Buch

Der Tote aus Zimmer 12 -

Der Tote aus Zimmer 12

von Anthony Horowitz

Susan Ryeland, Lektorin außer Dienst, führt mit ihrem Lebensgefährten das zauberhafte kleine Hotel Polydoros auf Kreta. Aber ganz so idyllisch ist es dann doch nicht, denn der Alltag mit den ewig unzuverlässigen Lieferanten, unpünktlichen Angestellten und den nicht immer einfachen Gästen, macht das Inselleben anstrengender, als sie es sich vorgestellt hat. Auch ihre Beziehung leidet unter dem Stress, und Susan vermisst ihr altes Leben in London.

Da kommt das Ehepaar Treherne gerade recht. Sie erzählen eine bizarre Geschichte von einem Mord in ihrem Hotel Branlow Hall just am Hochzeitstag ihrer Tochter Cecily. Und als sie schildern, wie Cecily verschwunden ist, kurz nachdem sie Atticus unterwegs gelesen hat, den Roman, den Susan seinerzeit lektoriert hat, wird ihr klar, dass sie dringend nach England muss. Die 10.000 Pfund, die die Trehernes für Susans Hilfe anbieten, sind ein zusätzlicher Anreiz.

Aber bei dem Versuch das Rätsel zu lösen und Cecily zu finden, wird Susan in ein Labyrinth aus Lügen und Intrigen verstrickt und gerät selbst in tödliche Gefahr …

Rezensionen zu diesem Buch

Das Buch

Mit "Der Tote aus Zimmer 12" liegt ein neuer Krimi des Autors Anthony Horowitz vor.
Diesmal geht es um einen Mord vor 8 Jahren und das Verschwinden einer Frau, der damit in Verbindung stehen könnte. Die ehemalige Lektorin Susan Ryeland wird gebeten sich an die Aufklärung beider Fälle zu machen und muss dabei schnell erkennen, das ein von ihr herausgegebenes Buch eine wichtige Rolle dabei spielt. Susan stöbert immer tiefer in den Geheimnissen der Beteiligten und kommt so nach und nach...

Weiterlesen

Für Liebhaber britischer Krimi-Klassiker genau richtig

Die ehemalige Lektorin Susan, zu deren Aufgabenbereich die Werke des Kriminalschriftstellers Alan Conway gehörten, lebt nun mit ihrem Mann Andreas auf Kreta und führt dort ein kleines Hotel. Leider ist entpuppt sich das nicht als Traum und so ergreift sie die Gelegenheit, als das ältere Ehepaar Treherne sie um Hilfe bittet. Susan soll ihnen bei der Suche nach ihrer in England vermissten Tochter helfen. Diese hatte gerade herausgefunden, dass ein vor Jahren im Hotel der Trehernes begangener...

Weiterlesen

Toller englischer Krimi

Die ehemalige Lektorin Susan Ryeland führt mit ihrem griechischen Freund Andreas ein Hotel auf Kreta. Eines Tages wird sie vom Ehepaar Treherne angesprochen, die das Hotel Branlow Hall in England betreiben, angesprochen. Dort ist vor Jahren ein Mord geschehen. Ein Autor Alan Conway, der früher von Susan betreut wurde, hat diese Geschichte in einem seiner „Atticus Pünd“ Kriminalromane verarbeitet. Angeblich hat Cecily, die Tochter der Trehenes in diesem Buch einen Hinweis gefunden, dass der...

Weiterlesen

Klassischer Krimi mit Extra-Kniff

Nach einem recht dramatischen Ausstieg aus ihrer Karriere als Lektorin lebt Susan nun mit ihrem Lebensgefährten auf Kreta und führt dort ein Hotel, was sich aktuell eher stressig und ziemlich frustrierend gestaltet. Als sie überraschend um die Mithilfe bei dem Verschwinden einer Person bzw. bei einem alten Mordfall gebeten wird, muss sie daher nicht lange überlegen und reist innerhalb kürzester Zeit zurück nach England, um ihre Recherchen zu beginnen.

Wer schon einiges von Horowitz...

