Buch

Die Nachricht

von Doris Knecht

Eine Frau – eine Nachricht – eine Verunsicherung. In ihrem neuen Roman schreibt Doris Knecht über familiäre Geheimnisse und die fatalen Folgen von Frauenverachtung und digitaler Gewalt

"Die Nachricht" handelt von Frauen, deren Souveränität stets aufs Neue infrage gestellt wird – und von den Lügen, die wir gerade den Menschen erzählen, die uns am nächsten stehen.

Vier Jahre nach dem Tod ihres Mannes lebt Ruth allein in dem Haus auf dem Land, wo die Familie einst glücklich war. Die Kinder haben längst ihr eigenes Leben, während Ruth das Alleinsein zu schätzen lernt. Bis sie eines Tages eine anonyme Messenger-Nachricht bekommt, von einer Person, die mehr über ihre Vergangenheit zu wissen scheint als Ruth selbst.

Doris Knecht schreibt über eine Frau, die plötzlich zur Verfolgten wird, und erweist sich einmal mehr als virtuose Skeptikerin zwischenmenschlicher Beziehungen.

Rezensionen zu diesem Buch

Fake News

Ruth Ziegler, die nach dem Tod ihres Mannes Ludwig, der bei einem tragischen Skiurlaub vor mehreren Jahren ums Leben kam, alleine mit ihrem Sohn Benny lebt, hat die Trauer mittlerweile überwunden und hat wieder gut ins Leben zurückgefunden. Ihr älterer Sohn ist schon ausgezogen und ihr Jüngster ist als Teenager viel unterwegs. Mit dem Alleinsein kommt sie prima zurecht. Sie ist Drehbuchautorin und  gerne mit ihren Gedanken allein, und als moderne Frau ist sie auch viel auf Social Media...

Weiterlesen

Spannend

Die Nachricht
Doris Knecht

Ruth war 22 Jahre mit Ludwig verheiratet. Sie fühlte sich während dieser Zeit oft eingeengt, wollte alleine sein, in Ruhe nachdenken. Sie brauchte Zeit für sich, um ihre Drehbücher zu schreiben.
Ludwig war ein geselliger Typ, liebte laute Musik und ausgelassene Partys.
Doch dann verunglückte er auf der Skipiste.
Ruths Trauer nahm ein abruptes Ende, als sie die Mails auf Ludwigs Rechner fand. Liebes-Mails, die an eine andere Frau...

Weiterlesen

Gestalkt

"Die Nachricht" von Doris Knecht ist ein Roman über ein recht aktuelles Thema.
Ruth lebt alleine in dem Haus, in dem sie mit ihrer Familie glücklich war. Jetzt ist ihr Mann seit wenigen Jahren tot und die Kinder erwachsen und aus dem Haus. Sie hat ein erfülltes und aktuelles Leben, in dem sie auch neue Bekannte kennenlernt und auch einen Mann, mit dem sie sich eine Beziehung vorstellen kann.
Dann beginnen die Nachrichten über ihren Messenger, anonym und nicht freundlich. Erst...

Weiterlesen

Hassnachrichten in den Social Media

Das Buch hat mich wirklich packen können. Es ist so aktuell und nachdenklich stimmt, dass das, was der Protagonistin Ruth widerfährt, jeder/jedem auch passieren könnte. Diese nutzt soziale Medien und erhält einige Jahre nach dem Skiunfalltod ihres Mannes Hassnachrichten, die sich zusehends häufen und inhaltlich immer verletzender werden, sogar an Dritte aus Ruths privatem und beruflichem Umfeld gesandt werden. Statt sie zu ignorieren, will Ruth den Absender aufspüren, verdächtigt auch zwei...

Weiterlesen

Cybermobbing

Nicht nur junge Leute sind vom Cybermobbing betroffen. In diesem Buch leidet Ruth, die vor kurzem Witwe geworden ist, darunter. Während sie noch versucht, den plötzlichen Tod ihres Mannes zu verkraften und ihren pubertierenden Sohn aufzufangen, der den Tod des Vaters unmittelbar miterlebte, erreichen sie Mails von einer wechselnden, unbekannten Adresse. Darin wird ihr offenbart, dass ihr Mann eine Geliebte hatte und sie verlassen wollte. Auch Freunde erhalten sie betreffende, diffamierende...

Weiterlesen

Der große Hund

Doris Knecht hat mich mit ihrem Roman erst gegen Mitte der Geschichte erreicht, aber dann intensiv. Vera Teltz liest unaufgeregt und daher angenehm.

Ruth ist in meinen Augen eine starke, moderne Frau. Den Tod ihres Mannes hat sie zwar noch nicht ganz verarbeitet, aber ihr Umgang mit dem Schicksalsschlag, lässt sie im Alltag weiterhin "normal" funktionieren. Sie hat eine nette Stieftochter und gute Freunde.

Zu Anfang wird noch viel in die Vergangenheit geschaut, doch schon bald...

Weiterlesen

Psychoterror in sozialen Medien

 Der plötzliche Unfalltod ihres Mannes war ein Schock für Ruth - auch wenn die Ehe im Laufe der Zeit zu einem Nebeneinander geworden war und sie über eine Trennung nachgedacht hatte. Vier Jahre später hat sie sich gefangen, führt ihre Freundschaften fort, hat eine on-off-Beziehung mit dem Psychiater, der sich in der Anfangszeit um ihren damals 12-jährigen jüngeren Sohn gekümmert hatte, der Zeuge des Unfalls war. In diesen Neubeginn platzt plötzlich eine Fcebook-Nachricht: "Weißt du...

Weiterlesen

Die Nachricht

Ruth arbeitete als Drehbuchautorin in einer mittelgroßen Stadt in Österreich. Sie hatte ihren Mann verloren durch einen Unfall. Ihr Sohn war beim Skiunfall anwesen. Sie war beruflich unterwegs und war dann mit dem endgültigen Tod ihres Mannes konfrontiert. Im Laufe der Ehe hatten sich beide entfremdet und sie hatte mit dem Gedanken gespielt sich von ihrem Mann zu trennen. Nach dem Tod stellte sich heraus, dass Ludwig eine Geliebte hatte. Ruths Sohn Bennie litt sehr unter dem Verlust seines...

Weiterlesen

Ein literarischer Thriller

Ruth Ziegler, damalige Fernsehmoderatorin heute Drehbuchautorin. Ihr größerer Sohn ist erwachsen, der kleine kurz davor. Ihre Stieftochter ist hochschwanger und ihr Mann schon vor 4 Jahren Tod, als eine Nachricht via Facebook eintrifft. „Weißt du eigentlich von der Affäre deines prächtigen Ehemannes?“ Fragt ein unbekannter. Ja, das weiß sie. Schließlich musste sie sich nicht nur ihrem Trauer stellen, sondern auch ihre Wut. Die Frage ist, woher weiß diese gesichtslose Person davon? Erst...

Weiterlesen

Interessant

Ruth hat ihren Ehemann bei einem Unfall verloren und versucht nun seit einigen Jahren, mit dem Verlust zu leben. Da ihr Ehemann sie anscheinend vor seinem Tod mit einer anderen Frau betrogen hat, hegt sie noch immer auch einen Groll gegen ihn. Eines Tages bekommt sie eine anonyme Hassnachricht – und es bleibt nicht nur bei einer und auch nicht nur mit ihr selbst als Adressatin. Was folgt ist eine Zei, die immer wieder von der Frage geprägt ist, wer ihr diese Nachrichten schreibt und warum....

Weiterlesen

Wichtiges Thema – nicht ganz überzeugend umgesetzt

Interessant in Doris Knechts neuem Roman ist schon der Ansatz, dass eine Best-Ager-Frau von Cyber-Mobbing/-Stalking betroffen ist und keine Jugendliche. Aber schließlich passiert das auch erwachsenen Menschen, was aber auch nur sehr selten thematisiert wird – umso wichtiger sind solche Bücher.
Aufgeteilt ist das Buch in oft sehr kurze Kapitel, die es mir anfangs etwas schwer machten, richtig in den Lesefluss zu kommen. Recht bald war ich dann aber drin und das Buch las sich insgesamt...

Weiterlesen

Die Macht des Internet-Trolls

Ruth ist seit drei Jahren verwitwet. So ganz hat sie sich noch nicht mit dem Tod ihres Mannes abgefunden. Es ist einfach eine große Umstellung von einem Tag zum anderen das Leben alleine meistern zu müssen. Aber sie hat ihre Kinder und sie hat ihren Beruf als Fernsehmoderatorin und Journalistin. Man kennt sie als emanzipierte, mutige Frau, die auch in den Social Media sehr präsent agiert. Am Horizont deutet sich wage eine neue Beziehung mit einem Psychotherapeuten an, doch die ist äußerst...

Weiterlesen

Fremdeinwirkung

Der neue Roman „Die Nachricht“ von Doris Knecht ist ein Schwergewicht. Vordergründig geht es um eine digitale Stalkinggeschichte, die jedem passieren könnte. Theoretisch wissen wir alle, dass die Anonymität im Netz ein Problem ist. Doch wenn man betroffen ist, ist es dann doch ganz anders. Das erfährt auch Ruth, die Heldin, die keine Löwin ist.

Hintergründig geht es jedoch um Misogynie, im digitalen Zeitalter nicht weniger ausgeprägt als im analogen, sogar im Gegenteil. Fast immer...

Weiterlesen

Genial

Ich war schon lange nicht mehr beim Lesen eines Buches so sehr in Versuchung, auf der letzten Seite vorzeitig nach der Auflösung zu linsen. Hier liegt ein Rätsel auf dem Tisch, das einen packt und verstört.

Drei Jahre nach dem Tod ihres Mannes bekommt Ruth plötzlich anonyme Nachrichten, die intime Details aus ihrem Privatleben kommentieren und verhöhnen. Ihr Mann hatte ein Verhältnis, ja, das hat sie auch herausgefunden, aber wie kann das jemand anderes wissen. 

Als...

Weiterlesen

Umgang mit digitalem Stalking - fesselnd und bewegend

Im Roman „Die Nachricht“ stellt Doris Knecht das Thema des digitalen Stalkings in den Vordergrund. Ihre Protagonistin ist die Journalistin Ruth, die schon viele Hürden in ihrem Leben gemeistert hat. Drei Jahre sind seit dem Unfalltod von Ruths Ehemanns Ludwig vergangen. Manchmal lebt sie in Wien, meist aber in einem Haus auf dem Land, hält sich vom gesellschaftlichen Leben fern und kümmert sich neben dem Schreiben um ihre Familie.

Ruths Stieftochter erwartet gerade ein Kind, ohne den...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
256 Seiten
ISBN:
9783446271036
Erschienen:
2021
Verlag:
Hanser Berlin in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
8.85714
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (21 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 34 Regalen.

Ähnliche Bücher