Buch

Echo der Toten. Ein Fall für Friederike Matthée - Beate Sauer

Echo der Toten. Ein Fall für Friederike Matthée

von Beate Sauer

Ein Mord im Hungerwinter

Rezensionen zu diesem Buch

Toller historischer Krimi

Zum Inhalt:  Es ist Nachkriegszeit und die Versorgungslage ist mehr als schlecht. Als in der Eifel ein Mord geschieht soll Richard Davies von der britischen Military Police das Verbrechen aufklären. Da der einzige Zeuge ein sechsjähriger Junge ist, der nicht reden will, wird Davies Frederike Matthee von der Weiblichen Polizei zu Seite gestellt.  Meine Meinung:  Mir hatte schon der zweite Teil um Davies und Matthee sehr gut fefallen, so dass ich auch den ersten Teil lesen wollte und bin nicht...

Weiterlesen

Spannend und gut konstruiert

Dieses Buch haben wir mit unserem kleinen Krimi-Lesekreis gelesen, weil uns die vielversprechende Verbindung reizte: einerseits Krimi, andererseits realistische Geschichte aus einer hochdramatischen Epoche unserer Historie. Und das mit Protagonisten, die im Krieg noch auf verschiedenen Seiten standen, nun aber notgedrungen zusammenarbeiten müssen… Das klingt nicht nur nach Spannung, sondern auch nach einem gewissen Tiefgang.

Und tatsächlich fühlten wir uns mitnichten enttäuscht, das...

Weiterlesen

Echo der Toten

So klirrend frostig wie der Januar des Jahres 1947 sind auch die Herzen der Menschen, sowohl der Sieger als auch der Besiegten. Die Demokratie wollen die Briten den Deutschen beibringen, die allerdings haben damit zu tun, nicht an Hunger zu sterben. Der Schwarzhandel blüht, und wer illegal ein Schwein schlachtet, läuft Gefahr, dafür bestraft zu werden.

In dieser Zeit wird Jupp Küppers, ein Alteisen- und zugleich Schwarzmarkthändler, ermordet. Peter Assmuß, der mit seiner Mutter aus...

Weiterlesen

Authentischer Histokrimi

Im Januar 1947 haben die Menschen in Deutschland mit eisiger Kälte und den Nachkriegswirren um das Überleben zu kämpfen. Als ein Mord geschieht, soll Richard Davies von der britischen Royal Military Police diesen aufklären, und er fordert zur Mithilfe Friederike Matthée von der Weiblichen Polizei an. In einer Welt, die in Trümmern liegt, ist die Suche nach Gerechtigkeit nicht einfach, vor allem, wenn die Vergangenheit immer wieder ins Geschehen hineinspielt. Ein kleiner Junge hat den Mord...

Weiterlesen

Atmosphäre gut eingefangen

Deutschland im Winter der Nachkriegszeit. Friederike Matthée ist bei der Weiblichen Polizei und soll den Leutnant Richard Davies bei einem Mordfall unterstützen. Ein Schwarzhändler wurde umgebracht und der einzige Zeuge ist ein kleiner Junge. 

Ich fand die Charaktere interessant. Beide haben ihre Vergangenheit und ein Geheimnis, das sie hüten. Richard Davies, geboren in Deutschland, der nun auf der Seite der Briten kämpft. Und Friederike Matthée, die aus Ostpreußen geflohen ist und...

Weiterlesen

Sehr gutes Buch

In diesem Krimi geht es nicht nur um Mord, sondern auch um geschichtliche Aufarbeitung. Man merkt, dass Beate Sauer schon historische Romane geschrieben hat! 
Im Winter 47 wird auf einem Dorf ein Mann erschlagen. Die Polizei findet heraus, dass er Schwarzmarkt Händler war und vermutet ein Tat mit diesem Hintergrund. Ein Junge hat die Tat beobachtet und soll bei den Ermittlungen helfen. Dazu wird Friederike von der weiblichen Polizei um Unterstützung gebeten. Da sie mit ihrer...

Weiterlesen

Packend, aber etwas überladen

Buchmeinung zu Beate Sauer – Echo der Toten

„Echo der Toten“ ist ein Kriminalroman von Beate Sauer, der 2018 bei Ullstein Taschenbuch erschienen ist.

