Buch

Die souveräne Leserin

von Alan Bennett

Wer hätte gedacht, dass eine Liebeserklärung an die Queen und die Literatur so gut zusammenpassen? Die Hunde sind schuld. Beim Spaziergang mit der Queen rennen sie los, um den allwöchentlich in einem der Palasthöfe parkenden Bücherbus der Bezirksbibliothek anzukläffen. Ma'am ist zu gut erzogen, um sich nicht bei dem Bibliothekar zu entschuldigen, leiht sich ebenfalls aus Höflichkeit ein Buch aus - und kommt auf den Geschmack.

Die Auswirkungen der majestätischen Leselust sind unvorhersehbar, die Grundfeste des Buckingham Palace werden jedenfalls gehörig durcheinander gewirbelt und für den Leser bleibt kein Auge trocken.

Rezensionen zu diesem Buch

Charmante Novelle als Hommage an die Queen und die Literatur

Mit der Novelle "Die souveräne Leserin" ist Alan Bennett eine nette, kleine Hommage sowohl an Queen Elizabeth, als auch an das Lesen von Literatur gelungen, an der ich (quasi als Queen-Fan und Bücherwurm) einfach nicht vorbei kam. Der doch stolze Preis von 16 Euro für gerade mal 114 Seiten ließ mich jedoch erst DANN zu diesem Büchlein greifen, als ich eine sehr gut erhaltene gebrauchte Ausgabe gefunden hatte.

Die Queen entwickelt also - im bereits deutlich fortgeschrittenem Alter -...

Weiterlesen

Eine wundervolle Hommage an das Lesen und die Queen - britischer Humor trifft auf Tiefsinnigkeit und Bibliophilie.

Die Hunde sind schuld. Beim Spaziergang mit der Queen rennen sie los, um den allwöchentlich in einem der Palasthöfe parkenden Bücherbus der Bezirksbibliothek anzukläffen. Ma'am ist zu gut erzogen, um sich nicht bei dem Bibliothekar zu entschuldigen, leiht sich ebenfalls aus Höflichkeit ein Buch aus - und kommt auf den Geschmack. Von da an deckt sie sich jede Woche mit Lesestoff ein und lernt den Küchengehilfen Norman kennen, mit dem sie sich fortan über ihre Lektüre unterhält (wie übrigens...

Weiterlesen

Ein literarisches Kleinod

"Die souveräne Leserin" ist inzwischen bereits (fast) ein Klassiker und in jedem Fall ein Lesegenuss! Bennett schreibt klug, gedankenvoll, amüsant und herrlich britisch. Ich bin mir nicht sicher, ob er die Queen persönlich kennt, aber für mich leibt und lebt sie in den Seiten!
Auch wenn man als deutscher Leser möglicherweise nicht alle Autoren so geläufig hat wie ein englischer Leser, ist dieses Buch gerade für Freunde der Literatur ein echtes Kleinod.
Die Lektüre ist kurz &...

Weiterlesen

Very british!

Die Queen entdeckt durch einen Zufall im Hof einen Bücherbus und fände es unhöflich, sich nicht für den Lärm ihrer Corgies zu entschuldigen, also betritt sie den Bus – und taucht in eine ihr völlig neue Welt, die sie sofort gefangen nimmt. Das Schicksal nimmt seinen Lauf …

 

Das Büchlein macht schon mit dem Cover Laune. Das Bild er Queen, die um die Ecke lugt, ist super sympathisch und so völlig anders, als man sie sonst so kennt. Der etwas steife Sprachstil passt zur...

Weiterlesen

Die Queen als eine von uns

Ich habe diese Buch im Rahmen meiner mir selbst gestellten Lese-Challenge gelesen, unter dem Punkt: "Ein Buch eines Autors, der die Gleichen Initialen hat wie du" und war anfangs ziemlich skeptisch. Das Buch war klein und dünn, nicht unbedingt mein Normales Format, aber ich dachte mir, gib ihm eine Chance.

Am besten gefällt mir, wie die Queen ihre Leidenschaft für Bücher entdeckt, die wir nur zu gut verstehen können, und damit den ganzen Palast durcheinander bringt. Meine Familie...

Weiterlesen

Kleine, aber sehr feine Erzählung!

Die Queen, der Inbegriff von Verantwortungsbewusstsein und Pflichterfüllung! Doch dann lernt sie das Lesen lieben - und zwar das Lesen von Büchern, nicht von Regierungserklärungen oder anderen drögen Vorlagen. Je mehr sie liest umso intensiver beschäftigt sie sich mit Büchern, sodass ihre Umgebung nach und nach zu spüren beginnt, wie ihr ihre Aufgabe als Repräsentantin des British Empire immer mehr zur Last wird. Undenkbar, die Queen hat keine Lust mehr! Während das Oberhaupt der Royals in...

