Buch

Die Schwestern vom Ku'damm: Ein neuer Morgen -

Die Schwestern vom Ku'damm: Ein neuer Morgen

von Brigitte Riebe

Der vierte Teil der erfolgreichen Ku′damm-Reihe von Bestsellerautorin Brigitte Riebe.Berlin, 1966: Die geteilte Stadt ist ebenso im Umbruch wie das Modekaufhaus Thalheim am Ku′damm. Die Jugend rebelliert, die Röcke werden kürzer, doch Chef-Designerin Miriam Feldmann hat alle Mühe, Kaufhaus-Patriarch Friedrich davon zu überzeugen, dass die Frauen nun Knallfarben statt Pastell tragen wollen. Wenigstens ihr Privatleben läuft in gewohnt ruhigen Bahnen. Ihren Platz in der Familie Thalheim hat sie gefunden, Adoptivtochter Jenny wächst zu einer klugen jungen Frau heran. Als Miriam, die nie eigene Kinder bekommen konnte, mit Anfang vierzig schwanger wird, ist plötzlich auch ihr eigenes Leben im Umbruch. Dann begegnet sie einem Mann wieder, den sie im Krieg kennenlernte. Die Begegnung führt sie zu den dunkelsten Stunden ihres Lebens zurück …Alles wird anders: Die Thalheim-Schwestern und ihr Kaufhaus im Berlin der Swinging Sixties.

Rezensionen zu diesem Buch

Gelungener Abschluss

In Berlin geht es im Jahre 1966 turbulent zu. Die Stadt ist geteilt und im Westen wollen die jungen Leute mehr Freiheit. Das zeigt sich auch in der Mode. Die Röcke werden enorm kurz und die Farben immer knalliger. Auch die Musik verändert sich. Nicht alle kommen damit klar. Auch Friedrich Thalheim, der Senior des Kaufhauses Thalheim, muß erst überzeugt werden, daß man mit der Zeit gehen muß, um im Geschäft zu bleiben. Das ist eine schwere Aufgabe für Miriam, die diese Mode entwirft. Auch...

Weiterlesen

Miriams, der letzten Schwester Geschichte

Meiner Besprechung des vierten und letzten Bandes um „Die Schwestern vom Ku'damm“ möchte ich ein Zitat von Friedrich Nietzsche voranstellen.

„Gut lesen, das heißt langsam, tief-, rück- und vorsichtig, mit Hintergedanken, mit offen gelassenen Türen, mit zarten Fingern und Augen lesen“

Und, so füge ich hinzu, man muss ein Buch wie dieses mit dem Herzen lesen, muss sich einfühlen in die Figuren, um sie in ihrer ganzen Vielschichtigkeit zu begreifen. Und dann geschieht mitunter...

Weiterlesen

Ein toller Abschluss der Reihe

Berlin im Jahre 1966: Miriam Feldmann, geborene Sternberg, ist glücklich und zufrieden in ihrem Leben mit Ehemann Schani und Adoptivtochter Jenny. Da wird sie, die nie ein eigenens Kind bekommen konnte, mit Anfang 40 schwanger, was sie völlig durcheinanderbringt. Und dann begegnet sie auch noch ihrer ehemaligen Liebe, der ihr im 2. Weltkrieg zusammen mit seiner Mutter geholfen hatte.

Mit diesem letzten Band der Reihe um die Thalheim-Schwestern entführt uns Brigitte Riebe in die Jahre...

Weiterlesen

Krönender Abschluss der 50er-Jahre-Reihe mit Bd. 4

Dies ist der vierte Teil der erfolgreichen Ku′damm-Reihe von Bestsellerautorin Brigitte Riebe mit passendem Cover, erschienen am 14.09.2021 per HardCover im Rowohlt-Wunderlich Verlag.

Die 480 Seiten im Berlin der 1966ziger-Jahre, meinem GeburtsJahr, liessen sich schnell und zügig verarbeiten, da einfach zu neugierig drauf.
In diesem doch sehr emotionalen Band sind wir nun in den swinging sixtees angekommen, und, die Zeichen stehen auf Aufbruch.
Die Sechziger Jahre sind...

Weiterlesen

Ganz großes Kino

„Ein neuer Morgen“ ist der vierte Band der Ku′damm-Reihe von Brigitte Riebe.
In jedem der vier Bände steht eine der vier Thalheimschwestern im Vordergrund, dieses Mal ist Miriam an der Reihe. Das Buch spielt in den sechziger Jahren im inzwischen geteilten Berlin.

Miriam „Miri“ ist die außereheliche Tochter des Patriarchen Friedrich Thalheim, die er mittlerweile legitimiert hatte.

Ganz wie man es von der Autorin kennt, sind die Figuren sehr fein gezeichnet und wirken so...

Weiterlesen

Zwischen Hoffen und Bangen im Umbruch der Zeit

"Etwas wünschen und verlangen. Etwas hoffen muss das Herz, etwas zu verlieren, bangen und um etwas fühlen Schmerz." (Friedrich Rückert)
Berlin 1966:
Die Stadt steckt in einem Umbruch und das Modekaufhaus Thalheim bleibt vor diesem ebenfalls nicht verschont, mit einem neuen Konzept entsteht Thalheim City. Chefdesignerin Miriam Feldmann hat einen guten Draht zu ihrem Vater Friedrich Thalheim, weshalb sie gebeten wird, ihm den Umbruch in Sachen Mode nahezulegen. Aus...

Weiterlesen

"Wer lange glücklich sein will, muss sich oft genug verändern." (Konfuzius)

1966 Berlin. Die Nachkriegszeit ist überwunden, die Swinging Sixties haben Europa fest im Griff, auch das Modehaus Thalheim kann sich diesem Trend nicht erwehren, wo Chef-Designerin Miriam „Miri“ Feldmann das Zepter für die Kollektionen in der Hand hält und Stücke an die Kundinnen bringen will, die mit ihrer Farbenpracht Optimismus und Lebensfreude versprühen. Die Thalheim-Schwestern Rike, Silvie und Flori hat Miri an ihrer Seite, doch Patriarch Friedrich Thalheim muss noch überzeugt werden...

Weiterlesen

Ein glänzender Abschlußband

Leider heißt es nun Abschied zu  nehmen. Die Tetralogie um die Schwestern vom Ku`damm hat mit dem vierten Teil ihren krönenden Abschluss gefunden. Für mich ist es der emotionalste Band, mit dem die Autorin der Reihe noch einen letzten Schliff verpasst hat und sie damit perfekt machte. Gefühlvoll und lebendig hat Brigitte Riebe die Geschehnisse um das Modekaufhaus geschildert und sehr gekonnt mit deutscher Geschichte verwoben.
 
Nachdem Rike, Silvie und Florentine in je einem...

Weiterlesen

Schöne Geschichte

Handlung
Berlin 1966
Miri hat ihren Platz in der Familie Thalheim gefunden. Sie ist Chef-Designerin vom Modekaufhaus Thalheim am Ku'damm und wird in alle Entscheidungen rund um den alltäglichen Betrieb mit eingebunden. Mit Schani hat sie den Mann ihres Leben gefunden, ihre Adoptivtochter Jenny wächst zu einer klugen jungen Dame heran und Miri wird von der Nachricht überrascht, dass sie mit Anfang vierzig doch noch schwanger geworden ist. Nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch...

Weiterlesen

Genialer Abschluss einer phänomenalen Reihe

Der vierte und letzte Band um die Familie der Thalheims ist der Halbschwester Miri gewidmet, spielt in den 1960er Jahren und rundet diese wirklich lesenswerte Reihe perfekt ab. Neben den aktuellen Ereignissen gibt es immer wieder Rückblicke in die Zeit des Krieges und Miris Leben als so genanntes U-Boot in Berlin. Brigitte Riebe hat sehr geschickt immer einen aktuellen Anlass genommen, der diese Erinnerungen bei Miri auslöst.

Für mich war es ein freudiges Wiedersehen mit den...

Weiterlesen

Ein absolutes Lesehighlight – ohne dieses Buch hätte etwas Wichtiges gefehlt

Dieser vierte Teil der Saga rund um die Thalheim-Schwestern und das Modekaufhaus in Berlin erzählt die Geschichte von Miri.

Er spielt in den wilden 1960er Jahren, als Miri mit Anfang 40 ihr erstes Kind erwartet, und bringt viele Rückblenden auf die Zeit, die Miri als jüdisches U-Boot im Dritten Reich verbracht hat.

 

 

Meine Meinung:

Ich habe die ersten drei Bände der Reihe mit Begeisterung gelesen und hatte mir so sehr diesen Roman über die vierte (Halb-)...

Weiterlesen

Ein emotionales und spannendes Finale - die Thalheim - Ära geht zu Ende

Inhaltsangabe:

Berlin 1966: Miriam „Miri“ Feldmann, geb. Sternberg hat ihren Platz im Leben gefunden. Als uneheliche Tochter von Ruth Sternberg und Friedrich Thalheim arbeitet sie als erfolgreiche Chefdesignerin im Modehaus Thalheim. Mit ihren außergewöhnlichen Kreationen kann sie nicht nur die Familie begeistern, sondern auch ihre Kundinnen, die ganz verrückt danach sind. Nicht nur beruflich, sondern auch privat läuft alles glatt. Mit ihrem Mann Schani ist sie glücklich...

Weiterlesen

Sehr gelungene Familiensaga

Berlin, die geteilte Stadt in den 1960er Jahren.
Da denkt man doch gleich an Flowerpower, Minirock, Mondlandung, Brandt,
aber auch an Rudi Dutschke, die Studentenunruhen und Bader Meinhof.
Dieses Mal steht Miriam Feldmann genannt Miri im Fokus der Geschichte.
Ihren Platz in der Familie Thalheim hat sie gefunden, aber die Vergangenheit hat sie
noch nicht so richtig verarbeiten können. Als Miri dann einem Mann wieder begegnet, der
ihr im Krieg geholfen hat,...

Weiterlesen

Absolute Lese- und Hörempfehlung mit sehr guten 4,5, Sternen

Verlag: Wunderlich
Erscheinungstermin: 14.09.2021
Lieferstatus: Verfügbar
480 Seiten
ISBN: 978-3-8052-0067-7
Autorin: Brigitte Riebe

Der vierte Teil der erfolgreichen Ku′damm-Reihe von Bestsellerautorin Brigitte Riebe

Berlin, 1966: Die geteilte Stadt ist ebenso im Umbruch wie das Modekaufhaus Thalheim am Ku′damm. Die Jugend rebelliert, die Röcke werden kürzer, doch Chef-Designerin Miriam Feldmann hat alle Mühe, Kaufhaus-Patriarch Friedrich davon zu...

Weiterlesen

Grandioser vierter Teil - unbedingt lesen!

Bei dem Roman "Die Schwestern vom Ku'damm - Ein neuer Morgen" von Brigitte Riebe handelt es sich um den abschließenden vierten Teil der Reihe.

In diesem Teil liegt der Fokus auf Miriam Feldmann, der unehelichen Tochter von Friedrich Thalheim, dem Patriachen des Kaufhauses Thalheims, wo Miriam als Chefdesignerin tätig ist. Es ist das Jahr 1966 in Berlin, Miriam ist gerade mit Ehemann und der 14jährigen Adoptivtochter in eine Reihenhaushälfte gezogen, da gerät ihr Leben aus den Fugen....

Weiterlesen

Hat mir sehr gut gefallen

Der mittlerweile 4.Band über die Thalheim Schwestern hat mir sehr gut gefallen. Flüssig und schnell zu lesen mochte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Das Cover passt wunderbar zum Inhalt und damit zu den 60er Jahren, ähnelt außerdem den Vorgänger Bänden. In diesem Band spielt die Schneiderin und Chefdesignerin des Kaufhauses Miriam die Hauptrolle. Lange Zeit wusste sie nicht, das Friedrich Tahlheim ihr Vater ist. Ihre Adoptivtochter Jenny, mittlerweile ein aufmüpfiger Teenager. Dann...

Weiterlesen

Die Schwestern vom Ku'damm

Mit dem 4. Band der Thalheim-Saga sind wir nun im Berlin der Jahre 1966 1971 angekommen. In diesem Buch steht Tochter Miriam Feldmann, Miri genannt, im Mittelpunkt. Miri, die erst spät vom Patriarchen Friedrich Thalheim anerkannt wurde, arbeitet inzwischen, wie früher ihre Mutter Ruth, als Chefdesignerin für das Modehaus. Sie ist eine Modeexpertin, die immer am Puls der Zeit ist. Die „Swinging Sixties“ bedeuten auch für ein konservatives Modehaus eine neue Herausforderung. Die Frauen wollen...

Weiterlesen

Nichts ist unmöglich ... ein vierter Teil, der ans Herz geht ...

Die drei Vorgängerbände, die jeweils eine der Schwestern in den Fokus stellten, hatte ich bereits verschlungen und so konnte ich es auch diesmal kaum erwarten, den Roman um die vierte Thalheim Tochter, Miri, endlich in den Händen zu halten. Miri, die Kämpferin, die in ihrem Leben schon viel Leid erleben musste, nimmt uns diesmal an die Hand und lässt uns als Leser teilhaben an ihrem jetzigen Leben in den Jahren 1966 bis 1971, aber auch an den Episoden der Vergangenheit, als sie als jüdisches...

Weiterlesen

Die Schwestern vom Ku`damm Ein neuer Morgen - grandioser Abschluss der Familiengeschichte

Die Schwestern vom Ku`damm Ein neuer Morgen
Von Brigitte Riebe

Cover:
Das Cover passt hervorragend zu den Vorgängerbüchern, mit hohem Erkennungswert, das genau die Zeit des Inhalts spiegelt.

Inhalt:
Berlin 1966- 1971.
Eine Zeit des Umbruchs, in der Mode, der Musik, der Gesellschaft und der Politik.
Miriam Feldmann (eine der Töchter der Thalheim-Dynastie) steht im Mittelpunkt.
Beruflich wie auch in ihrem Privatleben geht es wie in einer...

Weiterlesen

Späte Mutter - späte Schwester

Wir erleben Miri, die vierte Thalheim-Schwester, in einer ganz anderen Lebensphase als die drei anderen. Wurden diese eher in jungen Jahren, während sie ihren Weg ins Leben suchten, porträtiert, hat Miri, die erst als Erwachsene erfuhr, dass auch sie eine Thalheim ist, die Vierzig bereits überschritten. Und ist schwanger - zu Adoptivtochter Jenny gesellt sich bald die leibliche Tochter Lilly.

Die zumindest in Westberlin ausgesprochen wilden späten1960er und frühen 1970er Jahre bilden...

Weiterlesen

Tolles Finale der Ku`damm Schwestern – sehr emotional & hervorragend recherchiert

„Die Schwestern vom Ku'damm: Ein neuer Morgen“ ist der vierte und letzte Band der 50-er Jahre Reihe der Historikerin und Autorin Brigitte Riebe.
In diesem Band dreht sich alles um Miriam - Miri – Feldmann. Miram ist Chef-Designerin im Modekaufhaus am Ku’damm und weiß was gefragt und angesagt ist. Leider stimmen ihre Vorstellungen nicht immer mit denen von Friedrich Thalheim überein. Sie lebt mit ihrem Mann Shani und ihrer gemeinsamen Adoptivtochter Jenny zusammen. Überraschend wird sie...

Weiterlesen

Faszinierende Fortsetzung

Berlin, 1966: Das Modekaufhaus Thalheim muss mit der Zeit gehen, um die Kundinnen weiterhin zum Kauf zu animieren. Denn die Mode wandelt sich schnell. Die Röcke werden immer kürzer und die Farben knalliger. Doch Chef-Designerin Miriam Feldmann schafft es mühelos, den Geschmack der Kundinnen zu treffen. Schwerer ist es dagegen, Friedrich Thalheim von Veränderungen zu überzeugen. Doch auch da beweist Miri, gemeinsam mit ihren Halbschwestern, großes Geschick. Miris Privatleben mit Ehemann...

Weiterlesen

Sehr toller Abschluss der Reihe

Inhalt übernommen:

Berlin, 1966: Die geteilte Stadt ist ebenso im Umbruch wie das Modekaufhaus Thalheim am Ku′damm. Die Jugend rebelliert, die Röcke werden kürzer, doch Chef-Designerin Miriam Feldmann hat alle Mühe, Kaufhaus-Patriarch Friedrich davon zu überzeugen, dass die Frauen nun Knallfarben statt Pastell tragen wollen. Wenigstens ihr Privatleben läuft in gewohnt ruhigen Bahnen. Ihren Platz in der Familie Thalheim hat sie gefunden, Adoptivtochter Jenny wächst zu einer klugen...

Weiterlesen

Alles ändert sich..

Miriam Feldmann, die uneheliche Tochter des Kaufhaus-Patriarchen Friedrich Thalheim, hat ihren Platz in der Familie gefunden und ist inzwischen Chefdesignerin. Mitten in den Swinging Sixties ist alles im Umbruch sei es in der Mode, der Musik, der Politik oder selbst in Miris eigenem Privatleben. In kurzen Rückblenden gibt es darüber hinaus noch Einblicke, wie sie die letzten Kriegsjahre überstanden hat.

Obwohl Miriam im Mittelpunkt dieses Bandes steht kommen natürlich auch die anderen...

Weiterlesen

Die vierte der Ku'damm-Schwestern

Berlin 1966. Die geteilte Stadt wie auch das Modehaus Thalheim am Kurfürstendamm sind im Umbruch. Die Jugend wird rebellischer, die Röcke kürzer. Miriam Feldmann müht sich damit ab den Kaufhauschef Friedrich von ihrer Mode zu überzeugen. Knallfarben sind angesagt und nicht mehr Pastell. In ihrem Privatleben läuft alles ruhig. Jenny, Adoptivtochter wächst zur jungen Frau heran.  Doch dann wird Miriam überraschend schwanger, hieß es doch, sie könne nie eigene Kinder bekommen. Dann begegnet sie...

Weiterlesen

Gelungener Abschluss einer lebendigen Familiengeschichte um vier Schwestern von den 1940er- bis zu den 1970er-Jahren in Berlin.

Miriam Feldmann ist in den 1960er-Jahren Chef-Designerin im Modehaus Thalheim am Ku'damm in Berlin. Als uneheliche Tochter des Patriarchen Friedrich Thalheim ist sie inzwischen in die Familie integriert und als vierte Schwester von Rike, Silvie und Flori ohne Frage akzeptiert. Verheiratet ist sie mit dem Restaurantchef des "Schanigarten", mit dem sie eine Tochter adoptiert hat. Jenny befindet sich inzwischen in der Pubertät und ist so erstaunt wie Miri selbst, als sie mit 42 Jahren...

Weiterlesen

Wunderbares Buch über die Swinging Sixties

Die Töchter von Friedrich Thalheim heißen Silvie, Rike, Flori und Miri und halten seit Jahren dem Modehaus der Familie die Treue. Dabei wünschte sich der Patriarch Friedrich eigentlich einen Sohn. Im vierten Band der Reihe stellt Brigitte Riebe nun Miriam Feldmann in den Mittelpunkt, sie wurde als uneheliche Tochter von Friedrich Thalheim in der Familie aufgenommen und arbeitet nun als  Chefdesignerin im Kaufhaus. Sie kennt die neuen Modetrends, nun muss sie Friedrich davon überzeugen, die...

Weiterlesen

Leben heißt Veränderung

„Erst mit dir ist alles vollständig geworden. Ich dachte früher, es muss der Sohn sein, der alles weiterführt. Ich habe mich getäuscht … Die Töchter werden es tun, meine 4 Töchter …“ (S. 346)
Lange haben Miri und ihre Halbschwestern auf die Anerkennung ihres Vaters Friedrich Thalheim warten müssen, stammt er doch noch aus einer Generation, in der nur die Söhne etwas galten. Dabei beweisen Silvie, Rike, Flori und Miri seit Jahren ihr Können im Familienunternehmen, dem Kaufhaus Thalheim...

Weiterlesen

Ein emotionales Ende der Ku’damm-Reihe

Berlin 1966
Es ist die Zeit der Veränderungen.
Die Jugend rebelliert und geht auf die Straße.
Die Mode ist im Wandel, die Röcke werden kürzer und die Farben knalliger.
Die Thalheim Schwestern sind bemüht ihr Modekaufhaus dem Wandel anzupassen was große Überzeugungsarbeit bei Friedrich Thalheim bedeutet.
Miriam Feldmann ist Chef Designerin im Modekaufhaus und die vierte Thalheim Schwester.
Schon ihre Mutter Ruth Sternberg hat für das Modekaufhaus Mode...

Weiterlesen

sehr spannender UND interessanter Teil der Familiensaga in den 60ern

Berlin 1966, die Stadt ist geteil nachjdem 2. Weltkrieg, die Jugend interessiert sich nicht mehr für das, was ihre Eltern gut fanden und die Mode verändert sich weg von langen Röcken zu Minis in den schönsten Farben. Miriam, die Chefdesignerin hat aber große Mühe, diese Veränderungen in ihrem Modehaus Thalheim einzu bringen. Sie meint, dass ansonsten alles gut läuft.Sie hat eine Adoptivtochter, mit der sie sich gut versteht und dann bekommzt sie auf einmal die Diagnose, dass sie schwanger...

Weiterlesen

wieder super geschrieben

Ich dachte, mit Band 3 ist die Reihe zu Ende. Umso erfreuter war ich, als wieder ein Buch der Familie Thalheim erschienen ist.

„Ein neuer Morgen“ beleuchtet Miris Geschichte. Sie ist glücklich mit ihrem Mann Schani, hat eine Tochter und das Kaufhaus läuft sehr gut. Allerdings kommen ihr immer wieder dunkle Gedanken zu ihrer Vergangenheit.

Wieder einmalig schön erzählter Roman. Wie habe ich mich gefreut, wieder von den Schwestern Thalheim und wie es mit ihnen weitergeht zu lesen...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
464 Seiten
ISBN:
9783805200677
Erschienen:
2021
Verlag:
ROWOHLT Wunderlich
9.83333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.9 (30 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 39 Regalen.

Ähnliche Bücher