Buch

Königskinder

von Alex Capus

Der neue Roman von Alex Capus – seine schönste Liebesgeschichte seit „Léon und Louise“

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der Französischen Revolution, ihren Anfang nimmt.
Jakob ist ein Knecht aus dem Greyerzerland. Als er sich in Marie, die Tochter eines reichen Bauern, verliebt, ist dieser entsetzt. Er schickt den Jungen erst in den Kriegsdienst, später als Hirte an den Hof Ludwigs XVI. Dort ist man so gerührt von Jakobs Unglück, dass man auch Marie nach Versailles holen lässt. Meisterhaft verwebt Alex Capus das Abenteuer des armen Kuhhirten und der reichen Bauerntochter mit Max' und Tinas Nacht in den Bergen. Ein hinreißendes Spiel zwischen den Jahrhunderten. Alex Capus' schönste Liebesgeschichte seit "Leon und Louise".

Rezensionen zu diesem Buch

Königskinder

Max und Tina sind in den Bergen unterwegs und es schneit immer mehr und mehr. Sie fahren gerade einen Pass hoch und kommen nicht mehr weiter. Sie sind eingeschneit und müssen auf dem verschneiten Pass im Auto übernachten. Max erzählt Tina in der Nacht eine Geschichte, die sich hier ca. 1780 in den schweizer Bergen zugetragen hat.
Es geht um Jacob und Marie. Beide verlieben sich in einander, doch die Konventionen (ihr Vater) ist dagegen. Jacob ist ein einfacher Kuhhirte und Marie ist...

Weiterlesen

Gelebte Liebe

Max und Tina, seit 26 Jahren ein Paar, bleiben auf der Fahrt über einen verschneiten und daher gesperrten Alpenpass mit ihrem Auto stecken. Es gibt kein Vor und Zurück. Um die nächtliche Zeit des Wartens zu überbrücken erzählt Max Tina eine Geschichte über den armen Kuhhirten Jakob, der unweit des Passes in einer Melkhütte über Jahre hinweg ein Einsiedlerleben geführt hatte. Dieser arme Kuhhirte verliebt sich in die reiche Bauerstochter Marie - und sie in ihn.

Maries Vater jedoch...

Weiterlesen

Warum wir Geschichten erzählen

Genau das führt Alex Capus in 'Königskinder' meisterhaft vor. Und das gleich im doppelten Sinne. Seine Protagonisten '1. Stufe', Max und Tina, kommen auf einem Gebirgspass in einem Schneesturm von der Straße ab und bleiben liegen. Sie werden die Nacht in ihrer eisigen Kammer verbringen müssen und ihre Lage ist kritischer, als es ihr vertrautes gegenseitiges Necken nach außen hin transportiert. Darum fängt Max an, Tina eine Geschichte zu erzählen - um sie von ihrem Schicksal abzulenken und...

Weiterlesen

Eine Erzählung in der Erzählung

Es ist für mich das erste Buch von Capus und es hat mich direkt von den Socken gehauen: Allein die Idee, WIE die Geschichte erzählt wird, habe ich so noch nicht gelesen. 
Auch, wenn man auf den ersten Blick meinen könnte, das die Rahmenhandlung um Max und Tina unwichtig sei, ist mir im Laufe der Geschichte doch aufgefallen, dass Tina irgendwie "meinen Part" in der Handlung eingenommen hat.
Immer, wenn ich gerade anfing die Richtung des Geschehens zu hinterfragen, tat Tina exakt...

Weiterlesen

Etwas zu seicht

Max und Tina sitzen in ihrem Auto in einem Schneesturm fest, weil sie mit der Arroganz einheimischer Kenner unbedingt bei drohendem Unwetter einen gesperrten Alpenpass überqueren mussten. Bevor die beiden in den Straßengraben rutschen, ist ihre Kommunikation ein stetiges Gezeter über die Nichtigkeiten des Alltäglichen. In dem Moment, wo sie festsitzen und bis zum nächsten Morgen über Stunden ausharren müssen, ändert sich der Umgangston, insbesondere der von Max. 

Um die Zeit zu...

Weiterlesen

Märchen zwischen den Zeiten

Alex Capus hat mit "Königskinder" ein wunderschönes, altertümliches Märchen geschaffen, eingebettet in einen modernen Rahmen.

Max und Tina stecken mitten in einem Schneesturm mit ihrem Auto fest. Um sie abzulenken beginnt er, ihr die Geschichte von Marie und Jakob zu erzählen. Eine scheinbar zum Scheitern verurteilte Liebe in Zeiten kurz vor der französischen Revolution.

Nicht nur, dass diese Liebesgeschichte an den kleinen Romantiker tief in jedem Leser apelliert. Gleichzeitig...