Weiterlesen

wundervoller britischer Humor

Queen Elisabeth II bemerkt seit einiger Zeit einen Lieferwagen nicht weit von ihrem Palast entfernt. Regelmäßig einmal die Woche steht er an der selben Stelle und immer gehen Menschen hinein und hinaus. Nach einigen Wochen macht sie sich selbst auf den Weg um festzustellen, was es damit auf sich hat. Es ist ein Bücherwagen, die Menschen leihen sich dort Bücher aus, und da sie nun schon einmal dort ist, nimmt sie sich auch eines mit. Bisher war sie nur eine begeisterte Soup-Opera-Fernseherin...

Weiterlesen

Die Queen auf Abwegen

Die Queen entdeckt für sich das Lesen und entflieht damit ihrem politischen Einerlei. Sie flüchtet von Buch zu Buch und findet dabei immer mehr zu sich selbst.
Die Idee allein ist schon einfach köstlich aber nicht nur das man auf ganz viele wunderbare Autoren aufmerksam gemacht wird, vermittelt es vor allem das eine - die Leidenschaft des Lesens. Mit jedem weiteren Buch wird ihre Sucht, das Verlangen nach dem geschriebenen Wort spürbarer, realer und trifft dabei gerade leseverrückte...

Weiterlesen

Wunderbar!

Nach einem Sparziergang im Park gehorchen die königlichen Corgis nicht und bellen stattdessen einen Bibliotheksbus im Palasthof aus. Da die Queen wohlerzogen ist, geht sie hin, entschuldigt sich und entleiht der Form halber ein Buch. Und dann geschieht es, sie wird von der Lektüre gefesselt und wird zur begeisterten Leserin. Dies wirkt sich jedoch auch auf ihr Verhalten aus und führt nicht gerade zur Begeisterung von Hofstaat und Politik….

„Die souveräne Leserin“ von Alan Bennett...

Weiterlesen

very amused ...

Die Hunde sind schuld. Beim Spaziergang mit der Queen rennen sie los, um den allwöchentlich in einem der Palasthöfe parkenden Bücherbus der Bezirksbibliothek anzukläffen. Ma‘am ist zu gut erzogen, um sich nicht bei den Bibliothekar zu entschuldigen, leiht sich ebenfalls aus Höflichkeit eine Buch aus - und kommt auf den Geschmack. Von da an deckt sie sich jede Woche mit Lesestoff ein und lernt den Küchengehilfen Norman kennen, mit dem sie sich fortan über ihre Lektüren unterhält (wie...

Weiterlesen

Ein süßes Buch

Eigentlich ist die Queen zum Lesen gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Und doch hat sie gefallen daran gefunden, mit dem Küchenjungen Norman (der daraufhin flugs befördert wurde) zusammen zu lesen, über Bücher zu diskutieren und in andere Welten zu reisen. Die Crux an der Sache ist nur, dass die Queen dadurch wesentlich weniger motiviert bei der Sache ist, was ihre Arbeit angeht. Sie will so schnell wie möglich zu ihrem jeweiligen Buch zurück, liest im Auto (das Buch hält sie unterm Fenster...

Weiterlesen

Kleines, feines Buch

Inhalt:

Alan Bennett beschreibt auf amüsante Weise den Weg von Queen Elizabeth II. zu eine begeisterten Leserin. Zusammen mit ihrem Küchengehilfen Norman entdeckt sie immer neue Bücher, unterhält sich mit ihm darüber und verwickelt nun auch gerne andere Menschen in Gespräche über Literatur.

Dies wird nicht von allen gerne gesehen...

Meine Meinung:

Auf irgendeiner Bücherseite las ich eine Empfehlung zu diesem Buch und habe es mit daraufhin bestellt. Da es nur so...

Weiterlesen

very britisch- very funny

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es hat einen wunderschönen roten Stoffeinband und auf dem Cover blickt eine neugierige Queen den Leser an.

Die Geschichte ist witzig geschrieben, und es macht Spaß zu lesen, wie die Queen durch einen Zufall - eigentlich, dem Bücherwahn verfällt.

Sehr empfehlenswert!!

Weiterlesen

Die souveräne Leserin

Eine Queen, die liest, und eine Dienerschaft, die es abneigt. Man kommt der Queen ein bisschen näher. Die Kost ist sehr leicht ;)

Weiterlesen

Eine souveräne Erzählung

Alan Bennetts wunderbare Geschichte Die souveräne Leserin erzählt mit herrlich britischem Humor wie die Queen von England zum Lesen kam.
Es beginnt an einem sonnigen Tag, an dem die Queen ihre Hunde ausführt. Diese bellen peinlicherweise den Mann aus dem Bücherbus an, der einmal wöchentlich auf dem Schlossgelände hält. Daher sieht es die Queen als ihre königliche Pflicht, als Entschuldigung ein Buch auszuleihen.
Von da kommt sie jede Woche wieder und leiht sich ein neues Buch....

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
120 Seiten
ISBN:
9783803112545
Erschienen:
2008
Verlag:
Wagenbach Klaus GmbH
Übersetzer:
Ingo Herzke
8.65957
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (47 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 102 Regalen.

Ähnliche Bücher