Buch

Die Zeit der Birken

von Christine Kabus

Die Frauen vom Birkenhof.

Schleswig-Holstein, 1977: Die Liebe zwischen Gesine und dem Pferdetrainer Grigori endet jäh, als er plötzlich spurlos verschwindet. Doch eines Tages stößt Gesine auf Hinweise über seinen Verbleib, die sie nicht nur tief in die Vergangenheit ihrer Familie, sondern auch in die Abgründe europäischer Geschichte führen.
Estland,1938: Charlotte verliebt sich Hals über Kopf in den jungen Esten Lennart. Doch ihre Eltern würden diese Verbindung niemals billigen, und so halten sie ihre Beziehung geheim. Als Charlotte ein Kind von Lennart erwartet, brechen die Wirren des Zweiten Weltkriegs über sie herein, und die Liebenden werden getrennt.

Historisch fundiert und hochemotional erzählt: eine große Saga um die Geheimnisse einer Familie

Rezensionen zu diesem Buch

Interessantes unbekanntes Estland

Charlotte absolviert im Jahr 1938 in Estland eine hauswirtschaftliche Ausbildung. Die junge Frau aus gutbürgerlichem, ursprünglich deutschem Haus wird daraufhin zu ihrem Onkel Julius auf die Insel Hiiumaa geschickt, wo sie ihm nach dem Tod seiner Frau zur Hand gehen soll. Charlotte genießt nicht nur die neu gewonnene Freiheit fern des strengen Elternhauses, sondern auch die Zeit mit ihrem estnischen Jugendfreund Lennart, der inzwischen dort arbeitet. Die beiden verlieben sich ineinander,...

Weiterlesen

Liebe macht stark

„Die Zeit der Birken“ ist ein historischer Roman von Christine Kabus. Er erschien im Dezember 2020 im Aufbau Verlag und ist in sich abgeschlossen.

Christine Kabus berichtet von zwei jungen Frauen, die zu unterschiedlichen Zeiten leben, aber gar nicht so verschieden sind. Beide möchten ein selbstbestimmtes Leben außerhalb der üblichen Konventionen führen, sind aber dennoch durch ihr Elternhaus eingeschränkt und können nur sehr schwer ausbrechen.

Für Charlotte, deren Geschichte...

Weiterlesen

Perfekt - wie nicht anders zu erwarten

Im Jahr 1977 lebt Gesine auf dem Gestüt ihrer Eltern in Schleswig-Holstein. Sie möchte am liebsten den ganzen Tag auf dem Rücken ihres Pferdes über die Wiesen reiten. Ihre ehrgeizige Mutter jedoch will, daß sie ein hervorragendes Abitur macht und eine berühmte Dressurreiterin wird. Als ihr Vater den jungen Russen Grigori als Pferdetrainer einstellt ist Gesine zuerst skeptisch, doch dann erkennt sie, daß sie sich in ihn verliebt hat. Auch Grigori zeigt Gefühle für Gesine. Doch plötzlich...

Weiterlesen

Die Zeit der Birken

!4,5 von 5 Sterne!

 

Klappentext:

„Schleswig-Holstein, 1977: Die Liebe zwischen Gesine und dem Pferdetrainer Grigori endet jäh, als er plötzlich spurlos verschwindet. Doch eines Tages stößt Gesine auf Hinweise über seinen Verbleib, die sie nicht nur tief in die Vergangenheit ihrer Familie, sondern auch in die Abgründe europäischer Geschichte führen.

Estland,1938: Charlotte verliebt sich Hals über Kopf in den jungen Esten Lennart. Doch ihre Eltern würden diese...

Weiterlesen

Wechselvolle Zeiten in Estland

Ich mag die Bücher von Christine Kabus sehr gerne. Sie versteht es, historische Fakten interessant zu verpacken. Auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht.

Der historische Strang beschäftigt sich mit der Geschichte Estlands, beginnend kurz vor dem Zweiten Weltkrieg. Aber auch der andere Strang spielt in der Vergangenheit; wir befinden uns nun in Schleswig-Holstein Mitte der siebziger Jahre.

In beiden Strängen begleiten wir Teenager, die ihre erste große Liebe erleben eine...

Weiterlesen

Eine Reise nach Estland...

Da mich die Autorin bereits mit ihren Norwegen- Romanen begeistern konnte, musste ich einfach zu diesem Buch greifen und ich war begeistert.

Die Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen. Zum Einen wandeln wir kurz vor und während des zweiten Weltkrieges in Estland, zum Anderen in Deutschland der 70er Jahre. Während 1938 die wohlbehütete Charlotte ihr Leben unter den strengen Augen ihrer Mutter fristet, hat Gesine 1977 schon mehr Freiheiten. Doch eines verbindet die beiden...