Weiterlesen

Max und Tina

Zum Buch:
Tina und Max haben ihre jüngste Tochter zu ihrer Ausbildungsstelle gebracht und fahren auf dem Heimweg verbotenerweise über einen gesperrten Pass. Nun bleiben sie im Schnee stecken und müssen die Zeit bis zum nächsten Morgen irgendwie überbrücken.
So erzählt Max seiner Frau die Geschichte von Jakob, einem Waisenjungen, der in seiner Melkhütte auf die Kühe des Bauern aufpasst ...

Meine Meinung:
Alex Capus ist hier ein großes , sprachlich imposantes Werk...

Weiterlesen

Das perfekte Buch für ein verschneites Wochenende

~~Obwohl das Buch eher schmal ist, sozusagen ein Büchlein mit seinen 185 Seiten, hat es sogar zwei Erzählstränge, eine Geschichte in einer Geschichte.

Das schon lange verheiratete Ehepaar Max und Tina wird bei einer Passüberquerung im Auto eingeschneit. Das ist für Außenstehende sehr witzig, da sie die typischen kleinen Streitereien länger verheirateter Paare führen, nie bösartig, eher kleine Seitenhiebe.
"Sie stritten über Vollkorn-Pasta und Überwachungskameras, über...

Weiterlesen

Es waren zwei Königskinder...

... die hatten einander so lieb. Sie konnten zusammen nicht kommen...

Eine Geschichte in der Geschichte: In der Rahmenhandlung bleiben Max und Tina mit ihrem Auto in den Schneemassen eines Schweizer Bergpasses stecken. Hilfe wird wohl erst am nächsten Morgen kommen, und so müssen sie die eiskalte Nacht überstehen. Dazu erzählt Max seiner Frau eine Geschichte, die ihren Ausgangspunkt in den Schweizer Bergen nimmt:

Jakob lebt als Kuhhirte in den Bergen. Wenn er im Herbst die...

Weiterlesen

Sprachlich ein wahres Lesevergnügen

INHALT
Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der französischen Revolution, ihren Anfang nimmt.
Jakob ist ein Knecht aus dem Greyerzerland. Als er sich in Marie, die Tochter eines reichen Bauern, verliebt, ist dieser entsetzt. Er schickt den Jungen erst in den Kriegsdienst, später als Hirte an den Hof Ludwigs XVI. Dort ist man so gerührt von Jakobs Unglück, dass man...

Weiterlesen

Zwei Geschichten

          In seinem Roman “Königskinder“ verwöhnt der Alex Capus den Leser mit zwei Geschichten: eine spielt in der Gegenwart, die andere in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Das Ehepaar Max und Tina ist in den Schweizer Alpen mit dem Auto unterwegs, als sie auf einer eigentlich gesperrten Alpenstraße im Schnee steckenbleiben. Bis zum Morgen müssen sie sich irgendwie die Zeit vertreiben. Also erzählt Max seiner Frau eine Liebesgeschichte, die teilweise in der Schweiz, zum Teil aber am...

Weiterlesen

Königskinder

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der französischen Revolution, ihren Anfang nimmt.
Jakob ist ein Knecht aus dem Greyerzerland. Als er sich in Marie, die Tochter eines reichen Bauern, verliebt, ist dieser entsetzt. Er schickt den Jungen erst in den Kriegsdienst, später als Hirte an den Hof Ludwigs XVI. Dort ist man so gerührt von Jakobs Unglück, dass man auch Marie nach...

Weiterlesen

Herzerwärmend

Herrliches Fabulieren mit wenigen Worten, eine trostspendende herzerwärmende Geschichte gegen die Langeweile und die Kälte, Ordnung im Durcheinander schaffen, das macht den neuen Roman „Königskinder“ von Alex Capus aus, in dem er eine Liebesgeschichte aus der vorrevolutionären Zeit im Frankreich Ludwig XVI. in den Rahmen einer Liebesgeschichte aus dem Heute setzt.

 

Im Schneegestöber ist das Auto von Tina und Max auf einem Gebirgspass stecken geblieben und beide könnten etwas...

Weiterlesen

Eingeschneit zwischen Schweizer Kühen

„Es waren zwei Königskinder, die hatten einander so lieb...“ diese alte Volksballade ist eines meiner Lieblingslieder. Bei jedem Blick auf das Cover von Alex Capus' neuem Roman sang es in meinem Kopf gleich los und ich hatte Sorge, dass Capus seine Geschichte eventuell an das Lied angelegt haben könnte, denn für die beiden Königskinder nahmen die Strophen kein gutes Ende. Das war aber eigentlich auch der einzige Wermutstropfen an dem Roman, den ich wirklich sehr genossen habe. Ich mag Capus...

