Buch

Das Mädchen und der Totengräber -

Das Mädchen und der Totengräber

von Oliver Pötzsch

Geht in Wien ein tödlicher Fluch um?

Wien 1894: Totengräber Augustin Rothmayer wird von Inspektor Leopold von Herzfeldt um einen ungewöhnlichen Gefallen gebeten: Der kauzige Totengräber vom Wiener Zentralfriedhof, der jede Spielart des Todes kennt, soll ihm alles über das Konservieren von Verstorbenen erzählen. Es geht um Leopolds neuen Fall: Im Kunsthistorischen Museum wurde ein Sarkophag mit einer Leiche gefunden. Doch es handelt sich nicht um eine jahrtausendealte Mumie. Der Tote ist ein berühmter Professor für Ägyptologie, dessen Leichnam erst vor Kurzem nach altem Ritus präpariert wurde. Schnell wird spekuliert, der Professor sei einem uralten Fluch zum Opfer gefallen. Doch weder Rothmayer noch von Herzfeldt glauben an eine übersinnliche Erklärung. Sie sind sich sicher: Es war Mord!

Rezensionen zu diesem Buch

Spannende Fälle und reizvolle Charaktere

Wien, 1894. Es ist ein wirklich ungewöhnlicher Fall, der Inspektor Leopold von Herzfeldt beschäftigt. Der Tote, Professor für Archäologie, war erst kürzlich durch seine Entdeckungen in Ägypten berühmt geworden. Und nun liegt er selbst perfekt mumifiziert in einer Ecke des Kunsthistorischen Museums. Als bekannt wird, dass auch noch andere Beteiligte der Ägypten-Expedition zu Tode gekommen sind, wird sofort über einen Fluch spekuliert. Für Leo stellt eine übernatürliche Ursache jedoch keine...

Weiterlesen

Ein perfekter zweiter Teil!

Klappentext:

„Wien 1894: Totengräber Augustin Rothmayer wird von Inspektor Leopold von Herzfeldt um einen ungewöhnlichen Gefallen gebeten: Der kauzige Totengräber vom Wiener Zentralfriedhof, der jede Spielart des Todes kennt, soll ihm alles über das Konservieren von Verstorbenen erzählen. Es geht um Leopolds neuen Fall: Im Kunsthistorischen Museum wurde ein Sarkophag mit einer Leiche gefunden. Doch es handelt sich nicht um eine jahrtausendealte Mumie. Der Tote ist ein berühmter...

Weiterlesen

Aberglaube und Wissenschaft

Diese Rezi behandelt das Hörbuch

 

Zum Inhalt:

Todesfälle im Zusammenhang mit Mumien und eine Mordserie an jungen Strichern erschüttern Wien. Leopold von Herzfeldt sieht Verbindungen, die sich seinen Vorgesetzten nicht erschließen wollen. Doch diese Schwierigkeiten sind nicht die einzigen, mit denen Leopold kämpft. Gleichzeitig gestaltet sich die Beziehung zu Julia schwierig, die ebenfalls - wenn auch an anderer Front - ermittelt: Ein Tierwärter wurde zerstückelt im...

Weiterlesen

Wiener Phantom und eine Mumie

Im Wiener Kunsthistorischem Museum wird in einem alten Sarkophag eine mumifizierte Leiche gefunden. Doch sie ist noch nicht jahrtausend Jahre alt, sondern erst vor kurzem hier abgelegt worden. Der Tote ist ein berühmter Professor der Ägyptologie. Schnell wird spekuliert, ob der Professor einem Fluch zum Opfer gefallen ist. Der junge Inspektor Leopold von Herzfeldt glaubt nicht daran. Er bittet des kauzigen Totengräber um Hilfe ihm alles über das Konservieren von Toten zu erzählen. Für beide...

Weiterlesen

Sehr fesselnder und spannender Kriminalroman!

Bei dem Buch geht es um den zweiten Band der Totengräber-Reihe von Oliver Pötzsch. Der Krimi spielt in Wien im Jahr 1894. Ein berühmter Ägyptologe wird als Mumie in einem Sarkophag im Kunsthistorischen Museum aufgefunden. Inspektor von Herzfeld, Julia Wolf und der Totengräber Augustin Rothmayer ermitteln in diesem Fall. Ich habe schon fast alle Bücher von Oliver Pötzsch gelesen und er gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsautoren. Auch dieses Buch hat mich wieder sofort in seinen Bann...

Weiterlesen

Wer treibt alles sein Unwesen in Wien?

Bei: ' Das Mädchen und der Totengräber' handelt es sich um den zweiten Band der historischen Krimireihe um Leo(pold) von Hertzberg. Richtig angekommen und akzeptiert ist der etwas arrogante Kommissar im Kommissariat und in Wien noch nicht, aber er ist ein tüchtiger Beamter, der sich für alle neue Methoden begeistern kann und diese auch äußerst effektiv anwendet.
Diesmal haben sie es mit einer Mumie zu tun, die nicht so alt ist, wie es den Anschein erwecken sollte. Ein führender...

Weiterlesen

Noch besser als Band 1

Wien 1894: Ein Ägyptologe wird mumifiziert in einem Sarkophag im Kunsthistorischen Museum entdeckt, ein Phantom kastriert und tötet Strichjungen und im neu eröffneten Tiergarten wird ein Tierwärter von einem Löwen zerfleischt – drei neue Fälle für das Sicherheitsbüro und Inspektor Leopold von Herzfeldt.

Aber auch die Polizeifotografin Julia Wolf und der Totengräber Augustin Rothmayer haben es nicht leicht. Während Julia sich immer schwerer tut, die zum Teil schlimmen Tatortfotos zu...

Weiterlesen

Mumien, Löwen und ein Totengräber

Leopold ist dank seines ersten Falls inzwischen einigermaßen angesehen, wobei er sich immer noch antisemitischen Angriffen seiner Kollegen ausgesetzt sieht. So darf er auch an den Ermittlungen in einem neuen, mysteriösen Fall um die Mumifizierung eines Professors im Kunsthistorischen Museum samt zugehörigem Fluch leitend ermitteln. Hinzu kommt noch eine Mordserie an Jungen, die im Strichermillieu arbeiteten und dafür mit Leben und ihrem besten Stück bezahlen mussten. Auch ein Ausflug in den...

Weiterlesen

Leo ermittelt unter Lebensgefahr

Das Cover ist ein Eyecatcher und ähnelt dem ersten Teil der Reihe.

Dies ist der zweite Band um den Kriminalinspektor Leo von Herzberg. Dieser Roman kann unabhängig vom Vorgänger gelesen werden.

Ein Personenverzeichnis zu Anfang und ein Glossar für spezielle Ausdrücke am Ende des Buches finde ich persönlich immer sehr hilfreich.

Endlich, der zweite Band um Ermittler Leo von Herzberg, den ich in Händen halte. Was wollt ihr lesen, natürlich wurden meine hochgeschraubten...

Weiterlesen

grandios-gelungene Fortsetzung des Totengräbers aus Wien

Wien, 1894: Im Kunsthistorischen Museum wird eine Mumie gefunden - und zwar eine "frische": es ist ein bekannter Professor für Ägyptologe, der sich eigentlich gerade auf Reisen befinden soll. Ist er einem Fluch zum Opfer gefallen?
Der Totengräber vom Zentralfriedhof, Augustin Rothmayer, soll Inspektor Leopold von Herzfeldt alles über das Konservieren von Leichen erzählen, worüber er auch gerade ein Buch schreibt. Denn der Professor wurde eindeutig ermordet.
Zeitgleich werden in...