Zum Autor:
Beate Sauer hat als Autorin historischer Romane bereits eine große Fangemeinde. Unter dem Pseudonym Bea Rauenthal hat sie bei Ullstein eine Trilogie von Zeitreise-Krimis veröffentlicht.

Klappentext:
Januar 1947: Über dem Land liegt eine Decke aus Schnee und Eis, zwischen Ruinen kämpfen die Menschen...

Weiterlesen

Friederike Matthée ermittelt in ihrem ersten Fall

Zunächst einmal möchte ich erwähnen, dass mir dir Größe des Buches sowie auch die Schriftgröße sehr gut gefällt, beides hat das Lesen für mich sehr angenehm gemacht. 

In diesem ersten Fall von Friederike Matthée geht es um einen sechsjährigen Jungen, den Friederike versucht, zum Reden zu bewegen. Der Junge ist der einzige Zeuge an dem Tod von Jupp Küppers - einem Schwarzmarkthändler. Bislang war ihm kein Wort zu entlocken. Friederike gelingt es, dank ihres Einfühlungsvermögens, das...

Weiterlesen

Mord in der Nachkriegszeit

Wir schreiben das Jahr 1947, kurz nach dem zweiten Weltkrieg. Die Atmosphäre in Deutschland ist bedrückt, die Städte verweist und die Polizei versucht ihr Werk weiterhin zu tun, indem die Übeltäter aller Art jagt. So geschieht es, dass ein Mann ermordet wird und der Brite Richard Davies die Ermittlungen übernimmt. Ihm zur Seite stellt man Friederike Matthée, die nicht den besten Ruf als ehrgeizige Polizistin geniesst. Doch die beiden tun sich zusammen und versuchen den Fall zu lösen....

Weiterlesen

Guter Krimi mit gelungener Atmosphäre

Gemeinsam mit ihrer Mutter musste Friederike Matthée aus Ostpreußen fliehen. Nun leben sie gemeinsam in einem kleinen Zimmer in Köln, um sich und ihre Mutter durchzubringen, arbeitet Friederike bei der weiblichen Polizei. Doch mit ihrem kargen Gehalt ist es nur schwer, durchzukommen, hinzu kommt, dass es Friederike gar nicht so leicht fällt, Befehlen zu folgen, doch nur so entgingen sie dem Auffanglager. Als eines Tages in einem kleinen Dorf in der Eifel ein Mann erschlagen aufgefunden wurde...

Weiterlesen

Grausame Erlebnisse

Das Cover des Buches ist sehr ansprechend. Auch wenn es sich um ein schwarz weiß Cover handelt ist es wirklich ein Hinkucker.

 

Inhalt: Im Januar 1947 geschieht in der Eifel ein grausamer Mord. Der einzige Zeuge ist Peter, der aber seit der Tat stumm ist. Zusammen mit Richard Davies nimmt Friederike die Ermittlungen auf. Doch beiden stecken die Geschehnisse des Krieges und dessen Folgen noch in den Knochen.

 

Meine Meinung: Ein Buch, das mich von der ersten bis...

Weiterlesen

Nachkriegsdeutschland

~~Im Januar 1947 ist zwar der Krieg vorbei, die Schrecken, die es in den Menschen ausgelöst hat, jedoch noch lange nicht. In der beschaulichen, verschneiten Eifel hat es einen Mord gegeben, an dem Schrotthändler Jupp Küppers. Richard Davies von der britischen Military Police soll den Fall aufklären, er stößt bei dem einzigen Zeugen, dem sechsjährigen Peter Assmuss jedoch auf Widerstand. Er will nichts sagen. So wird Friederike Matthee von der weiblichen Polizei in Köln zu Hilfe gerufen....

Weiterlesen

Außergewöhnlicher Krimi

Außergewöhnlicher Krimi

Ich bin immer auf der Suche nach neuen, außergewöhnlichen Krimis und Thrillern und mit „Echo der Toten“ von Beate Sauer ist so einer.

 

Er spielt im Jahr 1947, als ein Mord in der Eifel geschieht.

Richard Davies von der britischen Military Police soll das Verbrechen aufklären. Doch der einzige Zeuge ist ein sechsjähriger Junge, der sich weigert zu sprechen...