Weiterlesen

Ein herausragender Roman, bitte lesen!

Meine Meinung :

ich bin ein unglaublich großer Fan des französischen Autors Alex Capus und umso gespannter war ich auf seinen neuen Roman, der mal wieder eine anspruchsvollere Thematik und Liebesgeschichte versprach und genau das bekommt der Leser auch !

 

Die Geschichte beginnt zunächst mit dem herausragenden Schreibstil des Autors , aber vor allem mit Max und Tina, die Ein geschneit im Auto, versuchen ihre Zeit totzuschlagen und genau dabei erzählt man sich eine...

Weiterlesen

Wie Scheherazade aus Tausendundeiner Nacht...

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der Französischen Revolution, ihren Anfang nimmt. Jakob ist ein Knecht aus dem Greyerzerland. Als er sich in Marie, die Tochter eines reichen Bauern, verliebt, ist dieser entsetzt. Er schickt den Jungen erst in den Kriegsdienst, später als Hirte an den Hof Ludwigs XVI. Dort ist man so gerührt von Jakobs Unglück, dass man auch Marie nach...

Weiterlesen

Der neue Roman von Alex Capus – seine schönste Liebesgeschichte seit „Léon und Louise "

Bergab, bergauf in der besten aller möglichen Welten. Eine wahre Begebenheit vor dem Panorama der Weltgeschichte. Alex Capus erzählt in seinem neuen Roman, wie ein armer Kuhhirte und eine reiche Bauerntochter alle Grenzen und Hindernisse für ihren Traum von einem gemeinsamen Leben überwinden. Und er beginnt damit im Hier und Jetzt: Seit 26 Jahren sind Tina und Max ein Paar, das sich in "in den großen Dingen des Lebens" immer einig war. Und auch wenn das eigentlich nur den Touristen passiert...

Weiterlesen

Ein Meisterwerk

Alex Capus ist ein wahrer Meister der Erzählung. Kaum einer weiß seine Worte so geschickt einzusetzen, wie er. Mit seinem Buch "Königskinder" hat er mich wieder einmal verzaubert.  

Auf nur 185 Seiten erzählt er von Max und Tina, die seit 26 Jahren ein Paar sind. In einer stürmischen Nacht befahren sie eine gesperrte Passstraße und bleiben im Schnee stecken. Um die Zeit zu vertreiben, und um Tina abzulenken, erzählt Max die Geschichte vom armen Kuhhirten Jakob und Marie, der Tochter...

Weiterlesen

Eine Liebeserklärung für alle Liebespaare

Max und Tina werden eingeschneit auf einem Alpenpass. Um sich die Wartezeit zu vertreiben, bis der Schneepflug kommt, erzählt Max eine Geschichte. Er schildert die Liebesgeschichte des Hirten Jakob, der einsam im Greyerzerland wohnte und sich in die Bauerntochter Maria verliebte. Doch die Umstände sind gegen die Liebe der beiden, sie müssen sich wieder trennen. Wahre Liebe aber wird sie wieder zueinander führen, unter völlig anderen Umständen.

Max‘ Liebesbeweis für seine Frau Tina,...

Weiterlesen

Der verwaiste Hirtenjunge und die Bauerstochter

Seit 26 Jahren sind Max und Tina ein Paar. Auf einem Alpenpass rutscht ihr Auto bei heftigem Schnee in den Graben, die beiden werden eingeschneit. Also erzählt Max seiner Tina eine Geschichte: Jakob Boschung, ein armer Hirtenjunge, trifft im Greyerzerland in der Schweiz im Jahr 1779 auf die wohlhabende Bauerstochter Marie-Françoise Magnin. Für den damals 22-Jährigen und die 19-Jährige ist es Liebe auf den ersten Blick, doch der Vater der jungen Frau ist gegen die Verbindung. Jakob geht für...

Weiterlesen

Konnte mich nicht ganz überzeugen

Max und Tina sind in ihrem Auto auf einem Alpenpass eingeschneit und müssen die Nacht dort verbringen. Max nutzt die Zeit und erzählt Tina eine Geschichte, die sich genau dort in den Bergen zur Zeit der französischen Revolution ereignet hat. Es geht um den Knecht Jakob, der sich in die Bauerstochter Marie verliebt. Da Maries Vater der Meinung ist, Jakob sei nicht standesgemäß, muss dieser in den Kriegsdienst ziehen. Später wird er Hirte am Hof von Ludwig XVI. Doch seine Marie hat er nie...

