Buch

Die letzte Bibliothek der Welt -

Die letzte Bibliothek der Welt

von Freya Sampson

Die dreißigjährige June Jones lebt in dem britischen Dorf Chalcot und ist mit Leib und Seele Bibliothekarin. Ihre besten Freunde sind die Menschen, denen sie Tag für Tag bei ihrer Arbeit begegnet: der alte Stanley, dem sie mit dem Computer hilft, Chantal, eine Schülerin, die zu Hause keine Ruhe zum Lernen hat, Leila, eine geflüchtete Frau, für die sie Kochbücher heraussucht. Außerhalb der Bibliothek bleibt June allerdings gern für sich – und in Gesellschaft ihrer Bücher.Junes wohlgeordnetes Leben gerät aus den Fugen, als die Gemeinde mit der Schließung der Bibliothek droht. Und dann trifft sie auch noch Alex wieder, einen alten Schulfreund, für den sie bald ganz neue Gefühle entwickelt. Widerwillig erkennt June: Sie muss raus aus ihrer Komfortzone! Endlich engagiert sie sich in einer Gruppe, die für den Erhalt der Bibliothek kämpft, erst heimlich aus Angst vor ihrer Chefin, dann ganz offen und selbstbewusst. Alex, der Anwalt ist, unterstützt sie hierbei nach Kräften.Während June alles tut, um ihre Welt aus Büchern zu retten, lernt sie viel über sich selbst – und darüber, wie wichtig Freundschaft, Gemeinschaft und nicht zuletzt die Liebe sind

Rezensionen zu diesem Buch

Bücher verbinden

June Jones lebt für ihre Leidenschaft Lesen und Bücher. Und seit dem Tod ihrer Mutter zieht sich June noch mehr zurück. Doch dann soll die Bibliothek geschlossen werden....June wäre ohne Job und die Menschen in Chalcot ohne ihre Bibliothek....wird June es schaffen aus ihrem Schneckenhaus zu kommen?

"Nämlich dass eine Bücherei mehr ist als ein Haus voller Bücher. Sie ist ein Ort, an dem ein achtjähriger Junge staunend von den Wundern der Welt erfahren und eine einsame achtzigjährige...

Weiterlesen

Rettet die Bibliotheken dieser Welt!

Wer kennt ihn nicht, den Ort an dem dieser ganz besondere Geruch existiert, wo die Seiten rascheln und die Bücher mit einander flüstern und ihre Geschichten erzählen. An einem solchen Ort arbeitet June. Sie ist die gute Seele der Bücherei in einem kleinen Dorf. Ihr Leben ist diese Bibliothek mit all ihren Nutzern. Manche exzentrisch, launisch oder eher still. Sie alle eint die Liebe zu den Büchern und die Gemeinschaft, die sich über viele Jahre entwickelt hat. Doch ansonsten ist June eher...

Weiterlesen

Ein unterhaltsamer Roman

Schon lange habe ich kein Buch mehr gelesen, das humorvolle und tiefgründige Töne gleichermaßen anschlägt wie dieses .Im Mittelpunkt steht das kleine britische Städtchen Chalcot , in dem die Kommunalpolitik auf Grund von Sparmaßnahmen die Schließung der Städtischen Bibliothek in Erwägung zieht. Ein Plot , der also nicht allzu weit von der Wirklichkeit angesiedelt ist . Nicht nur im Handel verschwinden viele, kleine Inhabergeführte Läden nach und nach aus dem alltäglichen Bild . Ebenso wie in...

Weiterlesen

Ein unterhaltsames Plädoyer für öffentliche Bibliotheken

Mit die letzte Bibliothek der Welt entführt uns Freya Sampson in das englische Dorf Chalcot und an die Seite einer schüchternen und liebevollenen Protagonistin, die beret ist für die Rettung ihrer Welt aus Büchern alles zu tun und dabei letztendlich auch bei sich selbst ankommt.

Die Hauptprotagonistin June Jones ist mir von Seite 1 n einer der sympathischsten Charaktere, die mir in meiner Lesechronik über den Weg gelaufen ist. Im Laufe der Geschichte legt sie ihre schüchterne...

Weiterlesen

Ein Roman über Bücherliebe

„Wir müssen um unsere Bücherei kämpfen, als wäre es die letzte Bibliothek der Welt“ (184) verkündet laut Mrs. B., als von der Kreisverwaltung in Chalcot offiziell bekannt gegeben wurde, dass die kleine Bücherei im Ort demnächst geschlossen wird. Denn die Bewohner des Ortes leihen hier nicht nur ihre Bücher aus. Die Bücherei ist auch ein beliebter Treffpunkt für viele Bewohner von Chalcot, die Hilfe oder Unterstützung brauchen. Hier kann Jackson seine Schulaufgaben machen, Chantal...

Weiterlesen

Rette die Bibliothek und finde einen weg aus deinem Schneckenhaus

Ein kleines britisches Dorf, wo jeder jeden kennt. Und eine Bibliothekarin, June Jones, die sehr schüchtern und nach dem Tod ihrer Mutter zurückgezogen lebt. June gibt bei der Arbeit alles für ihre Kunden und hilft wo sie nur kann, doch sobald sie die Bibliothek verlässt, kehrt sie allem dem Rücken und verkriecht sich mit einem Buch auf’s Sofa. So ist unsere Protagonistin in „Die letzte Bibliothek der Welt“ von Freya Sampson aus dem DuMont Buchverlag. So könnte alles für June den gewohnten...

Weiterlesen

Zusammen ist man weniger allein.

June Jones ist Büchernärrin, wie gut daher, dass sie in der Stadtbücherei ihres Heimatortes Chalcot arbeitet. Und dies eigentlich schon immer. Junes verstorbene Mutter war Bibliothekarin mit ganzem Herzen und hat dies an June weitergegeben Gemächlich plätschert Junes Leben vor sich hin, denn Veränderungen sind nicht ihr Ding.

Als die Gemeindeverwaltung verkündet, dass die Bücherei aus Kostengründen geschlossen werden soll, gerät Junes Leben dann doch in ziemliche Turbulenzen. Und auch...

Weiterlesen

Eine Bibliothek besteht nicht nur aus Büchern

Einfühlsame, gefühlvolle und mitreißende Geschichte

Raus aus der Komfortzone! Dies ist wohl das zentrale Thema dieses Buches. Nach der Krankheit und dem Tod ihrer Mutter, hat sich die schüchterne June in ihrer Welt eingeigelt. Ein Zuhause voller alter Erinnerungen, ein Job in der örtlichen Bibliothek, kaum private Kontakte. Erst als die Bibliothek geschlossen werden soll, merkt June nach und nach wie wichtig diese Einrichtung und vor allem sie selbst für viele Leute im Ort ist. Und...

Weiterlesen

Warmherziger Roman für alle, die Bücher lieben

June Jones ist seit ihrem Schulabschluss in der Bücherei von Chalcot angestellt. Sie hat ihr ganzes Leben in der Stadt verbracht und wohnt noch immer im selben Haus, in dem lauter Dinge an ihre vor Jahren verstorbene Mutter erinnern. Ihre Nachbarin Linda versucht immer wieder, sie zum Dating und mehr sozialen Aktivitäten zu ermuntern, doch die zurückhaltende June verbringt ihre Abende am liebsten allein mit Gerichten aus dem China-Imbiss und einem guten Buch. Als die Kreisverwaltung droht,...

Weiterlesen

Wundervoll erzählte Geschichte um eine schüchterne Bibliothekarin

Wundervoll erzählte Geschichte um eine schüchterne Bibliothekarin

 

"Die letzte Bibliothek der Welt" von Freya Sampson erschien (HC, gebunden, 365 Seiten) bei Dumont, August 2021 und ist eine herzerwärmende Geschichte um dieetwas schüchterne Bibliothekarin June Jones im kleinen englischen Dorf Chalcot. Als das Weiterbestehen der Bibliothek durch die Kreisverwaltung Sparmaßnahmen zum Opfer fallen soll, ist nicht nur June auf den Plan gerufen:

 

June Jones, die ...

Weiterlesen

Unterhaltsam und was für's Herz: ein Wohlfühlroman für Bücherwürmer!

Inhalt:
June Jones' Herz schlägt für Bücher. 
Die schüchterne junge Frau arbeitet in der Dorfbücherei in Chalot und auch in ihrer Freizeit sind Bücher ihre liebste Gesellschaft.
Als die Kreisverwaltung beschließt, dass einige der Büchereien in kleinen Gemeinden finanziell nicht mehr zu tragen sind, gehen einige Dorfbewohner auf die Barrikaden, um ihre kleine Bibliothek zu retten. 
Zum ersten Mal seit dem Tod ihrer Mutter muss June über ihren Schatten springen und...

Weiterlesen

Eine Bibliothek ist nicht nur eine Bibliothek

„Bücherei als Boot

Bücher als Rettungsringe

Ohne ertrinkt man.“ (Jackson, S.124)

 

Das eine Bibliothek nicht nur eine Bibliothek ist, weiß June Jones ganz genau. Seit Jahren arbeitet sie in der Bibliothek ihres kleinen Heimatdorfes Chalcot. Sie hat den Job nach dem Tod ihrer Mutter von dieser übernommen und ihre Träume dafür aufgegeben. Als der Bibliothek die Schließung droht, muss die sonst sehr schüchterne June lernen, sich zu wehren. Zur Seite steht ihr eine...

Weiterlesen

So wunderbar und einfühlsam

Inhalt:
June arbeitet seit dem Tod ihrer Mutter in der örtlichen Bücherei, in der auch die Mutter schon arbeitete. Ihre Freizeit verbringt sie mit Büchern. Sie lebt sejr zurückgezogen und introvertiert. Als die Bücherei geschlossen werden soll, muss sie sich entscheiden, ob sie weiterhin den Mittelpunkt meidet oder für den Erhalt kämpft.

Meine Meinung:
Das Buch hat mich sehr überrascht. In diese oberflächlich betrachtet recht langweilig Büchereiwelt hat die Autorin eine...

Weiterlesen

Tolle Charaktere

Freya Sampson schreibt über das, was wohl zu den liebsten Orten eines Buchliebhabers gehört: Die Bücherei. Doch daraus entwickelt sich schnell ein Albtraum, denn aufgrund von Kürzungen der Gelder sollen Bibliotheken in ganz County geschlossen werden. Auch die Chalcoter Bücherei steht auf der roten Liste, doch das können die Bibliothekarin June und die treuen Leser nicht zulassen! 

Die Handlung scheint auf den ersten Blick recht einfach zu sein, doch mehr Bedarf es auch gar nicht....

Weiterlesen

Wenn das Leben vorbeizieht

Nach dem Tod ihrer Mutter hat June Jones ihr Leben verpasst. Sie lebt in einem kleinen Ort in England, in dem sie geboren wurde. Die Bibliothek des Ortes bildet nicht nur das Zentrum ihres Lebens, sondern ist auch wesentlicher Bestandteil der Ortsgemeinschaft. Diese wird in ihrer Vielseitigkeit sehr schön im Buch dargestellt. June kümmert sich hingebungsvoll um die Bücherei und ihre Besucher, denn sie sind ein Vermächtnis ihrer Mutter. Auch alte Schulfreunde zieht es zurück in ihre Heimat....

Weiterlesen

Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen – Erwachsenen, damit sie aufwachen

June Jones lebt in einem kleinen Dorf in England und betreut dort seit vielen Jahren die Gemeindebücherei. Sie geht in ihrer Arbeit auf, kümmert sich hingebungsvoll um die Wünsche der Benutzer, kennt deren Eigenheiten, weiß, wem sie welches Buch empfehlen kann. Die Arbeit ist für sie mehr als der Job, den sie von ihrer verstorbenen Mutter übernommen hat, es ist ihr Leben, definiert sie, macht sie aus. Deshalb trifft es sie umso härter, als sie erfährt, dass es Pläne in der Kreisverwaltung...

Weiterlesen

Man muss sich wehren

Wie überall muss im englischen Chalcott gespart werden, daher soll die städtische Bibliothek geschlossen werden. Für June würde dadurch ihr Lebensinhalt wegfallen. Sie ist extrem schüchtern, die einzigen Menschen denen sie freundlich und ohne Zurückhaltung begegnet sind ihre Kunden in der Bibliothek. Stanley, ein älterer Herr mit dem sie Kreuzworträtsel löst, Chantal, eine Schülerin die in Ruhe lernen will, Leila eine Asylsuchende mit ihr zusammen schaut sie Kochbücher an. Nach Feierabend...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
368 Seiten
ISBN:
9783832165673
Erschienen:
2021
Verlag:
DuMont Buchverlag
8.93333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (15 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 25 Regalen.

Ähnliche Bücher