Weiterlesen

Ein echter Pageturner – wunderbar recherchiert und berührend geschrieben

Estland, 1939: Die Deutschbaltin Charlotte und der Este Lennart lieben sich und hoffen, auf dem Birkenhof glücklich werden zu können. Doch in den Wirren des Zweiten Weltkriegs werden sie getrennt.

Schleswig-Holstein, 1977: Gesine möchte viel lieber ausreiten und Zeit mit dem russischen Stallpfleger Grigrori verbringen, als fürs Abi zu lernen. Doch ihre strenge Mutter Henriette verpasst ihr immer wieder Hausarrest und verbietet ihr Unternehmungen mit ihrer Freundin Kiki…

 

...

Weiterlesen

"Auf wessen Worte du hörst, dessen Knecht du bist." (Estländisches Sprichwort)

1938. Nachdem Charlotte von Lilienfeld ihren Abschluss von der wirtschaftlichen Frauenschule in Estland in der Tasche hat, möchte sie eigentlich mit ihrer engsten Freundin Zilly nach Tallinn ziehen, um dort zu leben und zu arbeiten. Als ihre Tante stirbt, muss sie allerdings ihre Pläne vorerst auf Eis legen, um ihrem Onkel Julius im Haushalt unter die Arme zu greifen, der auf der estnischen Insel Hiiumaa lebt. Bei ihrer Ankunft wird sie von Lennart Landa überrascht, einem alten Freund aus...

Weiterlesen

Wurzeln bleiben

Christine Kabus bleibt dem Norden auch in ihrem neuen Roman treu. Nur, dass sie nun Estland und Norddeutschland als Hintergrund wählte. Das Buch spielt auf zwei Zeitebenen, der historische Teil ist in Estland der Jahre 1939/40 angesiedelt, der zweite Handlungsstrang auf einem Gestüt in Schleswig-Holstein ab 1977. So hat auch der „neue“ Teil schon eine zeitgeschichtliche Bedeutung.

Es beginnt mit einem traurigen und bitteren Prolog, der mir die ganze Zeit im Kopf blieb, weil er schon...

Weiterlesen

ein spannender und emotional gehaltener historischer Roman

Meine Meinung
Die Autorin Christine Kabus war mir bereits sehr gut bekannt. Bisher konnte sie mich auch mit ihren Romanen, die mich hauptsächlich immer nach Norwegen entführt haben, immer richtig gut unterhalten.
Jetzt stand mit „Die Zeit der Birken“ aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war richtig gespannt darauf. Bereits vom Cover wurde ich sehr angesprochen. Nachdem ich dann auch den Klappentext kannte war ich sehr angetan und wollte das Buch selbst lesen. Dies ging...

Weiterlesen

gut

Das Buchcover gefällt mir gut. Ich war sehr gespannt auf das Buch, das mir (das damalige) Estland recht unbekannt ist.

Ich bin gut in das Buch rein gekommen, denn der Schreibstil ist angenehm. Der Prolog begann schon spannend und erschreckend zugleich.

Mir gefällt es, wenn ein Buch zu zwei verschiedenen Zeiten spielt. Gerne mag ich es, wenn dann beide Hälften ungefähr gleich anteilig vertreten sind.

Leider fand ich den Teil um Gesine teilweise langatmig. Ihre Mutter ist...

Weiterlesen

Man kann die Zeit nicht aufhalten, aber für die Liebe bleibt sie manchmal stehen ...

Wir haben es mit „Die Zeit der Birken“ von Christine Kabus mit einem Roman zu tun, der auf zwei Zeitebenen spielt.

Im Jahr 1977 lernen wir die 17jährige Gesine kennen, die mit ihren Eltern und ihrem Großvater auf dem Gestüt Stetten in Schleswig-Holstein lebt. Es drängt sie sehr danach, ihren eigenen Kopf durchzusetzen, doch ständig wird sie von ihrer Mutter ausgebremst und in ihre Schranken verwiesen. Lediglich ihr Opa scheint auf ihrer Seite. Und dann taucht Grigori als neuer...

Weiterlesen

Kämpferische Frauen

Als Leser geht man auf eine Zeitreise in gleich zwei Vergangenheiten. Die beiden Handlungsstränge sind zum einen ab dem Jahr 1977 und zum anderen ab dem Jahr 1938 angesiedelt. Auf den ersten Blick haben sie nichts miteinander zu tun. Erst als Gesine nach der Vergangenheit ihrer Mutter frägt, kommen immer mehr Details zum Vorschein. Generell werden viele geschichtliche Ereignisse belebt, da gerade die erörterten Dinge des Handlungsstrangs aus dem Jahr 1977, vielen Lesern noch gut in...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
592 Seiten
ISBN:
9783746635446
Erschienen:
2020
Verlag:
Aufbau TB
8.46154
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (13 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 28 Regalen.

Ähnliche Bücher