode gekommen sind.
Die Autorin erzählt in zwei Handlungssträngen, einmal aus der Gegenwart aus Odinns Sicht und...

Weiterlesen

wo ist hier der Thriller

"Seelen im Eis" ist ein Island Trhiller von Yrsa Siguradottir.
Odinn, der nach dem Tod seiner Exfrau Lara die Verantwortung für die gemeinsame Tochter Run auf sich nehmen muss, kriegt nach dem Tod seiner Kollegin Roberta deren Projekt über das Erziehungsheim Krokur zugeteilt, in dem sich in dem sich 1974 der mysteriöse Tod zweier Jungen zugetragen hat. 

Das Buch erzählt in zwei Handlungssträngen, einmal aus der Sicht der Putzfrau Aldis die Geschichte aus 1974 und einmal aus der...

Weiterlesen

Enttäuschend, wenn man andere Bücher von der Autorin kennt.

Wir machen in diesem Buch einen Zeitsprung zwischen der Gegenwart und den 70er Jahren durch und ermitteln zusammen mit dem Sacharbeiter Odinn, der unerwartet oder "doch nicht" in eine mysteriöse und spannende Geschichte verwickelt wird!

Der Thriller handelt um den Sacharbeiter Odinn der durch den Selbstmord seiner Frau erst mal sein Leben mit seiner schwer traumatiersierten Tochter Run meistern muss die sich zu allem auch noch wegen der Geschichte ihrer Mutter in psychotherapeutischer...

Weiterlesen

Spannend und hin und wieder gruselig

Yrsa Sigurdardóttir erzählt in ihrem Thriller "Seelen im Eis" zwei verschiedene Geschichten, die letztendlich jedoch doch zusammen gehören. Es geht um Ódinn, der seine Tochter Rún alleine erzieht, nachdem seine Frau aus dem Fenster ihrer Wohnung gestürzt ist. Ein Unfall? Oder kaltblütiger Mord? Nach dem Tod einer Kollegin muss Ódinn ein Projekt übernehmen, das sein ganzes Leben ändern könnte. Gleichzeitig geht es um ein Erziehungsheim für Jungs unter 18 in Island. Diese Ereignisse spielen um...

Weiterlesen

Ein Buch für die kalte Jahreszeit

ch habe von der Autorin schon Geisterfjord gelesen, daher ahnt ich schon in etwa, was mich erwartet. Diese Geschichte ist natürlich ganz anders und auch nicht so gruselig wie Geisterfjord.

 

Aldis arbeitet als Mädchen für alles in einem Erziehungsheim für jugendliche Jungen. Das Leben dort ist hart, schwere Arbeit, kaum Freizeit und das Ehepaar, welches das Heim leitet, ist total unfreundlich und herzlos. Als der gutaussehende Einar neu hinzukommt, fühlt sich Aldis sofort zu...

Weiterlesen

Ein ständiges Auf und Ab

Seelen im Eis ist ein Buch von Yrsa Sigurdarðóttir. Es ist am 23. Oktober 2013 im Fischer Verlag als Taschenbuch erschienen. Das Buch umfasst 368 Seiten. Das isländische Original Kuldi erschien im November 2012 bei Veröld.

Inhalt

Draußen tobte der Sturm und schlug noch heftiger gegen die Fenster als zuvor. Um keinen Preis der Welt wollte Óðinn zum Fenster schauen, er spürte, dass von dort etwas Bedrohliches näherkam. War der tödliche Sturz seiner Frau aus...

Weiterlesen

Seelen im Eis - neue Gänsehaut aus Island

"Seelen im Eis" ist das neueste Buch von Yrsa  Sigurdardottir und es ist kein Krimi um die Anwältin Dora, sondern eine eigenständige Geschichte.

Die Story wechselt zwischen einem Erzählstrang im Spätwinter 1974, und einem Erzählstrang in der Gegenwart.

1974 befinden wir uns in einem Erziehungsheim für auffällige Jungen, hier sind 2 Jungen umgekommen. In der Gegenwart soll nun Odinn die Geschichte dieses Erziehungsheims und die Todesfälle aufklären.

Am Anfang laufen beide...

Weiterlesen

"Gänsehaut-Feeling"

Ódinn und Rún sind Vater und Tochter. Die beiden, aber vor allem Rún, haben den Tod von Ódinns Exfrau Lára zu überwinden. Sie ist aus dem Fenster gestürzt. - Ódinn findet die Todesumstände recht merkwürdig und bekommt deswegen immer wieder komische Anwandlungen: er hört und sieht Dinge, die eigentlich nicht da sind. Hinzu kommt, dass Ódinn den aktuellen Fall von seiner erst kürzlich verstorbenen Arbeitskollegin Róberta übernehmen muss. Bei diesem "Fall" handelt es sich um das Erziehungsheim...

Weiterlesen

Trotz Kritik lesenswert

Wenn der Prolog bereits einen Teil der weiteren Geschichte vorweg nimmt, dann kann ich mich damit oft nur bedingt anfreunden, und so war es, zumindest im Nachhinein betrachtet, leider auch hier. Trotzdem kam mit dem Prolog schon ein erstes Kribbeln auf, und ich begab mich gespannt auf eine Reise, die in zwei Handlungssträngen abgearbeitet wurde. Beiden Zeitschienen, Vergangenheit und Gegenwart, widmete die Autorin hierbei in etwa die gleiche Aufmerksamkeit.
Der Schreibstil gefiel mir...