Weiterlesen

Totenkulte und andere rätselhafte Morde im historischen Wien

Erneut benötigt Inspektor Leopold von Herzfeldt, der Grazer „Piefke“, die Hilfe des Wiener Totengräbers Augustin Rothmayer: Im Kunsthistorischen Museum wurde ein Professor der Ägyptologie tot aufgefunden, fachkundig als Mumie präpariert. Handelt es sich um einen uralten Fluch, welcher sämtliche Mitglieder einer früheren Expeditionsgruppe befällt? Zugleich halten weitere Fälle die Polizei auf Trab: Tatortfotografin Julia Wolf bekommt erschreckend verstümmelte junge Männer des horizontalen...

Weiterlesen

Ein sehr spannender zweiter Teil um den Totengräber!

Genauso gut oder besser als der erste Fall für Leopold von Herzfeldt? Ich kann mich wahrlich nicht entscheiden - das Buch ist wieder ein sehr gut geschriebener und recherchierter Pötzsch. Das Cover passt perfekt in die Geschichte, auch die Karte von Wien anno 1894 vorne im Umschlag ist klasse und zur besseren Übersicht gibt es ein Dramatis Personae. 
Die Kriminalfälle, denn hier wird auf zwei Ebenen ermittelt sind manchmal ein wenig düster und verworren, doch es macht unglaublich Spaß...

Weiterlesen

Die Totengräber-Serie geht in die zweite Runde

Ich habe vor Jahren bereits einen historischen Krimi von Oliver Pötsch gelesen („Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg“) und dieser hat mir sehr gut gefallen. Daher war ich nun auf die neue Totengräber-Reihe gespannt.

Diese neue Krimiserie um das Ermittler-Duo Inspektor Leopold von Herzfeldt und Totengräber Augustin Rothmayer, das zu Zeiten Wien Ende des 19. Jahrhunderts spielt, gefällt mir ebenfalls ausgesprochen gut. Der Schreibstil von Oliver Pötsch ist einfach und flüssig...

Weiterlesen

1894, Wien - - Strichermorde und Angst vor einem ägyptischen Fluch [#2 - Totengräber]

Mit hat schon Band 1 "Das Buch des Totengräbers" richtig gut gefallen, deshalb war ich neugierig wie es mit Leo, Julia und dem schrulligen Totengräber weitergeht.   Da alles sehr gut beschrieben wird, denke ich, dass man auch gut ohne Vorkenntnisse mit diesem 2. Band zurechtkommt.

Oliver Pötzsch hat die Handlung sehr breit angelegt und dem jungen Herrn Herzfeldt einiges zu tun gegeben.   Es gibt einen skurrilen Fall mit einem mumifizierten Professor, der sich ganz der Ägyptologie...

Weiterlesen

Gestorben wird immer - mit und ohne Zumpferl

Ein neuer Fall für Leopold von Herzfeldt: Aufgrund der grandiosen Art mit Wiener Dialekt das Hörbuch vorzutragen, war für mich ja bereits nach dem ersten Band „Das Buch des Totengräbers“ klar, die Fortsetzung höre ich nur mit diesem Sprecher: Hans Jürgen Stockerl. Hörbuch Hamburg hat diesen Sprecher, Gott sei Dank, auch wieder beansprucht und so huscht man mit den Protagonisten durch das Wien von 1894. 

Es ist viel los; gestorben wird immer und so haben der junge Polizist Leopold von...

Weiterlesen

bestens

Totengräber Augustin Rothmayer und Inspektor Leopold von Herzfeldt, was für tolle Charaktere in dieser historischen Krimireihe. Ich mochte die Henkersreihe von Oliver Pötzsch gerne. Aber hier ist ihm doch für mich der große Wurf gelungen. Und das will bei mir was heißen, denn bei historischen Krimis bin ich inzwischen etwas übersättigt und oft sind mir die auch nicht spannend genug. Aber hier passt einfach alles.

Ich mag Wien und das historische Wien hat einigen Unterhaltungswert....

Weiterlesen

Ein spannender historischer Kriminalroman mit lebhaften Figuren

Inhalt: Wien 1894. Im Kunsthistorischen Museum wird zufällig ein sonderbarer, ja unmöglicher Fund gemacht: Der Leichnam eines anerkannten Ägyptologen – nach altägyptischem Ritus mumifiziert und in einen Sarkophag gebettet. Besonders merkwürdig: Der Professor sollte sich eigentlich auf einer Forschungsreise in Ägypten befinden; schrieb bis vor Kurzem sogar noch Briefe aus Kairo. Mutmaßungen, es könne sich um einen Pharaonenfluch handeln, machen die Runde. Inspektor Leopold von Herzfeldt...

Weiterlesen

Endlich der 2. Band

Auf den zweiten "Totengräber"-Band war ich schon sehr gespannt.
Man kommt auch ohne Vorkenntnisse gut mit der Handlung zurecht, die von Anfang an sehr lebendig durchstartet.
Im Wiener Kunsthistorischen Museum findet eine diebische Putzfrau in den Sarkophagen keinen alten Pharao, sondern den einbalsamierten Leichnam eines bekannten Ägyptologen. Dieser Mordfall muss mit äußerster Diskretion behandelt werden, weil feinste Wiener Kreise involviert sind.
Zeitgleich gilt es auch...

Weiterlesen

Nicht mein Fall

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen interessanten Thriller hoffen. Von dem Schriftsteller habe ich bis jetzt noch nichts gelesen.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.

Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Band der Totengräber Serie.

Ich hab den ersten Teil nicht gelesen, vielleicht...

Weiterlesen

Bis zum guten Schluss spannend, wer die Mörder sind

Ein sehr abwechslungsreicher Krimi, mit äußerst rätselhaften und grusligen Morden. Bis zum Schluss waren mir die Fälle rätselhaft. Obwohl ich den ersten Band nicht gelesen habe, fand ich mich sofort gut zurecht. Die Protagonisten Inspektor Leopold, seine Freundin Julia und der Totengräber Augustin haben mir sehr gut gefallen. Wobei ich gerne mehr von Augustin und seiner Ziehtochter Anna gelesen hätte. Oliver Pötzsch deckte viele sehr interessante Themen ab, wie z.B. die Ägyptologie und...

Weiterlesen

Leseempfehlung! Eine fesselnde und abenteuerliche Fortsetzung der Totengräber-Reihe!

Wer historische Kriminalromane mit wienerischem Flair, Abenteuer und Spannung liebt ist mit diesem Roman sehr gut bedient. Für mich war der 2. Band der Totengräber Reihe noch fesselnder und spektakulärer als sein Vorgänger. Schatzgräberstimmung kommt beim Lesen neben den vielen Fragen während der Aufklärungsarbeit der rätselhaften Morde auf und hat dazu geführt, dass mein Kopfkino auf Hochtouren lief und ich den Roman nur schwer aus der Hand legen konnte.

Wien 1894. Inspector Leopold...

Weiterlesen

Ein absoluter guter und spannender historischer Krimi

Leopold von Herzfeldt ermittelt in seinen zweiten Fall im historischen Wien.

Wieder versucht er nach neuesten Methoden zu arbeiten .

Und wieder holt er sich Hilfe von Totengräber Augustin Rothmayer .

Meine Meinung :

Kenne zwar den Vorgänger ,aber ich muss einfach erwähnen, dass der zweite Teil dieser Serie noch besser und noch spannender ist als der Vorgänger .