Friederike Matthée von der Weiblichen Polizei in Köln wird Richard zur...

Weiterlesen

Spannender Krimi aus der Nachkriegszeit

Als Friedericke Mattheé den Job bei der weiblichen Polizei in Köln annimmt, hat das eigentlich nur einen Grund, nämlich für sich und ihre Mutter eine Unterkunft im zerstörten Deutschland zu finden. Zum Job gehört ein Zimmer und damit haben sie eine Unterkunft. Zusätzlich qualifiziert sie sich für die Arbeit bei der Polizei, als man bemerkt, dass sie gut mit Kindern umgehen kann. Genau dieser Umstand führt dazu, dass sie im Fall des ermordeten Schwarzhändlers Jupp Küppers bei den Ermittlungen...

Weiterlesen

Wenn die Vergangenheit dich einholt

Deutschland im Januar 1947: Die Menschen im zerbombten Nachkriegsdeutschland kämpfen in einem harten Winter ums Überleben. Lebensmittel sind streng rationiert. Wer eine Bleibe gefunden hat, muss oft eine kleine Wohnung mit anderen teilen. Friederike Matthée, die mit ihrer traumatisierten Mutter aus Ostpreußen geflohen ist, muss sich als weibliche Polizistin in der britischen Besatzunszone durchschlagen. Als junge Frau aus einer eins wohlhabenden Familie eine unfassbare Umstellung auf neue...

Weiterlesen

Nach dem Krieg

Januar 1947. In der Eifel wird der Schwarzhändler Jupp Küppers erschlagen. Richard Davies von der britischen Royal Military Police soll den Fall aufklären. Zur Unterstützung fordert er Friederike Matthée von der Weiblichen Polizei in Köln an. Zusammen finden sie heraus, dass das Motiv für den Mord weiter zurückliegt.

Davis und Matthée sind zwei fesselnde Charaktere. Beide verbergen ein tiefes Leid, das ihnen durch den Zweiten Weltkrieg zugefügt wurde. Ihre Zusammenarbeit ist fesselnd...

Weiterlesen

Nachkriegswehen

Eifel, im Januar 1947: Ein in weiten Kreisen bekannter Schwarzhändler wird tot aufgefunden. Für die Ermittlungen sind die britischen Besatzer zuständig. Da der Hauptzeuge ein kleiner Junge ist, wird Hilfe von der weiblichen Polizei angefordert. 
Friederike Matthée lebt mit ihrer psychisch erkrankten Mutter in einem heruntergekommenen Zimmer, die Nahrungsmittel sind knapp, und ihre Existenz hängt an ihrem Job bei der Polizei. Ihre sensible Art hat ihr mächtig Ärger eingebracht und der...

Weiterlesen

Britisch-deutsches Ermittlerduo im zerstörten Köln

Beate Sauer versetzt den Leser hier gekonnt in die mühselige und entbehrungsreiche Zeit kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. 1947 in Deutschland. Die Ruinen dominieren Stadtbilder, der Schwarzmarkthandel blüht, Lebensmittel sind rar und die Briten beherrschen als Besatzungsmacht große Teile des Landes. Doch das Verbrechen hat mit Ende des Krieges nicht Halt gemacht.

Ein Mann wird auf dem Land in einer Scheune ermordet. Der Tote war gewissermaßen recht prominent, da er als...

Weiterlesen

1947

Beate Sauer hat mit "Echo der Toten" einen historischen Kriminalroman geschrieben, angesiedelt kurz nach Ende des 2.Weltkrieges. Es ist sowohl ein Krimi um einen Mordfall in der Eifel, als auch ein Roman um das Schicksal einer kriegstraumatisierten jungen Frau. Friederike Matthée hatte eine sorgenfreie Jugend auf dem Landgut ihrer Eltern in Ostpreußen. Mit ihrer Mutter flieht sie nach Köln. Beide Frauen wurden mehrfach von russischen Soldaten vergewaltigt. Jede verarbeitet die Vergangenheit...

Weiterlesen

Ein unvergeßliches Leseerlebnis

 

Erst einmal will ich zwei Dinge einräumen.