Weiterlesen

Die beste aller Welten

Das schmale Bändchen „Königskinder“ beginnt mit den Ereignissen eines winterlich stürmischen Abends in den Bergen. Nachdem Max und Tina, ein Ehepaar mittleren Alters, unvernünftigerweise eine wegen des Wetter gesperrte Passstraße genommen haben, bleiben sie mit dem Auto im Schnee stecken und sind nach kurzer Zeit eingeschneit. Auf den ersten Seiten hat man die beiden als „diskutierfreudig“ kennengelernt. Sie reden und reden ohne Unterlass über Banales und schaukeln sich gegenseitig hoch. Nun...

Weiterlesen

Die lange Nacht der Geschichte(n)

 Max und Tina befinden sich  mit dem Auto auf dem Heimweg in den Schweizer Bergen. Als sie einen gesperrten Alpenpass im Greyerzer Land befahren, kommen sie im Schneesturm von der Straße ab und bleiben im Graben liegen. Sie müssen die Nacht im Auto verbringen und auf die Schneefräse warten. Um sich die Zeit zu verkürzen, erzählt Max Tina eine wahre Geschichte, die sich in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zugetragen hat. Jakob Boschung, ein früh zur Vollwaise gewordener armer Hirte,...

Weiterlesen

Lässt mich unbefriedigt und mit Fragezeichen im Gesicht zurück

Max und Tina versuchen im Schneesturm einen Bergpass zu überqueren und bleiben irgendwann mitten in der Nacht auf dem Berg im Schnee stecken, woraufhin Max ihnen die Zeit vertreibt, indem er eine Geschichte erzählt.
Diese besagte Geschichte handelt von Jakob und Marie (beruhend auf einer wahren Geschichte aus dem 18. Jahrhundert…), die einige Hindernisse für ihre Liebe zu überwinden haben und schließlich doch zusammenkommen können.

Meine Meinung:
Ich hatte aufgrund der...

Weiterlesen

eine kleine, kraftvolle, poetische Geschichte zum Träumen

„Königskinder“ von Alex Capus erschien am 20.08.2018 im Verlag Carl Hanser GmbH.

Das Cover ist eher schlicht und unauffällig.

Max und Tina befinden sich auf einer Autofahrt in den Schweizer Bergen, trotz Schneefall befahren sie eine Passstraße die bei Schneefall gesperrt ist. Es kommt wie es kommen musste, sie bleiben in einer Schneewehe stecken und müssen die Nacht im Auto verbringen. Um die Nacht zu verkürzen erzählt Max Tina eine, wie er sagt, wahre Geschichte. Die ihren...

Weiterlesen

Fabulierfreudig großartig

„Es waren zwei Königskinder,
die hatten einander so lieb,
sie konnten beisammen nicht kommen,
das Wasser war viel zu tief.“ (Volksballade)

Auf einem  Schweizer Alpenpass bleibt ein Ehepaar in ihrem Auto im Schnee stecken. Es wird eine lange, kalte und einsame Nacht werden. Doch Max weiß Tina eine Geschichte zu erzählen. Von Jakob dem Kuhhirten, der mit dem Vieh auf der Weide groß geworden ist, von Marie, der Bauerstochter und deren großer unüberwindbaren Liebe am...

Weiterlesen

Eine lange Nacht

Max und Tina müssen die Nacht in ihrem Auto verbringen, weil sie trotz einer Straßensperre die Passstraße genommen haben. Zum Glück ist ihnen nichts passiert, aber sie stecken fest. Damit die Zeit schneller vergeht und Tina nicht so sehr an ihre Lage denken muss, erzählt Max ihre eine Geschichte. Die beiden sind seit vielen Jahren verheiratet, sind sich in den großen Angelegenheiten einig, streiten sich jedoch darüber, wann der Scheibenwischer angeschaltet werden muss und Ähnliches. Max...

Weiterlesen

Zauberhaft!

Tina und Max sind mit dem Auto im Berner Oberland unterwegs, als sie auf dem Jaunpass in einen Schneesturm geraten. Sie stecken fest und zur Unterhaltung Tinas erzählt Max ihr die Geschichte von Jakob, dem Knecht aus dem Greyerzerland und Marie, der Tochter eines reichen Bauern. Die Beiden verlieben sich um 1779 ineinander, doch der Vater Maries ist gegen die Verbindung.

 

Als Fan von Alex Capus musste ich " Königskinder " einfach lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn der...

Weiterlesen

Diese besonderen Nächte

Es gibt sie, diese besonderen Nächte. Nächte, die wie geschaffen sind für eine Geschichte. Eine wahre Geschichte noch dazu. Und so kommt es, dass Max seiner Frau Tina eine solche Geschichte erzählt.
Denn sie selbst sitzen in ihrem Auto, eingeschneit in den schweizer Alpen, fest bis zum nächsten Morgen.
Und die Geschichte fängt ganz in der Nähe an, vielleicht kannst du die Hütte sogar sehen, wo Jakob einst lebte? Wo er ganz in der Nähe Marie fand und eine tiefe Liebe entflammte....