Zwar spielt der Totengräber mehr hier in diesem Buch nur eine kleine Nebenrolle , aber dafür...

Weiterlesen

Spannender Fall

Der erste Teil hat mir richtig gut gefallen und ich war sehr gespannt auf weitere Ermittlungen und die Entwicklung der Charaktere.

Die Geschichte hat mich gleich von Anfang an wieder toll abgeholt. Neben dem im Klappentext erwähnten Fall gibt es noch einen weiteren großen Handlungsstrang. Hier ist Julia motiviert selbstständig zu ermitteln.

Im ersten Band fand ich die Dynamik zwischen Leo und Julia sehr gut, dieses Mal könnte es mich nicht gleichermaßen erreichen. Die Szenen...

Weiterlesen

Spannender Krimi im historischen Wien 1894

Die Bücher von Oliver Pötzsch sind ein Garant für spannende Unterhaltung und tolle Aufbereitung von historisch interessanten Themen. Wie gewohnt ist der Schreibstil flüssig zu lesen. Ich bin von der neuen Totengräber-Reihe begeistert und wünsche mir viele Fortsetzungen.

In diesem Buch geht es um Mumien und die Sehnsucht nach der ewigen Jugend, die den ein und anderen Mord nach sich zieht. Diese Fälle soll Leopold 1894 in Wien aufklären. Zur Seite steht ihm Totengräber Rothmayer und...

Weiterlesen

Leopold von Herzfelds 2. Fall

Cover:

Das Titelbild ist im Stil des ersten Bandes gehalten und somit ist der Wiedererkennungseffekt gegeben. Düster und geheimnisvoll und durch die Stadtumrisse im Hintergrund auch passend für einen historischen Kriminalroman.

 

Inhalt:

Diesmal hat Leopold von Herzfeld es mit einer Serie von ermordeten toten Männern zu tun, die post mortem kastriert, zerstückelt und in der Kanalisation Wiens entsorgt wurden. Außerdem bereiten ihm ein mysteriöser Todesfall im...

Weiterlesen

perfekter zweiter Band

Inspektor Leopold von Herzfeldt ermittelt in seinem zweiten Fall im historischen Wien. Wieder versucht er nach neuesten Methoden zu arbeiten. Wieder holt er sich Hilfe von Totengräber Augustin Rothmayer.

Ein zweiter Band einer Reihe folgt ja ganz eigenen Gesetzen. Dem geneigten Leser sind die Hauptdarsteller bereits bekannt. Man freut sich womöglich sogar, sie wieder zu treffen. Das beinhaltet aber auch eine gewisse Erwartungshaltung, vor allem, wenn, wie hier, der erste Teil sehr...

Weiterlesen

Eine spannende Mörderjagd beginnt

          Der Autor Oliver Pötzsch nimmt uns in seinen 2 Band der Leopold von Herzfeldt Reihe , ins Wien von 1894 . 
Eine Leiche welche als Mumie gefunden  wird , noch dazu von einem berühmten Professor der Ägyptologie. 
Gleichzeitig werden junge Männer umgebracht und ihnen die Geschlechtsteile entfernt. Wie passt das zusammen? 
Leo ganz auf seine unnachahmlichen Art , nimmt die Ermittlungen auf. Wieder mit dabei das Freulein Wolf und der Herr Rothmayer . Zusammen ein...

Weiterlesen

Ein tolles Ermittlerteam

Inhalt: 

Wien 1894: Leo von Herzfeld ist Inspektor bei der Wiener Kriminalpolizei und ermittelt in einem ungewöhnlichen Fall. Im kunsthistorischen Museum wurde eine Mumie gefunden, die nicht Jahrtausende alt ist, sondern aus jüngster Zeit stammt. Es handelt sich um einen bekannten Ägyptologen, der mit den historischen Methoden einbalsamiert wurde. Leo zieht Augustin Rothmayer zu Rate, der als Totengräber auf dem Wienser Zentralfriedhof arbeitet. Dieser kennt sich mit allen Formen des...

Weiterlesen

Ägyptenkult im historischen Wien!

Wien im Jahre 1894. Der junge Inspektor Leopold von Herzfeldt ermittelt in seinem zweiten Fall. Und es wird schaurig. Im kunsthistorischen Museum wird eine Mumie gefunden, die überhaupt nicht alt ist, sondern ein angesehener und kürzlich vermisster Ägypten-Forscher. Dazu kommen noch mehrere myteriöse Todesfälle um eine Ägyptenexpedition dieses Forschers. Eine harte Nuss für Herzfeldt. Zusätzlich gibt es offenbar einen Serienkiller, der in Wien junge Männer zerstückelt. Nichts für schwache...

Weiterlesen

mörderisches Wien

Der Autor Oliver Pötzsch hat mich schon mit seiner "Henkerstochter"-Reihe begeistert!

Nun gibt es ein neues Ermittlerteam, was sich sehr modern anhört für einen historischen Roman, dass in ihrem zweiten Fall ermittelt.

Wien im Jahre 1893 wird zum Schauplatz einer grausigen Mordserie. Das charmante Flair der Stadt, Kaffeehäuser, Fiakerl, Walzer begeisterte damals wie heute. Allerdings gibt es auch Armut und Gewalt.

Die interessante Mischung der Protagonisten macht diese...

Weiterlesen

erfreuliche Fortsetzung

Nachdem der ersten Band der Wiener Histokrimis von Oliver Pötzsch für mich bereits ein erfreulicher Knaller war, hatte ich große Erwartungen an den zweiten Teil der Reihe. "Das Mädchen und der Totengräber" konnte mich erneut überzeugen und erfreuen gleichermaßen.

Leopold von Herzfeldt ist ein ebenso sympathischer wie schlauer Kommissar. Ihm zur Seite steht erneut der eher bärbeissige Totengräber Augustin Rothmayer. Diesmal sind es einige Serienmorde und eine mumifizierte Leiche, die...

Weiterlesen

Düsteres Wien

Im Kunsthistorischen Museum lässt sich vieles aus dem Alten Ägypten bestaunen, vom Sarkophag über kostbare Grabbeigaben bis hin zur Mumie ist alles dabei. Doch eine der Mumien ist nicht tausende Jahre alt, sondern wandelte vor kurzer Zeit noch quicklebendig durch Wien: Professor Strössner. Ein Skandal, über den bei der Wiener Polizei Stillschweigen zu wahren ist. Einer der wenigen Insider ist Leo von Herzfeldt, der den Fall nun ganz diskret aufklären soll.

Das Wiedersehen mit Leo,...

Weiterlesen

Schaurig-schöner Gänsehaut-Krimi mit historischem Wiener Lokalkolorit

In einem Sarkophag im Kunsthistorischen Museum wird die Mumie eines Professors entdeckt, dessen Tod nicht lange zurückliegt. Wer hat ihn in diesen Zustand versetzt und dort versteckt? Leopold von Hertzfeld zieht den Totengräber und Spezialisten Augustin Rothmayer zu Rate und beide folgern, dass es sich um einen Mord handeln muss. Währenddessen findet man in den Wiener Gassen tote, junge Männer, grausam verstümmelt…

Oliver Pötzsch hat mich schon mit seinem ersten historischen Wiener...

