Buch

Marigolds Töchter -

Marigolds Töchter

von Julia Woolf

Marigolds Familie muss überraschend eng zusammenrücken, als die älteste Tochter Daisy bei ihnen unterschlüpft. Dabei ist das kleine Haus schon recht voll, wohnt doch die jüngere Tochter noch bei ihnen und auch Großmutter Nan. Aber Marigold macht alles für ihre Familie, sie kümmert sich gerne und will das Glück, das sie empfindet, weitergeben. Sowieso halten auf dem Dorf alle zusammen, und in Marigolds kleinem Lädchen versuchen die Nachbarn, für die großstädtische Daisy einen Job und einen neuen Mann zu finden. Mit – nun ja – durchaus interessanten Vorschlägen. Vielleicht erkennt die Familie deshalb nur langsam, dass es Marigold immer schlechter geht.



„Was sie schreibt, geht zu Herzen.“ Jojo Moyes



„So schreibt man Geschichten über die Liebe.“ The Times

Rezensionen zu diesem Buch

Familiengeschichte

Das Cover ist wunderschön. Es strahlt eine gewisse Romantik aus. Und es macht einem Lust auf Sommer

 

Inhalt:

Marigolds Familie muss überraschend eng zusammenrücken, als die älteste Tochter Daisy bei ihnen unterschlüpft. Dabei ist das kleine Haus schon recht voll, wohnt doch die jüngere Tochter noch bei ihnen und auch Großmutter Nan. Aber Marigold macht alles für ihre Familie, sie kümmert sich gerne und will das Glück, das sie empfindet, weitergeben. Sowieso halten auf...

Weiterlesen

Berührend

Von crazy girl

Ein sehr schönes Cover. Die Küste in Corwall mit einem Rotkehlchen im Mittelpunkt. Der Titel ist passend gewählt. Marigold betreibt einen kleinen Laden, der den Mittelpunkt des kleinen Dorfes bildet. Hier wird nicht nur eingekauft, es werden Neuigkeiten ausgetauscht, getratscht und sich gekümmert. Marigold kümmert sich liebevoll um ihre Familie, zu der neben ihrem Mann, ihre erwachsenen Töchter und ihre verwitwete Mutter gehören. Außerdem engagiert sie sich in...

Weiterlesen

Der Nebel im Kopf

Marigold ist Mitte sechzig, hat einen kleinen Laden im Dorf und kümmert sich hingebungsvoll um andere.

Obwohl sie genügend Aufgaben hat, holt sie auch noch ihre Mutter ins Haus, um ein Auge auf sie zu haben. Auch ihre älteste Tochter Daisy möchte nach einer gescheiterten Beziehung Abstand gewinnen und kommt nach Hause zurück. So gerne Marigold anderen hilft, nun fühlt sie plötzlich, dass ihr manches zu viel wird und sie immer wieder etwas vergisst. Es braucht eine Weile, bis die...

Weiterlesen

Erschütternd und lesenswert

Marigold, liebenswert und empathisch, ist einer der wirklichen Stützen der Gemeinde. Ihre Familie versorgt sie mit Liebe, verwöhnt Mann und Töchter und holt sogar ihre grantelnde Mutter ins Haus um auch sie sicher und versorgt zu wissen. Neben zahlreichen Komitees führt sie die Poststation und den Dorfladen, den Dreh-und Angelpunkt des Dorfes.

Mit ihren sechsundsechzig Jahren fühlt sie sich jetzt aber an der Grenze ihrer Belastbarkeit. Immer öfter vergisst sie Termine, Namen und...

Weiterlesen

Familie

Marigolds Familie wohnt in einem kleinen Haus, als auch noch die ältere Schwester wieder bei der Familie einzieht, aber die Familie hält zusammen und tut alles dafür, dass es allen gut geht, dabei wird aber die wahre Katastrophe lange übersehen. Ich fand das Buch sehr berührend und spannend. Der Schreibstil ist wunderschön, sehr detailliert und poetisch. Die Familiengeschichte reisst einen mit und auch das Cover passt sehr gut. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. 

Weiterlesen

Was ist falsch am Jetzt?

Meine Meinung und Fazit:

Marigold ist die gute Seele in ihrere Familie und in ihrem Dorf, sie kümmert sich gern und ist in zahlreichen Komitees beschäftigt. Sie hat immer gute Laune, egal wie die Laune der Anderen im Umfeld ist. Doch dann merkt sie Änderung an sich und hofft sehr, dass es niemand merkt.
Ihre Töchter sind sehr unterschiedlich, aber sich nicht fremd. Daisy, die eine Tochter, ist gerade aus Italien zurückgekehrt, enttäuschte Liebe, obwohl Liebe noch da ist, der...

Weiterlesen

Marigold entgleitet ihr Leben

Marigold ist eine Seele von Mensch, liebevolle Mutter zweier erwachsener Töchter, glücklichlich verheiratet seit Jahrzehnten mit Dennis, Vogelliebhaberin und sie führt nicht nur den Dorfladen, sondern meistert auch zu Hause den gesamten Haushalt. Dort ist viel zu tun, denn es leben dort Dennis, Marigold selbst, Suze, die Tochter von Mitte Zwanzig und Nan, Marigolds 86jährige Mutter. Als dann auch noch Daisy, die ältere Tochter, sich von ihrem Freund trennt und auch wieder dort einzieht,...

Weiterlesen

Eine berührende Geschichte

Julia Woolf ist das Pseudonym von Santa Montefiore, einer Bestsellerautorin, die das englische Landleben von klein auf kennt. Und in ihrem Roman entführt sie uns ein kleines englisches Dorf. Hier halten die Menschen noch zusammen und Marigolds kleines Lädchen ist das Herzstück dieses Dorfes. Marigold und ihr Mann Dennis führen eine harmonische Ehe, ihre Tochter Suze wohnt bei ihnen im Haus. Als jedoch plötzlich ihre älteste Tochter ihren langjährigen Lebensgefährten in Italien verlässt, wird...

Weiterlesen

Emotional und berührend

"Marigolds Töchter" hat mich sehr berührt. Das Buch von Julia Woolf steckt voller tiefer Emotionen, die den Leser sicher nicht kalt lassen. Marigolds Schicksal, eine fortschreitende Demenz, ist schrecklich, das lässt sich nicht schön reden. Aber ich finde es sehr tröstend, wie sich die ganze Familie um sie sorgt. Erst war Marigold diejenige, die sich immer um alle gekümmert hat und jetzt wird es ihr zurück gegeben. Das ist wunderschön. Auch die Liebesgeschichte um ihre Tochter zeigt, das...

Weiterlesen

Nervende Figuren bis zur Mitte!

Marigold ist 66 Jahre alt und lebt mit ihrem Mann Dennis und Tochter Suze in einem hübschen Haus mit Garten. Marigold sorgt für ihre Familie, zu der seit neustem auch noch ihre Mutter Nan gehört, die im Alter nicht mehr alleine leben mag und zu der Familie gezogen ist. Der Platz wird knapp, als sich die zweite Tochter Daisy von ihrem Freund trennt und wieder in das Elternhaus zieht. Kurz vor Weihnachten beginnt sich jedoch Marigold zu verändern. Sie ist oft müde, vergisst sehr viele...

Weiterlesen

Leseempfehlung

Marigold ist ein wunderbarer Mensch. Liebevoll um all ihre Familienmitglieder besorgt, aufmerksam und fürsorglich. Immer steht sie zurück, wenn andere sie brauchen, ist mütterlich und treu.

Marigolds Familie ist facettenreich und natürlich gibt es einige Probleme, vor allem mit der Tochter, die unerwartet ihre langjährige Beziehung beendet und nach Hause zurück kehrt. Die Familie ist eine Weile abgelenkt von dieser Rückkehr bis auffällt, das Marigold sich seltsam benimmt.

Es...

Weiterlesen

Das eigene Ich – vergessen ….

Berührende Familiengeschichte mit einem ernsten und aktuellen Hintergrund.

Ein Mehrgenerationenhaus – so mein erster Gedanke nach der kurzen Inhaltsangabe. Mit einer interessanten Thematik, die heutzutage immer mehr an Bedeutung, Dringlichkeit und Präsenz gewinnt. 