Weiterlesen

Herzerwärmend!

Max und Tina sind seit 26 Jahren ein Paar. Ein Ehepaar, wie man es selber schon oft erlebt hat: Zwischen gelegentlichen Sticheleien bleibt immer die gemeinsame Basis sichtbar. "In den großen Dingen des Lebens - den Dingen, auf die es wirklich ankam - waren sie sich schon immer einig gewesen." Diese beiden nun sitzen für eine Nacht in ihrem Auto auf einem zugeschneiten Schweizer Bergpass fest. Aussteigen und den Weg zu Fuß fortsetzen, das wäre viel zu gefährlich. Also richten sie sich im Auto...

Weiterlesen

Der wunderbare kleine Roman von Alex Capus ist ein literarisches Kleinod, kraftvoll und poetisch in der Sprache, lebendig, dicht und plastisch erzählt. Eine warmherzige Erzählung, wie ein Märchen, und doch offenbar historisch verbürgt und genau recherch

Alex Capus, Königskinder, Hanser 2018, ISBN 978-3-446-26009-2

 

Der neue kleine Roman von Alex Capus ist neben seiner witzigen Rahmenhandlung und der schönen Hauptgeschichte, die erzählt wird, vor allem ein sprachlicher Genuss. Man spürt die Freude des Autors am Fabulieren bei nahezu jedem einzelnen Satz, den er zu Papier bringt. Das Lesen macht Freude und ist abgesehen von der wunderbaren Unterhaltung, die dieses kleine Buch beschert, eine große Bereicherung für den Leser....

Weiterlesen

Eingeschneit

~~Die unvorsichtige Fahrt über die gesperrte Passstraße endet im Graben. Das Schneetreiben wird dichter und vor dem nächsten Morgen ist keine Hilfe in Sicht. Um seiner Frau die Zeit zu vertreiben, beginnt Max ihr eine Geschichte zu erzählen. Bei jedem Aufwachen spinnt er sein Garn ein wenig weiter.
Mit dieser Rahmenhandlung umgibt Alex Capus eine kleine Geschichte aus der Vergangenheit des Tals. Er beginnt bei einem armen Sennerbuben, der als Waise allein in der Melkhütte haust,...

Weiterlesen

Eine humorvolle, lesenswerte Liebesgeschichte

„Ach so, ein Mädchen!, ruft Prinzessin Elisabeth. Na, wenn´s weiter nichts ist. Die Alpen hätte ich ihn nicht herbeischaffen können, aber ein Mädchen – das kriegen wir hin.“

Inhalt

Während Max und Tina, ein langverheiratetes Ehepaar eine Nacht im eingeschneiten Wagen verbringen müssen, erzählt Max seiner Frau eine Geschichte vom Kuhhirten Jakob, der eigentlich einsam und allein in seiner Almhütte in den Bergen von Greyerz lebte und dessen großer Liebe Marie, die als die...

Weiterlesen

Von Widerständen, beständiger Liebe, Standesunterschieden und dem Stand der Dinge

„Tina und Max waren ein Paar, das sich in den großen Dingen des Lebens immer einig war. Über die kleinen Dinge zankten sie sich unablässig, aber in den großen Dingen verstanden sie sich blind.“ S. 8f. Als sie wider besseren Wissens eine Passstraße befahren, werden sie eingeschneit und müssen im Auto die Nacht verbringen. Max erzählt zur Ablenkung Tina eine wirklich wahre Geschichte: Vom Kuhhirten Jakob Boschung und von Marie, der Tochter des reichsten Bauern, die sich gegen den erbitterten...

Weiterlesen

Modernes Märchen mit Tiefgang

Was kann eine Geschichte mit dem für heutige Zeit ungewöhnlichen Titel „Königskinder“ anderes sein als ein Märchen? Tatsächlich mutet dieser im August beim Hanser-Verlag erschienene und unbedingt lesenswerte Kurzroman des Schweizer Schriftstellers Alex Capus (57) wie eine der vielen Geschichten aus „Tausendundeine Nacht“ an, wenn auch in moderner Erzählweise.

Im Roman ist es eine lange Winternacht, in der Max und Tina mit ihrem Auto im dichten Schneetreiben auf einem verschneiten...