Weiterlesen

Teilweise etwas fad zum Lesen, dann aber wieder total spannend

Leider konnte das Buch die Erwartungen durch den guten Beginn, dann mittendrin nicht mehr erfüllen und war zeitweise etwas zäh zum Lesen. Erst im letzten Kapitel wird nochmal alles an Spannung und Witz herausgeholt und somit das Buch wieder sehr gut zu lesen.

Was ich von Pötzsch bisher nicht gewohnt war, ist dass der Hauptprotagonist so wenig Tiefgang hat und seine polizeilichen Ermittlungen auch nicht unbedingt immer ins Schwarze treffen. 

Da fand ich den Totengräber ...

Weiterlesen

Sogar einen Tick besser als der erste Teil

Schon zum zweiten mal ermittelt Leopold von Herzfeld im historsichen Wien. 1894 wird im Kunsthistorischen Museum ein seltsamer Fund gemacht. Der Leichnam eines berühmten Professors liegt mumifiziert in einem Sarkophag. Die Tat eines Mörders, ein uralter Fluch, oder steckt gar etwas ganz anderes dahinter? Zusätzlich beschäftigt sich der junge Komissar mit grausam zugerichteten Leichen junger Männer und einem Fall eines Löwenangriffs im Zoo! Bei so vielen verschiedenen Fällen ist er froh Hilfe...

Weiterlesen

Totenkulte der Völker

Schon immer möchte ich Geschichten aus dem alten Ägypten, am liebsten würde ich selbst mit auf Ausgrabung gehen. Geheimnisse aus der Pathologie und dazu noch Wien im späten 19. Jahrhundert machen das Thriller Paket für mich perfekt. Oliver Pötzsch ist zudem ein Garant für allerfeinsten Lesegenuss und ich war gespannt auf mein erstes Zusammentreffen mit Leopold von Herzfeldt.

Der junge Inspektor hat es nicht leicht, er ermittelt in einem kuriosen Fall. Als Professor Strössner, ein...

Weiterlesen

Spannend, exotisch und vielfältig - ein absoluter Pageturner

"Das Mädchen und der Totengräber" von Oliver Pötzsch ist als Taschenbuch mit 496 Seiten bei Ullstein erschienen. Es handelt sich um Band 2 der Totengräber - Reihe, in der Pötzsch seine Leser abermals ins historische Wien mitnimmt. Dieser Band ist in sich abgeschlossen und kann eigenständig gelesen werden, aber Band 1 ist unbedingt zu empfehlen, da er großartig ist und man die Charaktere kennen- und lieben lernt.

Leopold von Herzfeldt, der diesmal etwas zu sehr den "reichen Schnösel"...

Weiterlesen

Überzeugend

Auch im zweiten Teil kann Oliver Pötzsch mit seinen „Totengräber“-Krimi begeistern. Auch wenn der Titel für mich nicht sehr passend zum Inhalt des Buches ist. 
Wir treffen alle alten Bekannten wieder, Leo Herzberg ermittelt in einem merkwürdigen Todesfall der im Kreis elitärer Ägypthologen passiert. Aber dann nimmt alles eine merkwürdige Wendung. Weitere Tote junge Männer tauchen auf und Leo wird diesem Fall zugeordnet. Auch Julia kann sich nicht zurück halten und ermittelt als Frau...

Weiterlesen

Am Ende überwiegt das Positive

Das Buch macht mir ein Urteil nicht leicht. Am Ende fällt es aber doch positiv aus. Warum? Weil es mich am Schluss doch ziemlich aus den Socken gehauen hat. Das Finale ist rasant, fesselnd und überraschend. Es hat die vielen kleineren Kritikpunkte, die mich auf den hunderten Seiten zuvor gestört haben, wieder ausgebügelt und mich überzeugt.

Die kleinen Kritikpunkte sind einige unrealistische Elemente in den Ermittlungen, immer wieder längere Passagen, in denen die Spannung abflaut,...

Weiterlesen

Ausflug ins Alte Ägypten

Wieder ein spannender Fall für die Tatortfotografin Julia und den jungen Komissar Leo im Wien der Jahrhundertwende. Während Leo zum Fundort der Professor-Mumie geführt wird, wird Julia zu einem Tatort mit einem kastriertem Stricherjungen als Opfer geschickt. Aber nicht genug: Im frisch eröffneten Wiener Tiergarten wurde unweit eines "Hottentotten-Dörfchens" ein Tierwärter zerfleischt, doch seine Leiche ist bereits beiseite geschafft worden, bevor die Polizei eintrifft. Das Pärchen hat...

Weiterlesen

Mysteriöse Morde in Wien

„Das Buch des Totengräbers“ von Oliver Pötzsch war letztes Jahr eines meiner Highlights, umso mehr freute ich mich, dass nun mit „Das Mädchen und der Totengräber“ der zweite Band der Reihe erschienen ist. Die Fälle der Wiener Polizei sind abgeschlossen, sodass man die Bände unabhängig voneinander lesen könnte, um das Sozialverhalten der Figuren besser zu stehen, empfehle ich allerdings mit band 1 zu starten. Der neuste Fall für Leopold von Herzfeld und Augustin Rothmayer führt uns nicht nur...

Weiterlesen

Das Mädchen und der Totengräber

Der Autor Oliver Pötzsch hat mit dem historischen Kriminalfall „Das Mädchen und der Totengräber“ den zweiten Fall für Leopold von Herzfeldt geschrieben. Hierbei ist es meiner Meinung nach nicht zwingend erforderlich, dass man den Vorgänger „Das Buch des Totengräbers“ bereits gelesen hat. Jedoch steigert es meiner persönlichen Ansicht nach das Lesevergnügen, wenn man die Charaktere bereits kennt.

 

Klappentext:

Wien 1894: Totengräber Augustin Rothmayer wird von Inspektor...

Weiterlesen

Irreführender Titel, jedoch noch ein bisschen besser als der Auftakt

Wer sich aufgrund des Titels mehr Lesezeit mit Totengräber Augustin und dem Waisenmädchen Anna erhofft hat, wird etwas enttäuscht sein. Die beiden sind in diesem Band bloße Randfiguren. Das Buch lässt ansonsten keine Wünsche offen. Durch mehrere Fälle bleibt die Spannung durchweg auf einem hohen Niveau. Der Schauplatz Wien wird diesmal neben prunkvollen Lokalen und schönen Gärten um die Kanalisation erweitert. Manches im Leben von Julia ist etwas schöngefärbt und so manches Mal fragt man...

Weiterlesen

Ein Fluch?

Wäre da nicht die diebische Putzfrau, wäre der mumifizierte Professor nicht so schnell gefunden worden. Im Depot des Kunsthistorischen Museums – ganz weit hinten – wurde seine nach allen Regeln der Kunst präparierte Leiche entdeckt. Bald ist die Rede von einem Fluch, war der Tote doch ein bekannter Ägyptologe. Der Geist des alten Ägypten schwebt über allem…

Wir schreiben das Jahr 1894 und begegnen auch hier, im zweiten Fall  für den Wiener Inspektor Leopold von Herzfeldt, dem so...

Weiterlesen

Rezension zu Das Mädchen und der Totengräber

Wien 1894: Im Kunsthistorischen Museum wird in einem Sarkophag anstelle einer alten Mumie die Leiche eines berühmten Ägyptologen gefunden. Die Leiche wurde nach dem alten Ritus präpariert und so machen schnell Spekulationen über einen alten Fluch die Runde. Inspektor Leopold von Herzfeldt, der mit diesem Fall betraut wurde, glaubt nicht daran. Bei seinen Ermittlungen bittet er den Totengräber Augustin Rothmeyer um Hilfe, mit seinem Wissen über den Tod soll er ihm alles über das Konservieren...

Weiterlesen

Mumm(i)enschanz in Wien

Ein Mordopfer im Tiergarten, ermordete junge Stricher und ein toter Ägyptologe - da kommt viel Arbeit auf Leo von Herzfeldt, seine Kollegen und natürlich den kauzigen Totengräber Augustin Rothmayer zu. Außerdem fühlt sich Julia, die Freundin von Herzfeldt, nicht wirklich ernstgenommen und entschließt sich zu einer Auszeit. Dennoch überschneiden sich die Wege der beiden, denn Julia glaubt nicht, dass der Häuptling einer Völkerschau der Mörder im Tiergarten ist. Und was ist mit dem Ägyptologen...

Weiterlesen

GELUNGENE FORTSETZUNG

          Erzählfreude pur - mit der „Totengräber“ – Reihe entführt Oliver Pötzsch den Leser ins Wien 
des neunzehnten Jahrhunderts. Felix Austria! Vorab kann schon verraten werden, dass 
auch diese Fortsetzung gelungen ist. 
Worum geht’s? 

Wir schreiben das Jahr 1894. Der distinguierte Inspektor Leopold von Herzfeldt ist wieder in Aktion. Ein renommierter Ägyptologe ist tot aufgefunden worden. Pikant: Seine Leiche befindet sich im Kunsthistorischen Museum,...

Weiterlesen

Nicht so meins

Das Mädchen und der Totengräber

Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und danke dem Ullstein für das Leseexemplar.

Herausgeber ist  Ullstein Paperback; 5. Edition (31. Mai 2021) und hat 448 Seiten.

Kurzinhalt: 1893: Augustin Rothmayer ist Totengräber auf dem berühmten Wiener Zentralfriedhof. Ein schrulliger, jedoch hochgebildeter Kauz, der den ersten Almanach für Totengräber schreibt. Seine Ruhe wird jäh gestört, als er Besuch vom jungen Inspektor Leopold...

Weiterlesen

Spannende Ermittlungsarbeit in Wien um die Jahrhundertwende

Oliver Pötzsch entführt uns wieder nach Wien am Ende des 19. Jahrhunderts und lässt uns tief in mehrere unvorhersehbare und wendungsreiche Kriminalfälle eintauchen. Für das Verständnis muss man nicht unbedingt Band 1 gelesen haben (aber es lohnt sich!).
Inspektor Leopold von Herzfeldt muss verschiedene Fälle aufklären. Zum einen gilt es den Mörder zu finden, der junge Männer grausam umbringt und ihnen die Genitalien verstümmelt. Außerdem wurde im kunsthistorischen Museum die...

Weiterlesen

Gelungene Fortsetzung, sehr spannend mit starkem Ende

Nach einem sehr starken ersten Teil der Totengräber Serie ,war ich gespannt ob die Fortsetzung das hohe Niveau halten kann. Sie kann!

Geschichte : 1894 ist Leopold von Herzfeldt immer noch der Neuling bei der Wiener Polizei und wird von seinen Kollegen weiter gehänselt und als Jude und dazu noch als Piefke verspottet. Er bekommt zudem einen sehr kuriosen Fall zugeteilt, bei dem ein Ägyptologe ermordet wurde. Das besondere daran: Er wurde mumifiziert in einem Sarkophag im...

Weiterlesen

Gruseliger zweiter Fall

Das etwas unfreiwillige Team bestehend aus Polizeiinspektor Leopold von Herzfeldt und Totengräber Augustin Rothmayer bekommt es dieses Mal mit einem tödlichen Fluch zu tun. Im Wiener Kunsthistorischen Museum taucht plötzlich ein Sarkophag inklusive Leiche auf, die sich als ziemlich frisch entpuppt. Der Leichnam des Professors wurde sogar wie eine Mumie präpariert. Was steckt wirklich dahinter? Fluch oder kaltblütiger Mord?

Das Cover finde ich gelungen, wie beim ersten Band ist auch...

Weiterlesen

Oliver Pötzsch schlägt wieder in Wien zu

Leopold von Herzfeld steht mal wieder vor Augustin Rothmayers Tür. Der neuste Tote aus dem Kunsthistorischen Museum fällt völlig aus der Rolle. Doch Rothmayer wäre nicht einer der renommiertesten Totengräber seiner Zeit, wenn er nicht auch darauf eine Antwort hätte. Zufälligerweise arbeitet er an einem neuen Buch und „Totenkulte der Völker“ geschrieben zu Wien 1894, liefert schnell einen Verdacht was es mit dem neusten Opfer auf sich haben könnte. Doch Leo scheint der Lösung ferner als zuvor...

Weiterlesen

Ein toller historischer Krimi

Nachdem Inspektor Leopold von Herzfeldt und der Totengräber Augustin Rothmayer vor etwa einem Jahr gemeinsam einen Fall gelöst haben, hat Herzfeldt nun ein besonderes Anliegen an Rothmayer. Er möchte alles über das Konservieren von Verstorbenen wissen, denn im Kunsthistorischen Museum wurde ein Sarkophag mit einer Leiche gefunden, der nicht zu den Exponaten gehört. Bei dem Toten handelt es sich um einen bekannten Professor für Ägyptologie, der erst kürzlich balsamiert wurde. Es geht das...

Weiterlesen

Rachsüchtige Mumien, ein toter Professor und viele weitere spannende Fälle aus dem alten Wien!

,,Das Mädchen und der Totengräber“ ist der zweite Kriminalfall für Inspektor Leopold von Herzfeldt und Totengräber Augustin Rothmayer von Oliver Pötzsch, der am 31. März 2022 im Ullstein-Verlag erschienen ist. Das charmante und gleichzeitig chaotische Ermittlerduo hat hier wieder mit vollem Einsatz gezeigt, dass im alten Wien, Ende des 19. Jahrhunderts, nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Nachdem ein hoch angesehener Professor für Ägyptologie im Kunsthistorischen Museum in Wien tot als...

Weiterlesen

Mörder mit Frack und Zylinder

Kommissar Leopold von Herzfeldt wird gerufen, um den Mord an einem nach ägyptischen Brauch mumifizierten toten Professor zu untersuchen. Ob der vielleicht sogar verflucht wurde? Womöglich von zwei verliebten Mumien, die zueinander wollten? Hilfe kann vom klugen Wiener Totengräber Augustin kommen. Über Flüche weiß er eine ganze Menge. Es wird sehr mysteriös. 

Totengräber Augustin unterbreitet sein Wissen über Totenkulte verschiedenster Völker höchst unterhaltsam und lehrreich. Ein...

Weiterlesen

Tolle Fortsetzung

Der schrullige Totengräber Augustin Rothmayer schreibt wieder ein neues Buch, diesesmal geht es um "Totenkulte der Völker". In einem Kapitel geht es darin zum Beispiel um die Mumifizierung von Leichen im alten Ägypten und wie der Zufall es will, bekommt es Inspektor Leopold von Herzfeldt in seinem neuen Fall mit einer solchen zu tun, ein berühmter Professor wird in einem Sarkophag in seinem eigenen Museum gefunden. Auch sonst geht es in Wien 1894 eher brutal zu, werden doch innerhalb...

Weiterlesen

Ägypten mitten in Wien

Zum Ende des 19. Jahrhunderts taucht in Wien eine mumifizierte Leiche auf, die viele Fragen aufwirft. Der junge Kommissar mit seinen modernen Ermittlungsmethoden und hochdeutscher Aussprache eckt nach wie vor bei seinen Kollegen an. Dieser kuriose Fall, für den er wieder auf die Unterstützung des Totengräbers vom Wiener Zentralfriedhof zurückgreift, darf nicht an die Öffentlichkeit geraten, so dass er mit nur einem Kollegen den Spuren in die Welt der Ägyptologie folgt. Der Rest der Abteilung...

Weiterlesen

Auch der zweite Teil hat mich wieder begeistert

Im Kunsthistorischen Museum wird eine Mumie in einem Sarkophag entdeckt. Eigentlich nichts ungewöhnliches. Würde es sich in dem Fall nicht um den Leichnam eines berühmten Professors handeln. Schnell ist von einem Fluch die Rede. Leopold von Herzfeldt sucht deswegen wieder einmal Rat beim Totengräber Augustin Rothmayer. Beide glauben aber nicht an einen Fluch. Es war Mord. Außerdem kommen noch etliche Morde an jungen Männern in mehrer Stadtbezirken Wiens hinzu. 

Ein halbes Jahr später...

Weiterlesen

spannend

          Inspektor Leopold von Herzfeld ermittelt in einem kuriosen Fall. Im Kunsthistorischen Museum wurde ein Sarkophag mit dem Leichnam eines berühmten Professors gefunden als Mumie. Es wird spekuliert, dass der Mann einem Fluch zum Opfer gefallen ist. Gleichzeitig werden in Wien bestialisch zugerichtete Männerleichen gefunden. 

In diesem Kriminalroman führt uns Oliver Pötzsch nach Wien im Jahr 1894. 

Der ungewöhnliche Fall, zu dem Leopold gerufen wird, soll nicht in die...

Weiterlesen

Mumienfund in Wien

Der Klappentext: „Wien 1894: Totengräber Augustin Rothmayer wird von Inspektor Leopold von Herzfeldt um einen ungewöhnlichen Gefallen gebeten: Der kauzige Totengräber vom Wiener Zentralfriedhof, der jede Spielart des Todes kennt, soll ihm alles über das Konservieren von Verstorbenen erzählen. Es geht um Leopolds neuen Fall: Im Kunsthistorischen Museum wurde ein Sarkophag mit einer Leiche gefunden. Doch es handelt sich nicht um eine jahrtausendealte Mumie. Der Tote ist ein berühmter Professor...

Weiterlesen

Facettenreicher zweiter Band

Wien, 1894 – Im Kulturhistorischen Museum wird ein brisanter Fund gemacht. Ein führender Ägyptologe taucht plötzlich als Mumie auf. Leo Herzfeldt ermittelt in diesem Fall. War das ein Mord oder etwa doch ein Fluch? Derweil werden junge Männer, offensichtlich Stricher, entmannt und dazu stirbt auch noch ein Tierpfleger nach einer vermeintlichen Raubtierattacke im Tiergarten, der aktuell auch eine sogenannte Völkerschau zeigt. Herzfeldts Freundin Julia muss all das fotografieren und auch für...

Weiterlesen

In der Unterwelt von Wien

"Das Mädchen und der Totengräber" von Oliver Pötzsch ist schon der zweite Fall aus der Leopold von Herzfeldt- Reihe. Ich habe auch den ersten Teil gelesen und sehr gemocht. Auch dieser Fall hat mich nicht enttäuscht und ich würde hier auch gerne noch weitere lesen.
Im Wien des Jahres 1894 taucht im Kunsthistorischen Museum eine Leiche auf, die da in dieser Form nicht hingehört. Der Tote ist ein berühmter Professor für Ägyptologie und wird erst seit kurzer Zeit vermisst. Gefunden wird...

Weiterlesen

Spannend und historisch interessant

Wien, Ende des 19. Jahrhunderts. Ein aufsehenerregender Fall im kunsthistorischen Museum und eine Mordserie im Strichermilieu führen dazu, dass der junge Inspektor Leopold von Herzfeldt und Totengräber Augustin Rothmayer wieder gemeinsam ermitteln.

Hatte der erste Fall des ungleichen Ermittlerduos sich mit Vampirismus beschäftigt, so steht im Mittelpunkt des zweiten Falles die Kunst des Einbalsamierens von Toten. Kenntnisse über frühe Mumifizierungen in Ägypten, die Totengräber...

Weiterlesen

Ein toller historischer Krimi

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Auch ohne Vorkenntnisse aus Band 1 konnte ich problemlos in die Geschichte einsteigen. Neben einer spannenden Geschichte erzählt der Autor auch interessante Fakten zu Leben, Ermittlungsarbeit und Kultur Ende des 19. Jahrhunderts. Ganz nebenbei baut Pötzsch das damalige Zeitgeschehen in seine Geschichte ein, etwa antisemitische Kommentare die Leo aufgrund seiner jüdischen Wurzeln über sich ergehen lassen muss, Diskriminierung die Julia als Frau erfährt,...

Weiterlesen

Der Styx von Wien

Leopold von Herzfeldt muss sich auf seiner Dienststelle immer noch gegen die Anfeindungen seiner Kollegen wehren, die ihn hassen, weil er jung ist und mit modernen Methoden arbeitet und, weil er Jude ist. Auch sein Vorgesetzter ist nicht immer gegen Vorurteile gefeit, aber er traut ihm einiges zu und betraut ihn mit der Aufklärung eines sehr ungewöhnlich Falls – im Kunsthistorischen Museum wird die mumifizierte Leiche von Professor Alfons Strössner gefunden, der angeblich seit 3 Monaten auf...

Weiterlesen

Penibel recherchiert und opulent erzählt

In diesem zweiten Fall bekommt es Criminalinspector Leopold von Herzfeldt mit einem bizarren Mordfall zu tun: Der bekannte Ägyptologe Professor Strössner wird mumifiziert in der Ägyptischen Sammlung des Wiener Kunsthistorischen Museums gefunden. Woran ist Strössner, der sich vor einiger Zeit mit einer hochkarätigen Forschergruppe in Ägypten befunden hat, gestorben? Um die Gerüchte über einen „Fluch des Pharaos“ hinanzuhalten, soll die Akte - auf „höchsten Wunsch“ (sprich auf Befehl des...

Weiterlesen

Mumien, Mörder, Mummenschanz

Ein mumifizierter Ägyptologe, eine Mordserie an jungen Männern und ein menschenfressender Löwe. Wien an der Schwelle zum 20. Jahrhundert hat so einiges zu bieten und stellt nicht nur Inspektor Leopold von Herzfeldt in Oliver Pötzschs historischem Roman „Das Mädchen und der Totengräber“ vor große Herausforderungen.

Aber der Reihe nach: In den anrüchigen Vierteln der Donaumetropole geht offenbar ein Serienmörder um, der es auf junge Männer abgesehen hat. Julia, Leos Freundin und...

Weiterlesen

Mumien in Wien

Dieses Buch beginnt eher langsam, steigert sich dann aber rasch und hält konstant die Spannung. Ich finde alles rundherum perfekt konstruiert und die Mischung aus Kriminalistik und Leos Privatleben ist sehr gut getroffen und ansprechend beschrieben. Es gibt haufenweise tolle Hinweise und Zusammenhänge gerade historischer Art, wie es sich im Wien des Jahres 1894 gelebt hat. Rothmeyer ist mal wieder absolute spitze in seiner Schrulligkeit, seiner Soziophobie und seiner schroffen Art, trotzdem...

