Albert Camus, geboren am 7. November 1913 als Sohn einer Spanierin und eines Elsässers in Mondovi (Algerien), studierte von 1933 bis 1936 an der Universität Algier Philosophie. 1934 trat er der Kommunistischen Partei Algeriens bei, brach jedoch drei Jahre später mit der KP. 1940 zog er nach Paris, 1957 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Er starb am 4. Januar 1960 bei einem Autounfall.

Das Gesamtwerk von Albert Camus liegt im Rowohlt Verlag vor.

Weitere Veröffentlichungen:
Der Fall
Der Fremde
Jonas oder Der Künstler bei der Arbeit
Der Mythos des Sisyphos
Der Mensch in der Revolte
Der glückliche Tod
Tagebücher 1935–1951
Tagebücher 1951–1959
Reisetagebücher
Unter dem Zeichen der Freiheit
Verteidigung der Freiheit
Der erste Mensch

Sämtliche Dramen - Albert Camus

Sämtliche Dramen
von Albert Camus

Der erste Mensch - Albert Camus

Der erste Mensch
von Albert Camus

Les Justes - Albert Camus

Les Justes
von Albert Camus

Der Fremde - Albert Camus

Der Fremde
von Albert Camus

L' Etranger - Albert Camus

L' Etranger
von Albert Camus

L' etranger - Albert Camus

L' etranger
von Albert Camus

Die Pest - Albert Camus

Die Pest
von Albert Camus

Weder Opfer noch Henker - Albert Camus

Weder Opfer noch Henker
von Albert Camus

Der Mythos des Sisyphos - Albert Camus

Der Mythos des Sisyphos
von Albert Camus

Der Fall - Albert Camus

Der Fall
von Albert Camus

Seiten

RSS - Albert Camus abonnieren