Weiterlesen

Eine kleine literarische Perle – gekonnt erzählt und in Szene gesetzt

„Dann wird es still in der Nacht, und dann endlich geschieht es, weil die Musik die Barrikaden seiner Seele geschleift hat, dass Jakob niedersinkt und erstmals seit dem Abschied von Marie seinen Tränen freien Lauf lässt.“ (S. 117)

 

Meine Meinung:

Auf einem Alpenpass, mitten im Schneegestöber, bleiben Max und Tina mit ihrem Auto liegen. Eine lange, einsame, kalte und dunkle Nacht im Auto steht ihnen beiden bevor und Max beginnt, Tina die Geschichte von Jakob Boschung  ...

Weiterlesen

Nett für zwischendurch

Alex Cabus hat hier eine Geschichte in der Geschichte geschrieben. Als Max und Tina in einer Schneewehe steckenbleiben und die ganze Nacht im Auto ausharren müssen, erzählt Max Tina eine Geschichte. Sie handelt von einem Hirten, der sich in die Bauerstochter Marie verliebt. Der Bauer ist aber dagegen und so muss Jakob flüchten und landet am Hof von Ludwig XVI. Während Max seiner Tina die Geschichte sehr glaubhaft und bildhaft erzählt, unterbricht sie ihn immer wieder, um Details nachzufragen...

Weiterlesen

Eindrucksvoller Roman

Eindrucksvoller Roman
Königskinder von Alex Capus
Max und Tina geraten in den Alpen in eine Notlage, sie bleiben am Straßenrand mit ihrem Auto im Schnee stecken, der Räumdienst wird erst am nächsten Morgen erwartet, so dass das Paar eine Nacht im Auto verbringt.
Das Paar ist schon seit 26 Jahren verheiratet, und zankt sich scheinbar wegen Kleinigkeiten, allerdings eher auf neckische Art und Weise. Im Auto entsteht eine sehr harmonische Situation, indem Max Tina eine...

Weiterlesen

Eine zauberhafte Geschichte in einer Geschichte

„Königskinder“ ist eine wunderschöne Liebesgeschichte des Autors Alex Capus.

Max und Tina sind seit 26 Jahren ein Paar und nun in ihrem Auto in den Schweizer Bergen eingeschneit. Um die Zeit zu überbrücken beginnt Max Tina eine Geschichte zu erzählen, die  genau dort wo sie sich befinden zur Zeit der Französischen Revolution beginnt. In dieser geht es um Jakob und Marie. Marie ist die Tochter eines reichen Bauer und  Jakob ein mittelloser Knecht. Als sie sich ineinander verlieben, tut...

Weiterlesen

Ein wundervolles Leseerlebnis

Welch wundervolles Leseerlebnis! In seinem neuen Roman erzählt uns Alex Capus von Max und Tina, die auf einem verschneiten Alpenpass stecken bleiben und die Nacht dort verbringen müssen. Abgeschnitten von der Außenwelt beginnt Max eine Geschichte zu erzählen - eine Geschichte, die Tina sowie den Leser einige Jahrhunderte zurück katapultiert, in die Zeit der Französischen Revolution. Es ist eine herzerwärmende Begebenheit, die der Autor durch seinen Protagnisten zum Ausdruck bringt. Zugleich...

Weiterlesen

Die Geschichte einer unmöglichen Liebe

~~Alex Capus – Königskinder
Dies ist die Geschichte der unmöglichen Liebe zwischen einer reichen Bauerstochter und einem mittellosen Kuhhirten. Sie spielt in der Schweiz zur Zeit der Französischen Revolution, wird allerdings in heutiger Zeit von einem Paar nacherzählt, das die Nacht in ihrem eingeschneiten Auto auf einem Alpenpass verbringen muss. Dadurch haftet dem Roman etwas Märchenhaftes an. Zum Inhalt möchte ich nicht mehr sagen, da ich finde, dass der Klappentext hier viel zu...

Weiterlesen

Beste Unterhaltung, mit überbordender Fabulierlust erzählt

Was macht man, wenn man im Schnee stecken bleibt und dunkle, kalte Nachtstunden überbrücken muss, bevor Rettung naht? Geschichten erzählen, wie in 1001 Nacht. Hier sind es Max und Tina, die im Auto auf den Schneeräumer bis zum nächsten Morgen warten müssen.

Max scheint ein so begnadeter Erzähler zu sein wie Alex Capus. Ausgehend von einer Melkhütte, die er in Dunkelheit und Schneetreiben zu sehen glaubt, entwickelt er die Geschichte des Sennerjungen Jakob, der sich in Marie, die...

Weiterlesen

Capus ist ein sprachliches Genie!

Als ich zu lesen begann, da dachte ich: “Ach, so ein schmales Bändchen, das liest sich doch (leider) schnell weg!“ Und dann hatte ich das Gefühl, dass der Schreibstil von Alex Capus mich zum langsamen Lesen förmlich zwingt. Ich fühlte mich bereit für einen Sprint, aber ich spazierte eher durch den Roman – ein echter Entschleuniger! Positiv gemeint.
Der ganze Roman ‚Königskinder’ mit seiner zweigeteilten Erzählweise empfand ich zwiespältig. Da waren Max und Tina eingeschneit im Auto auf...

Weiterlesen

Virtuos erzählt

Als Tina und Max mit ihrem Auto im Schnee der Alpen steckenbleiben, beginnt Max seiner Frau eine Geschichte zu erzählen. Eine wahre Geschichte, versichert er, die sich tatsächlich so zugetragen habe und ihren Anfang nicht weit von der Stelle nahm, an der sie nun ausharren müssen und auf den Schneepflug warten. Er erzählt von Jakob, einem armen Kuhhirten und von Marie, der Tochter eines reichen Bauern. Im ausgehenden 18. Jahrhundert leben sie im Greyzerland. Detailliert und anschaulich...

Weiterlesen

Verzaubert ohne Kitsch

Alex Capus versteht zu erzählen. Schon nach den ersten Sätzen bin ich in die Geschichte eingetaucht. Das gegenseitige Necken des Pärchens Max und Tina, die in ihrem Auto eine verschneite Bergstraße hochfahren, haben mich zum Schmunzeln gebracht. Der abwechslungsreiche Dialog zwischen den beiden macht richtig Spass zu lesen. Dann beginnt der zweite Handlungsstrang. Max erzählt eine Geschichte, die in den Schweiz des 18 Jh. beginnt und über Versailles große Geschichte im Kleinen zeigt. Es geht...

Weiterlesen

Die Kraft der Erzählung

Max und Tina sind schon über zwanzig Jahre verheiratet. Der jüngste Sohn ist gerade aus dem Haus, sie haben ihn soeben in der Hotelfachschule im Berner Oberland abgesetzt und beschließen dann, die Abkürzung über den gesperrten Jaunpass zu nehmen. Doch es beginnt zu schneien… und als Max und Tina schließlich den Pass erreicht haben, kommen sie nicht mehr weiter. Sie beschließen, die Nacht im Auto zu verbringen. Max möchte die Zeit schneller vergehen lassen und erzählt die Geschichte von Jakob...

Weiterlesen

Eine Geschichte voller Geschichte

Wie vertreibt man sich die Zeit, wenn man durch Eigenverschulden über Nacht im Schneetreiben liegen bleibt? Man erzählt sich eine Geschichte. Und so erzählt Max seiner Frau Tina, wie sich vor rund 240 Jahren der Greyerzer Hirte Jacob in Marie verliebte, Tochter eines reichen Bauern. Und wie das Schicksal den beiden immer wieder Steine in den Weg legte, zueinander zu finden. Ähnlich den beiden Königskindern im Märchen.

Das Buch ist geschrieben wie eine Geschichte in einer Geschichte....

Weiterlesen

Märchenstunde

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der Französischen Revolution, ihren Anfang nimmt. 
Jakob ist ein Knecht aus dem Greyerzerland. Als er sich in Marie, die Tochter eines reichen Bauern, verliebt, ist dieser entsetzt. Er schickt den Jungen erst in den Kriegsdienst, später als Hirte an den Hof Ludwigs XVI. Dort ist man so gerührt von Jakobs Unglück, dass man auch Marie nach...

Weiterlesen

Schöne Geschichte mit lebendigen Beschreibungen

"Königskinder" war mein erstes Buch von Alex Capus und ich war sehr gespannt darauf, da ich schon viele positive Meinungen über seine Bücher gelesen und auch eine Auswahl davon auf der Wunschliste habe. Nach der Lektüre kann ich nun auf jeden Fall sagen, dass ich noch mehr von dem Autor lesen möchte. Der Schreibstil konnte mich schnell fesseln und Capus hat mit seinen Worten ein unglaublich klares, lebendiges Bild gezeichnet, sodass man die Landschaft und die Figuren quasi vor sich sehen...

Weiterlesen

Zwei Paare - zwei Geschichten

Nachts bei Schneetreiben eine gesperrte Alpenstraße zu befahren ist nicht die beste Idee. Zu dieser Erkenntnis kommen auch Max und Tina, als sie auf Höhe des Jaun-Passes in einer Schneewehe stecken bleiben und nun gezwungen sind, die Nacht im Auto zu verbringen. Um Tina die Zeit zu verkürzen bis am nächsten Morgen Hilfe zu erwarten ist, erzählt Max ihr eine Geschichte, eine wahre Geschichte, wie er behauptet. Sie beginnt im Jahre 1779 auf einer kleinen Melkhütte im Greyerzerland ganz in der...

Weiterlesen

Manchmal lässt das Glück etwas länger auf sich warten...

