Buch

Der Zorn des Oktopus -

Der Zorn des Oktopus

von Dirk Rossmann

In wessen Händen liegt unsere Zukunft? Das Jahr 2029, die Klimakatastrophe ist da, und die Menschheit kämpft ums Überleben. Die Klima-Allianz, ein Bündnis der großen Machtblöcke, will Chaos und Hungerkriege verhindern. Ihr wichtigstes Instrument: ein Supercomputer. Doch dann fällt dieser Quantencomputer in die Hände eines ebenso brillanten wie besessenen Verbrechers. Und plötzlich sind da nur noch zwei Menschen, die das Allerschlimmste verhindern müssen - Thomas Pierpaoli, ein kleiner Beamter, und Ariadna, eine temperamentvolle Millionärin. Gejagt und in Gefahr - und mit nur einem Ziel vor Augen: die Welt zu retten.

Rezensionen zu diesem Buch

Spannend / Klare Empfehlung

Die Klimakrise, ein scheinbar einfaches Thema mit relativ klaren Ansagen um dieser entgegen zu wirken. Ja genau so ist es eben nicht. Dirk Rossmann zeigt auch nun in Band 2 seiner Klima-Thriller was dieses Thema mit der Menschheit, den Entscheidungsträgern und den Leuten im Dunkeln so anstellt.

Mir selbst musste ich immer wieder dem einen Wort auf dem Buchcover bewusst werden, nämlich "Thriller". Die Relevanz der Klimarettung schwebt über der kompletten Geschichte und zeigt sich immer...

Weiterlesen

Spannender Klimathriller

Dirk Rossmann hatte sich mit dem Buch “Der neunte Arm des Oktopus” direkt in die Bestsellerlisten geschrieben und auch sein zweites Buch ist ebenso erfolgreich. Im ersten Band ging es viel um den Klimawandel und die damit einhergehenden Folgen. “Der Zorn des Oktopus” spielt nach dem ersten Band und kann auch gut ohne Vorwissen gelesen werden. Das Cover ist in blauen Farbtönen gestaltet und man kann die Arme eines Oktopus erkennen. Die Covergestaltung ist ähnlich, wie beim ersten Band und...

Weiterlesen

Quantensprünge in der Wissenschaft

Dirk Rossmann holt sich für sein zweites Buch „Der Zorn des Oktopus“ Ralf Hoppe unterstützend hi zu. 

Wie der erste Band „Der Neunte Arm des Oktopus“ befasst sich dieses Buch mit der Zukunft der gesamten Menschheit. 

Mit ihrem rationalen Schreibstil führen uns die Autoren durch die Jahre 2025 bis 2029. Um den Klimawandel auszubremsen haben sich Drei sehr unterschiedliche Nationen zusammengeschlossen. Die G3 - Russland, China und USA - arbeiten zusammen! 

Daraus entsteht...

Weiterlesen

Ein wichtiges Thema spannend verpackt

Obwohl Titel und Cover an einen Folgeband des "Neunten Arm des Oktopus" denken lassen, handelt es sich beim "Zorn des Oktopus", für mich, eher um eine Ergänzung. Es gibt schon einige Bezüge zum ersten Teil, insgesamt geht es diesmal jedoch eher nebenbei um die Klimakrise und tatsächlich mehr um einen Thriller.

Die Klimaallianz der drei größten Mächte der Erde, will sich einen Quantencomputer zu Nutzen machen, um die Welt von einem noch größeren Chaos zu bewahren.
Jedoch gehen...

Weiterlesen

Coole Idee, konnte mich aber nicht packen

Durch einen Supercomputer soll die Klimakatastrophe eingedämmt werden. Es sollen Chaos und Krieg verhindert werden. Allerdings ist dieser Computer auch noch für andere Dinge zu gebrauchen und in den falschen Händen, kann man mit ihm viel Unheil anrichten. Ausgerechnet so eine Person gelangt an den Computer und will ihn für seine Belange verwenden. Es gilt nur noch eins: das schlimmste verhindern und die Welt retten.

 

Ich habe wahnsinnig lange gebraucht um in das Buch zu kommen...

Weiterlesen

Ein Roman mit einer beeindruckenden Welt und einer interessanten Grundidee

Inhalt: Die Welt im Jahre 2029. Das Klima ist vollends gekippt, die daraus entstehenden katastrophalen Folgen sind real. Dies hat auch Konsequenzen für die Organisation der Staaten: Diese haben sich in einer Klima-Allianz formiert, die versucht, zu retten, was noch möglich ist. Hoffnung birgt ein Quantencomputer, der gerade entwickelt wird. Doch kurz vor seiner Fertigstellung häufen sich irritierende Unregelmäßigkeiten im Projekt, etwas scheint vertuscht zu werden und plötzlich wird der...

Weiterlesen

Hatte Anfangs etwas Schwierigkeiten

„Der Zorn des Oktopus“ ist das zweite Werk des Autors Dirk Rossmann. In Erscheinung, dem Titel und einigen Erwähnungen im Plot schließt er an den Vorgänger „Der neunte Arm des Oktopus“ an. Rossmann hat sich hierzu Unterstützung beim Schreiben und der Umsetzung durch Ralf Hoppe geholt.

Ich kenne den Vorgängerband nicht und hatte auch keinerlei Probleme in die Story reinzukommen, deshalb kann dieser Klimathriller auch unabhängig voneinander gelesen werden.

 

Wir schreiben...

Weiterlesen

Gute Fortsetzung

Die Klimakatastrophe hat die Menschheit im Jahr 2029 voll erwischt, es geht um das blanke Überleben. Die Klima-Allianz will mit Hilfe eines Supercomputers Chaos und Hungerkriege verhindern. Doch dieser Computer fällt in die Hände eines Verbrechers. Die einzige Rettung besteht aus den Beamten Thomas Pierpaoli und der Millionärin Ariadna. Während sie sich selbst in Gefahr bringen, haben sie nur ein Ziel: Die Welt zu retten.

"Der Zorn des Oktopus" ist der zweite Klimathriller aus der...

Weiterlesen

Im Vergleich zum Vorgänger eine herbe Enttäuschung

Vielen lieben Dank an den Bastei Lübbe-Verlag und die #bloggerjury für das Rezensionsexemplar!

Meine Rezension spiegelt selbstverständlich trotzdem meine ehrliche Meinung wider.

 

Aufmachung:

Die Farbgebung zumindest gefällt mir super. Im Nachhinein verstehe ich jedoch weder den Zusammenhang zwischen Titel und Inhalt noch den zwischen diesem Band und „Der neunte Arm des Oktopus“ – es gibt nämlich keinen!

Zwar tauchen hier am Rande einige Oktopoden auf, aber...

Weiterlesen

Ein Thriller, der die Lesenden auf den Klimawandel und seine Konsequenzen hinweist

Das Buch „Der Zorn des Oktopus“ von Dirk Rossmann und Ralf Hoppe ist ein Thriller, der in einer dystopischen nahen Zukunft spielt. Der Titel ist angelehnt an das vorige Buch „Der neunte Arm des Oktopus“ von Dirk Rossmann. Die Handlung spielt auch vor dem gleichen Hintergrund mit der Annahme, dass unsere Umwelt sich durch bestimmte Faktoren immer lebensunwerter gestaltet und es zur Klimakatastrophe kommt. Jedoch sind die fiktiven Protagonisten neu und es wird für das Lesen keine Vorkenntnis...

Weiterlesen

Ein starkes Statement verpackt in einem spannenden Thriller!

An diesem vergangenen Wochenende war ich durch Bastei Lübbe zu Rossmann und Hoppes neuem Roman „Der Zorn des Oktopus“ zu einem Meet & Greet eingeladen. Direkt im Anschluss habe ich mich an diesen Thriller ran gewagt, da das Meet & Greet sehr interessant war und sehr Lust hatte, dieses Buch zu lesen.
In diesem Buch springen wir in die Zukunft – nämlich in die Jahre von 2025-2029. Die Welt hat sich weiterentwickelt, jedoch ist die Klimakrise präsenter denn je. Die Menschheit muss...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
608 Seiten
ISBN:
9783785728017
Erschienen:
2021
Verlag:
Lübbe
7.27273
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (11 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 13 Regalen.

Ähnliche Bücher