Buch

Blackwood - Britta Sabbag

Blackwood

von Britta Sabbag

Stell dir vor, du bekommst einen Brief von deinem zukünftigen Ich. Würdest du ihn lesen?

Für Gesine ist das keine Frage. Natürlich würde sie. Denn nach dem Tod ihrer Mutter muss sie alleine zu einer Verwandten nach Irland ziehen. In dem kleinen, verschlafenen Dörfchen Blackwood hat sie niemanden, mit dem sie so richtig über ihren Kummer sprechen kann. Auch nicht über Arian Mary, den unverschämt gutaussehenden Sohn der örtlichen Butterdynastie. Noch dazu machen sie die Dorfbewohner mit Geschichten über allerlei übernatürliches Zeug verrückt. Alles Quatsch, denkt sich Gesine. Bis sie in einem geheimnisvollen alten Schreibtisch einen Brief von ihrem zukünftigen Ich findet, der ihre Welt ganz schön durcheinanderbringt...

Rezensionen zu diesem Buch

Unterhaltsam

Nach dem Tod ihrer Mutter ändert sich für Gesine alles. Sie muss nicht nur lernen, mit dem Verlust umzugehen, sondern ihre Heimatstadt Wien verlassen und bei ihrer Tante Wanda in Irland ein vollkommen neues Leben anfangen. Doch kaum angekommen, stellt Gesine fest, dass in dem kleinen Ort Blackwood, der nun ihre neue Heimat werden soll, alles etwas merkwürdig ist. Die Bewohner glauben an übersinnliches Zeug und ihre Tante spricht sogar mit ihren Gartenschuhen! Gesine schafft es spielend,...

Weiterlesen

Ich fand die Geschichte sehr charmant und war beim Lesen zufrieden

 

Klappentext

„Stell dir vor, du bekommst einen Brief von deinem zukünftigen Ich. Würdest du ihn lesen?

Für Gesine ist das keine Frage. Natürlich würde sie. Denn nach dem Tod ihrer Mutter muss sie alleine zu einer Verwandten nach Irland ziehen. In dem kleinen, verschlafenen Dörfchen Blackwood hat sie niemanden, mit dem sie so richtig über ihren Kummer sprechen kann. Auch nicht über Arian Mary, den unverschämt gutaussehenden Sohn der örtlichen Butterdynastie. Noch dazu...

Weiterlesen

Briefe aus der Zukunft

Gesine oder kurz Ge verschlägt es nach dem Tod ihrer Mutter in das kleine irische Dorf Blackwood. Ein merkwürdiger Ort fernab der Zivilisation an dem die Bewohner an Feen, Kobolde und Magie glauben. Was Ge jedoch anfangs noch für Unsinn hält, wird schnell Realität, als sie einen Brief von ihrem zukünftigen Ich findet. Neben einer neuen Schule, einem süßen Jungen und dem Versuch nicht jeden Bewohner des Ortes vor den Kopf zu stoßen, muss Ge sich also noch mit ihrem zukünftigen Ich rumschlagen...

Weiterlesen

Ein Brief vom zukünftigen Ich und viele weitere Geheimnisse - ich habe mehr von 'Blackwood' erwartet

Cover:
Das Cover zu 'Blackwood' ist wirklich schön. Es zeigt in der Mitte eine kupferfarbene Libelle. Rundherum sind weitere kupferfarbene Figuren, Kreise, Halbkreise und ein Dreieck mit einer Pyramidenspitze. Weiterhin sieht man grüne Schnörkel und links unten einen Brief und rechts unten Feder. Außerdem ist die Libelle ein Krafttier (kaum zu glauben, wo sie doch so klein ist). Sie erinnert an die Stärke und Kraft des Drachen, und ist ein "spiritueller Wegbegleiter, der wertvolle...

Weiterlesen

Leider nicht wie erwartet

„Blackwood – Briefe an mich“ von Britta Sabbag ist 2019 im Verlag Fischer FJB erschienen. Es umfasst in der gebundenen Ausgabe 448 Seiten. 

 

Um was geht es (dem Klappentext entnommen): 

 

Stell dir vor, du bekommst einen Brief von deinem zukünftigen Ich. Würdest du ihn lesen?

 

Für Gesine ist das keine Frage. Natürlich würde sie. Denn nach dem Tod ihrer Mutter muss sie alleine zu einer Verwandten nach Irland ziehen. In dem kleinen, verschlafenen...

Weiterlesen

Hat mich nicht fesseln können

Die 15jährige Gesine Nowack hat keinen schönen Grund, um zu ihrer Verwandten nach Irland zu fahren. Im Gegenteil: Gesine, die gerne Ge genannt werden möchte, muss gezwungenermaßen Bekanntschaft mit ihrer Tante Wanda und dem alten Stone Cottage machen, da ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben kam. Der Neuanfang ( Ge lebte bis dahin in Wien) in dem merkwürdigen, von verschrobenen Menschen bewohnten Dörfchen Blackwood, fällt dem Mädchen nicht leicht.Trotz einiger Peinlichkeiten schafft sie...

Weiterlesen

Für Fantasy-Lover, Roman-Fanatiker und YA-Träumer genau das Richtige!

Inhalt:

"Würde man einen Brief von seinem zukünftigen Ich lesen wollen?"

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter muss Ge zu ihrer Tante nach Blackwood ziehen. Das ist zwar nur ein winziger Ort in Irland, doch birgt dieser einige Geheimnisse: in einem alten Schreibtisch entdeckt Ge einen Brief. Von sich selber. Aus der Zukunft. Und als ob das noch nicht genug wäre, sind da noch der unverschämt gut aussehende Arian Mary und eine Menge Dorfbewohner mit Glauben in allerlei...

Weiterlesen

Ein unterhaltsamer und humorvoller Jugendroman mit kleinen Schwächen zum Schluss

Nach dem tragischen Unfalltod ihrer Mutter muss die fünfzehnjährige Gesine zu ihrer Tante Wanda nach Blackwood ziehen, weil sich diese von nun an um sie kümmern wird. Doch in dem kleinen irländischen Ort fühlt sich die in Wien groß gewordene und das Ballett liebende Schülerin nicht wohl. Deshalb versucht sie, gleich am ersten Abend zu fliehen und lernt dabei einen Jungen kennen, der ihr außerordentlich gut gefällt. Mit dem Ziel ihm nahe zu sein, lässt sich Gesine von nun an auf die oftmals...

Weiterlesen

Konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen

Das Cover hat mich sofort angesprochen und sieht wunderschön aus! Vor allem, weil die Libelle so schön im Licht glänzt! Die passt übrigens super zur Geschichte und hat definitiv Erwartungen in mir geweckt, weil sie als Krafttier für Selbstbewusstsein und Kampfgeist steht. Leider konnte das Buch meine Erwartungen diesbezüglich überhaupt nicht erfüllen.

Durch den Klappentext habe ich eine interessante, fantastische und mystische Geschichte erwartet. Die Bezeichnung als All-Age Roman hat...

Weiterlesen

Eine einzige Enttäuschung

Um es vorweg zu sagen: „Blackwood –Briefe an mich“ von Britta Sabbag war für mich eine einzige Enttäuschung.

Ich weiß nicht wieso, aber ich bin von Anfang an nicht wirklich mit der Geschichte warm geworden, obwohl die Storyline viel hergibt. Denn Gesine, die am liebsten nur Ge genannt wird und in Wien lebt, verliert ihre Mutter bei einem Autounfall und zieht zu ihrer Tante nach Blackwood, einem kleinen Ort in Irland. Dabei kennt sie weder ihre Tante noch die Heimat ihrer Mutter und...

Weiterlesen

Ein Neuanfang mit Schwierigkeiten

Die Mutter der fünfzehnjährige Gesine starb bei einem Unfall. Da sie in Wien nicht alleine bleiben kann, muss sie zu ihrer Tante Wanda nach Blackwood in Irland ziehen. Schon bei der Ankunft fühlt sie sich fehl am Platze. Blackwood ist ein merkwürdiges Dorf mit seltsamen Bewohnern. Gesine würde am liebsten schnell kehrt machen. Doch in der Schule ist Arian, zu dem sie sich ungemein hingezogen fühlt. Aber der ist vergeben an die bildschöne, aber gemeine Lilian. Doch nicht nur das bringt...

Weiterlesen

hat Potential zu mehr

Zu allererst: Dieses Cover ist ja mal mehr als nur traumhaft. So viele schöne Einzelheiten, die man darauf entdecken kann. Da ist man schon mal eine Weile beschäftigt um alles genau in Augenschein zu nehmen. Ich fand es auch sehr schön, dass die Libelle nicht nur auf dem Cover sondern auch in der Geschichte ihren Platz gefunden hat. Zuerst fragte ich mich schon, was es damit auf sich hatte, aber die Erklärung bekam ich dann im Buch.

Der Schreibstil ist auf jeden Fall super und es war...

Weiterlesen

konnte mich nicht komplett packen

Nach dem Tod ihrer Mutter muss die 15-jährige Gesine von Österreich zu ihrer Tante nach Irland ziehen. An Magie und Elfen glaubt der Teenager im Gegensatz zu dem Einheimischen nicht. Bis sie in einem alten Schreibtisch einen Brief findet – von ihrem zukünftigen Ich.

Britta Sabbag ist mir von den Hummel Bommel-Büchern, die sie zusammen mit Maite Kelly geschrieben hat, bekannt.
Der lockere Schreibstil findet sich auch hier weiter. Sie lässt das herbstlich graue Irland mit seinen...

Weiterlesen

Ein wundervolles Wohlfühlbuch

Als ich das erste Mal von Blackwood hörte, war ich sofort Feuer und Flamme für das Buch. Beim Cover war es bei mir Liebe auf den ersten Blick, ich finde es so hübsch! Auch der Klappentext konnte mich sofort überzeugen. Irland? Geheimnisvolle Briefe aus der Zukunft? Das klang einfach so gut, daher wanderte das Buch schleunigst auf meine Wunschliste.

 

Als Gesines Mutter bei einem tragischen Unfall ums Leben kommt, bricht für die 15-järhige eine Welt zusammen. Da sie in Wien...

Weiterlesen

tolle IDee mit leider etwas schwacher Ausarbeitung mit viel Potential nach oben

Nach dem Tod ihrer Mutter zieht die 15-jährige Gesine zu ihrer Tanten nach Irland ins kleine Örtchen Blackwood. 
Sie trifft dort auf sehr abergläubige Menschen und lernt den fazinierenden Arian kennen. Dann findet sie in einem seltsamen Schreibstisch einen Brief aus der Zukunft den sie selber geschrieben hat und gerät in einen bedrohlichen Kreislauf.

Die Idee,die dem Buch zu Grunde liegt, hat mir sehr gut gefallen. Auch der Ort Blackwood mit seiner besonderen Lage und seinen...

Weiterlesen

Verlust, Trauer und ein Neuanfang

Verlust, Trauer und ein Neuanfang

 

Die 15 jährige Ge zieht nach dem Tod ihrer Mutter zu ihrer Tante nach Blackwood. Es fällt ihr alles andere als leicht, sich in dem schrägen irischen Ort zurecht zu finden. Dazu noch die ominösen Briefe, die sie erhält. Gar nicht leicht für ein junges Mädchen.

 

Meine Meinung:

 

Das Buchcover ist wunderschön. Was für ein Genuss für das Auge und die Libelle passt noch gut zum Inhalt. Wirklich ein Traum.

Mir...

Weiterlesen

Break a leg!

Gesine hat ein schweres Schicksal. Kaum fünfzehn ist sie, ihre Mutter starb bei einem tragischen Unfall, sie selbst muss nach Irland gehen, wo ihre letzte Verwandte, Tante Wanda, lebt. Dort, in Blackwood, fühlt sie sich als Außenseiter. Sie ist das Schnitzelmädchen, das in jedes Fettnäpfchen tritt und kaum weiß, wie sie klarkommen soll. Doch dann erscheinen in dem antiken Schreibtisch im oberen Zimmer Briefe - von ihrem zukünftigen Ich. Und sie selbst hat mehr aus Zufall die Hauptrolle in...

Weiterlesen

Würdest Du deine Zukunft kennen wollen?

Gesine Nowack verschlägt es nach dem Tod ihrer Mutter nach Irland zu ihrer Tante. Doch kaum in Blackwood angekommen, möchte Ge wieder zurück nach Wien. Alles ist fremd, keiner versteht sie. Die Trauer ist einfach zu groß. 

Doch plötzlich gibt es einen Grund, in Blackwood zu bleiben. Arian, der Erbe des Butterimperiums. Aber auch die Geschichten, die man sich in Blackwood erzählt, ziehen Ge in den Bann. 

Was hat es mit den Leprechauns im Garten ihrer Tante auf sich? Ist Arians...

Weiterlesen

Wunderschön atmosphärisch, witzig & mitreißend ...

Gesine muss einen schweren Schicksalsschlag verdauen, denn ihre Mutter ist bei einem Verkehrsunfall gestorben. Da sie nun alleine ist, soll sie zu ihren Verwandten nach Irland ziehen. Um genau zu sein, zu ihrer Tante in ein kleines verschlafenes Dörfchen namens Blackwood, wo sie noch nie war und keinen kennt. Gesine ist mit der kompletten Situation überfordert, neue Eindrücke erschlagen sie, die Menschen sind ihr total fremd und mit keinem kann sie reden. Sie fühlt sich einsam und will...

Weiterlesen

Briefe an mich

Gesine hat ihre Mutter verloren und ist gezwungen ihr durchgeplantes und geradliniges Leben in Wien aufzugeben und zu ihrer Tante ins irische Dörfchen Blackwood zu ziehen. Die neue Situation droht sie schon nach wenigen Stunden zu überfordern, denn die Leute hier sind zwar freundlich, aber auch ein wenig seltsam. In einer Nacht- und Nebelaktion will Gesine zurück nach Wien, aber natürlich geht der Plan komplett nach hinten los und fällt dem charismatischen Arian Mary, Erben des örtlichen...

Weiterlesen

Super spannendes Buch, in einem Zug ausgelesen

In nicht einmal 24 Stunden hatte ich Blackwood ausgelesen, wenn das mal kein gutes Zeichen ist.

Worum geht es?

Gesine wohnte noch bis vor kurzem gemeinsam mit ihrer Mutter in Wien.
Nachdem die Mutter durch einen tragischen Unfall ums Leben kam,
muss Gesine nach Irland zu ihrer Tante in Blackwood ziehen.
Die Umstellung von Wien nach Blackwood ist alles andere als leicht.
Besonders die ganzen merkwürdigen Bräuche, Sitten und Myhten machen es Gesine anfangs...

Weiterlesen

Stell dir vor, du bekommst einen Brief von deinem zukünftigen Ich. Würdest du ihn lesen?

Kurzbeschreibung

Stell dir vor, du bekommst einen Brief von deinem zukünftigen Ich. Würdest du ihn lesen?

Für Gesine ist das keine Frage. Natürlich würde sie. Denn nach dem Tod ihrer Mutter muss sie alleine zu einer Verwandten nach Irland ziehen. In dem kleinen, verschlafenen Dörfchen Blackwood hat sie niemanden, mit dem sie so richtig über ihren Kummer sprechen kann. Auch nicht über Arian Mary, den unverschämt gutaussehenden Sohn der örtlichen Butterdynastie. Noch dazu machen...

Weiterlesen

Mystisches Irland, verrückte Menschen und ein Mädchen das bei Null anfangen muss

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Ich fand den Klappentext ganz spannend, aber vor allem das Cover hat mich magisch angezogen.

Cover:
Das bunte Cover mit der Libelle ist mir gleich ins Auge gesprungen. Ich mag das Verspielte und Fröhliche, das das Cover vermittelt.

Inhalt:
Gesines Leben ändert sich radikal, als ihre Mutter bei einem Unfall ums Leben kommt. Sie zieht zu ihrer Tante in ein anderes Land und muss feststellen, dass sich die Leutchen für...

Weiterlesen

Willkommen in Blackwood

Gesine, genannt Ge, muss nach dem Unfalltod ihrer Mutter von Wien zu ihrer Tante Wanda nach Irland ziehen. Wanda lebt im kleinen Örtchen Blackwood in einem von Felsen umschlossenen Steinhaus. Doch trotz der gemütlichen Postkartenidylle will Ge am liebsten sofort wieder zurück nach Wien. Bei ihrer nächtlichen Fluchtaktion wird sie schon nach wenigen Metern von Arian aufgegabelt, der ihr danach nicht mehr aus dem Kopf geht. Vielleicht soll sie es doch mal mit Blackwood und seinen Bewohnern...

Weiterlesen

eine zuckersüße Geschichte

Nach dem Unfalltod ihrer Mutter zieht Gesine zu ihrer Tante Wanda nach Blackwood, einer kleinen Stadt irgendwo in Irland. Die Bewohner sind alle ein wenig schrullig und eigen und Gesine will eigentlich nur wieder zurück nach Wien, denn sie hat Heimweh. Dann lernt sie Arian Mary kennen, den Erben der hiesigen Butterdynastie. Der scheint aber irgendwie unerreichbar zu sein und Gesinde schmachtet ihn aus der Ferne an. Als Gesinde dann in der Theater AG die Hauptrolle in der Nussknacker...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
444 Seiten
ISBN:
9783841440136
Erschienen:
März 2019
Verlag:
FISCHER FJB
7.42857
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (21 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 54 Regalen.

Ähnliche Bücher