Seit "Leon und Louise" hat mich der Autor mit seiner Schreibe verzaubert und so begann ich gespannt mit der Lektüre.

In der Geschichte gibt es zwei Handlungsstränge. Zum einen erleben wir Tina und Max in der Gegenwart, die in einem Schneesturm mit dem Auto stecken bleiben, zum anderen begleiten wir Kuhhirte Jakob und sein Schicksal zur Zeit der französischen Revolution.

Ein beobachtender Erzähler führt uns durch beide Handlungsstränge, nur dass bei der Geschichte um Jakob unser...

Weiterlesen

Virtuos erzählte Geschichte

„Königskinder“ erzählt eine Geschichte innerhalb der Geschichte. In der Rahmenhandlung beschließen Max und Tina, ein Schweizer Ehepaar, die landschaftlich schönere, aber gesperrte Route über einen Alpenpass zu befahren. Aufgrund eines plötzlichen Wintereinbruchs bleiben sie im Schnee stecken und müssen die Nacht im Auto verbringen. Um die Zeit zu verkürzen, beginnt Max, eine Geschichte zu erzählen. Sie handelt vom armen Waisenjungen Jakob, der sich in der Schweiz des 18. Jahrhunderts in die...

Weiterlesen

Irgendwie märchenhaft

Dieser Roman zeugt von viel Fantasie des Autors. Eigentlich sind in ihm zwei Geschichten enthalten. In der Gegenwart bleibt das Ehepaar Max und Tina im Auto hoch oben in den Schweizer Bergen im Schnee stecken. Um einander die Zeit bis zum Eintreffen der Schneefräse am nächsten Morgen zu vertreiben, erzählt seiner Frau die Geschichte vom armen Kuhhirten Jakob und seiner Liebsten, der Bauerstochter Marie, aus dem Greyerzerland in den 80er Jahren des 18. Jahrhunderts. Der Vater ist gegen die...

Weiterlesen

Eine Geschichte voll stiller Liebe

Max und Tina, seit sechsundzwanzig Jahren ein Paar, bleiben eines Nachts mit ihrem Auto auf einem verschneiten Alpenpass im Greyerzerland stecken, den sie trotz Sperrung befahren haben. Um das Warten auf den Morgen zu verkürzen, beginnt Max, eine Geschichte zu erzählen. Diese nimmt ihren Anfang in einer Melkhütte, die man aus dem Auto heraus beinahe sehen könnte. Max berichtet, dass dort vor über zwei Jahrhunderten der Hirte Jakob lebte. Seine Liebe zu Marie, einer reichen Bauerstochter,...

Weiterlesen

Vom Greyerzerland nach Versailles

Der Schweizer Autor Alex Capus konnte mich schon mit einigen seiner Romane begeistern. Er verwebt wahre Geschichten meisterhaft mit fiktiven.

 

In dem Roman Königskinder sind Max und Tina eingeschneit. Sie müssen bis zum nächsten Tag warten.

Da erzählt Max seiner Frau die Geschichte von Jakob und Marie, die wirklich so passiert sein soll, jedenfalls sagt Max das zu Tina.

Jakob ist ein armer Knecht und Marie eine reiche Bauerntochter und sie lieben sich.

...

Weiterlesen

Eine zauberhafte Geschichte!

In 'Königskinder' von Alex Capus geht es um das seit langem verheiratete Pärchen Tina und Max, die spät abends auf einem verschneitem Bergpass stecken bleiben. Um die Nacht eingeschneit im Auto zu überbrücken bis der Pass am nächsten Tag geräumt wird erzählt Max Tina eine Geschichte. Er erzählt ihr die Liebesgeschichte von dem armen Kuhhirten Jakob und der reichen Bauerstochter Marie, deren Vater diese Liebe verhindern will.

Ich fand das Buch wunderbar geschrieben. Auch wenn die...

Weiterlesen

Liebesgeschichte aus dem 18 Jahrhundert

Alex Capus neuer Roman ist zwar kurz, aber es steckt, wie von diesem Autor gewohnt viel drin!

Das Buch ist einerseits dialogbetont, mit einigem Wortwitz, andererseits ist auch ein groß angelegter erzählerischer Ansatz vorhanden.

 

Gegenwart: Max und Tina bleiben mit ihrem Auto im Schnee der Berge stecken. Eine erschreckende Vorstellung für mich, aber die beiden bleiben gefasst. Max beginnt, eine Geschichte zu erzählen.

Es ist 1779. Man lernt Jakob und sein Leben...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
184 Seiten
ISBN:
9783446260092
Erschienen:
August 2018
Verlag:
Hanser, Carl GmbH + Co.
8.88462
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (52 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 73 Regalen.

Ähnliche Bücher