Bücher, die die Diktatur der Nationalsozialisten und die Zeit danach thematisieren, sind fast immer ein must read für mich. Diese menschenverachtende Zeit darf nicht vergessen werden. Deshalb hatte ich mich um den ersten Fall der Friederike Matthée bei Vorablesen beworben und mich sehr gefreut, als ich ein Leseexemplar vom Verlag bekam.

Das zweite ist: Die Autorin, die mir vorher nicht bekannt war, hat mich mit ihren Figuren...

Weiterlesen

Mordermittlungen im Hungerwinter 1947

Friederike Matthee arbeitet seit kurzem bei der weiblichen Polizei in Köln, nicht aus Neigung sondern aus der Not heraus. Ihre Vorgesetzte Gesine Langen würde sie wegen Disziplinlosigkeit gerne entlassen. Da sie über gute Englischkenntnisse verfügt, soll sie den britischen Militärpolizisten Richard Davies bei der Aufklärung des Mordes an einem Schwarzmarkthändler unterstützen. Ein paar Tage später wird ein aus dem Konzentrationslager entlassener Priester auf die gleiche Weise ermordet. Will...

Weiterlesen

Krimi in der Nachkriegszeit

Inhalt: 
Januar 1947: Über dem Land liegt eine Decke aus Schnee und Eis, zwischen Ruinen kämpfen die Menschen ums Überleben, als in der Eifel ein Mord geschieht. Richard Davies von der britischen Military Police soll das Verbrechen aufklären. Doch der einzige Zeuge ist ein sechsjähriger Junge, der sich weigert zu sprechen. Friederike Matthée von der Weiblichen Polizei in Köln wird Richard zur Seite gestellt. Sie kommt, wie der Junge, aus Ostpreußen und findet einen Zugang zu seiner...

Weiterlesen

Als wäre man dabei gewesen...

Dies war mein erstes Buch von Beate Sauer und ich muss sagen,dass ich nicht enttäuscht wurde.

Inhalt:

Wir schreiben das Jahr 1947,vieles ist durch den Krieg zerstört worden,überall sieht man Ruinen und die Menschen kämpfen ums Überleben,da unter anderem Winter herrscht.

In der Eifel beobachtet ein kleiner Junge als einziger Zeuge einen Mord in einer Scheune.

Opfer ist ein Alträucher.

Richard Davies von der englischen Militärpolizei soll diesen Fall...

Weiterlesen

Spannend, atmosphärisch, authentisch - ein gelungener Nachkriegskrimi!

"Echo der Toten" von Beate Sauer erschien (TB, broschiert) im Ullstein-Verlag, 2018.Die Autorin, bereits durch viele historische Romane bekannt, legt hier ihren ersten - hoffentlich nicht letzten und für mich sehr gelungenen historischen Kriminalroman vor.

Januar 1947:

Friederike Mathée, mit ihrer Mutter aus Ostpreußen geflüchtet, ist noch nicht lange bei der "Weiblichen Polizei" in Köln und ist trotz aller Beengtheit froh, ein Dach über ihrem Kopf und eine Arbeit zu haben:...

Weiterlesen

Die Dämonen der Vergangenheit ruhen nicht

Im strengen Winter des Jahres 1947 wird in der Eifel der Schwarzmarkthändler Jupp Küppers erschlagen. Einziger Zeuge ist der kleine Peter Asmuss, der mit seiner Mutter als Flüchtling nun hier lebt. Peter spricht seit seiner Beobachtung kein einziges Wort. Die englische Militärpolizei, in Person von Lieutnant Richard Davies, soll den Fall aufklären. Er fordert eine englisch sprechende, weibliche Polizistin an und bekommt Friederike Matthée, eine junge Frau, die mit ihrer Mutter aus ihrer...

Weiterlesen

Krimi in der Nachkriegszeit!

1947, ein strenger Winter in der Eifel geht ins Land und der sechsjährige Peter Assmus beobachtet in einer Scheune den Mord an dem Alteisenhändler Jupp Küppers.

Lieutenant Richard Davies von der Royal Military Police ist für diesen Fall zuständig und benötigt Verstärkung. Polizistenassistentenanwärterin Friederike Matthée von der Weiblichen Polizei in Köln wird ihm zur Seite gestellt, um den Zeugen zu vernehmen. Der kleine Peter spricht seit dem Mord kein Wort mehr und da Friederike...

Weiterlesen

Sehr nachdenklich machender Roman

Im Jahre 1947 wird in der Eifel der Schwarzmarkthändler Jupp Küppers erschlagen. Einziger Zeuge ist der kleine Peter, der dadurch stark traumatisiert ist und schweigt. Die englische Militärpolizei, in Person von Richard Davies,soll den Fall aufklären. 
Er fordert die Unterstützung der neu gegründeten weiblichen Polizei an und so bekommt Friederike Matthée , welche einen guten Zugang zu Kindern hat, eine Chance sich zu beweisen. 
Sie hatte ursprünglich andere berufliche Pläne,...

Weiterlesen

Heftige Kälte

Wie meistert man sein Leben in eisiger Kälte, ohne eine Möglichkeit, ihr zu entkommen? In diesem Buch geht es nicht nur um temperaturbedingte Kälte, sondern auch um menschliche Kälte, durch den Krieg verloren gegangene Empathie, Misstrauen und Feinseligkeit, Missgunst und Denunziantentum. 
In erster Linie geht es um einen Mord an einem Schwarzhändler im strengen Nachkriegswinter 1946/47. Ein Junge hat den Mord beobachtet, hüllt sich aber aus Angst in Schweigen, so dass die britische...

Weiterlesen

Historischer Krimi mit Spannung

Januar 1947; der Alteisen- und Schrotthändler Jupp Küppers wird tot aufgefunden, erschlagen. Bei der Untersuchung entdeckt die Polizei ein großes Lager mit Schmuggelware die Jupp Küppers auf dem Schwarzmarkt verkauft. Das Meiste davon stammt aus dem Besitz der britischen Besatzung. Lieutenant Richard Davis von der Royal Military Police übernimmt die Ermittlung.
Ein sechs Jahre alter Junge hat vermutlich die Tat gesehen, er steht unter Schock und spricht mit niemanden....

Weiterlesen

Die Welt liegt in Trümmern

Die Welt liegt in Trümmern

 

und doch darf man doch Unrecht nicht ungesühnt lassen...

Das jedenfalls findet Friederike Matthée, die bei der Weiblichen Polizei in Köln arbeitet.

 

Beate Sauer war mir bislang als Autorin zwar kein Begriff, aber das ist auch kein Wunder, da sie bislang historische Romane schrieb, die ich nur sehr selten lese. Aber ihr erster historischer Kriminalroman „Echo der Toten“ hat mich allein schon vom Klappentext her sehr neugierig...

Weiterlesen

sehr atmosphärisch

Köln und die Eifel in der Nachkriegszeit sind Schauplätze dieses Roman, denn ich würde ihn eher als solches bezeichnen und nicht als Krimi. 

Im Januar 1947 herrscht eisige Kälte in Deutschland und die Menschen hungern und frieren. Wohnraum  und Brennmaterial ist nicht genug vorhanden und frieren die Menschen und sind froh, wenn sie wenigstens einen Bretterverschlag ihr eigen nennen können. Friederike ist mit ihrer Mutter als Ostpreußen geflüchtet und arbeitet bei der Kölner Polizei...

Weiterlesen

Gutes Historiendrama

Winter 1947. Ermittelt wird in einem Mordfall, der sich in einem abgelegenen Dorf in der Eifel ereignete. Das Opfer ist ein Schwarmarkthändler, der zwar zwielichtige Aktivitäten trieb, den die Dörfler aber als recht humorvollen und vergleichsweise ehrlichen Mann beschreiben. Er hat vor seinem Tod etwas gebeichtet, und wollte dadurch Vergebung erlangen. Tage später fand man ihn in einer Scheune im Wald, ermordet. Jetzt heißt es, den Spuren nachzugehen und dafür heuert Lieutenant Davies die...

Weiterlesen

toller Krimi mit viel Atmosphäre

Januar 1947: Über dem Land liegt eine Decke aus Schnee und Eis, zwischen Ruinen kämpfen die Menschen ums Überleben, als in der Eifel ein Mord geschieht. Richard Davies von der britischen Military Police soll das Verbrechen aufklären. Doch der einzige Zeuge ist ein sechsjähriger Junge, der sich weigert zu sprechen. Friederike Matthée von der Weiblichen Polizei in Köln wird Richard zur Seite gestellt. Sie kommt, wie der Junge, aus Ostpreußen und findet einen Zugang zu seiner verletzten Seele....

Weiterlesen

guter Krimi

Friederike Matthee, eine junge Frau aus Ostpreußen, arbeitet in Köln als Polizeianwärterin. Der Krieg ist erst vor gut einem Jahr zu Ende gegangen und die Not im Land groß. Der bitterkalte Winter verstärkt die Probleme der Bevölkerung. Als ein Mord geschieht wird der Brite Richard Davis auf den Fall angesetzt und die junge Frau soll ihm dabei helfen. Ein kleiner Junge könnte mehr wissen und sie versuchen mehr aus ihm herauszubekommen.

Das Setting ist genau mein Beuteschema. Cay...

Weiterlesen

Mehr davon!

Im Hungerwinter 1947 wird in der beschaulichen Eifel ein Mann erschlagen. Schnell stellt sich heraus, dass der vermeintlich harmlose Alteisenhändler eigentlich einer der führenden Köpfe auf dem Kölner Schwarzmarkt war. Diese Tatsache ruft Leutnant Richard Davies von der britischen Militärpolizei auf den Plan, unterstützt wird er von der Deutschen Friederike Matthée. Die fühlt sich eigentlich gar nicht zur Polizistin berufen, aber irgendwie muss sie sich und ihre Mutter durch den harten...

Weiterlesen

Mord im Hungerwinter

Im Winter 1947 wird ein Schwarzmarkthändler in der Eifel ermordet. Dieses Verbrechen soll Richard Davies von der britischen Military Police aufklären. Es gibt einen Zeugen, doch der sechsjährige Junge will nicht reden. Davies erhält Unterstützung von Friederike Matthée, die der Weiblichen Polizei von Köln angehört. Da sie genau wie der Junge aus Ostpreußen kommt, findet sie einen Zugang zu dem traumatisierten Jungen. Aber auch Friederike selbst hat zu viel Schreckliches erlebt.

Der...

Weiterlesen

Handlung und Charaktere haben mich nicht überzeugt

Köln 1947! Friederike musste mit ihrer Familie vom Gut in Ostpreußen fliehen und wohnt nun gemeinsam mit ihrer kranken Mutter beengt in einem Zimmer. Um dies überhaupt zu bekommen hat sie sich zur weiblichen Polizei gemeldet. Leider macht ihre Chefin ihr den Einstieg in diesen Beruf recht schwer. Dann wird Friederike wegen ihrer guten Englischkenntnisse bei der Mordermittlung an dem Stadtbekannten Schwarzmarkthändler von der ermittelnden britischen Polizei angefordert…
Die...

Weiterlesen

Hungerwinter 47

~~Winter 1947 Köln:

Nach Flucht und Vertreibung aus Ostpreußen ist Friederike Matthée in Köln gelandet. Eine Anstellung bei der weiblichen Polizei bringt ein karges Auskommen für sie und ihre Mutter. Auch wenn der Polizeialltag nicht unbedingt Friederikes Stärke ist, war es die einzige Möglichkeit dem Auffanglager zu entkommen.

Ein Mord an einem Schwarzhändler in der Eifel, der einzige Zeuge ein kleiner Junge, der aus Angst verstummt ist. Die englische Military Police fordert...

Weiterlesen

Dämonen des Krieges, Dämonen der Nachkriegszeit

Friederieke Mathée, geflohene ostpreußische Gutsbesitzertochter, ergreift die Gelegenheit, dem Auffanglager Friedland durch eine Stelle als Polizeianwärterin bei der weiblichen Polizei in Köln zu entgehen, mit der auch ein Zimmer für sie und ihre Mutter in der Stadt verbunden ist. Zunächst erledigt Friederieke ihren Dienst nur halbherzig, sie leidet unter ihrer strengen Vorgesetzten. Doch als sie dem britischen Lieutnant Richard Davies zugeteilt wird, um mit ihm einen kleinen Jungen der den...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
384 Seiten
ISBN:
9783548289571
Erschienen:
Januar 2018
Verlag:
Ullstein Taschenbuchvlg.
8.97436
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (39 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 49 Regalen.

Ähnliche Bücher