Buch

Der Panzer des Hummers -

Der Panzer des Hummers

von Caroline Albertine Minor

Nach dem Tod der Eltern haben sich die drei Geschwister der Familie Gabel auseinandergelebt. Während die alleinerziehende Sidsel als Restauratorin in einem Kopenhagener Museum arbeitet, schlägt sich Niels als Plakatierer durch. Ea lebt seit Jahren in San Francisco und versucht mit einer Seherin Kontakt zur verstorbenen Mutter aufzunehmen. Doch dann müssen die Geschwister erneut Stellung zueinander und ihrer Vergangenheit beziehen. Ein beglückendes Buch über das Wagnis, alte Hüllen abzustreifen und Veränderung zuzulassen.

Rezensionen zu diesem Buch

Nicht überzeugend

Charlotte und Troels Gabel haben drei Kinder Nils, Sidsel und Ea. Als die Eltern sterben, entfremden sich die Geschwister immer mehr. Nils arbeitet als Plakatierer und Sidsel als Kuratorin in einem Kopenhagender Museum. Ea lebt in San Francisco. Sie versucht mit einer Seherin wieder Kontakt zur verstorbenen Mutter zu bekommen.

Die Autorin stellt eine Familie dar, die völlig auseinander gebrochen ist und sich verloren hat. Dieses Buch hat mich nicht überzeugen können. Die Handlung...

Weiterlesen

Wo ist der rote Faden?

Bei dem Buch fiel es mir sehr schwer, dran zu bleibem beim Lesen, ich habe immer wieder unterbrochen und gehofft, dass sie beim nächsten Lesen eine Story entwickelt, die mich berührt, die mich fesselt.

Leider war dies nicht der Fall. Man bekommt eine Familie präsentiert, hauptsächlich geht es um die Geschwister und ihre Vergangenheit, in der sie mit einigen familiären Problemen konfrontiert waren. Obwohl jeder die gleiche Erziehung genossen hat und auch einige Schicksalsschläge...

Weiterlesen

Verwirrend

Am Ende des Buches frage ich mich, ob ich zu dumm für das Gelesene war. Ich war einfach nur verwirrt. Was genau wollte das Buch von mir?

Das ich einen tieferen Sinn erkenne? Das ich zwischen den Zeilen lese? Das ich eigene Überlegungen anstelle? Das alles habe ich versucht – vergeblich. Mir bleibt der Kern der Geschichte verborgen und so bleibt bei mir am Ende nur ein Chaos wirrer Eindrücke zurück.

Der Erzählung fehlt aus meiner Sicht das Ziel. Ich verstehe nicht, warum über...

Weiterlesen

Langatmig

Es geht um die drei erwachsenen Kinder der Familie Gabel, die nach dem Tod der Eltern zurückgeblieben sind und auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Verlust umgehen.
Während die älteste Tochter Ea in San Francisco lebt und dort durch ein Medium Kontakt zu der Mutter aufnehmen will, schlägt sich ihr Bruder in Kopenhagen als Plakatierer durch und unterstützt seine jüngere Schwester Sidsel, die es als alleinerziehende Mutter nicht leicht hat. Die Geschwister sind sehr unterschiedlich...

Weiterlesen

Kein Plan.

Alles, was die Autorin interessiert, alles hinein, sagt sie im Interview am Ende des Buches, sie habe nämlich nach der Carrier-Bag-Theorie geschrieben, alles in einen Topf - und dann umgerührt. Man kann kaum erwarten, dass diese Methode zu einem zufriedenstellenden Ergebnis führt. 

 Die vorgestellten Personen Ea, Sidsel und Niels, drei Geschwister und dann noch Bea, eine Seherin, deren Rolle in der Story vage ist, bleiben irgendwie in der vorgestellten Geschichte stecken. Ich möchte...

Weiterlesen

Wie das Leben so spielt

Zum Inhalt: Der Roman „Der Panzer des Hummers“ erzählt die Geschichten von Ea, Niels und Sidsel Gabel. Die Geschwister haben sich nach dem Tod der Eltern auseinandergelebt. Der Jüngste, Niels, lebt ohne festen Wohnsitz in Dänemark. Die Mittlere, Sidsel wohnt alleine mit ihrer Tochter in Kopenhagen und arbeitet als Restauratorin. Die Älteste, Ea, ist nach dem Tod der Eltern nach San Francisco gezogen, wo sie jetzt mit ihrem Lebensgefährten und dessen Tochter aus erster Ehe zusammenlebt. Die...

Weiterlesen

Schön geschrieben, wenig Gehalt

Die Geschwister Ea, Sidsel und Niels haben ihre Eltern verloren. Vor allem der Verlust der Mutter tut weh. Während Sidsel als Alleinerziehende mit ihrer Tochter Laura in Kopfenhagen lebt und als Kuratorin arbeitet, wohnt Niels, eine ruhelose Seele, als Gast in einer altengerechten Wohnung und verdient seinen Lebensunterhalt durch Plakate kleben. Ea, die älteste ging bereits nach dem Tod der Mutter nach San Francisco, wo sie jetzt mit ihrem Freund und dessen Tochter lebt. Durch eine Bekannte...

Weiterlesen

Hat mich leider nicht überzeugen können

Drei Geschwister, Ea, Sidsel und Niels, längst erwachsen, haben sich nicht mehr viel zu sagen. Nach dem Tod der Eltern, vielleicht sogar schon davor, haben sich ihre Lebenswege getrennt. Während es Ea nach San Francisco verschlagen hat, leben die anderen beiden weiterhin in Dänemark.

Autorin Caroline Albertine Minor hat fünf Tage im Leben der drei, ihren Familien und der Wahrsagerin Bee, die Ea aufgesucht hat, um Kontakt zur verstorbenen Mutter aufzunehmen, beschrieben. Dabei taucht...

Weiterlesen

Belanglos und ohne roten Faden

Ea, Sidsel und Niels - das sind die Geschwister Gabel, die sich mit der Zeit immer weiter auseinandergelebt haben. Der Roman spielt nach dem Tod ihrer Mutter und zeigt einige aufeinanderfolgende Tage aus den Leben der Protagonisten. Doch anders, als ich aufgrund des Klappentextes erwartet hatte, kommt es im Laufe des Buches nicht zur Aussprache untereinander, die Geschwister werden keinesfalls miteinander konfrontiert und müssen auch nicht "Stellung zueinander und ihrer Vergangenheit...

Weiterlesen

Enttäuschend

Puh, wo anfangen? Vielleicht mit dem Klappentext, der so ziemlich gar nichts von dem hält, was er verspricht. Oder dem Titel, welchen die Autorin mit dem Schmerz des Hummers beim Entwachsen aus seinem Panzer erklärt. Der Klappentext spricht in dem Sinne vom "Wagnis, alte Hüllen anzustrengen und Veränderungen zuzulassen". Das große Aber meinerseits: um irgendeine Form des Entwachsens, einem Wachstumsschmerz oder gar einem Wagnis, sich von der Vergangenheit loszulösen, geht es im Roman...

Weiterlesen

Der Panzer des Hummers - Ich konnte nichts mit dem Inhalt anfangen

Der Panzer des Hummers,  von Caroline Albertine Minor

Cover:
Typisch Diogenes

Inhalt:
Ein paar Tage im Leben von drei Geschwistern, die sich irgendwie auseinander gelebt haben.
Dazu eine „Seherin“ die für eine der Töchter, Kontakt zur verstorbenen Mutter aufnehmen soll.

Meine Meinung:
Leider konnte ich mit dem Buch so gar nichts anfangen.
Ich habe bis auf die letzte Seite auf den Aha-Moment gewartet.

Wir erfahren einen Ausschnitt aus...

Weiterlesen

Enttäuschend

Beworben wird das Buch auf der Rückseite mit "Ein großer und zärtlicher Roman über Familienbande und Momente des Aufbruchs", was ich im Roman für mich selber überhaupt nicht entdecken konnte. Ich erfahre Schnipsel von Momentaufnahmen aus dem Leben der drei Geschwister und anderer Menschen, die mit ihnen in Kontakt kommen. Ich hatte die Erwartung, dass die Geschwister sich wieder einander annähern, aber sie blieben mir als einzelne Personen fremd, so wie sie auch nur bedingt miteinander...

Weiterlesen

Leider nicht mein Buch

Der Panzer des Hummers“, ein moderner Familienroman von Caroline Albertine Minor lässt mich ratlos zurück. 

Nach dem Tod ihrer Eltern haben sich die Geschwister Ea, Sidsel und Niels entfremdet. Ea, die Älteste lebt mit ihrem Lebensgefährten und dessen Tochter aus 1. Ehe in San Francisco. Sidsel lebt mit ihrer unehelichen Tochter in Kopenhagen, wo sie als Restauratorin eines Museums arbeitet und Niels, der Rastloseste der Geschwister arbeitet mal hier mal dort, bevor er wieder...

Weiterlesen

Ein moderner Familienroman

Die Geschwister Ea, Sidsel und Niels haben sich nach dem frühen Tod ihrer Mutter auseinandergelebt und führen vollkommen unterschiedliche Leben. Es werden nicht nur sehr unterschiedliche Charaktere, sondern auch unterschiedliche Lebensformen dargestellt. Der Leser begleitet die Protagonisten fünf Tage und erfährt zum Teil über Rückblenden Einzelheiten über die einzelnen Charaktere. Schwierig fand ich, dass Ea sich immer wieder bemüht über eine Seherin Kontakt zu ihrer Mutter aufzunehmen. Mit...

Weiterlesen

Realitätsnaher Querschnitt einer Familie, leider anders als erwartet

Dänische Autor*innen sind in meinem Buchregal leider sehr wenig vertreten, umso gespannter war ich auf den Roman „Der Panzer des Hummers“ der dänischen Autorin Caroline Albertine Minor. 

Die Geschichte um die drei Geschwister Ea, Niels und Sidsel wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. So begleitet der Leser nicht nur die Geschwister, sondern auch weitere Nebencharaktere, die auf unterschiedliche Art und Weise mit diesen verknüpft sind. 
Auch wenn es zu Beginn der Handlung...

Weiterlesen

Ein sehr ruhiges Buch

Die Geschichte in diesem Buch  ist sehr ruhig, für mich etwas zu ruhig. Sie plätschert so vor sich hin, ohne das man dabei irgendwelche Strömungen ausmachen könnte. Es gehtt um die Geschwister Sidsel, Niels und Ea die sich um laufe der Zeit auseinander gelebt haben, und die nun wieder zusammen kommen. Für gewöhnlich mag ich Familiengeschichten, sowohl harmonische, wo alle zusammenhalten, als auch solche in der es die größten Streitereien gibt. Doch hier hatte ich nicht das Gefühl, das die 3...

Weiterlesen

Familienbande

 Ein Geständnis vorneweg: Irgendwie bin ich nicht recht warm geworden mit "Der Panzer des Hummers". Der Familienroman der dänischen Autorin Caroline Albertine Minor mag hoch gelobt sein, mir kam die Geschichte um drei Geschwister, die sich nach dem Tod der Eltern auseinandergelebt haben, letztlich zerfasert vor. Noch nicht einmal wie ein Episodenroman, der ja auch seinen Reiz hat. Es lag auch nicht an der wechselnden Perspektive der drei Geschwister, die ja eigentlich  hilfreich ist, um...

Weiterlesen

Geschwister

Nach dem Tod der Eltern driftet auch das Leben der Geschwister auseinander. Die Schwester wird Restaurateurin in Kopenhagen und der Bruder lebt in San Francisco und klebt dort Plakate. Doch dann kommt es zu einem Ereignis, bei dem sie beide wieder an einem Strang ziehen müssen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es war berührend und spannend, einfühlsam geschrieben und auch das Cover ist schön und passt. Die Figuren waren besonders interessant angelegt und es war schön ihre Entwicklung zu...

Weiterlesen

Eine moderne Familiengeschichte

„In letzter Zeit hat Ea zunehmend Angst davor, die falschen Entscheidungen zu treffen. Sie läuft mit dem bedrückenden Gefühl umher, die Jahre wären wie ein Trichter angeordnet, und der weiteste, offene Teil des Lebens läge schon hinter ihr.“ (Zitat Pos. 558)

Inhalt
Aufgewachsen sind die Geschwister Ea, Sidsel und Niels Gabel mit einem Vater, der meistens irgendwo auf der Erde unterwegs und daher abwesend war, während sich ihre Mutter Charlotte „Lotta“ bis zu ihrer Krankheit und...

Weiterlesen

Hat mich nicht erreicht

Ich habe selten so lange gebraucht, um nach dem Lesen eines Buches meine Eindrücke zu Papier zu bringen. Aber auch mit zeitlichem Abstand muss ich gestehen, dass selten ein Buch so wenig in mir bewegt hat und so wenig nachhallt. Das liegt gar nicht am Schreibstil, ganz im Gegenteil. Ich finde, die einzelnen Charaktere sind gut gelungen, das Buch liest sich flüssig und ich mag auch die Idee der komplizierten Familienkonstellation. Nur leider erschließt sich mir der Sinn dieses Buches in...

Weiterlesen

Ein spezieller Familienroman

Die Geschichte um die drei Geschwister Ea, Sidsel und Niels, die exemplarisch für 5 Tage beschrieben wird, ist kompliziert. Ein wenig schwer tat ich mich mit den verschiedenen Erzählsträngen, in die dann auch noch die Geschichte um die, früh verstorbenen Eltern der drei hineinragte. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten habe ich das Buch zwar bis zum Ende gelesen, war aber manches Mal von der sehr genauen Schilderung der Autorin etwas unangenehm berührt.
Das offene Ende hat auch mit dazu...

Weiterlesen

Mit Ecken und Kanten

 

Die Dänische Schriftstellerin Caroline Albertine Minor schreibt locker und detailliert.

„Der Panzer des Hummers“ist ein moderner Familienroman. Manches ist die Darstellung etwas zu genau, denn das sollte in überlassen bleiben.der Fantasie des Lesers zugebilligt.

Der Roman erzählt 5 Tage aus dem Leben der Geschwister Err, Sidsel und Niels Gabel. Die Eltern sind gestorben und die Drei leben alle ihr eigenes Leben.

Sidsel ist Restauratorin und alleinerziehende...

Weiterlesen

Caroline Albertine Minor - Der Panzer des Hummers

Drei Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ea ist schon vor Jahren aus der dänischen Heimat geflohen, erst nach Italien, aber nach dem Tod der Eltern war das auch noch zu nah, inzwischen lebt sie in San Francisco. Sidsel und Laura schlagen sich gemeinsam durchs Leben, die Restauratorin hat ihrer Tochter jedoch nie verraten, wer ihr Vater ist, ebenso wie jener nichts von dem Mädchen weiß. Der Jüngste, Niels, ist gerade erst von langer Wanderschaft zurück nach Kopenhagen...

Weiterlesen

Familiengeflechte

„Familie beruht auf unseren Träumen, Wunschvorstellungen und Projektionen.“ Das lässt die Autorin im nachstehenden Interview ihre Leser wissen. 

Während fünf Tagen im April begleite ich Ea, Sidsel und Niels Gabel. Geschwister sind sie und doch könnten sie unterschiedlicher nicht sein, ihre Leben verlaufen divergent, Ea hat es nach San Francisco verschlagen, die beiden anderen leben in Kopenhagen. Alle drei haben sie ihre Blessuren davon getragen, haben Ecken und Kanten, tragen aber...

Weiterlesen

Blut ist dicker als Wasser

Klappentext:

„Nach dem Tod der Eltern haben sich die drei Geschwister der Familie Gabel auseinandergelebt. Während die alleinerziehende Sidsel als Restauratorin in einem Kopenhagener Museum arbeitet, schlägt sich Niels als Plakatierer ohne festen Wohnsitz durch. Ea, die älteste der drei, lebt seit Jahren in San Francisco und versucht, mit einer Seherin Kontakt zur verstorbenen Mutter aufzunehmen. Doch dann müssen die Geschwister auf einmal Stellung zueinander und ihrer Vergangenheit...

Weiterlesen

Kein oberflächliches Buch

„Der Panzer des Hummers“ schildert fünf Tage aus dem Leben der Geschwister Niels, Sidsel und Ea. Die drei haben kaum Kontakt, wobei Niels doch schon mal auf Sidsels Tochter aufpasst. Ea lebt in den USA und sieht ihre Geschwister nur selten. Wie auch im realen Leben üblich, sind die Kinder der verstorbenen Eheleute Gabel sehr unterschiedlich.

 

Ein Buch der leisen Töne, das am Anfang für meinen Geschmack sogar langweilig war. Da ich aber kein Buch abbreche kämpfte ich mich durch...

Weiterlesen

Familie und alles was dazugehört

Die Geschwister Gabel führen alle ihr eigenes Leben, unter anderem in Kopenhagen und San Francisco, und doch es gibt enge familiäre Verbindungen. Mir fehlt in der Geschichte der rote Faden. Die Geschichte besteht aus vielen, vielen Puzzleteilen, diese beschreibt die Autorin allerdings sehr liebevoll und detailliert. Geschwister, Liebschaften, Erziehung, Kinder, Enkel, Eltern, Großeltern, Mitbewohner, Bekannte. Es fiel mir teilweise schwer den Überblick zu behalten. Geschehnisse am Anfang des...

Weiterlesen

Eine Reise zum inneren Wachstum

Drei erwachsene Geschwister, die sich nach dem Tod der Mutter mit sich und ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Die Autorin begleitet Ea, Niels und Sidsel und das Medium Beatrice an fünf Tagen in ihrem Leben und viel wichtiger in ihren Gedanken.

Als ich die Inhaltsangabe des Buches gelesen habe, hat es mich gleich angesprochen, denn ich mag solche Familiengeschichten, die sich sehr mit dem Inneren und den Auswirkungen der Familiengeschichte auf die eigene Lebensgeschichte...

Weiterlesen

Etwas verworren

Zum Inhalt:
Der Tod der Eltern hat dazu geführt, dass die drei Geschwister sich von einander entfernt haben und auch völlig andere Lebenswege eingeschlagen. Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem sich die Geschwister mit ihrer Vergangenheit und ihrer Beziehung auseinander setzen. Was wird das für die Geschwister bedeuten.
Meine Meinung:
So richtig gepackt hat mich das Buch nicht, was auch sehr stark damit zu tun hat, dass mich dieses eher offene Ende unbefriedigt...

Weiterlesen

Beziehungen

Der Roman „Der Panzer des Hummers“ erzählt von einer Familie, die mit dem Tod der Eltern ihren gemeinsamen Kern verloren und sich auseinandergelebt hat. Während fünf Tagen im April lernen wir die drei Geschwister Ea, Sidsel und Niels Gabel kennen. Ea, die Älteste, lebt mit ihrem Freund Hector und dessen Tochter Coco in San Francisco zusammen. Sie versucht mithilfe einer Seherin Kontakt zur verstorbenen Mutter aufzunehmen. Die Seherin Beatrice sowie ihre Tochter Seraphina, kurz Fifi genannt...

Weiterlesen

Filigrane sinnliche Sprache

Das Cover gefällt mir gut und passt nach meiner Meinung zur Geschichte. Ein "sonniges" Bild mit herbstlichen Farbanklängen,zwei Menschen im Gespräch, einander zugewandt und doch ein "Nebeneinander", eine gewisse Ratlosigkeit für den anderen, ausdrückend in Haltung und Mimik.

Tja - oft bin bei Rezensionen ich diejenige, die kritisch ist, wo fast alle anderen begeistert sind. Diesmal ist es genau andersrum.

Dieses Buch hat mich seit langem einmal wieder richtig "mitgenommen", auf...

Weiterlesen

C`est la vie….

"Manchmal besteht das größte Mysterium einfach nur darin, dass die Dinge so sind, wie sie sind." (50)

Das hübsche Cover mit dem wunderschönen Bild und die vielversprechende Kurzbeschreibung haben mich zu dieser Lektüre verführt. Die Geschichte, die sich hinter dem Buchcover verbirgt, hat mich jedoch etwas enttäuscht. Eigentlich handelt es sich hier um keine einzelne Geschichte. Die Autorin zeichnet in dem Buch Bilder aus dem Leben der drei erwachsenen Geschwistern Gabel: Ea...

Weiterlesen

Unerwartete Direktheit

Normalerweise ändert sich bei mir ein Titel zwischen Verfassen eines Leseeindrucks und der Rezension. Hier bleibt es dabei, mit dem Buch hat sich an dieser Einschätzung nicht viel geändert.

Das Cover hat für mich keinen Bezug zum Romaninhalt. Dazu ist es viel zu künstlerisch gestaltet, eher wie ein Bild in einer Ausstellung.

Der Titel, DER PANZER DES HUMMERS, sollte wohl symbolisch auf das Abstreifen alter beengender Konventionen oder Rollen innerhalb der Familienstruktur...

Weiterlesen

Enttäuschend

Dass die Erstlieferung des Buches wohl verloren ging und ich vier Wochen warten musste, bis ich das Exemplar endlich erhielt, hätte ich eigentlich schon als Schicksalswink verstehen müssen. Das Buch wollte gar nicht zu mir, es ahnte wohl bereits, dass ich mit ihm nichts würde anfangen können. Was macht man auch mit einem Roman, an dessen Ende man immer noch genau an der gleichen Stelle steht wie zu Beginn der Lektüre? Keinerlei Erkenntnisgewinn, keinerlei Entwicklung, obwohl der Verlag in...

Weiterlesen

Die Kindheit ist eine Insel

Die Geschwister der Familie Gabel haben sich nach dem Tod der Mutter auseinandergelebt. Ea, die Älteste der Geschwister, lebt in San Francisco. Sie ist verheiratet und macht sich ernsthafte Sorgen um Coco, die Tochter ihres Mannes. Ihr scheint der Verlust der Mutter besonders zu schaffen zu machen, denn Ea versucht Kontakt mit der Verstorbenen über eine Hellseherin aufzunehmen. Sidsel, die Mittlere der Geschwister, ist Restauratorin in einem Kopenhagener Museum. Als alleinerziehende Mutter...

Weiterlesen

Familiengeschichte

Der Roman von Caroline Albertine Minor mit seinem wundervollen Cover, hat mich sehr neugierig gemacht. Bücher aus dem Diogenes Verlag versprechen meistens ein Highlight.
Ich habe mir einen tiefgreifenden Roman versprochen mit einer interessanten Geschichte über Familie 
Es handelt von drei Geschwistern, Sidsel, Ea und Niels, die sich nach dem Tod der Eltern entfremdet haben. Die Handlung spielt in Dänemark, woher auch die Autorin stammt. 
Von Anfang an hatte ich...

Weiterlesen

konnte mich nicht erreichen

Selbst nachdem ich einige Tage nach dem Lesen des Buches habe verstreichen lassen, fällt es mir immer noch schwer eine klare Meinung zu " Der Panzer des Hummers" zu entwickeln.

Das Cover ist wie üblich bei Diogenes sehr ansprechend und kraftvoll. Als Leser begleite ich die Geschwister Ea, Niels und Sidsel Gabel für einige Tage im Leben. Das Schiksal hat die Geschwister nach dem Tod der Eltern unterschiedliche Wege einschlagen lassen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Niels...

Weiterlesen

Ein moderner Familienroman poetisch umgesetzt

Das Buch handelt von den drei Geschwistern Ea, Sidsel und Niels, die aufgrund des Fortbleibens des Vaters und den frühzeitigen Tod der Mutter sich im Kern verloren und auseinandergelebt haben. Mittels einer Seherin will die älteste der drei Geschwister den Kontakt zu ihrer verstorbenen Mutter herstellen, um kaputtgegangenes aus der Vergangenheit wiederherzustellen. Die Sitzung wird allerdings beendet als der ungebetene inzwischen auch verstorbene Vater sich zur Verbindung zwischen Diesseits...