Weiterlesen

Genial konstruiert mit doppelter Spannung

Susan Ryeland hat sich mit ihrem Lebensgefährten nach Kreta zurückgezogen und führt dort ein Hotel. Doch die Vergangenheit holt sie ein. Ein Roman des mittlerweile verstorbenen Autors Alan Conway soll der Schlüssel zu einem Mord in England sein. Das Ehepaar Treherne reist dazu eigens aus England an und bittet Susan ihnen bei der Suche nach ihrer Tochter Cecily zu helfen. Die hatte in einem Roman von Alan Conway einen Hinweis darauf entdeckt, dass bei einem Mord ein Unschuldiger verhaftet...

Weiterlesen

Toller britischer Krimi

Susan Ryeland war einst die Lektorin des Bestsellerautors Alan Conway, mittlerweile führt sie mit ihrem Mann ein kleines Hotel auf Kreta. Doch plötzlich holt die Vergangenheit sie ein, als das Ehepaar Treherne auftaucht und ihr 10.000 Pfund bietet, wenn sie im Fall des Verschwindens ihrer Tochter ermittelt. Die Eltern gehen davon aus, dass Cecily den wahren Täter eines vor Jahren im Hotel der Trehernes erschlagenen Mannes erkannte. Hinweise dazu sollen sich ausgerechnet im letzten Buch von...

Weiterlesen

Doppelte Spannung dank Krimi im Krimi

Ich war bereits Fan vom Autor Anthony Horowitz, aber den ersten Band der Reihe rund um Susan Ryeland kannte ich noch nicht. Das war aber für diesen Roman auch keine Voraussetzung.

Die ehemalige Lektorin Susan wird auf einen alten Mordfall angesetzt, da ein von ihr lektorierter  Krimi der Schlüssel zur Lösung des Falles sein soll. Sitzt der verurteilte Mörder etwa unschuldig im Gefängnis?

Mir hat die Story sehr gut gefallen. Klassische Krimielemente und der typische britische...

Weiterlesen

Interessanter Krimi – lesenswert!

Eigentlich wäre Susan Reynold, die ein kleines Hotel auf Kreta betreibt, um den idyllischen Neuanfang in Griechenland zu beneiden. Doch der stressige Alltag in ihrem neuen „Job“, der einen Schatten auf ihre Beziehung mit Andreas wirft, macht ihr zu schaffen.
Deswegen zögert sie nicht lange, als sie einen Auftrag vom Ehepaar Treherne erhält, die ein Hotel in Branlow Hall in England besitzen. Sie berichten ihr über einen alten Mordfall in Branlow Hall und den Verbindungen zum Roman, den...

Weiterlesen

Raffinierter und unterhaltsamer Lese- und Rätselspaß

Lektorin Susan Ryeland hat ihrem Beruf den Rücken gekehrt und betreibt mit ihrem Lebenspartner auf Kreta ein Hotel. Dort taucht ein englisches Ehepaar auf und bittet sie, ihre Tochter zu finden, die seit einer Woche vermisst wird. Kurz vor ihrem Verschwinden hatte die behauptet, den wahren Täter eines acht Jahre zurückliegenden Mordes zu kennen.

Es ist immer wieder beeindruckend, wie leichtfüßig Anthony Horowitz seine ausgefeilten und komplexen Kriminalfälle präsentiert. So viel...

Weiterlesen

Interessant

Eins vorweg: Man sollte sich die nötige Lesezeit nehmen, um dem „Toten aus Zimmer 12“ gerecht zu werden.

Es beginnt ganz zauberhaft in einer herrlichen Umgebung. Das Hotel auf Kreta, in welchem das Ehepaar Treherne absteigt, wird von Susan Ryeland und ihrem Lebensgefährten betrieben. Die Trehernes wollen hier jedoch nicht Urlaub machen, sie sind auf der Suche nach ihrer Tochter Cecily und nun bitten sie Susan, ihnen zu helfen. Aber was hat Susan damit zu tun? Nachdem ihr eine grotesk...

Weiterlesen

Wieder ein Meisterwerk

Wieder ein Meisterwerk

Anthony Horowitz ist und bleibt einer meiner bevorzugten Thriller-Schriftsteller, weil er das Zusammenspiel von Spannung, interessanten Persönlichkeiten, einem ausgefeilten Schreibstil und überraschender Geschichte mit zig unvorhersehbaren Wendungen absolut meisterhaft beherrscht. Bislang hat mich jedes seiner Bücher sehr schnell von sich und ihm überzeugt und bei „Der Tote aus Zimmer 12“ war das nicht anders, wie auch erwartet.

601 Seiten sind nicht eben...

Weiterlesen

Perfekter Klassiker

Auch wenn er schon Millionen Bücher verkauft hat, ich kannte ihn bis zur Leseprobe überhaupt nicht aber verstehe nun nach diesem Buch warum er so erfolgreich ist!

Geschichte: Susan und Ihr Freund Andreas haben London komplett den Rücken gekehrt und eine kleine Pension in Kreta eröffnet, die mehr schlecht als Recht läuft. Eines Tages bekommt Susan Besuch von einem älteren Ehepaar aus England, die eine besondere Bitte haben: Da Susan früher Verlegerin des verstorbenen Autors Alan Conway...

Weiterlesen

Intelligent gestrickter Kriminalfall

Susan Ryland führt gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Andreas ein marodes Hotel auf Kreta. Da trifft es sich gut, dass das Ehepaar Treherne, selbst Besitzer eines Luxushotels in England, erscheint, das ihr 10000 Pfund dafür bietet, im Fall ihrer verschwundenen Tochter Cecily zu ermitteln. Der Grund: Cecily hat einen Roman des verstorbenen Autors Alan Conway gelesen, in dem sie einen Hinweis für die Unschuld eines wegen Mordes in ihrem Hotel verurteilten ehemaligen Angestellten sowie den...

Weiterlesen

Atmosphärisch und spannend

Inhalt: Susan führt ein kleines Hotel auf Kreta, doch sie vermisst auch ihre Heimat England und ihren alten Job als Lektorin. Daher überlegt sie nicht lange als ihr das englische Ehepaar das Angebot macht mehr über das Verschwinden ihrer Tochter Cecily herauszufinden. Die versucht den wahren Mörder zu finden, der einst einen Mord im Hotel ihrer Eltern begangen hat und plötzlich auf der Verfolgung einer heißen Spur verschwunden ist.

Meine Meinung: Der Schreibstil ist angenehm flüssig...

Weiterlesen

Verwirrender 2 in 1 Krimi für Fans

Also eins vorneweg, ich kannte den Autor nicht. Evtl. sollte man auch das Vorgängerbuch zuerst gelesen haben – für mich wäre das besser gewesen. So zum Buch, der Umschlag ist sehr toll gestaltet, ein ansprechendes Cover was auch zu dem Hotel im Buch passt. Ich vermutete laut Inhaltsangabe, dass der größte Teil des Buches in Kreta in einem schönen Hotel spielt- weit gefehlt man begleitet Susan zu ihren Ermittlungen direkt nach den ersten Seiten nach England in ein anderes Hotel. Dort soll...

Weiterlesen

Ein gewohnt guter Horowitz!

Susan Ryeland, ehemalige Lektorin, führt mit ihrem Lebensgefährten Andreas seit ein paar Jahren ein kleines Hotel auf Kreta. Doch der Alltag ist nicht so paradiesisch wie erhofft; Susan vermisst England, und auch das Geld ist knapp, da das Hotel so viel verschlingt. So zögert sie nicht lange, als eines Tages das Ehepaar Treherne vor ihr steht. Sie erzählen von einem grausamen Mord, der sich acht Jahre zuvor, am Tag der Hochzeit ihrer Tochter Cecily, in ihrem Hotel Branlow Hall in Suffolk...

Weiterlesen

Geheimnisvoll, geistreich, genial

Susan Ryeland, ehemalige Lektorin des verstorbenen Autors Alan Conway, lebt mit ihrem Lebensgefährten auf einer griechischen Insel. Dort betreiben sie mehr schlecht als recht ein kleines Hotel. Als eines Tages das Ehepaar Treherne, Hotelbetreiber, aus England Kontakt zu ihr aufnimmt, um sie bei der Suche nach ihrer verschwundenen Tochter Cecily um Hilfe zu bitten und ihr dafür eine enorme Summe bieten, sagt Susan zu, denn das Geld ist bitter nötig, um das kleine Hotel halten zu können.

...

Weiterlesen

Des Rätsels Lösung

Seit einiger Zeit lebt Susan Ryeland mit ihrem Partner Andreas auf Kreta. Gemeinsam führen sie ein kleines Hotel. Doch so langsam wird es Susan, die eigentlich als Lektorin tätig war, etwas zu viel, sich immer um alles kümmern und zu wenig gemeinsame Zeit. Insgeheim überlegt sie, wie sie aus dieser Situation herauskommen kann. Da kommt ihr das englische Paar sehr gelegen, das sie bittet aufzuklären, was das Buch „Atticus unterwegs“ mit einem acht Jahre alten Mord zu tun haben könnte. Da...

Weiterlesen

Raffiniert

Der Autor hat eine geniale Idee umgesetzt, ein Buch im Buch zu schreiben. Man liest hier nicht nur einen Krimi, sondern zwei, die aus den verschiedenen Epochen stammen und die miteinander indirekt etwas zu tun haben können. Während der erste Roman in unserer Zeit spielt, ähnelt der zweite Roman einem klassischen englischen Detektiv. Die Handlung bleibt immer spannend sowohl im ersten als auch im zweiten Roman. Es gibt viele Charaktere, die als Verdächtiger fungieren. Die meisten wirken auf...

Weiterlesen

Krimi im Krimi

Susan Ryeland führt mit ihrem Lebensgefährten mehr oder weniger erfolgreich ein kleines Hotel auf Kreta. Doch sie vermisst ihr altes Leben in London. So braucht es nicht viel Überzeugungskraft, als das Ehepaar Treherne sie bittet, bei der Suche nach ihrer Tochter Cecily zu helfen. Sie verschwand kurz nachdem sie das Buch „Atticus unterwegs“ gelesen hatte, das Susan seinerzeit lektoriert hatte. Cecily hatte ihren Eltern noch mitgeteilt, dass sie durch dieses Buch einen Mord von vor acht...

Weiterlesen

für mich das falsche Buch / aber eine interessante Idee

Eigentlich mag ich Bücher von Anthony Horowitz wie zum Beispiel die Reihen „Alex Rider“ und „Sherlock Holmes“, aber mit seinem neusten Buch „der Tote aus Zimmer 12“ hatte ich doch mehr zu kämpfen als gedacht. Ich habe mehrere Pausen gebraucht um das Buch zu lesen und hätte ich es nicht bei „Vorablesen“ gewonnen hätte ich es wohl nicht zu Ende gelesen, deshalb ziehe ich dem Buch zwei Sterne ab. Nun was hat mich so sehr gestört es hat sich einiges für mich zu lange gezogen ich habe lange auf...

Weiterlesen

In welchem Hotel befindet man sich im Moment

Susan Ryeland, die ehemalige Lektorin, führt zusammen mit ihrem Lebensgefährten Andreas ein Hotel auf Kreta. Leider läuft es nicht so gut wie erwartet, es fehlt Geld für Investitionen.
Eines Tages wird sie von Gästen, dem Ehepaar Treherne angesprochen und engagiert in London Nachforschungen nach dem Verbleib ihrer Tochter Cecily anzustellen.
Susan ist nur zu gerne bereit für kurze Zeit nach London zurückzukehren und das Honorar von 10000 Pfund ist fast noch verlockender. Warum...

Weiterlesen

Drei Krimis in einem Kriminalroman

          Cover: 
Der Autorenname, der Titel, sowie ein Vollmond, und eine wunderschöne Eule mit offenen Schwingen, die auf einen zu zu fliegen scheint, sind silbern auf dunkelblauen Untergrund zu sehen. Die einzelnen Federn sind wunderschön ausgearbeitet, und wenn man es etwas ins Licht hâlt, sieht es aus wie ein leuchtender Vollmond bei Nacht, und auch im Eulengefieder leuchten unter- schiedliche Federn auf, je nach dem, wie das Licht darauf fällt. Wunderschön anzusehen. Ein...

Weiterlesen

Brillant umgesetzt

Der Tote aus Zimmer 12 - schon durch die simple aber dennoch den Blick auf sich ziehende Covergestaltung ist mir das Buch gleich aufgefallen. Der Autor hat bei mir schon seit dem Vorgänger "Mord in Highgate" einen luterarischen Stein im Brett, daher war ich nun sehr gepannt auf das neueste Werk.

Im Mittelpunkt steht Susan Ryeland, ehemalige Verlegerin, die bereits Erfahrungen als Amateurdetektivin gesammelt hat und nun in einer gänzlich anderen Berufssparte unterwegs ist: Sie betreibt...

Weiterlesen

Mörderische Entscheidungen

Willkommen auf Kreta, im Hotel Polydoros! Hier beginnt die Geschichte von Susan Ryeland, die Ihre Vergangenheit als Lektorin in London hinter sich gelassen hat, um ein neues Leben an der Seite ihres Freundes zu beginnen. Doch ihre Vergangenheit holt sie schnell wieder ein. Bei "Der Tote aus Zimmer 12" von Anthony Horowitz handelt es sich um "ein Buch in einem Buch". Die Idee ist an sich nichts neues, allerdings ist sie in diesem Fall gut umgesetzt. Susan hat vor Jahren geholfen ein Buch...

Weiterlesen

Raffiniertes literarisches Puzzle

Susan Ryeland, ehemalige Lektorin des Erfolgsautors der Atticus Pünd-Krimireihe, lebt mittlerweile mit ihrem Partner in Griechenland, wo sie zusammen ein Hotel betreiben. Leider läuft das Hotel nicht allzu gut, deshalb kommt ihr der Vorschlag des britischen Ehepaars Treherne gerade recht: Susan soll in England nach der verschwundenen Tochter der Trehernes suchen. Diese hatte ein Buch aus der Atticus Pünd-Reihe gelesen und darin einen Hinweis darauf gefunden, wer vor Jahren im Hotel der...

Weiterlesen

Zwei für eins

Susann, die ehemalige Verlegerin der Atticus Pünd-Romane, ist nach dem Tod ihres Autors und dem Verlust des Verlages nach Griechenland gezogen und führt dort ein Hotel. Aus Geldsorgen nimmt sie das Angebot eines Paares an, dessen Tochter verschwunden ist, nachdem sie herausgefunden hatte, dass ein Mörder unschuldig im Gefängnis sitzt.

Fand ich „Die Morde von Pye Hall“ teilweise etwas langgezogen, war ich bei „Der Tote aus Zimmer 12“ von Anfang an geflasht. Horowitz versteht es, seine...

Weiterlesen

Spannender und verschachtelter Krimi

Obwohl ich den Vorgängerband "Die Morde von Pye Hall" gelesen habe, erinnere ich mich nicht mehr genau daran. Und das trotz meiner Begeisterung von dem sich langsam aufblätternden Krimi mit den komplexen Charakteren. Es stellt sich im Laufe dieses zweiten Bandes als nicht tragisch, aber doch schade heraus. Die Geschichte lässt sich unabhängig von der ersten lesen, auch wenn sie an die erste anschließt und immer wieder Bezüge zur ersten hergestellt werden.

Lektorin Susan lebt...

Weiterlesen

zwei in eins

Susan Ryeland ermittelt zum zweiten Mal. Der Band kann aber unabhängig vom Vorgänger "Die Morde von Pye Hall" gelesen werden. 
Susan war früher Lektorin, nun ist sie Hotelbesitzerin auf Kreta. Ein Ehepaar kontaktiert sie, weil in einem von ihr lektoriertem Buch ein Mordfall beschrieben wird, der sich so ähnlich in ihrem Hotel in England zugetragen hat. Das Ganze ist schon ein paar Jahre her, aber ihre Tochter hat das Buch gerade gelesen und Parallelen entdeckt, die sie zu der Annahme...

Weiterlesen

Raffiniert konstruierter "Roman im Roman"

Der moderne englische Kriminalroman, wie u. a. von Agatha Christie perfekt in Szene gesetzt, wird durch den Autor Anthony Horowitz ins Extreme geführt, und zwar auf exzellente und faszinierende Weise.  600 Seiten pure Lesefreude bietet das vorliegende Buch für den, der Spaß an den raffinierten Wegen langsam-schleichender Aufklärung hat.

 

Susan Ryeland lebt mit ihrem Lebensgefährten auf Kreta und führt ein kleines Hotel, der Alltag ist voll von viel anstrengender Arbeit und...

Weiterlesen

Mehrere Kriminalgeschichten in einem Buch – Horowitz at its best!

Da bekommt man etwas für sein Geld! Gleich mehrere Kriminalgeschichten vereint dieser Band. Aber von Anfang an: Susan Ryeland hat sich nach dem verstörenden Todesfall ihres Erfolgsautors Alan Conway aus dem Verlagsgeschäft zurückgezogen und führt nun ein Hotel auf Kreta mit ihrem griechischen Lebensgefährten Andreas. So richtig prickelnd läuft es nicht. Da kommt ihr der Auftrag des Hotelehepaares Treherne gerade recht: Sie soll herausfinden, was das Verschwinden der Treherne-Tochter Cecily...

Weiterlesen

Spannend bis zur letzten Seite

Das dunkelblaue Cover ziert eine aufwendig gestaltete Eule. Diese steht sowohl für Griechenland, wo Susan mittlerweile mit ihrem Lebensgefährten ein Hotel betreibt, als auch für Klugheit. Und die braucht Susan, um einen Mord aufzudecken, der einem Autor, den sie als Lektorin betreute, wohl als Vorlage für ein Buch diente.
Zumindest vermutet das das Ehepaar Treherne. Ihre Tochter ist spurlos verschwunden, nachdem sie ihnen von diesem Buch berichtet hat. Sie schien eine Verbindung...

Weiterlesen

Geschickt konstruiert

Und auch der zweite Fall mit Susan Ryeland war wieder äußerst geschickt konstruiert und ein "Fall-im-Fall", wieder einmal gibt ein Roman von dem mittlerweile verstorbenen Alan Conway Hinweise auf die Lösung eines anderen Falles. Susan Ryeland ist mittlerweile Hotelbesitzerin auf Kreta, vermisst aber die Verlagswelt. Da kommt der Auftrag von den Trehernes gerade zur rechten Zeit. Ihre Tochter Cecily ist spurlos verschwunden, nachdem sie den Roman "Atticus unterwegs" gelesen hatte und darin...

Weiterlesen

guter, solider Krimi mit einer Buch in Buch-Geschichte

Anthony Horowitz – Der Tote aus Zimmer 12

 

Als die ehemalige Lektorin in ihrem Hotel auf Kreta mit einer ungewöhnlichen Bitte konfrontiert wird, wird ihre Abenteuerlust geweckt.

Die Tochter des Ehepaares Treherne ist verschwunden, nachdem sie ein von Susan lektoriertes Buch gelesen hat. In "Atticus unterwegs" wird ein Mordfall nachgestellt, der tatsächlich im Hotel der Eltern am Hochzeitstag ihrer Tochter genauso passiert ist. Beim Lesen ist Cecily auf Hinweise zum...

Weiterlesen

Literarisches Puzzle

"Jeder Autor ist anders... Sie absorbieren ihre Umgebung. Es ist ein eigenartiger Beruf. Sie leben in einer Art Zwielicht zwischen der realen Welt und dem, was sie selbst schaffen."

In diesem zweiten Buch um die ehemalige Lektorin Susan Ryeland schafft Anthony Horowitz wirklich ein wunderbar verwirrendes Zwielicht. Wieder gibt es ein Buch im Buch, verfasst vom fiktiven verstorbenen Autor Alan Conway, um den es schon in den Morden von Pye Hall ging.

Susan lebt mittlerweile mit...

Weiterlesen

Buch im Buch

Diese Rezi behandelt das Hörbuch

 

Zum Inhalt:
Susan - ehemalige Lektorin der Atticus-Romane - erhält von einem Paar ein finanziell verlockendes Angebot: Nachdem vor einigen Jahren ein Gast in deren Hotel zu Tode kam und ein vorbestrafter Angestellter dafür verurteilt wurde, meinte Tochter Cecily in dem Roman "Atticus unterwegs" einen Hinweis gefunden zu haben, der die Unschuld des Inhaftierten beweist. Daraufhin verschwand Cecily und Susan soll sie nun suchen.... und...

Weiterlesen

Das Buch im Buch - cleveres Verwirrspiel

Die ehemalige Lektorin Susan lebt zusammen mit ihrem Lebenspartner in Griechenland, als sie Besuch aus England bekommt. Das Ehepaar Traherne besitzt das Hotel Branlow Hall, indem vor acht Jahren ein Mord geschah. Nun ist ihre Tochter Cecily verschwunden, nachdem sie das Buch von Alan Conway gelesen hat. Nach der Lektüre war sich Cecily sicher, dass damals der falsche Täter gefasst wurde. Da Susan das Buch lektoriert hat hofft das Ehepaar darauf, dass sie herausfinden kann, wem Cecily zu...

Weiterlesen

Spannung auf Kreta

          Susan Ryeland führt gemeinsam mit ihrem Verlobten ein Hotel auf der griechischen Insel Kreta. Es läuft aber leider nicht so gut mit dem Hotel - es bröckelt an allen Ecken und Enden. 
Da kommt ihr die Geschichte mit dem Mordfall genau recht - sie will an der Aufklärung mitarbeiten. Unglaubliche Dinge werden aufgedeckt - also das Buch hat inhaltlich wirklich einiges zu bieten. 

Die Ausgangslage des Buches ist gut - ein Krimi der unter anderem auch auf einer griechischen...

Weiterlesen

Hat mich gepackt

Schon das wunderschöne Cover von Anthony Horowitz' "Der Tote aus Zimmer 12" ist ein Hinweis auf den Täter, und genauso sind im Roman so viele Hinweise versteckt, dass man sie kaum finden kann - ich habe ein paar selbst gefunden.

Im Roman dreht sich erst einmal alles um den Mord an einem Hotelgast in England, der schon viele Jahre zurückliegt. Als die Hotelerbin Cecily verschwindet, die scheinbar den wahren Mörder des Verbrechens gefunden hat, reist Susan Ryeland nach England, um...

Weiterlesen

Krimi im Krimi

Susan , ehemalige Lektorin und mittlerweile Hotelbesitzerin auf Kreta, wird von einem Ehepaar kontaktiert, deren Tochter verschwunden ist. Es gibt eine Verbindung zu einem Buch von Alan Conway, für den Susan bis zu seinem Tod gearbeitet hat.

"Der Tote aus Zimmer 12" ist ein sehr ungewöhnlicher Krimi von Anthony Horowitz. Es ist nach "Die Morde von Pye Hall" ein zweites Buch mit Susan Ryland, aber auch total unabhängig von diesem lesbar !

Das Aussergewöhnliche an diesem Buch ist...

Weiterlesen

Ein facettenreiches und tödliches Gedankenspiel

Facettenreich verwoben und mit verschlungenen Gedankenspielen gespickt, ist dieser Krimi des Autors wieder einmal ein Lesegenuss!

Susan Reyland die Lektorin der Atticus Pünd Kriminalromane lebt inzwischen mit ihrem Freund auf Kreta und betreibt ein Familienhotel. Doch das Auftauchen eines britischen Gäste Ehepaares mit einer wahrhaft merkwürdigen Geschichte, um das Verschwinden ihrer Tochter an ihrem Hochzeitstag, weckt ihr Interesse. Denn nach der Lektüre von "Atticus unterwegs"...

Weiterlesen

Ein Krimi ist ein Krimi ist ein Krimi...

Wie bereits in Anthony Horowitz‘ erstem Buch der Reihe, in der Susan Ryeland im Zentrum der Handlung steht, ist auch „Der Tote aus Zimmer 12“ eine klassische Detektivgeschichte und passt zweifelsfrei in die Retrowelle, die seit einiger Zeit den Buchmarkt überschwemmt und zurückführt in die Zeiten des klassischen Whodunit-Kriminalromans, in dem es schlussendlich „nur“ darum geht, wer das Verbrechen begangen hat. Glücklicherweise weicht der britische Autor aber vom einfachen Schema Mord-...

Weiterlesen

Eine Geschichte in einer Geschichte

Für mich ist dies das erste Buch von Autor Anthony Horowitz und mich hat vor allem das Cover des Buches angesprochen, sowie der mysteriöse Klappentext. Zum Cover muss man sagen, dass es nicht nur ganz fabelhaft aussieht, sondern auch gut zur Handlung des Buches passt.

Zum Inhalt: Lektorin Susan hat sich nicht ganz freiwillig aus der Verlagswelt zurückgezogen und führt ein beschauliches Leben auf Kreta. Bis sie einen ominösen Anruf erhält, dass ein Vermisstenfall mit einem von ihr...

Weiterlesen

Klassischer Kriminalroman – aber 2 in 1

Die ehemalige Lektorin Susan Ryeland wird bei ihrem zweiten “Fall” erneut in eine vertrackte Krimigeschichte hineingezogen – Verursacher ist wieder einmal der erfolgreiche Autor Alan Conway, mit dem sie vor dessen Tod zusammengearbeitet hat. Das Ehepaar Treherne hat nämlich den Verdacht, dass das Verschwinden ihrer Tochter Cecily mit einem von Conways Kriminalromanen zu tun haben könnte. Da Susan das angebotene Geld gut gebrauchen kann, lässt sie sich darauf ein, ein wenig zu ermitteln und...

Weiterlesen

Amüsante Verschachtelung

Protagonistin ist – in der ersten Erzählebene – die Lektorin Susan Ryeland, die jeweils mit Todesfällen konfrontiert wird, bei denen die Bücher des von Horowitz ebenfalls erfundenen Krimiautors Alan Conway eine Rolle spielen. Irgendwann im Laufe der Handlung kommt es zum Bruch und Horowitz geht dazu über, ein Conway-Buch auszurollen bzw. lässt er seine Lektorin dieses lesen. Der Leser muss sich noch einmal komplett neu in eine zweite Geschichte eindenken. Das ist ungewohnt, kurzzeitig etwas...

Weiterlesen

Eine tolle Story mit ein paar Längen

Susan Ryeland leitet zusammen mit ihrem Lebensgefährten ein kleines Hotel auf Kreta als ihre Vergangenheit sie einholt. Sie hat vorher in London als Lektorin gearbeitet und eins ihrer Bücher wird nun mit einem Mord und einem Vermisstenfall in Verbindung gebracht. Die Eltern der verschwundenen Cecily holen Susan wieder nach England. Cecily hat ein Buch gelesen, welches aufgrund von einem Mord in ihrem Hotel geschrieben wurde. Als sie einen Hinweis entdeckt, dass damals der falsche verhaftet...

Weiterlesen

Spannung in alten Spiel

 

Susan Ryeland, eine Lektorin aus England , lebt auf Kreta und führt dort zusammen mit ihren Lebensgefährten Andreas ein Hotel, das Leben dort ist gut aber Susan fehlt etwas...An einem Tag besucht der Hotel das Ehepaar Treherne und erzählt Susan eine Geschichte , eine Krimi Geschichte mit Mord und mit Verschwindung, das Ehepaar bietet Susan das Geld wenn Sie Ihnen hilft.....

Das Buch ist einfach grossartig , der Autor hat eine Krimi Geschichte geschrieben wo der...

Weiterlesen

Verschwunden - aber wie und warum?

          Eine junge Frau verschwindet, weil sie meint, dass ein vor Jahren verurteilter Mörder unschuldig ist. Davon sind jedenfalls ihre Eltern, das Ehepaar Treherne, Hotelbesitzer eines erstklassigen Hauses in Suffolk, überzeugt. Sie versuchen sie auf sehr unkonventionelle Art und Weise wiederzufinden, nämlich, indem sie Susan Ryeland, eine ehemalige Lektorin, damit beauftragen. Denn Cecily - so der Name der Vermissten - behauptet in ihrem letzten Telefonat, dass sie in einem Buch auf die...

Weiterlesen

Der Krimi im Krimi

Nicht wirklich wichtig, aber einfach so gelungen, dass ich trotzdem ein paar Worte darüber verlieren muss: ich bin Coverkäuferin und hier hatte mich das Cover sofort. Nach dem Lesen kann ich auch noch sagen, dass es nicht nur sehr hübsch ist, sondern hervorragend zur Geschichte passt.

Susan lebt mit ihrem Freund auf Kreta und führt dort ein kleines Hotel. Das Geld ist knapp und so sagt sie nicht nein, als sie einen Auftrag in England bekommt. Sie soll das Verschwinden einer jungen...

Weiterlesen

Verzwickt

Susan Ryeland betreibt ein Hotel auf Kreta, welches nicht so gut läuft. Da kommt ihr das Ehepaar Treherne, welches in England auch ein Hotel betreibt, grad recht. Sie erzählen ihr von einem Mord in ihrem Hotel. Dieser geschah ausgerechnet am Hochzeitstag ihrer Tochter. Und nun ist die Tochter verschwunden. Susan soll gegen Bezahlung aufdecken, wer der wirkliche Mörder ist, den die Tochter angeblich in einem Buch entdeckt hat, an welchem Susan als Lektorin gearbeitet hat. Sie nimmt die...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
601 Seiten
ISBN:
9783458642879
Erschienen:
2022
Verlag:
Insel Verlag
8.80851
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (47 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 46 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher