Buch

Die Göttinnen von Otera - Golden wie Blut

von Namina Forna

Bitte lass mein Blut rot sein, bitte lass mein Blut rot sein, bete ich.

Als goldenes Blut aus ihren Adern fließt, ist für Deka klar, dass sie nie dazugehören wird. Wegen ihrer dunklen Hautfarbe galt sie schon immer als Außenseiterin. Doch dann kennzeichnet ihr goldenes Blut sie als Alaki, als Dämon. Nur ein Dekret des Kaisers von Otera kann sie retten: Er stellt eine Armee aus den beinahe unsterblichen Alaki zusammen. Deka wird zur Kriegerin ausgebildet und lernt dabei nicht nur zu kämpfen, sondern auch die Gebote infrage zu stellen, durch die sie als Frau ihr Leben lang unterdrückt wurde.

Die Göttinnen von Otera überzeugt sowohl durch die starken weiblichen Charaktere und das atmosphärische westafrikanische Setting als auch durch die gesellschaftspolitische Relevanz.

Rezensionen zu diesem Buch

Highlight

Deka wächst in Ifrit auf und steht kurz vor dem Ritual der Reinheit. Die Farbe ihres Blutes soll zeigen, ob sie eine reine Frau oder eine Alaki, ein Dämon, ist. Schon immer war sie aufgrund ihrer dunklen Haut eine Aussenseiterin in ihrem Dorf und nun wünscht sie sich nichts sehnlicher, als endlich dazuzugehören. Doch kurz vor dem Ritual wird ihr Dorf von den Todesrufern überfallen und bei dem Kampf fließt auch Dekas Blut: golden. Sie wird in ein Verlies gesperrt und sogar ihr Vater wendet...

Weiterlesen

Wird im Laufe des Buches immer besser

Deka wächst als Frau in einem kleinen Ort in Otera auf. Frauen werden in diesem Land im Namen des Gottes Oyomo durch die Priester systematisch unterdrückt. Die Frauen selber halten diese Unterdrückung der Frau aufrecht, indem sie diese akzeptieren, leben und für die Einhaltung der Regeln sorgen. Einmal im Jahr gibt es ein Ritual, bei dem die jungen Mädchen auf ihre Reinheit geprüft werden. Ist ihr Blut rot, so werden sie im Ort in Zukunft als reine Frau angesehen. Doch fließt aus ihren Adern...

Weiterlesen

Grandioser Auftakt zu einer epischen Fantasy-Trilogie

Infos zum Buch

Autor: Namina Forna
Verlag: Loewe Verlag
Seitenanzahl: 512
Preis: 19,95 € [Hardcover]
ISBN: 978-3-7432-0408-9

Darum geht es

Deka steht kurz vor der Zeremonie, bei der die Mädchen in Otera für Rein befunden werden. Sie betet zu Oyomo, dass ihr Blut rot sein möge. Doch als ihr Blut golden ist, wird sie als unreine, als Dämon gekennzeichnet und verstoßen. Sie wird als Gefangene gehalten, bis eine Gesandte des Kaisers ihr einen Deal...

Weiterlesen

Ein tolles Fantasy-Abenteuer

​Klappentext:

Nichts kann sie töten

Bitte lass mein Blut rot sein, bitte lass mein Blut rot sein, bete ich.

Als goldenes Blut aus ihren Adern fließt, ist für Deka klar, dass sie nie dazugehören wird. Wegen ihrer dunklen Hautfarbe galt sie schon immer als Außenseiterin. Doch dann kennzeichnet ihr goldenes Blut sie als Alaki, als Dämon. Nur ein Dekret des Kaisers von Otera kann sie retten: Er stellt eine Armee aus den beinahe unsterblichen Alaki zusammen. Deka wird zur...

Weiterlesen

Nicht jedes Blut ist rot?

Auf das Buch wurde ich hauptsächlich durch die beworbene wichtige Thematik aufmerksam. Diese wird in dem Buch auch sehr gut deutlich gemacht. Gleichberechtigung auf allen Ebenen ist in der Welt von Otera Mangelware. Doch all das hat Gründe. Ob diese der Thematik schlussendlich zuträglich sind, sei mal dahin gestellt. Ich persönlich finde es nicht so gut irgendein Geschlecht als göttlich darzustellen, denn sobald nicht beide gleichgestellt sind, ist es aus meiner Sicht ein Widerspruch, was im...

Weiterlesen

Kämpferisch, bildgewaltig, tolle Protagonisten

Zum Cover: 

Es ist ein Traum! Ich werde dieses Buch einen Ehrenplatz in meinem Regal geben, weil es sooo wunderschön gestaltet ist und man es einfach nur stundenlang anschauen könnte! 

Zum Inhalt:

Ich habe ehrlich gesagt mit etwas ganz anderem gerechnet. Der Anfang war spannend und hochinteressant und dann entwickelte es sich in eine Richtung, wo ich nicht wusste, will ich dorthin gehen? Doch ja! Es hat mich in diese Welt eintauchen lassen, wo es rau, hart, gewalttätig...

Weiterlesen

Brutal, mitreißend und starke Charaktere

Meinung:
Da Frauen leider auch heute noch viel zu oft unterdrückt werden, hat mich die Geschichte gleich angesprochen. Und der Einstieg ins Buch ist auch wirklich mitreißend und schockierend. Man lernt Protagonistin Deka und ihre Welt kennen und kommt eigentlich aus dem Staunen und Kopfschütteln nicht mehr raus. Es ist so krass, was Frauen in Dekas Welt alles nicht dürfen, dass das alles so nebenbei erzählt wird und auch von allen so hingenommen und tatkräftig vertreten wird. Und vor...

Weiterlesen

Aufrüttelnd, erschütternd, mitreißend!

In einer Welt in der Frauen unterdrückt und klein gehalten werden, kommt es einem Todesurteil gleich vor den Weisheiten des Unendlichen als unrein zu gelten. Aber genau das ist Deka. Denn als ihr Blut für das Ritual der Reinheit nicht rot, sondern golden fließt, steht fest: Deka ist eine Alaki. Ein Dämon. Ihre einzige Chance auf Vergebung ist es der kaiserlichen Armee beizutreten, die Alaki im Kampf gegen die gefährlichen Todesrufer ausbildet, denn nur diese sind immun gegen ihre...

Weiterlesen

Starker Auftakt

Kurz zum Inhalt: Als am Tag der Reinheit, Dekas Blut golden statt rot ist, verändert sich ihr gesamtes Leben. Denn durch ihr Blut ist sie als Dämon, eine Alaki gezeichnet. Durch ein Geruf des Kaisers wird sie vor dem Tod bewahrt und wird nun zu einer Kriegerin ausgebildet. Dabei lernt sie nicht nur zu kämpfen, sondern auch die Gebote in Frage zu stellen, die schon viel zu lange die Frauen und Menschen mit anderer Hautfarbe in ihrer Gesellschaft unterdrücken. "Golden wie Blut" ist der Auftakt...

Weiterlesen

Was für ein Debüt!

CNs: Rassismus, Sexismus, Missbrauch, Trauma, Gewalt, Tod, Mord, Blut, Brutalität

Was mir gefallen hat:

  • Ich liebe die Charaktere! Und damit meine ich nicht nur Deka, sondern vor allem die Nebencharaktere. Ich mag diverse, vielschichtige Charaktere mit interessanten Backstories, und davon gibt es in diesem Buch definitiv genug. Meine Lieblinge waren Belcalis, Keita und Weißhand. Ich hoffe, dass wir diese Charaktere im zweiten Teil noch besser kennenlernen....

Weiterlesen

Starke Charaktere

Ich habe schon lange keinen Fantasyroman gelesen, der mich so beeindruckt hat wie dieser. Mit ihrem Debüt und dem ersten Band der Trilogie hat mich die Autorin Namina Forna nicht nur bestens unterhalten, sondern gleichzeitig ein Statement gesetzt. Die Geschichte ist fiktiv, aber die Botschaft in Bezug auf die Emanzipation, die starken weiblichen Charaktere passen zum aktuellen Zeitgeist.   

In Dekas Adern fließt goldenes Blut, damit ist sie ein Alaki, ein Dämon. Deswegen soll sie...

Weiterlesen

Die Göttinnen von Otera

Wow, wow und nochmal wow. So ging es mir in etwa beim Lesen von Die Göttinnen von Otera - Golden wie Blut von Namina Forna. Ihr merkt, ich bin mehr als angetan von diesem Auftakt und bin jetzt schon wahnsinnig gespannt auf den nächsten Band, wobei man diesen in meinen Augen auch als Einzelband stehen lassen kann.

Die Geschichte ist besonders und nichts, was man schon zigmal gelesen hat. Goldnes Blut und Unverwundbarkeit klingt eigentlich ganz cool, doch in Otera ist es ein Todesurteil...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
512 Seiten
ISBN:
9783743204089
Erschienen:
2020
Verlag:
Loewe
9.3
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.7 (10 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 11 Regalen.

Ähnliche Bücher