Buch

Betreff: Falls ich sterbe

von Carolina Setterwall

Ein Buch, das für Trauer die richtigen Worte findet, eine wahre Geschichte und literarische Sensation.

In diesem international gefeierten autofiktionalen Buch erzählt Carolina Setterwall von ihrer intensiven Liebe zu Aksel und dem Schock, als sie ihn eines Morgens tot im Bett findet. Ein Buch über Liebe und Tod. Carolina, überforderte Mutter eines Babys, bekommt eines Tages von ihrem Lebensgefährten Aksel eine Mail. Betreff: Falls ich sterbe. Der Inhalt ist eine detaillierte Auflistung seiner Passwörter und anderer praktischer Dinge für den Fall seines Ablebens. Carolina ist empört, schließlich sind sie beide Anfang dreißig. Fünf Monate später ist Aksel tot, über Nacht an einem Herzanfall gestorben. In zwei gegenläufigen Erzählungen berichtet Carolina, wie sie Aksel kennenlernt und sogleich treibende Kraft in der Beziehung wird. Nichts geht ihr schnell genug. Als das Kind geboren wird, ist die Beziehung unter Spannung. Doch dann stirbt Aksel. Was passiert, wenn das Unfassbare eintritt? Ein Buch, das die Liebe zu einem Menschen und die Trauer über dessen Verlust in einer präzisen und sich selbst nicht schonenden Sprache zum Ausdruck bringt.

Rezensionen zu diesem Buch

Unglaublich Emotional

Unsere Protagonistin Carolina, erzählt uns ihre Geschichte offen und ehrlich. Die Story ist auch direkt aus der Perspektive der jungen Witwe Carolina geschrieben. Sie erzählt von ihrer Beziehung mit Aksel und der Geburt ihres Sohnes. Sie schreibt auch über ihre Erlebnisse in den zwei Jahren nach seinem Tod. Die Handlung umfasst einen Zeitraum von ca. 10 Jahren. Sie erzählt von den traumatischen Zeiten, in denen sie ihren Sohn allein großziehen musste.

Es ist aufgrund der Thematik,...

Weiterlesen

Die ungebremste Wucht der Trauer

Die junge Mutter Carolina entdeckt eines Morgens überraschend, dass ihr Lebensgefährte Aksel in der Nacht verstorben ist. Nichts wies darauf hin, dass er gefährdet sei. Da gab es zwar eine Mail vor einiger Zeit, in der er für den Fall seines Todes alles Wichtige für sie auflistete, was sie dann bräuchte. Doch die beiden haben nie darüber gesprochen. Rückblickend erzählt Carolina die Zeit, seit die beiden sich kennengelernt haben, und die unfassbare Zeit der Trauer nach dem Tod des geliebten...

Weiterlesen

Verlustbewältigung

Carolina und Aksel lieben sich und haben eine kleine Tochter. Sie ist mit ihrem Baby überfordert. Als Carolina dann eine Mail von Aksel erhält mit dem Betreff „Falls ich sterbe“, ist sie aufgebracht. Einige Monate später ist Aksel tot. Carolina ist geschockt und muss sich mit dem Verlust und ihrer Trauer auseinandersetzen.
Wir begleiten Carolina, die sich zurückerinnert und ihre Beziehung zu Aksel betrachtet. Sie erinnert sich an das Kennenlernen, an die erste Zeit ihrer Beziehung und...

Weiterlesen

Trauerbewältigung

Zum Buch:
Carolina bekommt von ihrem Lebensgefährten eine Mail mit dem Betreff: Falls ich sterbe. Darin ist das Passwort für seinen Computer in dem eine Liste ist mit allem was beachtet werden muss, falls der Tag eintrifft.
Ein paar Monate später ist Aksel tatsächlich tot ...

Meine Meinung:
Eine Geschichte, die mich einerseits sehr berührt hat, andererseits aber nicht wirklich erreichen konnte. Natürlich ist es sehr traurig was Carolina und ihrem kleinen Sohn Ivan...

Weiterlesen

Leider nicht ganz passend für mich

Carolina hat den Mann, die Wohnung und das Baby, das sie sich gewünscht hat, bekommen. Glücklich ist sie dennoch nicht, zu viel hat sie sich anders, weniger schwierig vorgestellt. Ihr Lebensgefährte Aksel tritt eher auf die Bremse, wenn sie Gas gibt. Auch was das Kinder bekommen betrifft, waren sie eigentlich nicht einer Meinung. Dann stirbt Aksel plötzlich und Carolina muss mit dem Baby, ihrer Trauer und den Erinnerungen alleine zurechtkommen. Ganz alleine jedoch nicht, da gerade zu Beginn...

Weiterlesen

schonunglose Trauer(ver)arbeit(ung)

In diesem „autofiktionalen“ Roman- zum Teil autobiographisch, zum Teil Fiktion-  beschreibt Autorin Carolina Setterwall fast minutiös ihre Gefühle und Gedanken nach dem überraschenden Todes ihres Mannes.

Carolina und Aksel sind um die 30, beruflich erfolgreich und angekommen, sie leben mit ihrem Baby Ivan in einer Eigentumswohnung. Bis dahin alles perfekt, so scheint es, bis Aksel Carolina eine Mail schickt:

" Betreff: Falls ich sterbe". In ihr alle wichtigen Passwörter und...

Weiterlesen

Sehr berührend

Carolina geht alles nicht schnell genug mit Aksel. Sie ist die treibende Kraft in der Beziehung. Als sie dann noch Mutter wird, wächst ihr alles über den Kopf. Dann bekommt sie von Aksel eine Mail mit dem Betreff "Falls ich sterbe" in der er alle seine Passwörter und auch sonst alles geschrieben hat, was wichtig ist, falls er stirbt. Uns dann wacht er eines morgens mir gerade mal Anfang dreißig nicht mehr auf uns Carolinas Welt sehr Kopf...

Eine Geschichte die berührt und bewegt, aber...

Weiterlesen

Trauerbewältigung

Carolina erzählt ihre autofiktionale Geschichte auf zwei Zeitebenen:

Bei der einen lernt sie ihren Freund und zukünftigen Vater ihres Kindes kennen.

In der anderen Zeitebene stirbt Aksel. Eines morgens liegt er tot im Bett. Carolina ist starr vor Schreck. Vor ein paar Wochen hat sie noch eine E-Mail von ihm mit dem Betreff: 'Falls ich sterbe' bekommen. Und jetzt ist er tot.

Freunde und Familie kümmern sich liebevoll um sie und begleiten ihren schweren Gang.
Ihr...

Weiterlesen

Plötzliches Herzversagen und das Leben der Anderen geht trotzdem weiter

Es gibt diese Unterhaltungen in jeder engen Beziehung, dass man entweder scherzhaft oder eben auch sehr ernsthaft Kommentare macht falls man Sterben sollte. Und hier in diesem Buch ist es diese Email, die der Protagonist seiner Lebensgefährtin schreibt: „Betreff: Falls ich sterbe“ und sie sich darüber mokiert und leider trifft dann der worst case ein – er stirbt an plötzlichem Herzversagen.

Leider war es der Autorin Carolina Setterwall nicht vergönnt noch viele Jahre mit ihrem...

Weiterlesen

das Leben ist nicht immer fair

Was passiert, wenn deine Lebensplanung von heute auf morgen aus der Spur gerät, nichts mehr ist, wie du es dir erträumt hast und du alleine klar kommen must ?
Dieses Szenario wird in den Buch " Betreff:falls ich sterbe " beschrieben. Teils fiktional, teils autobiographisch wird die Geschichte von Aksel und Carolina erzählt, die am Anfang ihres gemeinsamen Lebens stehen, das dann jäh ein Ende findet.

Carolina und Aksel sind ein Paar und haben einen kleinen Sohn, der die kleine...

Weiterlesen

Verlust und Trauer

Die Geschichte beginnt mit einem Rückblick aus dem Jahr 2014...

Die Erzählungen wechseln zwischen der Gegenwart, die von Verlust und Trauer geprägt wird, und der Vergangenheit, die das Leben davor beschreibt, dass Kennenlernen, wie alles begann.

Geschrieben wurde es an Aksel, als eine Art Tagebuch. Emotional und traurig lässt uns die Autorin an iher Trauer und auch Wut, über den plötzlichen Verlust, teilhaben. Manchmal leider zu kurz, ohne nähere Betrachtung der Umgebung und...

Weiterlesen

Emotionale Trauerbewältigung

"Betreff: Falls ich sterbe" von Carolina Setterwall ist ein zum Teil autobiografischer und zum Teil auch fiktionaler Roman. Das Buch beginnt mit dieser Mail "Betreff : Falls ich sterbe", in der ihr Lebensgefährte Aksel ihr alle Paßwörter und wichtigen Dokumente sendet. Carolina fühlt sich grad überfordert mit ihrem Baby Ivan und vergißt sie nach anfänglichem Erschrecken bald. Bis Aksel dann plötzlich stirbt.
Hier berichtet Carolina in zeitlich zwei gegenläufigen Erzählsträngen von...

Weiterlesen

Ein Roman, der tief berührt und nachdenklich zurücklässt.

8.Mai. 2014
Übermüdet sitzt Carolina auf der Couch und stillt ihren drei Monate alten Sohn als sie eine E-Mail mit dem Betreff: Falls ich sterbe von ihrer Lebensgefährten Aksel erhält. „Gut zu wissen, falls ich mal den Löffel abgebe“ schreibt er und leitet seinen Computerpasswörter weiter und hängt auch ein Dokument mit all seinen Passwörtern und Listen an, was in dem Fall nützlich sein konnte. Carolina versteht Aksels Vorsorge nicht. Sie versteht nicht, warum ein kerngesunder, Anfang...

Weiterlesen

brutal ehrlich

Eines Morgens findet Carolina ihren Lebensgefährten tot im Bett auf. Schonungslos, fast schon brutal ehrlich, erzählt sie von der Zeit ihres Kennenlernens, ihres Zusammenlebens, ihrer Elternphase. Aksels Tod bildet die Zäsur in Carolinas Lebenslauf, doch das Buch erzählt auch noch von ihren ersten Jahren als Witwe.
Die Protagonistin ist mit ihren Vorstellungen und deren Durchsetzung sehr dominant. Aksel Wünsche werden konsequent missachtet. Besonders tragisch empfinde ich, wie sie ihn...

Weiterlesen

Sterben

Von einem Tag auf den anderen ist Carolina plötzlich alleine mit dem nur wenige Monate alten Ivan. Gestern waren sie noch zu dritt, doch jetzt ist Aksel tot. Carolina ist überfordert mit der Situation und mit dem Tod ihres Freundes.

Ich weiß nicht so recht, wie ich dieses Buch bewerten soll. Mit "Betreff: Falls ich sterbe" verarbeitet die Autorin ihre eigene Geschichte. Zu Beginn hat sie mich unglaublich berührt und stellenweise sogar zu Tränen gerührt. Die Gefühle, die sie beim Lesen...

Weiterlesen

Ein ganz besonderes Buch, das etwas in mir und der Sicht auf das Leben verändert hat

Ein geliebter Mensch stirbt einfach so im Zimmer neben dir, während du bei deinem fünf Monate alten Sohn liegst. Von jetzt auf gleich ist nichts mehr wie es war. Das erlebte Carolina Setterwall und sie erzählt von ihrem Schicksalsschlag in ihrem autofiktionalen Roman "Betreff: Falls ich sterbe".
Eine wirklich schreckliche Vorstellung, dies könnte auch eines Tages dir selbst passieren.
Schonungslos und offen erzählt sie in zwei Zeitsträngen von ihrem erlebten. In einem erfahren...

Weiterlesen

Ehrlichkeit und Schwäche

Inhalt:

Carolinas Sohn ist wenige Monate alt, als sie Aksel, ihren Lebensgefährten und Vater ihres Babys, eines Morgens tot im gemeinsamen Bett vorfindet. Carolina fällt daraufhin in ein tiefes Loch, weiß nicht mehr wie sie mit sich und ihrem Leben zurechtkommen soll. Doch Freunde und Familie sind für sie da. „Betreff: Falls ich sterbe“ ist ein autobiographischer Roman, in dem die Autorin von den Monaten und Jahren vor und nach Aksels Tod erzählt. 

Meine Meinung:...

Weiterlesen

Eindrucksvoller Roman über Trauer und die Verarbeitung des Verlusts eines geliebten Menschen - lebensnah, ergreifend und dabei bewundernswert offen und ehrlich geschildert.

Wenige Wochen nach der Geburt ihres Sohnes Ivan erhält Carolina von ihrem Lebensgefährten Aksel eine verstörende E-Mail mit dem Betreff "Falls ich sterbe", in der er ihr seine Passwörter und Anweisungen im Fall seines Ablebens erteilt. Fünf Monate später stirbt Aksel tatsächlich unerwartet an Herzversagen.

 

"Betreff: Falls ich sterbe" ist eine autofiktionale Geschichte, in der Carolina rückblickend erzählt, wie sie Aksel kennengelernt, wie sie versucht hat, ihre Beziehung...

Weiterlesen

Carolina Setterwalls zutiefst bewegende Auseinandersetzung mit dem Glück des Lebens und dem plötzlichen Ende

Das Leben schreibt die emotionalsten Geschichten, so oder so ähnlich könnte man dieses Buch kurz zusammenfassen, denn was Carolina Setterwall (in der Übersetzung von Susanne Dahmann) mit ihrem autofiktionalen Roman „Betreff: Falls ich sterbe“ ist nichts anderes als das harte, schicksalhafte Leben, ihr Leben und bittere Realität. Ihr Freund Aksel stirbt in der Nacht, während sich Carolina um ihren gemeinsamen Sohn Ivan kümmert, an einem Herzanfall. Er war gerade einmal Mitte dreißig, sie...

Weiterlesen

Sehr intensiv

Zum Inhalt: Was denkst du, wenn du eine Mail bekommst mit dem Header: Falls ich sterbe? Und was, wenn genau dieser Mensch kurz danach wirklich stirbt. In einem eindringlichen Buch erzählt die Autorin von der Trauer, vom Weitergehen, aber auch vom Kennenlernen. Meine Meinung: Das Buch ist enorm intensiv. Man spürt, wie die Trauer, wie das eigene Erleben aus jedem Satz dringen. In zwei verschieden Erzählsträngen erlebt man einerseits das Kennenlernen, andererseits das mit dem Verlust umgehen...

Weiterlesen

Trauerarbeit

 

 

Die Autorin Carolina Setterwall schreibt mit ihrem Roman „Betreff: Falls ich sterbe“ eine wahre Geschichte.

Carolina redet mit ihrem toten Mann Axel. So erfährt man, wie sie sich kennenlernten und wie ihre Liebe wuchs. Die Email mit dem Betreff: Wenn ich sterbe, hätte mich auch erschreckt, schließlich waren sie noch jung.

Carolina wollte unbedingt ein Kind, Axel eigentlich noch nicht. Die Schwangerschaft und die erste Zeit mit dem Baby, war hatte...

Weiterlesen

Zwiegespalten

Carolina ist eine junge Mutter, die einfach überfordert ist und auch mit ihrem Partner und dem Vater des Kindes läuft nicht alles rund. Die junge Familie muss sich noch finden, doch eines Morgens ist Aksel tot. Er war erst 34 Jahre alt und Carolina steht nun vor einem Scherbenhaufen.

Schon der Titel und der Klappentext haben mich direkt angesprochen und dann ist die Geschichte auch noch autofiktional - da war schnell klar, dass ich die Geschichte lesen möchte. Zu Beginn war ich auch...

Weiterlesen

In memoriam

Kennenlernen Carolina-Aksel 2009, Verliebtsein, Liebe, Anpassung,
Kompromisse, so normal, so viel passt, Alltag, 2014 Baby, so gewohnt.
Bis plötzlich ... so unfassbar, so schrecklich. Nie, nie wieder du.
Carolina Setterwall gelingt es, den Tod ihres Partners, ihren Verlust,
so zu beschreiben, dass auch der Leser tief betroffen ist. Ihr Leid
mitempfindet, ihren Schmerz nachvollziehen kann. Sie gibt sehr ehrlich
ihre Gefühle wieder, erzählt selbstkritisch...

Weiterlesen

Wenn deine Welt plötzlich aus den Angeln gehoben wird

Carolina und Aksel sind beide Anfang/Mitte 30, erfolgreich im Beruf, müssen nicht aufs Geld achten und leben zusammen mit ihrem Baby in einer Eigentumswohnung in Stockholm. Alles scheint perfekt, bis Carolina eines Morgens Aksel tot im Bett auffindet. Er starb mit 34 im Schlaf an Herzversagen.

Ihre heile Welt bricht völlig in sich zusammen. Sie versteht nicht, wie das passieren konnte, gibt sich selbst die Schuld, weil sie der Meinung ist, Aksel zu viel zugemutet zu haben und nie...

Weiterlesen

Ein bewegendes Buch

Das Cover ist bereits ein Hingucker und schon während der ersten Seiten hat mich das Buch in seinen Bann gezogen und ich konnte es nicht weglegen 

Insgesamt ein sehr berührendes Buch, das einen gewohnte Strukturen und Denkweisen überdenken lässt und das Fazit hat, jeden Tag zu genießen, weil alles so schnell vorbei sein kann. Man sollte versuchen, an seinen eigenen Wünschen festzuhalten. 

Ich bin restlos begeistert von dieser Geschichte, die mit ihrer Ernsthaftigkeit und...

Weiterlesen

Harte realistische Geschichte über den frühen Tod des Lebenspartners

Das Buch hat mich sprachlos gelassen. Ich musste das gelesen erst einmal in Ruhe sacken lassen. Unbeschönigt, ehrlich, rational, voller Emotionen, Trauer und schonungslos ehrlich berichtet Carolina Setterwall vom plötzlichen Tod ihres Lebenspartners über Nacht. Sie muss weiterleben, gemeinsam mit Ihrem Sohn Ivan. Sie sagt selber, dass sie das nicht verdient hat, sie hätte sterben sollen. 
Das Buch ist wie ein langer Brief an Aksel geschrieben. Sie schreibt direkt ihn an, erzählt in...

Weiterlesen

Eine ganz persönliche Trauerbewältigung

In diesem autofiktionalen Buch erzählt die Autorin eine besondere und bewegende Geschichte. Ehemann Aksel sendet eines Tages eine Mail mit dem Betreff: "Falls ich sterbe". Die Mail enthält die wichtigesten Passwörter und Dokumente. Was keiner ahnen kann: ein paar Monate später stirbt Aksel tatsächlich an Herzversagen, eines Nachts, unbemerkt im Bett. Was dies mit seiner Frau macht, wie sie die Trauer bewältigen kann und was in ihr während dieser schweren Zeit vorgeht, kann man in diesem Buch...

Weiterlesen

Sehr persönlich

Carolina erzählt in der Ichform und spricht dabei Aksel, ihren Partner und späteren Vater ihres Sohnes an. Es beginnt, als sie Aksel kennenlernt. Und sie berichtet von dem Morgen, als sie Aksel tot in seinem Bett auffindet. Die Kapitel, beginnend 2009 und 2014 wechseln sich ab, bis sie zeitlich zusammenfallen und wir schließlich in der Gegenwart die weitere Entwicklung mitverfolgen. Es geht dann vor allem um Carolinas Trauer und ihre Versuche, sich ein neues Leben aufzubauen. Der Verlust...

Weiterlesen

Von der Trauer umschlungen

In diesem Roman verarbeitet die Autorin Carolina Setterwal ihre eigenen Erlebnisse. Carolina erhält von ihrem Partner Aksel eine Email mit dem Betreff: Falls ich sterbe, in der alle wichtigen Passwörter etc. aufgelistet wurden. Wenige Monate später stirbt ihr Lebensgefährte. Carolina, die zugleich auch Mutter eines kleinen Kindes ist, muss nun mit der Trauer und dem Verlust versuchen umzugehen.

Meinung:
Dass der Roman autofiktional ist, hätte ich zunächst nicht gedacht. Den...

Weiterlesen

Schonungslos emotional

Meinung:
Dieses Buch hat mir auf eine ganz andere Art bewegt, auf eine ungeschönt echte, manchmal schonungslose und Bemerkenswert ehrliche Weise!
Was dieses Buch schafft ist selten, es gewährt uns Einblicke in eine Welt, voller Trauer und Schmerz, übermannenden Unglaubens und einer Art der Trauer, die so nah erzählt ist, dass eines der wichtigsten Themen in der Literatur so menschlich erzählt wurde wie selten.

Wie es die Autorin schafft,in einer sehr emotionalen, aber nie...

Weiterlesen

Für mich eines der literarisch bemerkenswertesten Bücher des Jahres !

Meine Meinung:
Um ehrlich zu sein, hat mich dieses Buch an die Grenzen gebracht, besonders zu Anfang der Geschichte schreibt die schwedische Autorin in einer so schnörkellosen und pointierten Weise von einer emotionalen Ausnahmesituation, die einen als Leser kalt und unerwartet trifft. Natürlich hat man es oft, das Bücher von Verlusten und ernsten Themen handeln, aber wie oft kann man sagen, dass man einen Schmerz und eine Geschichte fast körperlich spürte und sich die Emotionalität so...

Weiterlesen

Ein kraftvoller Roman über das Leben und das Sterben

"Du erwiderst mein Lächeln nicht. Du schweigst. Deine Finger liegen still auf den Tasten des Computers, dein ganzer Körper wird vollkommen still. In deinem Blick geschieht etwas, aber ich kann nicht deuten, was. Du sitzt hier, schweigend und wie versteinert, dein Blick wandert weg von mir, aus dem Zimmer. Mir ist das Lächeln auf dem Gesicht eingefroren, es ist, als müsse ich eine Grimasse ziehen, um es wieder auf neutral zu stellen. Eine gefühlte Ewigkeit vergeht. Ich weiß nicht, was ich...

Weiterlesen

faszinierend, wie die Autorin die unterschiedlichsten Emotionen transportiert

Das Cover hat mich sofort gefangen genommen. Hier steckt so viel Zerrissenheit mit drin. Nicht nur das zerrissene Blatt, auch die Darstellungen, die dadurch zu sehen sind, schaffen eine intensive Atmosphäre. Das Cover passt perfekt zum Inhalt, denn genauso verhält es sich mit dem Schreibstil.
Carolina Setterwall gibt hier Dinge preis, die viele sicherlich nicht zugeben, geschweige denn zu Papier bringen würden. Ich sehe dies als zusätzliche Aufarbeitung der Autorin, die Geschehnisse...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
480 Seiten
ISBN:
9783462052602
Erschienen:
2021
Verlag:
Kiepenheuer & Witsch
8.39286
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (28 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 22 Regalen.

Ähnliche Bücher