Buch

Jeder Tag ist eine Schlacht, mein Herz

von Andrew David MacDonald

Be legendary!

Zelda ist eine ungewöhnliche, sehr charmante und liebenswerte junge Frau. Sie träumt davon, sich wie eine Wikingerheldin in der Schlacht des Lebens zu beweisen. Leider lebt sie nicht in der Wikingerzeit, sondern in der Gegenwart – sie besucht Kurse für Menschen mit besonderen Bedürfnissen und liest am liebsten National Geographic. Ihr Bruder Gert würde alles für Zelda tun, auch wenn manche Leute ihn als Schlägertyp bezeichnen. Das ist ungerecht, findet Zelda, doch es lässt sich nicht leugnen, dass er in schlechte Gesellschaft geraten ist. Ihn daraus zu befreien, ist eines von Zeldas Zielen, trotz aller Gefahren. Denn wenn man seinen Platz im Leben – und seine Legende – finden will, muss man manchmal über sich hinauswachsen ...

Rezensionen zu diesem Buch

Zeldas bewegender Weg zu ihrer eigenen Legende

Zelda ist was ganz Besonderes. Sie liebt Wikinger, möchte in jedem nur das gute Sehen und ihr eigenes Ding machen, das ist allerdings nicht so einfach, da sie einen Gendefekt hat. Sie schlägt sich aber trotzdem wacker, lernt mit anderen, die sie nicht mag, klarzukommen und versucht zudem noch ihren Bruder zu beschützen, der eindeutig an ziemlich üble Typen geraten ist, auch wenn sie sich dabei in Gefahr begibt…

Die Umsetzung:

Das Cover passt perfekt zum Buch. Es ist farbenfroh...

Weiterlesen

Zauberhafte Geschichte

Zeldas Herz schlägt für Wikinger. Am liebsten wäre sie selbst einer. Furchtlos, stark und bereit für eine holde Maid in den Kampf zu ziehen. Sie liebt klare Strukturen, Regeln und vor allem ihre Sippe, in die sie aber nur ganz besondere Personen aufnimmt.

Zelda ist mit dem fetalem Alkoholsyndrom geboren, weil ihre Mutter noch während der Schwangerschaft getrunken hat. Ärzte haben ihr attestiert, dass sie womöglich niemals schreiben, lesen oder selbstständig sein kann – aber Zelda...

Weiterlesen

Be legendary

Das Buchcover ist schön bunt und wirkt auf den ersten Blick etwas kindlich, ich möchte aber die Kombination mit dem Herz und den bunten Kreisen. Es ist mal etwas anderes und ich finde es passt nicht nur sehr gut zum Titel sondern auch zur Handlung. 

Der Einstieg in die Story war sehr angenehm und ich musste relativ schnell schmunzeln, weil ich mich Hals über Kopf in Zelda verliebt habe. Ich finde es so schön wie sehr sie sich für Wikinger begeistern kann und ganz in der Welt aufgeht,...

Weiterlesen

Eine ganz besondere Geschichte

„Viele Leute, die so sind wie ich, haben eine große Stirn und kleine Augen. Mein Freund Yoda zum Beispiel. Aber mir sieht man nicht an, dass ich nicht normal bin. Deshalb habe ich im Kampf die Überraschung auf meiner Seite“
Erzählt die 21-Jährige, „Wikingerexpertin“ Zelda, die unter fetale Alkoholspektrumstörung leidet. Die Wikinger spielen in Zeldas Leben eine große Rolle. Die geben ihr den gewissen Halt, Kraft und Tagesordnung.

Sie lebt mit ihrem großen Bruder Gert in einer...

Weiterlesen

Wikingerheldin Zelda

Wikingerheldin Zelda

Zelda ist eine wirklich eindrucksvolle, außergewöhnliche Protagonistin und man schließt sie irgendwie unweigerlich gleich ins Herz, denn sie ist wirklich sehr liebenswert.

Und das ist ihre Geschichte:

„Zelda ist eine ungewöhnliche, sehr charmante und liebenswerte junge Frau. Sie träumt davon, sich wie eine Wikingerheldin in der Schlacht des Lebens zu beweisen. Leider lebt sie nicht in der Wikingerzeit, sondern in der Gegenwart – sie besucht Kurse für...

Weiterlesen

Eine Heldin

Dieses Buch hat mich bis in mein Innerstes ganz tief berührt. Protagonistin Zelda ist ganz besonders. Sie lebt zusammen mit ihrem großen Bruder, der es mit dem Gesetz nicht immer so genau nimmt und so in doch recht große Schwierigkeiten gerät, aber für seine Schwester Zelda macht er alles. So hat er zum Beispiel für ihren Geburtstag einen "echten Wikinger" engagiert - auch wenn die Rüstung nicht echt ist, aber dafür macht er Luftballontiere. Zelda möchte gerne ihre eigenes Geld verdienen,...

Weiterlesen

Berührende Geschichte von Zelda

          Inhalt: Zelda, eine außergewöhnliche junge Frau, beschäftigt sich am liebsten mit den Legenden und Sagen der Wikinger. Sie weiß beinahe alles über Wikinger.  Leider lebt sie nicht in der Wikingerzeit, sondern in der Gegenwart – sie besucht Kurse für Menschen mit besonderen Bedürfnissen und liest am liebsten National Geographic. Ihr Bruder Gert würde alles für Zelda tun, auch wenn manche Leute ihn als Schlägertyp bezeichnen. Das ist ungerecht, findet Zelda, doch es lässt sich nicht...

Weiterlesen

Gefällt mir gut

Zum Inhalt: Zelda ist anders, aber das Anderssein macht sie zu einer besonderen Person. Und sie möchte wie eine Wikingerheldin in die Schlacht des Lebens ziehen, auch wenn nicht mehr die Zeit der Wikinger ist. Ihr Bruder Gert würde alles für sie tun, aber er gerät in schlechte Gesellschaft und daraus will Zelda ihn befreien. doch sie muss auch ihre eigene Geschichte schreiben. Meine Meinung: Zelda hat mir als Figur extrem gut gefallen. Mal eine Heldin, die eine schwere Einschränkung hat und...

Weiterlesen

Eine einzigartige Heldin, erzählt in ihrer ganz eigenen Sprache

Mit seinem ersten Roman "Jeder Tag ist eine Schlacht, mein Herz" hat mich der Autor Andrew David MacDonald, sowohl überrascht als auch nachhaltig begeistert. Schon auf den ersten Seiten fällt auf, der Schreibstil bzw. vielmehr die Sprache des Buchs klingt so völlig anders als alles bisher Gelesene. Das liegt vor allem daran, dass die Protagonistin Zelda, eine ziemlich einzigartige und faszinierende Heldin, sich von anderen Menschen unterscheidet. Noch vor ihrer Geburt trank Zeldas Mutter in...

Weiterlesen

Morgen ist ein neuer Tag

Morgen ist ein neuer Tag                              

Regeln sind wichtig. Es fällt Zelda manchmal schwer, das Richtige zu tun. Sich an Regeln zu halten hilft ihr, sich sicher zu fühlen.                               Sie hat eine kognitive Einschränkung, bei ihr wurde eine Fetale Alkoholspektrumsstörung (FASD)festgestellt. Sie ist 21, 

träumt von Wikingern, weiß alles über sie, kennt sich in deren Welt sehr gut aus, überträgt deren Leben und Bräuche in ihre Welt und kann sich...

Weiterlesen

Tolle Protagonistin

 

Zelda, 21, sieht die Welt ein bisschen anders. Sie besucht Kurse für Menschen mit besonderen Bedürfnissen und liebt die Bibliothek.

Gert, ihr älterer Bruder gilt als Schlägertyp aber er würde alles für seine Schwester tun.

Zelda versucht ihren Bruder aus schlechter Gesellschaft zu befreien aber das ist bei Weitem nicht ihr einziges Ziel.

 

Meine Meinung:

...

Weiterlesen

Schöner, berührender Roman

Zelda ist 21 Jahre alt und hat eine Fetale Alkoholspektrumstörung. Ihre Woche ist fest durchgeplant, Regeln und feste Strukturen helfen ihr. Sie hat einen Freund, der ebenfalls eine FAS hat. Zelda ist Expertin für alles, was mit Wikingern zu tun hat. Ihr Vater spielt in ihrem Leben keine Rolle und ihre Mutter ist an Krebs gestorben. Gemeinsam mit ihrem Bruder Gerd lebt sie in einer eher schwierigen Gegend. Gerd studiert Wirtschaft und kümmert sich um seine Schwester so gut er kann. Als er...

Weiterlesen

tolles Buch

 

Zelda ist eine liebenswertes Mädchen besondere Bedürfnisse hat. Ihre Mutter hat in der Schwangerschaft getrunken und dadurch ist Zelda eben etwas anders. Gert ihr großer Bruder kümmert sich um sie, da die Mutter früh gestorben ist. Zelda kümmert sich auch um ihren Bruder. Leider gerät er öfters auf die schiefe Bahn. Zelda ist ein großer Fan von den Wikingern und von Regeln. Zelda besucht Kurse für Kinder mit besonderen Bedürfnissen. In diesen Kursen werden sie auf das Leben...

Weiterlesen

Die Legende von Zelda

Zelda ist die Protagonistin im dem Buch um die es geht. Durch den Alkoholkonsum der Mutter in der Schwangerschaft leidet Zelda unter einer Fetale Alkoholspektrumsstörung (FAS). An Ihrer Seite lebt ihr Bruder Gerd, der alles für sie tut, damit es ihr gut geht. Ihre Eltern sind beide nicht mehr da. Der Vater hat die Familie schon früh verlassen und die Mutter ist an Krebs gestorben als Zelda.
Die beiden Geschwister sind dann bei Ihrem Onkel, der ein unangenehmer und gewalttätiger Mensch...

Weiterlesen

Besonders

Besonders, so beschreibt die Protagonistin Zelda sich selbst. Weil es besser klingt, als zu sagen sie sei behindert. Besonders ist auch das Adjektiv, das dieses Buch in seiner Gesamtheit am besten beschreibt.

Den Anfang macht das auffallende, farbenfrohe Cover mit dem ungewöhnlichen Titel. Schlägt man das Buch dann auf, erwarten einen dort eine besondere Buchheldin. Und Heldin ist das richtige Wort. In Zeldas Leben dreht sich nämlich alles um Wikinger und darum ebenso legendär zu...

Weiterlesen

Berührend

Inhalt: 

Die 21-jährige Zelda kam mit einer fetalen Alkoholspektrumsstörung zur Welt, weshalb sie lernen muss, auch mit ihren kognitiven Einschränkungen in der Welt zurechtzukommen. Durch die Vorliebe für Wikinger schöpft Zelda immer neuen Mut fürs Leben. Sie wohnt zusammen mit ihrem Bruder Gert und als dieser in Schwierigkeiten gerät, versucht Zelda ihm zu helfen... 

  

Meine Meinung: 

Die Protagonistin Zelda wird mit ihrer kognitiven Störung sehr authentisch...

Weiterlesen

Andrew David MacDonald - Jeder Tag ist eine Schlacht, mein Herz

Zelda ist anders als andere junge Frauen. Sie interessiert sich nicht für ihr Aussehen oder Instagram Profile, sondern für Wikinger. Sie weiß alles über die längst versunkene Kultur und transformiert ihren Alltag nach den Gesetzen der Nordmänner. So gibt es klare Regeln in der Wohnung von Zelda und ihrem Bruder Gert und die Sippe steht immer an oberster Stelle. Gert würde alles für seine kleine Schwester tun, er weiß auch, dass er der einzige ist, der sie nach dem Tod der Eltern vor der...

Weiterlesen

Herzergreifend

Das Cover von „Jeder Tag ist eine Schlacht, mein Herz“ könnte treffender nicht sein. Denn für dieses Buch schlägt mein Herz! Es ist eines von den Büchern, wie man sie nur ganz selten findet. Bitte schenkt der Geschichte einen kleinen Moment eurer Aufmerksamkeit. Sie ist so wunderbar warmherzig, einzigartig und ergreifend. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass viele Menschen dieses Buch lesen und in Zeldas Sippe eintreten werden. Man kann sie nur gernhaben!

Inhalt:

Zelda...

Weiterlesen

Besonders zu sein bedeutet nicht anders zu sein

Der Titel des Buches "Jeder Tag ist eine Schlacht, mein Herz" sagt für mich schon viel aus und fasst das Buch mit diesen wenigen Worten zusammen. Die Hauptprotagonistin ist Zelda. Sie ist ein Mädchen, das zusammen mit ihrem Bruder Gert in ihrer Wohnung harmonisch zusammenlebt, sie haben dafür extra Regeln für das Zusammenleben aufgestellt. Sicherlich findest du auch einige, die es bei dir Zuhause gibt (bzw. gibt es bei mir daheim einige, die ich auch im Buch gefunden habe :D). Zelda...

Weiterlesen

Die Sippe hält zusammen!

Zelda ist 21 Jahre alt und hat die Fetale Alkoholspektrumsstörung (FASD). Trotz ihrer kognitiven Einschränkung will sie ein selbstbestimmtes Leben führen und nach ihren eigenen Regeln leben. Sie bewundert die Wikinger und beschäftigt sich sehr intensiv mit Wikingersagen und -helden. Ihr Bruder Gert war bisher immer für sie da und ist Zeldas einziges Familienmitglied und zusammen bilden sie eine "Sippe". Als Gert in Schwierigkeiten gerät, beschließt Zelda, jetzt die Rolle der Heldin zu...

Weiterlesen

Heldin des Alltags

Ich muss gestehen, ich habe etwas gebraucht, um mich voll auf die Geschichte einzulassen. Sie ist aus der Sicht von Zelda geschrieben, die aufgrund von Alkohol in der Schwangerschaft, geschädigt auf die Welt kam. Deshalb wirkt der Schreibstil etwas kindlich und die Sätze sind einfach gehalten. Aber die angesprochenen Themen sind für die junge Frau sehr wichtig und sie spricht diese in ihrer sehr direkten Art auch an. Das Buch liest sich flott, da man Zelda in ihrem Alltag begleitet und sie...

Weiterlesen

Zelda ,Eine besonders starke junge Frau

Klappentext :

Zelda hat FAS ,die fetale Alkoholspektrumsstörung. Ihre Mutter hat also während der Schwangerschaft getrunken.

In den augen der meisten Menschen sehen sie nur ein zurück gebliebenes Mädchen . Aber Zelda mag sich damit nicht abfinden, denn sie weiß, dass sie anders ist. ihr gehirn finktioniert einfach anders !

Sie braucht feste Regeln , eine feste Struktur und mit ihrem Bruder , mit dem sie zusammenlebt (da beide elternteile nicht mehr vorhanden sind ),der...

Weiterlesen

Fulminantes Raomandebüt

Die sensible 21-Jährige, die mit ihrem Bruder Gert zusammenwohnt, leidet unter dem Fetalen Alkoholsyndrom, da ihre Mutter, die früh verstarb, in der Schwangerschaft Alkohol trank. Konkret bedeutet dies für die Protagonistin, dass sie kognitiv eingeschränkt ist und Hilfe bei der Strukturierung ihres Lebens benötigt. Dadurch dass sie sich dieser Tatsache bewusst ist und inspiriert durch ihre Vorliebe für Wikinger(-Helden), macht sie es sich zum Ziel, eine Heldin zu sein. Dabei beweist sie...

Weiterlesen

Einfach Zelda

Andrew David MacDonald hat mit Zelda eine ganz eigene und unheimlich sympathische Protagonistin geschaffen, die dieses Buch zu einem wahren Erlbenis werden lässt. Zelda ist 21 und hat eine Behinderung: ihre Mutter hat während der Schwangerschaft Alkohol getrunken, infolgedessen hat Zelda das Fetale Alkoholsyndrom (FAS), welches mit spezifischen Besonderheiten, u.a. kognitiven Einschränkungen, Störungen der Exekutivfunktionen, Schwierigkeiten bei der Verarbeitung großer Mengen an Außenreizen...

Weiterlesen

Zelda - eine ganz besondere Protagonistin

Mit seinem Buch „Jeder Tag ist eine Schlacht, mein Herz“ gibt der kanadische Autor Andrew David MacDonald sein Debüt und erweckt in diesem Zelda – eine Protagonistin, die man einfach mögen muss – zum Leben.

Die 21-jährige Zelda hat – da ihre Mutter während der Schwangerschaft Alkohol getrunken hat -   kognitive Einschränkungen durch die sie sich aber keineswegs einschränken lässt. Ihr ist bewusst, dass sie anders ist als andere Menschen, aber sie weiß auch, was sie braucht, um gut...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
368 Seiten
ISBN:
9783423282437
Erschienen:
2021
Verlag:
DTV
9.57143
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.8 (21 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 23 Regalen.

Ähnliche Bücher