Weiterlesen

Toller Anfang lässt dann aber etwas nach

Dies war das erste Buch das ich von Yrsa Sigurdardottir gelesen habe. Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte war ich mich nicht mehr sicher ob meine Nerven dass aushalten würden. 

Der Schreibstil ist toll und es lässt sich gut lesen. Es ist abwechselnd in der Gegenwart und im Jahr 1974 geschrieben und die Wechsel zwischen den Zeiten fallen einem nicht schwer. 

Am Anfang bekam ich regelmäßig eine Gänsehaut und konnte das Buch abends im Bett nicht lesen. Ab der Hälfte des...

Weiterlesen

Belanglos. Nur für Fans...

Ódinn ist seit dem tragischen Unfalltod seiner Exfrau alleinerziehender Vater. Doch das Verhältnis zu seiner schwer traumatisierten 11-jährigen Tochter ist schwierig, mit der Erziehung fühlt er sich überfordert. Als er dann als Mitarbeiter der isländischen Kontrollbehörde recherchieren soll, ob es in den 70er Jahren im Erziehungsheim Krókur zu Misshandlungen an Kindern gekommen ist, gerät seine Welt zusehends aus den Fugen. Plötzlich sieht er sich konfrontiert mit unerklärlichen Vorgängen in...

Weiterlesen

Sigurðardóttir, Yrsa - Seelen im Eis

Wenn man bei diesem Roman von der Werbetrommel: "Nichts für schwache Nerven" absieht und nicht mit dieser Erwartung an den Thriller ran geht, wird man mit einem durchaus unterhaltsamen und gut geschriebenen Roman belohnt. Die Geschichte ist gut ausgedacht, hat viele überraschende Wendungen, lässt eine Menge Fragen während des Lesens offen, was natürlich den Leser dazu drängt, die Antworten zu erfahren. Nach meinem Geschmack hat sich dieser Zustand des Nichtwissens und offenen Fragen ein...

Weiterlesen

Ein Buch voller Verrückter

Zusammenfassung:
Der neue Thriller von Islands Bestsellerautorin Yrsa Sigurdardóttir »Nervenzerreißende Spannung…Es ist gar nicht so leicht, eine gute Geistergeschichte zu schreiben. Aber diese hier ist noch besser als 'Geisterfjord'«. Frettabladid Newspaper »Genial – ein Fest für alle Liebhaber von guter Spannungsliteratur!« Morgunbladid »'Seelen im Eis' ist noch stärker und kraftvoller als 'Geisterfjord' und bestätigt, dass Yrsa eine erstklassige Schriftstellerin ist.« Sigurjon...

Weiterlesen

spitze

In einem fortlaufenden zweisträngigen Erzählstil verknüpft die Autorin gekonnt die Gegenwart mit undurchsichtigen Ereignissen aus den 70er Jahren.

Damals kam es in dem Jugenderziehungsheim Krokur in der Nähe von Reykjavik zu eigenartigen Vorfällen und der Tod zweier Jungen blieb ungeklärt.

Nun soll Odinn, Mitarbeiter bei einer staatlichen Entschädigungsstelle die Geschehnisse von damals recherchieren und eventuelle Unstimmigkeiten aufdecken. Da seine Exfrau vor nicht allzu...

Weiterlesen

Seelen im Eis

Nachdem Runs Mutter Lara aus dem Fenster gestürzt ist kommt das junge Mädchen zu ihrem Vater, für den es ungewohnt ist sein Single-Leben aufzugeben um sich um seine Tochter zu kümmern. Doch Laras Tod lässt ihn nicht los und verfolgt ihr, er hört Stimmen, Geräusche und wird langsam verrückt. Zusammen mit seiner Kollegin Dilja recheriert er inzwischen über ein Erziehungsheim für Jungen, indem vor mehreren  Jahren zwei Jungen ums Leben gekommen sind. Er will herausfinden warum die Jungen...

Weiterlesen

Seelen im Eis?

Für die Lesechallenge auf Lovelybooks durfte ich "Seelen im Eis" lesen und nachdem ich Vergleiche zu Autoren wie Stephen King z.B las, hatte ich wirklich großartiges erwartet. Leider konnte ich das Buch in einem Rutsch lesen ohne mich hinterher so sehr zu ängstigen, das ich nur noch mit Licht einschlafen kann. Ich fand es sehr schade, das mich "Seelen im Eis" nicht so packen konnte wie ich es erhofft hatte. Einen großartigen Thriller bin ich nie abgeneigt, oder ist mittlerweile schon so,...

Weiterlesen

Ein solider Thriller mit Gruselelementen und einem für mich nicht schlüssigem Ende

Das Buch beginnt vor dem 1ten Kapitel nicht mit einem einführenden Prolog sondern mit dem Titel "Das Ende". Dies tut aber der Story keinen Abbruch, da der Hintergrund vom Ende nicht verraten wird. 
Aufgebaut ist die Geschichte so das man im 1ten Kapitel Ódinn und seine Lebenssituation kennenlernt. Ódinn war bis vor kurzem nur ein Wochenend-Vater und ist jetzt durch den Tod seiner Ex-Frau alleinerziehender Vater.

In "seinen" Kapiteln geht es um sein Projekt, welches er nach dem...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
359 Seiten
ISBN:
9783596195336
Erschienen:
2013
Verlag:
FISCHER Taschenbuch
Übersetzer:
Tina Flecken
6.87179
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.5 (39 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 99 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher