Buch

Fremde Freundin -

Fremde Freundin

von J. Courtney Sullivan

Nach „Sommer in Maine“ das neue Buch von Bestsellerautorin J. Courtney Sullivan. „Kleine menschliche und große gesellschaftliche Momente – Ich liebe diesen Roman.“ Meg WolitzerElisabeth ist Journalistin, erfolgreich und im Leben angekommen. Ihre reiche, aber schräge Familie hat sie hinter sich gelassen. Nach zwanzig Jahren New York zieht sie mit ihrem Mann Andrew aufs Land. Ihr Sohn Gil ist gerade zur Welt gekommen, und Andrew jagt seinem Erfindertraum nach. Um sich ihrer Arbeit widmen zu können, engagiert Elisabeth eine Babysitterin. Sam studiert Kunst, kommt aus einfachen Verhältnissen, hat sich eben erst in Clive verliebt und entdeckt gerade ihre klassenkämpferische Seite. Die beiden ungleichen Frauen werden, aus Mangel an Alternativen, Freundinnen. Aber kann das gutgehen? J. Courtney Sullivan erzählt diese ungewöhnliche Beziehungsgeschichte so einfühlsam, spannend und komisch, dass man sie nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Rezensionen zu diesem Buch

Fremde Freundin

Die Covergestaltung von "Fremde Freundin" finde ich sehr gelungen. Auf den ersten Blick wirkte es für mich sehr abstrakt, nur bei näherer Betrachtung fielen mir die zueinander gerichteten Weingläser auf. Dies ist ein gutes, rundes Gesamtbild zum Roman.

Ich hatte mit dem Buch meine Schwierigkeiten, insbesondere auf den ersten Seiten. Die Handlung wird alternierend aus Elisabeths oder Sams Perspektive geschildert, so dass ich als Leserin beide Charaktere mit ihren Einstellungen und...

Weiterlesen

Besondere Freundschaft

Inhalt: 

Elisabeth ist erfolgreich in ihrem Job und hat eine kleine Familie. Doch sie ist auf Unterstützung angewiesen und so stellt sie Sam als Babysitterin für ihren kleinen Sohn ein. Schnell verbindet die beiden Frauen mehr als ein Arbeitsverhältnis. 

 

Meine Meinung: 

Bereits auf den ersten Seiten konnte mich J. Courtney Sullivan mit ihrem leicht zu lesenden und doch sehr authentischen Schreibstil begeistern. Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht der...

Weiterlesen

Intime Einblicke in ganz normale Leben

Der Klappentext spiegelt die Vielschichtigkeit dieses Buches in keiner Weise wieder. Und dennoch wäre jedes Wort mehr auch irgendwie zu viel gewesen, denn es hätte die Überraschung verdorben.

Die Autorin nimmt sich Zeit, ihre Haupt- und Nebencharaktere vorzustellen und sie dem Leser nahe zu bringen. Es gibt davon ein paar, doch sie unterstützen das realitätsnahe Gefühl. Ich denke, in einigen Fällen findet man sich in der ein oder anderen Situation wider und das macht es sehr lebendig...

Weiterlesen

Aus dem Leben gegriffen

Elisabeth und ihr Mann Andrew sind mit ihrem Neugeborenen von New York in die Provinz gezogen. Dort wollen sie sich ein neues Leben aufbauen. Doch jeder Anfang ist schwer, so auch für Elisabeth. Sie hängt ihrem Alltag in der Stadt nach, versteht sich nicht sonderlich gut mit den Nachbarinnen, zweifelt an den Zukunftsvisionen ihres Mannes, ist oft genervt von den in der Nähe lebenden Schwiegereltern, hat Probleme mit der eigenen Familie und muss sich nun auch noch mit der Idee anfreunden, ihr...

Weiterlesen

Frau sucht Babysitter und findet dabei Freundschaft in ihr.

Nach Umzug aus New York findet Elisabeth, Journalistin und Autorin von zwei Büchern, schlecht Anschluss in ihrem neuen ländlichen Wohnort. Ihr Sohn Gil, gerade erst geboren, wird von Sam, einer Kunststudentin an drei Tagen in der Woche betreut. Zwischen diesen Protagonisten entwickelt sich eine ungewöhnliche, tiefgreifende Freundschaft.
Einfühlsam beschrieben werden zwischenmenschliche Probleme von ‚Übergriffigkeit‘, dass man gut gemeinte Aktionen durchzieht, ohne die betroffene Person...

Weiterlesen

zu viele Längen, die für mich wie Seitenfüller gewirkt haben

Finde das Cover super stimmig zum Inhalt. Die unterschiedliche Farbgebung und die Konturen, die die zwei unterschiedlichen Frauen weintrinkend darstellt, ist gekonnt in Szene gesetzt und passt hervorragend zum Titel.

Der Schreibstil konnte mich erst etwa zur Mitte des Buches abholen. Vorher war eine lange Einlesezeit notwendig. Es wurde zwar viel erzählt, jedoch hat mir anfangs die Tiefe gefehlt.

Die Längen, die sich aber dennoch immer wieder im Buch finden, hatten bei mir den...

Weiterlesen

Fremde Freundin

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich erstmal etwas gebraucht habe um reinzukommen. Mir kam es erstmal so vor, wie eins von diesen klischeebeladenen Geschichten, die man schon zig mal gelesen hat. Das Gefühl verging aber schnell.

In der Geschichte geht es um Elisabeth, die mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn aufs Land zieht, und um ihre Babysitterin Sam die aus einfachen Verhältnissen stammt, und mit diesem Job ihr Studium mitfinanzieren will. Und obwohl beide Frauen so...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
528 Seiten
ISBN:
9783552072510
Erschienen:
2021
Verlag:
Zsolnay, Paul
7.42857
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (7 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 9 Regalen.

Ähnliche Bücher