Weiterlesen

Der Tod muss ein Wiener sein

Das raffiniert gestaltete Buchcover ist ein Hingucker. So sieht man das historische Wien das durch einen beleuchteten Engel überblendet wird. Der Buchtitel und vor allem der Klappentext macht auf das Buch neugierig. Schon während der ersten Seiten hat mich der Schreibstil des Autors Oliver Pötsch gepackt. Dieser zweite Fall des Inspektors Leopold von Herzfeldt ist mein erstes Buch von ihm. Wie bei der Henkerstochter-Reihe, bei der der eigentliche Hauptprotagonist der Henker Jakob Kuisl ist,...

Weiterlesen

Absolut grandiose Fortsetzung der historischen Wien-Serie um den Totengräber Augustin und den feschen Inspektor Leo

Es gibt jede Menge Arbeit für die Mordermittler in Wien, anno 1894. Ein perfider Mörder hat es auf junge Männer abgesehen, um sie zu entmannen. Gleichzeitig entdeckt man im Kunsthistorischen Museum eine Mumie, bei der es sich leider um einen aktuell sehr berühmten österreichischen Professor handelt und nicht um einen 2000 Jahre alten Ägypter, während im Zoo auch noch ein Tierwärter ums Leben kommt. Skandale gilt es zu vermeiden, deshalb hat Inspektor von Herzfeldt alle Hände voll zu tun!...

Weiterlesen

Großartig

„Das Mädchen und der Totengräber“ von Oliver Pötzsch, Verlag Ullstein, habe ich als Buch mit 496 Seiten gelesen, die in 25 Kapitel eingeteilt sind. Es ist der 2. Fall für Leopold von Herzfeldt.

1894 wird im Wiener Kunsthistorischen Museum eine Mumie in einem Sarkophag gefunden. Allerdings handelt es sich um eine frische Mumie, einen Professor der Ägyptologie. Da bei seiner letzten Ausgrabung nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist, geht man vom Fluch der Mumie aus, da es auch...

Weiterlesen

Das Mädchen und der Totengräber

Das Mädchen und der Totengräber ist der zweite Teil der Leopold von Herzfeldt Reihe von Oliver Pötsch. Beide Teile lassen sich gut separat lesen, sind in sich abgeschlossen und behandeln eigene Fälle. In dem zweiten Teil spielt der Totengräber Augustin Rothmayer eine eher untergestellte Rolle, dafür nimmt Herzfeldts Geliebte Julia eine etwas wichtigere Rolle ein.

Wien 1894 im Kunsthistorischen Museum wird eine Leiche gefunden. Diese wurde erst vor kurzem Mumifiziert. Schnell stellt...

Weiterlesen

Noch besser

Der zweite Band der Reihe hat mir noch besser gefallen als der bereits mehr als geniale Auftakt-Roman. Hier passt wirklich alles zusammen (jedenfalls für mich): das historische Setting, die vielschichtigen Charaktere, die ausgeklügelte Handlung. Vor allem der mehr als mysteriöse Fall, mit dem Leo von Herzfeldt es diesmal zu tun bekommt, war hervorragend  inszeniert. Nichts ist wie es scheint, und mehr als einmal verfolgen Leo und sein Team - sei es die tatsächliche Polizei oder inoffiziell...

Weiterlesen

Kauziger Totengräber und sympathischer Ermittler

Oliver Pötzsch versteht es einfach einen guten Krimi mit einem historischen Roman zu verbinden. Das Mädchen und der Totengräber ist der zweite Roman um den Ermittler Leo von Herzfeldt. Es geht um Mumien, Expeditionen nach Ägypten, eine illustre Gesellschaft zu der sogar Mitglieder des Kaiserhauses zahlen, brutale Morde an jungen Männern und dunkle Geheimnisse.

Der Roman spielt im Jahr 1894 und natürlich steht im Mittelpunkt der Kriminalfall und damit Leo von Herzfeldt, aber was wäre...

Weiterlesen

Mord in den höchsten Wiener Kreisen

Mein erstes Buch von diesem Autor. Der Klappentext und dann die Leseprobe, hatten mich sehr neugierig gemacht. Es ist der zweite Band einer Reihe, aber das störte keinesfalls. 

Der Inspektor Leopold von Herzfeldt wird in einen sehr seltsamen Todesfall hineingezogen. Dann geht es um eine Mumie in einem Sarkophag. Seine Freundin Julia Wolf macht als Polizeifotografin die Bilder. Schon sind die Beiden mit einer Ermittlung in den höchsten Kreisen der Gesellschaft beschäftigt....

Weiterlesen

Wieder großartig

Das Mädchen und der Totengräber von Oliver Pötzsch

erschienen bei Ullstein

 

Zum Inhalt

 

Wien 1894: Totengräber Augustin Rothmayer wird von Inspektor Leopold von Herzfeldt um einen ungewöhnlichen Gefallen gebeten: Der kauzige Totengräber vom Wiener Zentralfriedhof, der jede Spielart des Todes kennt, soll ihm alles über das Konservieren von Verstorbenen erzählen. Es geht um Leopolds neuen Fall: Im Kunsthistorischen Museum wurde ein Sarkophag mit einer ...

Weiterlesen

Spannender 2.Band der Reihe

Wien 1894: Ein berühmter Professor für Ägyptologie wird tot in einem Sarkophag aufgefunden, bestattet als Mumie. Ein Fluch oder Mord? Inspektor Leopold von Herzfeldt ermittelt in dem Fall und der Totengräber Augustin Rothmayer steht ihm mit Rat und Tat zu Hilfe. Er kennt sich mit der Konservierung von Toten aus. Doch dies bleibt nicht der einzige Fall für Inspektor Leopold von Herzfeldt. Die Polizei von Wien hat allerhand zu tun.

Oliver Pötzsch hat einen ganz tollen Schreibstil. Man...

Weiterlesen

Ein mehr als gelungener Teil

Meine Meinung : 
Dieses Buch ist das zweite Buch der Reihe und es ist erneut ein absolutes Highlight im Genre der historischen Romane in diesem noch jungen Jahr. 
Pötzsch baut in seinem Plot eine unglaubliche glaubwürdigge und durchdringende Atmosphäre ein, dieser binden mit toll geschriebenen fiktive Szenen zu einem abenteuerlichen und stets spannenden Gerüst zusammengebaut werden. 
Ganz nebenbei gelingt ihm diese fast schon magisch anmutende Atmosphäre, die den Leser in...

Weiterlesen

Mord mit Lokalkolorit

Wieder einmal kreuzen sich die Wege von Inspektor Leopold von Hertzfeld und dem kauzigen Totengräber Augustin Rothmayer: während er den Tod eines mumifizierten Archäologen aufklären soll, verhilft ihm Rothmayer zu wichtigen Erkenntnissen. Als sich Leo schließlich der Lösung des Falles immer mehr nähert, kommt plötzlich der Befehl, alle  Untersuchuchungen einzustellen. Stattdessen erhält er die Weisung, mit Hochdruck bei einer Reihe rätselhafter Morde an jungen Männern zu ermitteln, die sich...

Weiterlesen

Ein Fluch ?

Ein Fluch ?

„Das Buch des Totengräbers“ hat mir schon sehr gut gefallen und nun legt Oliver Pötzsch also einen zweiten, 496 Seiten starken Band um den Totengräber Augustin Rothmayer vor.

Ein berühmter Professor für Ägyptologie wird in einem Sarkophag tot aufgefunden. Inspektor Leopold von Herzfeldt bittet Totengräber Augustin Rothmayer um Hilfe. Ist hier ein Fluch im Spiel oder doch nur „ein ganz normaler Mörder“ ?

Man ist schnell wieder im Wien des Jahres 1894 drin und...

Weiterlesen

Toller zweiter Teil

Zum Inhalt:
Im kunsthistorischen Museum wird ein Sarkophag mit einer Mumie gefunden, aber die Mumie ist nicht Jahrtausende alt sondern ein berühmter Ägyptologe, der erst kürzlich nach altem Ritual präpariert wurde. Leopold von Herzfeldt sucht nach Informationen zum Konservieren von Menschen beim Totengräber Augustin Rothmayer. Beide Männer sind fest davon überzeugt, dass sie es mit Mord zu tun haben.
Meine Meinung:
Mir gefällt das Setting der Story total gut. Dieses...

Weiterlesen

4 Sterne

Genre: Historischer Roman

Erwartung: Ein spannendes Buch mit vergangener Atmosphäre

Meinung: 

Das erste Buch hat mir schon gut gefallen und ich war auf die Fortsetzung gespannt. Der Schreibstilist gut zu lesen. Auch mit dem Dialekt hatte ich keine Probleme. Ich bin gut in das Buch hinein und voran gekommen. Ab der zweiten Hälfte hätte es für mich etwas mehr zusammengefasst sein können - mir war es ein bisschen zu lang.

Die Atmosphäre ist gut beschrieben. Gerade...

Weiterlesen

Fluch oder nicht?

In Wien wird 1894 die schrecklich zugerichtete Leiche eines jungen Mannes gefunden. Für Tatortfotografin Julia beginnt hier eine Mordserie, der noch weitere junge Männer zum Opfer fallen. Nahezu gleichzeitig wird im Museum die mumifizierte Leiche eines bekannten Ägyptologen gefunden, was Leo und seinen Kollegen Rätsel aufgibt, die gelöst werden müssen. Die Spur der toten jungen Männer führt in die Wiener Unterwelt, während die Spur der Professorenmumie Leo in die High Society Wiens führt....

Weiterlesen

Kurzweilig und sehr spannend

Das Mädchen und der Totengräber (Die Totengräber-Serie, Band 2) von Oliver Pötzsch, erschienen im Ullstein Paperback Verlag am 31. März 2022. 

Ein Wiener Professor und anerkannter Ägyptologe hat mehr durch Zufall in Ägypten ein intaktes Grab gefunden. Zwei Jahre später endet er im Kunsthistorischen Museum als Mumie. 

Wieder begleiten wir Inspektor Leopold von Herzfeldt und die Tatortfotografin Julia Wolf durch spannende Fälle. Leo soll den Tod des Professors untersuchen, Julia...

Weiterlesen

Historik und Spannung kunstvoll miteinander verflochten

Der Totengräber vom Wiener Zentralfriedhof Augustin Rothmayer wird von Inspektor Leopold von Herzfeldt wieder einmal um Rat gefragt.
Der Inspektor muss für seinen neuen Fall alles über das Konservieren von Verstorbenen wissen.
Im Kunsthistorischen Museum wurde ein Sarkophag mit einer Leiche gefunden.
Bei der Leiche handelt es sich nicht um eine uralte Mumie sondern um einen berühmten Professor für Ägyptologie.
Die Leiche wurde erst vor kurzer Zeit nach altem Ritual...

Weiterlesen

Totenkulte, Serienkiller und Beziehungsfragen

Während Leopold von Herzfeldt an einem Fall arbeitet, der verschwundene ägyptische Mumien, tote Professoren und mysteriöse Vorkommnisse behandelt, wird Julia Wolf als Fotografin zu einem  Tatort beordert, wo sie einen jungen Mann fotografieren soll, der verstümmelt wurde. Beide Fälle geben sowohl Leo als auch Julia Rätsel auf. Tatkräftige Unterstützung bekommen sie vom Totengräber Augustin Rothmayer, der seinerseits daran arbeitet, ein neues Buch über Totenkulte herauszubringen und das...

Weiterlesen

Das Geheimnis der Mumien

Wien 1894. Der Totengräber Augustin Rothmayer schreibt ein neues Buch über "Totenkulte der Völker" und macht sich Sorgen um das Waisenkind Anna. Die Fürsorge will sich um das Mädchen kümmern. Doch Augustin lässt sich so einiges einfallen. Hilfe bekommt er auch von Julia Wolf. Die wird als Tatortfotografin zu einigen grausamen Morden gerufen. Während Inspektor Leopold von Herzfeld in einem kuriosen fall ermittelt. Im Kunsthistorischen Museum wurde die Mumie eines Professors gefunden, der vor...

Weiterlesen

Sehr gelungener Historischer Krimi

Für mich war es das erste Buch von Oliver Pötsch und es hat nicht gestört, dass ich das erste Buch aus der Totengräber-Reihe nicht kenne. Es gab zwar ab und zu kleine Hinweise zu den Zusammenhängen, aber ich kann das erste Buch noch unvorbelastet lesen und freue mich darauf. Dieser zweite Fall hat mir sehr gut gefallen, er ist wirklich gut recherchiert und die historischen Details werden nicht nur im Hauptgeschehen, sondern auch in vielen kleinen Randbemerkungen liebevoll eingewoben. Die...

Weiterlesen

Die Mumie

Wien 1894: Im Kunsthistorischen Museum wird ein Professor für Ägyptologie tot aufgefunden, mumifiziert in einem Sarkophag. Inspektor Leopold von Herzfeldt ermittelt in diesem kuriosen Fall. Gleichzeitig werden mehrere junge Männer tot aufgefunden, ermordet und geschändet – und im neu eröffneten Tierpark wird ein junger Pfleger von einem Löwen getötet. Alle Fälle halten die Ermittler in Atem.

Seit ich in meiner Schulzeit im Museum die Ausstellung zu Tutanchamun gesehen habe,...

Weiterlesen

Spannend & atmosphärisch – Wien im 19. Jahhundert

„Das Mädchen und der Totengräber“ ist nach  „Das Buch des Totengräbers“ der zweite Band der Totengräber-Serie des in München lebenden Autors Oliver Pötzsch. Dieses Buch lässt sich  unabhängig vom vorherigen lesen, aber ein wenig Hintergrundwissen über die Entwicklung der Charaktere trägt durchaus zum besseren Verständnis bei.

Die Handlung beginnt ein Jahr später als im vorherigen Buch, 1894 in Wien. Inspektor Leopold von Herzfeld soll einen Fall klären, in dem ein bekannter Professor...

Weiterlesen

Ein Serienmörder in Wien

Gleichzeitig muss Inspektor Leo von Hertzfeld den Mord an den Teilnehmern einer ägyptischen Ausgrabung aufklären. Da empfiehlt sich doch für ihn die Mithilfe des Totengräbers Augustin Rothmaier, der wiederum selbst gerade einen Kampf gegen die Behörden führt.

Leider hat dieses Mal der Totengräber nur eine kleinere Rolle, Protagonist Leo rückt dafür in den Vordergrund. Da ich Leo auch sehr gerne mag, fand ich das jetzt nicht ganz so schlimm, allerdings finde ich, dass der skurrile...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
448 Seiten
ISBN:
9783864931949
Erschienen:
2022
Verlag:
Ullstein Paperback
9.49412
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.8 (85 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 110 Regalen.

Ähnliche Bücher