Weiterlesen

Die Bürde des Lebens...

Als Fan des Diogenes- Verlages und weil ich Familiengeschichten sehr mag, musste ich hier einfach zugreifen.

Dachte ich zunächst, dass es um die drei Geschwister Gabel geht, so wird schnell klar, dass es um deutlich mehr Akteure geht, deren Leben aber nicht minder spannend ist. Die Anzahl ist schon recht groß, ich habe dennoch nie den Überblick verloren.

Je Kapitel bekommt man Einblick in das Leben der zahlreichen Figuren, die teils Tragisches, teils Schönes erlebt haben und...

Weiterlesen

Geschwister

Ein dänischer Familienroman, der sich um drei Geschwister dreht und deren liebe Verwandschaft.
Der Tod der Eltern trennt die Kinder der Familie Gabel und entfernt sie nicht nur räumlich voneinander.
Der Klappentext suggeriert ein Zusammentreffen der Geschwister, was hier aber nicht stattfand. Stattdessen wird einzeln, jedes der drei Leben reflektiert und wiedergespiegelt. Gewöhnlicher Alltag, wenig Spannung und kein großer Zusammenhang untereinander.

Die Beschreibung der...

Weiterlesen

eine unkonventionelle Familiengeschichte

Der Klappentext und das farbenfrohe Cover von "Der Panzer des Hummers" hatten mich sofort angesprochen. Der Titel lässt viel Interpretationsspielraum, wird aber im Verlauf der Geschichte gut aufgegriffen. Thematisch wurde das Buch als Familiengeschichte eingeordnet, welches sich mit dem Auseinanderleben und Zusammenfinden beschäftigt. Das Buch hat mich allerdings unschlüssig zurückgelassen, ob es wirklich um Familie ging.

Zum Inhalt: die Geschwister Ea, Niels und Sidsel haben sich...

Weiterlesen

Geschwister

Die Schriftstellerin Caroline Albertine Minor beschreibt in poetisch schöner Sprache das Leben dreier Geschwister (Ea, Sidsel und Niels), die nach dem Tod ihrer Eltern nur noch ganz lose miteinander verbunden sind. Der engste Kontakt besteht zwischen Sidsel und Niels, wahrscheinlich aber auch nur durch die räumliche Nähe in Kopenhagen. Ea lebt schon seit Jahren ihr eigenes Leben in Amerika. Die verstorbenen Eltern kommen durch ein Medium zu Wort, das Ea in San Francisco kontaktiert. Dieser...

Weiterlesen

Traurige Familie

Aufgrund der Buchbeschreibung war ich davon ausgegangen, dass sich die drei Geschwister nach dem Tod der Eltern treffen und Geschichten aus der Familie aufgerollt werden bzw. analysiert wird, warum der Kontakt untereinander abgebrochen ist. Daher war ich vom Aufbau und Verlauf des Buches doch etwas enttäuscht. Wenn man die Geschichte von jedem Geschwisterteil für sich nimmt, war die Erzählweise interessant. Die Autorin hat auch einen angenehmen Schreibstil, so dass man der Story gut folgen...

Weiterlesen

Kein Buch, dessen Sinn sich mir erschlossen hätte

Meine Meinung:
Ich bin auf das Buch aufgrund des Covers und der sehr ansprechenden Inhaltsbeschreibung aufmerksam geworden, da diese sich nach einem tiefgreifenden und sehr interessanten Thematik angehört hat.
Lieder muss ich allerdings sagen, dass ich von diesem Buch mehr als enttäuscht war und ich dessen Sinn und Zweck bis jetzt noch nicht gänzlich verstanden habe. Zum einen ist für mich der Inhalt des Buches ziemlich unzusammenhängend und es wirkte für mich schlicht nicht, wie...

Weiterlesen

Entsprach nicht meiner Vorstellung

Der Klappentext vom Buch, hat mich angesprochen und da habe ich mich bei einer Leserunde beworben und auch das Buch gewonnen. Der Schreibstil ist auch sehr gut, aber die ganze Geschichte ist mir etwas zu verworren. Eigentlich soll es um drei Geschwister, Sidel, Ea und Niels, gehen, die sich nach dem Tod der Eltern auseinander gelebt haben. Das ist auch im weitesten Sinn so. Sidel und Niels stehen weiter in Kontakt, aber Ea hat sich abgekapselt und lebt ihr eigenes Leben. Alles in allem,...

Weiterlesen

Schöne Familiengeschichte

 

Die drei Geschwister Gabel, seit dem Tod vor ihren Eltern haben sich auseinandergelebt, Niels und Sidsel leben zwar in dieselben Stadt aber der Kontakt zwischen den beiden ist nicht begrenzt sich nur wenn eine Hilfe braucht. Ea die älteste wohnt in San Francisco und lebt eigene Leben und dort probiert mit die Mutter über eine Seherin Kontakt aufzunehmen, die Enttäuschung ist sehr groß wenn statt Mutter "meldet" sich der ungeliebte Vater zu Wort....

Schöne, warme...

Weiterlesen

Berührendes Buch über die Schicksalswege dreier Geschwister

Sidsel ist alleinerziehende Mutter und arbeitet als Kuratorin in einem Kopenhagener Museum. Schwester Ea lebt seit langem in San Francisco, aber Bruder Niels, der ein mehr als einfaches Leben als Plakatierer in der Umgebung Kopenhagens führt, springt zur Betreuung der kleinen Laura ein, als Sidsel für wenige Tage nach London muss…

„Der Panzer des Hummer“ erzählt die Geschichte dreier Geschwister, deren Schicksalswege unterschiedlicher nicht sein können. Die sich aus den Augen...

Weiterlesen

Wie funktioniert eine ideale Familie?

In Caroline Albertine Minors Roman mit dem rätselhaften Titel „Der Panzer des Hummers“ bekommt der Leser Einblick in das Leben der Geschwister Gabel nach dem Tod der Eltern. Ea, die Älteste, lebt schon lange in Kalifornien. Sie sucht die Seherin Beatrice „Bee“ Wallens auf, weil sie Stimmen hört und Kontakt zur verstobenen Mutter herstellen möchte. Die jüngere Sidsel restauriert Kunstwerke in einem Kopenhagener Museum und ist alleinerziehende Mutter einer kleinen Tochter. Niels, der Jüngste,...

Weiterlesen

Außergewöhnlich

„Der Panzer des Hummers“ ist ein außergewöhnlicher Roman der in Dänemark lebenden Autorin Caroline Albertine Minor. Außergewöhnlich finde ich das Buch, da es mich gefesselt hat, obwohl es keineswegs leicht zu lesen war.  Es ist eines von den Büchern, bei denen es mich gefreut hat, dass ich es gelesen habe, auch wenn es nicht durchgehend ein Lesevergnügen war.

Aber nun erst einmal zum Inhalt: Es geht um die drei Geschwister Ea, Sidsel und Niels Gabel. Nach dem Tod ihrer Eltern lebt...

Weiterlesen

Familie

Eine Familiengeschichte über drei Geschwister die sich auseinander gelebt haben. Jede/r führt ihr/sein eigenes Leben und ganz selten findet man Kontakt zueinander. Ea, Sidsel und Niels,  die letzten beiden leben in Kopenhagen und Ea lebt in San Francisco. In fünf Tagen erfahren wir Leser sehr viel über ihr Leben, ihre Gedanken und Gefühle. Mitten hinein ins Leben, ohne Anfang und Ende. Ab und zu ein Rückblick auf die Eltern die früh verstorben sind.
Es ist eine ruhige Geschichte,...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
336 Seiten
ISBN:
9783257071788
Erschienen:
2021
Verlag:
Diogenes
5.90698
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3 (43 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 40 Regalen.

Ähnliche Bücher