Umberto Eco, geboren 1932 in Alessandria, lebt heute in Mailand. Er studierte Pädagogik und Philosophie und promovierte 1954 an der Universität Turin. Anschließend arbeitete er beim Italienischen Fernsehen und war als freier Dozent für Ästhetik und visuelle Kommunikation in Turin, Mailand und Florenz tätig. Seit 1971 unterrichtet er Semiotik in Bologna. Eco erhielt neben zahlreichen Auszeichnungen den "Premio Strega" (1981) und wurde 1988 zum Ehrendoktor der Pariser Sorbonne ernannt.
Er verfasste zahlreiche Schriften zur Theorie und Praxis der Zeichen, der Literatur, der Kunst und nicht zuletzt der Ästhetik des Mittelalters. Seine Romane "Der Name der Rose" und "Das Foucaultsche Pendel" sind Welterfolge geworden.
2011 wurde Umberto Eco mit dem "Premio Pavese" ausgezeichnet.

Die Kunst des Bücherliebens - Umberto Eco

Die Kunst des Bücherliebens
von Umberto Eco

Nullnummer - Umberto Eco

Nullnummer, 5 Audio-CDs
von Umberto Eco

Bücher sprechen über Bücher
von Umberto Eco

Nullnummer - Umberto Eco

Nullnummer
von Umberto Eco

Platon im Striptease-Lokal - Umberto Eco

Platon im Striptease-Lokal
von Umberto Eco

Einführung in die Semiotik - Umberto Eco

Einführung in die Semiotik
von Umberto Eco

Nullnummer - Umberto Eco

Nullnummer
von Umberto Eco

Der Name der Rose - Umberto Eco

Der Name der Rose
von Umberto Eco

Der Friedhof in Prag, 2 MP3-CDs - Umberto Eco

Der Friedhof in Prag, 2 MP3-CDs
von Umberto Eco

Der Friedhof in Prag - Umberto Eco

Der Friedhof in Prag
von Umberto Eco

Seiten

RSS - Umberto Eco abonnieren