Buch

Meinen Hass bekommt ihr nicht - Antoine Leiris

Meinen Hass bekommt ihr nicht

von Antoine Leiris

Der bewegende Bericht eines Mannes, der am 13. November 2015 während der Terroranschläge in Paris die Liebe seines Lebens verlor und mit einem einzigen Post die ganze Welt bewegte.

Am 13. November 2015 sah Antoine Leiris seine Frau Hélène zum letzten Mal - sie wurde an diesem Tag mit neunundachtzig weiteren Personen im Konzertsaal Le Bataclan Opfer der Terroranschläge in Paris. Während die Welt geschockt und in tiefer Trauer versuchte, eine Erklärung für das Unfassbare zu finden, postete der Journalist auf Facebook einen offenen Brief. In bewegenden Worten wandte er sich darin an die Attentäter und verweigerte "den toten Seelen" seinen Hass - und den seines damals siebzehn Monate alten Sohnes Melvil. Die Botschaft ging um die Welt. Er, der an jenem Tag die Liebe seines Lebens verlor, hatte nur eine Waffe: seine Worte. Das Grauen, der Verlust und die Trauer haben Antoine Leiris' Leben erschüttert. Ehrlich und ergreifend schildert er Momente aus einem zerstörten und doch so zärtlichen Alltag zwischen Vater und Sohn - und sagt damals wie heute, dass das Leben trotzdem weitergehen soll. Antoine Leiris trotzt dem Terror und der Gewalt mit einer bewegenden und hoffnungsvollen Botschaft: "Meinen Hass bekommt ihr nicht".

Rezensionen zu diesem Buch

Ein ganz besonderes Buch

Dieses Buch ist eine Liebesgeschichte über die große Liebe, die zu früh verstorben ist, über den Sohn der seine Mutter verlor und über einen starken Vater, der über den Verlust trauert, ohne in Verzweiflung zu ertrinken und den Trauerprozess einleitet, um seinem Sohn ein guter Vater zu sein. 

Dieser Roman diente Leiris als Ventil, um kurz nach den Ereignissen, die Worte rauszulassen, die in ihm schlummerten. Denn er spürte, dass viele Menschen nicht so denken und handeln und fühlte...

Weiterlesen

Ein Marienkäfer als Symbol

 

13. November 2015: für Antoine Leiris beginnt ein Albtraum. Seine Frau Hélène besucht ein Konzert im Pariser Club Bataclan -  und kehrt nie wieder zurück. Unter den vielen Menschen, die bei dem Attentat ihr Leben verloren, war auch Antoines Ehefrau, Mutter eines 17 Monate alten Jungen.

Auf knapp 140 Seiten versucht Leiris, seinen Schmerz über den gewaltsamen Tod seiner geliebten Frau auszudrücken, seine Trauer in Worte zu fassen. Eindrucksvoll beschreibt er in kurzen Kapiteln...

Weiterlesen

Trauerbewältigung

Der Autor Antoine Leiris ist Kulturredakteur und Journalist, ein Mann, der schreiben kann, eindringlich, poetisch, anrührend.

Er ist der Mann, der am 13.11.2015 beim Terroranschlag auf das Bataclan in Paris die Liebe seines Lebens verlor, seine Frau Hélène, Mutter des 17-monatigen Sohnes. Bekannt wurde er durch einen offenen Brief an die Terroristen, den er bei FB veröffentlichte und der großes Aufsehen erregte. Um diesen Brief herum erzählt Leiris seine Geschichte: wie es war, als er...

Weiterlesen

wenn die Wucht des Schicksals zuschlägt

Antoines Leiris ist freier Journalist und verheirateter Vater eines 17 Monate alten Sohn, als seine Frau, die große Liebe seines Lebens, Mutter seines Sohnes, beim Paris Attentat 2015 von fanatischen Fundamentalisten getötet wird. Wie geht man mit solch einem Schicksalsschlag um, der einem den Boden unter den Füßen wegzieht und das Gefühl vermittelt , nicht mehr weiterleben zu können oder zu wollen ?

Antoine versucht diese Gefühle einem Buch nachzuspüren und für den Leser verständlich...

Weiterlesen

Eine Nacht der Barbarei

Am 13. November 2015 ereignete sich in der französischen Hauptstadt eine Angriffsserie gegen die Zuschauer eines Fußballspiels, gegen die Besucher eines Rockkonzerts sowie gegen Gäste zahlreicher Bars und Restaurants im elften Arrondissements. Eine Nacht der Barbarei, titelt Antoine Leiris über diesen Abend, an dem die Liebe seines Lebens, seine Frau Hélène, ihr Leben verloren hat. Als er am nächsten Tag davon erfährt, schreibt er eine Hommage an seine Frau, einen öffentlichen Brief auf...

Weiterlesen

Meinen Hass bekommt ihr nicht - Je suis sans voix

Für das Buch Meinen Hass bekommt ihr nicht von Antoine Leiris eine "normale" Rezension zu schreiben funktioniert nicht, schaffe ich nicht. Warum??? Weil ich mich nicht in der Lage sehe, darüber angemessen zu schreiben.

Der Radiojournalist Antoine Leiris hat seine Frau Hélène am 13. November 2015 bei den Anschlägen von Paris verloren. In einer Art Offenen Brief hat er sich auf facebook an die Mörder seiner Frau gewandt, die in dem Konzertsaal Bataclan starb.

...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
eBook
Sprache:
deutsch
Umfang:
144 Seiten
ISBN:
9783641202231
Erschienen:
April 2016
Verlag:
Random House ebook
Übersetzer:
Doris Heinemann
9.83333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.9 (6 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 17 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher