Buch

Die verschwindende Hälfte - Brit Bennett

Die verschwindende Hälfte

von Brit Bennett

«EIN GENERATIONEN UMSPANNENDES EPOS ÜBER ETHNISCHE ZUGEHÖRIGKEIT UND DIE SEHNSUCHT NACH EINEM NEUEN LEBEN, ÜBER LIEBE UND DIE LAST DER GESCHICHTE, UNÜBERWINDLICHE TRAUMATA UND EINE VERGANGENHEIT, DIE NIE VERGEHT.» Booklist

Mallard, ein kleiner Ort im ländlichen Louisiana. Seine Bewohner blicken mit Stolz auf eine lange Tradition und Geschichte, und vor allem auf ihre Kinder, die von Generation zu Generation hellhäutiger zu werden scheinen. Hier werden in den 1950ern Stella und Desiree geboren, Zwillingsschwestern von ganz unterschiedlichem Wesen. Aber in einem sind sie sich einig: An diesem Ort sehen sie keine Zukunft für sich.
In New Orleans, wohin sie flüchten, trennen sich ihre Wege. Denn Stella tritt unbemerkt durch eine den weißen Amerikanern vorbehaltene Tür - und schlägt sie kurzerhand hinter sich zu. Desiree dagegen heiratet den dunkelhäutigsten Mann, den sie finden kann. Und Jahrzehnte müssen vergehen, bis zu einem unwahrscheinlichen Wiedersehen.

Ihr Essay «I don't know what to do with good white people» machte Brit Bennett 2014 in den USA bekannt. Mit kaum 26 veröffentlichte sie dann ihren ersten Roman. Seitdem gilt sie als eine der wichtigsten jungen Stimmen der US-Literatur, und auch bei uns wurde sie gefeiert für die Entschiedenheit, die Anmut und Nonchalance, mit der sie in die großen literarischen Fußstapfen einer Toni Morrison getreten war. «Die verschwindende Hälfte» - die Generationen umspannende Geschichte einer Emanzipation von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht - ist die eindrucksvolle Bestätigung solcher Erwartungen.

Rezensionen zu diesem Buch

Schwarz oder weiß

 

Man sieht es den Zwillingsschwestern Desiree und Stella Vignes nicht an: sie sind hellhäutige Schwarze. Aufgewachsen in dem kleinen Ort Mallard, beschließen sie als Teenager, ihre enge Heimat zu verlassen und in der Stadt New Orleans ihr Glück zu versuchen. Stella, die sich für ihre Arbeit als Weiße ausgibt, verschwindet jedoch eines Tages, um ganz neu anzufangen und ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Desiree kämpft sich weiter durch, kehrt jedoch nach einer Ehe mit einem...

Weiterlesen

Familiengeschichte eines hellhäutigen schwarzen Zwillingspaares

Die hübschen Zwillinge Stella und Desiree leben in einem kleinen Ort, der auf keiner Landkarte verzeichnet ist. Sie sind 'schwarz' und sind es doch nicht, denn sie sind so hellhäutig - wie die meisten Bewohner von Mallard – dass man sie problemlos für Weiße halten könnte.

Und genau dieser Versuchung – sich als Weiße auszugeben und ihr 'schwarzes' Leben hinter sich zu lassen – erliegt der eine Zwilling. Stella heiratet einen Weißen, bekommt ihre hellhäutige Tochter Kennedy, verschweigt...

Weiterlesen

Wo gehöre ich hin?

In Mallard wachsen die Zwillinge Stella und Desiree auf. Dort scheint es das Ziel zu sein, von Generation zu Generation hellhäutiger zu werden. Da die Zwillinge in Mallard keine Zukunft für sich sehen, flüchten sie nach New Orleans, wo sich ihre Wege dann trennen. Stella tauch in die Welt der weißen Amerikaner ein und versucht, ihre Herkunft und ihre wahre Identität zu verbergen. Desiree hingegen heiratet einen dunkelhäutigen Mann und kehrt Jahre später mit ihrer dunkelhäutigen Tochter nach...

Weiterlesen

Identität und Erwartung

In einer kleinen Stadt in Louisiana wachsen die Zwillinge Desiree und Stella Vignes auf. Es sind sehr hellhäutige Mädchen, wie wohl alle Bewohner dieses Ortes, dem Gesetz nach gelten sie aber als Schwarze. Eines Tages verlassen die Mädchen heimlich ihren Heimatort, um in New Orleans ein neues Leben zu beginnen. Doch dort trennen sich auch ihre Wege. Während Stella einen weißen Geschäftsmann heiratet und fortan ihr Leben als weiße Frau zu leben versucht, nimmt sich Desiree den dunkelsten Mann...

Weiterlesen

Ein Unterhaltungsroman mit vielen Themenschwerpunkten

„Die Menschen glaubten, man wäre etwas Besonderes, wenn man einzigartig war. Dabei war man einfach nur einsam. Was einem zu etwas Besonderem machten, war Zugehörigkeit.“

Inhalt

Die beiden Zwillingsschwestern Desiree und Stella sind ein unschlagbares Team, immer sieht man sie zusammen und kann sie nur schlecht auseinanderhalten. Eines Tages aber sind sie einfach verschwunden aus ihrem kleinen Heimatort Mallard in Louisiana. Zunächst brodelt die Gerüchteküche, doch die Gespräche...

Weiterlesen

Vielschichtiger Roman mit komplexen Themen

Dies war mein erstes Buch von Brit Bennett und ich muss sagen, es hat mir wirklich sehr gut gefallen! Ein äußerst vielschichtiger Roman, der eine komplexe Themenvielfalt bietet, aber trotzdem nicht trocken oder langweilig daherkommt, sondern eine spannende und mitreißende Geschichte erzählt. Wirklich ein wunderbares literarisches Werk.

Das Buch handelt von zwei Zwillingsschwestern, Desiree und Stella. Sie kommen aus dem ländlichen Louisiana und es scheint so, als würden die Kinder...

Weiterlesen

Eine Frage der Farbe

Brit Bennetts bemerkenswerter Roman erzählt über einen Zeitraum von den fünfziger bis in die neunziger Jahre von Desiree und Stella. Sie sind Zwillinge, die in der Kleinstadt Mallard im ländlichen Louissiana aufwuchsen.

 

Wichtiges Thema ist die Hautfarbe.

Mallard ist ungewöhnlich, weil dort hauptsächlich eine sehr hellhäutige schwarze Community lebt.

 

Das Buch ist auch eine Familiengeschichte.

Stella beschließt wegzugehen und sich als Weiße...

Weiterlesen

Identitäten in schwarz und weiß

Dieses Buch lag nun einige Wochen auf meinen Stapel mit ungelesen Büchern. Ich hätte es schon früher lesen soll, ich fand es großartig.

Britt Bennett erzählt die Geschichte der Zwillinge Stella und Desiree. Die beiden wachsen in einer amerikanischen Kleinstadt mit hellhäutigen Schwarzen auf. Hautfarbe sagt dort viel über den Status der Menschen: "Je weißer, desto besser", scheint das Motto zu sein. Als Teenager trennen sich die Wege der Schwestern. Jede rebelliert auf ihre Weise. Sie...

Weiterlesen

Anders als alles was ich bisher gelesen habe

In dem Buch folgen wir einem Zwillingspaar, sowie deren Familie, dessen Wege sich trennen und sich in weiterer Folge auf unterschiedlichste Weise entwickeln.

Doch für mich ging es in dem Buch nicht vorrangig um die Story, sondern viel mehr um die Themen, welche Brit Bennett darin anspricht. Von Rassissmus über Mutterschaft sowie die eigene Idetität finden (und vieles mehr) ist alles dabei.

Es fällt mir auch jetzt noch schwer meine Gefühle für dieses Buch in Worte zu fassen, da...

Weiterlesen

Wahnsinnig schöner Roman über Identität

Stella und Desiree wachsen in einem kleinen Ort in Amerika auf, in dem Hellhäutigkeit Statussymbol ist. Der Roman dreht sich um zwei Mädchen, Zwillinge, die schwarz sind, aber 'white passing' sind, also als weiß gelten könnten. Die Zwillinge verlassen den Ort Mallard, als sie die Schule verlassen müssen um ihrer Mutter mit Arbeit zu unterstützen. Doch auch ihre Wege trennen sich und Stella lebt fortan als Weiße unter Weißen und bekommt ein blondes Kind mit blauen Augen, während Desiree mit...

Weiterlesen

Die Suche nach der eigenen Identität

In Brit Bennetts neuem Roman   “Die verschwindende Hälfte“ geht es um die Geschichte einer Familie im fiktiven Ort Mallard im ländlichen Louisiana über einen Zeitraum von fast 60 Jahren. Hier werden in den 40er Jahren die eineiigen Zwillinge Desiree und Stella Vignes geboren. In diesem Ort leben seit Generationen Farbige, die immer hellhäutiger werden. Als Kinder werden die Mädchen Zeugen des Lynchmords an ihrem Vater. Mit 16 Haben sie nur einen Wunsch: diesen Ort zu verlassen. Sie gehen...

Weiterlesen

Ein literarisch hochwertiger und emotionaler Roman!

Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch dieser Schriftstellerin und ich muss ich sagen, dass ich von diesem Roman begeistert war, wie ich es selten bin. Denn der Schreibstil war qualitativ so hochwertig und sprachlich ausgefeilt und wenn man so sagen möchte, von einer hohen schriftstellerischen Qualität, die mich vollkommen in den Bann gezogen hat. Dabei verliert sie aber auf keiner Seite ihren Hang zur zart eingesetzten Emotionalität, die mich sehr berühren konnte. Auch die...

Weiterlesen

Beeindruckende Charakterausarbeitung

Vollständige Rezension: Der Bücherwald Blog

Zuerst muss ich zugeben, dass Britt Bennett es auf beeindruckende Weise schafft, die Schicksale ihrer Charaktere zu verknüpfen. Diese Charaktere fühlen sich dabei sowohl einzigartig und ausgearbeitet an als auch eng miteinander verbunden. Aus diesen Beziehungen kann der Leser zwischen den Zeilen viel über das Innenleben der Charaktere...

Weiterlesen

Die Schwestern

Die Zwillingsschwestern Desiree und Stella werden in den 1950ern in Mallard, einem kleinen Ort im ländlichen Louisiana geboren. Die Einwohner*innen Mallards unterscheiden sich jedoch besonders durch ein Detail: von Generation zu Generation ist die Schwarze Bevölkerung etwas heller geworden, sodass sie von den Weißen fast gar nicht mehr zu unterscheiden sind. Die Hautfarbe hat einen sehr hohen Stellenwert in Mallard - und den beiden Schwestern wird früh klar, dass sie für sich in Mellard...

Weiterlesen

Black Lives Matter

Geheimnisse und Lügen, Emanzipation und Selbstfindung, Black Lives Matter und White Supremacy - das alles sind die Zutaten für Britt Bennetts Roman „ Die verschwindende Hälfte“, der soeben für den National Book Award nominiert wurde. 

Bennett, die als legitime Nachfolgerin Toni Morrissons gehandelt wird, beschreibt in ihrem Buch höchst einfühlsam die Geschichte der Zwillinge Stella und Desiree, die aus einem Kaff in den Südstaaten der USA stammen. Mallard, so der Name des Dorfes, ist...

Weiterlesen

Rassismus, Klasse, Identität

Dass Britt Bennett mich mit ihrem neuen Roman wieder mal packt, ist nicht überraschend. Schon ihr Debüt „Die Mütter“ war ein unglaubliches Werk, dessen Geschichte mir heute noch tief im Gedächtnis sitzt. Sie ist eine Meisterin verschiedene Handlungsstränge und Charaktere miteinander zu verwickeln, ohne dass es konfus wird und die Spannung mit jedem Kapitel zum Wachsen bringt. 

Der erste Teil war ein wenig langsam, doch sobald ich bei den nächsten Teilen ankam und man die zwei...

Weiterlesen

Wichtige und aktuelle Themen

Als ich gesehen habe, dass Brit Bennetts viel gelobter Roman „Die verschwindende Hälfte“ bereits in Deutschland erscheint, habe ich mich sehr gefreut und die Veröffentlichung mit Spannung erwartet. 

Der Roman beginnt Ende der 60er Jahre und umfasst eine Zeitspanne bis Mitte der 80er Jahre. Trotzdem ist er thematisch brandaktuell, was erschütternd ist. Noch immer wird unser Leben von Normen bestimmt, die keinen Sinn ergeben. Warum gilt weiß als einzig richtige Hautfarbe?

Rasse...

Weiterlesen

Eines der besten Bücher des Jahres!

Meinung : 
Dies ist wohl das beste Buch in diesem Jahr, welches ich gelesen habe.
Mit einer erbarmungslosen, bildhaften und zum Teil zu tiefst erschütternden Sprache, schafft die Autorin Brit Bennett ein Werk, das zum Klassiker und zur Schullektüre unserer Zeit werden könnte. 

Dieses Buch setzt ein Plädoyer für die Suche nach der eigenen Identität und Herkunftssuche, es weist die Erbarmungslosigkeit dieser suche nach dem eigenen Weg auf und die Komponenten, die unabhängig...

Weiterlesen

Unterhaltend. Berührend. Originell.

Die Vigneszwillinge, Desirée und Stella, leben bis zu ihrem vollendeten sechzehnten Lebensjahr in Mallard, Louisiana. Es ist ein sehr kleiner Ort mit nicht sehr vielen Leuten, einige sind weiß und reich, die anderen sind schwarz und vorrangig arm. Rassendünkel ist das vorherrschende Merkmal des Städtchens. Je weißer die schwarzen Menschen sind, desto höher ist ihr Prestige. Deshalb hat es sich eingebürgert, dass sie sich „weißschlafen“, dh. sich mit weißen Menschen verheiraten und...

Weiterlesen

weiß oder schwarz?

Desiree und Stella sind Zwillingsschwestern. Sie wachsen in den 60ern in Mallard, Louisiana auf, einem kleinen Ort der nirgends verzeichnet ist. Die Bewohner sind stolz auf ihre Herkunft aber v.a. darauf, dass sie von Generation zu Generation hellhäutiger werden und mittlerweile kaum noch als Farbige erkannt werden können. Für Stella ist klar, dort will sie nicht  bleiben, sie fühlt sich eingesperrt und auch Desiree strebt nach mehr, sie will aufs College und nicht mit ihrer Mutter zusammen...

Weiterlesen

Wie Rassismus Identität prägt

"Die verschwindende Hälfte" handelt von Stella und Desiree, zwei Zwillingsschwestern in den USA der 1950er bis 1980er Jahre. Sie wachsen in einer Kleinstadt auf, in welcher die schwarzen Bewohner außergewöhnlich hellhäutig sind und dies als erstrebenswertes Ideal gilt. Auch Stella und Desiree haben einen sehr hellen Hautton, gehen aber ganz unterschiedlich damit um. Desiree gründet mit einem sehr dunkelhäutigen Mann eine Familie und verstößt so gegen die Konventionen ihres Heimatorts. Stella...

Weiterlesen

Aktueller denn je

Ich habe mir mit dem Buch etwas schwer getan, weil man sehr aufmerksam beim Lesen sein muss. Die Autorin greift hier Themen auf, die aktueller denn je sind, obwohl das Buch lange in der Vergangenheit spielt. Die Gesellschaft hat sich noch nicht geändert, was Vorurteile, Ausgrenzung und Anpassung zwischen hell- und dunkelhäutigen Menschen betrifft. Mir hat die Ausarbeitung der Charaktere sehr gefallen. Sie sind sehr unterschiedlich, aber sehr tiefgehend beschrieben und ihre Handlungsweise war...

Weiterlesen

Beeindruckendes Leseerlebnis!

Im kleinen Örtchen Mallard in Louisiana ist es das unausgesprochene Ziel, von Generation zu Generation immer hellhäutiger zu werden. 1958 verschwinden die Vignes-Zwillinge überraschend in Richtung New Orleans. Das Entsetzen der Bewohner ist groß, als Desiree Vignes zehn Jahre später mit einer rabenschwarzen Tochter Jude ins Haus ihrer Mutter zurückkehrt, um sich vor ihrem gewalttätigen Ehemann zu verstecken. Über den Verbleib ihrer Zwillingsschwester weiß sie trotz intensiver Suche nichts....

Weiterlesen

Aktuelles Thema

 

Dieser Roman „Die verschwundene Hälfte“

von der Schriftstellerin Brit Bennett hat mir besonders gut gefallen.

Sie schreibt mit besonderer Sprachkunst.

Der Roman spielt etwa von 1966 bis 1986 in dem fiktiven Ort Mallard im ländlichen Louisiana und zeigt den Rassismus Amerikas.

 

So entsteht ein Dreigenetationenroman

In dem Ort sind die Bewohner fast weiß, aber nur fast. Die Zwillinge Desiree und Stella müssen schon jung miterleben, wie ihr...

Weiterlesen

Ein hochaktueller Roman über die amerikanische Provinz und wie die 60er Jahre uns bis heute prägen

Leon Vignes wurde vor den Augen seiner kleinen Töchter von Weißen gelyncht. Sie folgten dem Schwerverletzten bis ins Krankenhaus und töteten ihn dort. Für seine Zwillingstöchter Desirée und Stella werden seitdem Weiße immer brutale Typen sein, die Selbstjustiz ausüben. Desirée will als Jugendliche einfach weg aus Mallard, dem Dorf, das wie eine Ente heißt und in dem du keinen Moment unbeobachtet sein kannst. Raffiniert geplant setzen die Schwestern sich als 16-Jährige aus Mallard ab und...

Weiterlesen

Berührender Unterhaltungsroman mit spannenden Themen

Dieser Roman erhielt in den USA schon sehr viele positive Kritiken, daher wartete ich schon gespannt und voller Vorfreude auf die deutsche Übersetzung.

Im Mittelpunkt dieses Familienromans stehen die Zwillingsschwestern Desiree und Stella sowie ihre Kinder Jude und Kennedy.

Die eineiigen Zwillinge Desiree und Stella wuchsen in Mallard auf, einem Ort, der es nie auf die öffentlichen Karten geschafft hat. Es ist ein Ort voller Schwarzer, die jedoch im Verlauf der Zeit immer...

Weiterlesen

Weiß - jedenfalls fast

          Die Zwillingsschwestern Desiree und Stella wachsen gemeinsam in einem kleinen Ort, Mallard, im Staate Louisiana auf, wo sie nur "Die Zwillinge" genannt werden. Denn gemeinsam: das bedeutet bei den beiden Mädchen - unzertrennlich.

Dass fast weiß dennoch schwarz ist, das lernen sie früh, als ihr Vater in ihrem Beisein zu Tode getreten wird. Einfach nur so. Denn wenn einer nur fast weiß ist, kann man es mit ihm ja machen.

Als späte Reaktion darauf verlassen die fast...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
416 Seiten
ISBN:
9783498001599
Erschienen:
September 2020
Verlag:
Rowohlt Verlag GmbH
Übersetzer:
Isabel Bogdan Robin Detje
8.68182
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (22 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 32 Regalen.

Ähnliche Bücher