Johann Wolfgang von Goethe geboren am 28.8.1749 in Frankfurt a.M., gestorben am 22.3.1832 in Weimar. Jurastudium in Leipzig und Strassburg. Lebenslanges Wirken in Weimar. Reisen zum Rhein, nach der Schweiz, Italien und Böhmen. Frühe Erfolge mit den Sturm und Drang-Stücken 'Götz' und 'Werther', Gedichte (herrliche Liebeslyrik), Epen, Dramen ('Faust', 'Tasso', 'Iphigenie' u. v. a.), Autobiographien. Zeichner und Universalgelehrter: Botanik, Morphologie, Mineralogie, Optik. Theaterleiter und Staatsmann. Freundschaft und Korrespondenz mit den grössten Dichtern, Denkern und Forschern seiner Zeit (Schiller, Humboldt, Schelling . . .). Goethe prägte den Begriff Weltliteratur, und er ist der erste und bis zum heutigen Tag herausragendste Deutsche, der zu ihren Vertretern gehört.

Gedichte
von Johann Wolfgang von Goethe

Die schönsten Gedichte
von Johann Wolfgang von Goethe

Italienische Reise - Johann Wolfgang von Goethe

Italienische Reise
von Johann Wolfgang von Goethe

Faust I: Textausgabe - Johann Wolfgang von Goethe

Faust I: Textausgabe
von Johann Wolfgang von Goethe

Goethe Kalender 2020 - Johann Wolfgang von Goethe

Goethe Kalender 2020
von Johann Wolfgang von Goethe

Faust. Der Tragödie Erster Teil
von Johann Wolfgang von Goethe

Faust - Johann Wolfgang von Goethe, Theodore Martin

Faust
von Johann Wolfgang von Goethe Theodore Martin

Faust. Der Tragödie erster Teil - Johann Wolfgang von Goethe

Faust. Der Tragödie erster Teil
von Johann Wolfgang von Goethe

Leiden des jungen Werthers
von Johann Wolfgang von Goethe

Goethes Iphigenie Auf Tauris - Johann Wolfgang von Goethe

Goethes Iphigenie Auf Tauris
von Johann Wolfgang von Goethe

Seiten

RSS - Johann Wolfgang von Goethe abonnieren