Bereits zu Beginn des Romans lernt man eine Durchschnittsfamilie kennen, bestehend aus den Eltern Marigold und Dennis, sowie den beiden erwachsenen Töchtern Suze und Daisy sowie der Großmutter Nan. Ein beschauliches...

Weiterlesen

Wenn das Gedächtnis nachlässt – ein rührendes Buch, das nachwirkt

Wenn es einen durch und durch herzensguten und selbstlosen Menschen gibt, dann ist sie es: Marigold ist nicht nur der Mittelpunkt ihrer Familie, um den sich alles dreht, sondern mit ihrem Laden auch das soziale Zentrum des kleinen englischen Dorfes, in dem sie lebt. Immer ein offenes Ohr und tröstende Worte für ihre Mitmenschen und voller Liebe und Wärme zu ihrer Familie. Deshalb freut es sie auch sehr, als ihre älteste Tochter Daisy nach einer gescheiterten Beziehung zurück zu ihren Eltern...

Weiterlesen

Ein Buch der leisen Töne

Marigold ist mit ihren 66 Jahren kerngesund. Sie hat stets ein offenes Ohr für ihre Familie und auch die Dorfbewohner verlassen sich auf sie. Die jüngste Tochter lebt noch zuhause und die ältere verlässt ihren langjährigen Freund, um wieder die Vorzüge der „Villa Mama“ zu genießen. Und auch die Mutter Marigolds wohnt hier, lässt sich ebenfalls sehr gerne von ihrer Tochter bedienen. Das macht diese auch gerne. Sie ist es gewohnt, dass sie nicht nur ihre Lieben verwöhnt. Sie arbeitet in ihrem...

Weiterlesen

geht ans Herz

Marigold wohnt zusammen mit ihrem Mann, ihrer jüngeren Tochter und ihrer Mutter in einem Haus in einem kleinen Dorf und kümmert sich rührend um ihre Familie. Nicht nur für ihre Familie ist sie ein Engel, sondern auch für das ganze Dorf. Sie betreibt einen kleinen Dorfladen und hat dort ein offenes Ohr für jedermann. Als dann auch noch ihre ältere Tochter ankündigt wieder nach Hause zu ziehen, scheint Marigolds Glück perfekt. Doch Marigold ist krank und es wird von Tag zu Tag schlimmer. Was...

Weiterlesen

Die Erinnerung geht-die Liebe bleibt

Marigold kümmert sich nicht nur voller Liebe um ihre Familie,sondern auch um den kleinen Dorfladen.Er ist der Dreh -und Angelpunkt in dem kleinen Dörfchen.Marigold hat für alle ein offenes Ohr -wenn jemand ein Problem hat versucht sie zu helfen.Der kleine Dorfladen der 66 jährigen Mariegold ist eine Anlaufstelle für alle.Mit ihrer 86 jährigen Mutter Nan-die eine nörgelige alte Dame ist, der man es nie recht machen kann.Ihrem Ehemann Dennis,der seine Ehefrau von ganzem Herzen liebt und der...

Weiterlesen

Sehr berührend

Marigold ist eine Seele. In ihrem kleinen Dorfladen trifft sich die gesamte Dorfbevölkerung, sie hält das Leben dort am Laufen. Auch für die Familie ist sie ein wahrer Sonnenschein. Sie kümmert sich um alle und alle sind glücklich und zufrieden. Selbst der Einzug vom Großmutter Nan klappt ohne Probleme, obwohl diese wirklich nicht pflegeleicht und für ihre spitzen, bösartigen Bemerkungen bekannt ist. Plötzlich sind auch beide erwachsene Töchter wieder da und schlüpfen wieder im Elternhaus...

Weiterlesen

Das Rad der Fortuna dreht sich unaufhörlich

Wie sehr schätzen wir das Jetzt und Hier? Leben wir im Augenblick oder warten wir auf die vielversprechende Zukunft, in der alles besser wird? Wieviel bedeuten Erinnerungen, wenn wir uns diese bewusst vor Augen führen? Und welchen Stellenwert hat Familie, der Freundeskreis, unsere Heimat, wenn dunkle Zeiten nahen?

Diese und viele weitere Fragen haben mich bei dem Roman "Marigolds Töchter" von Julia Woolf begleitet, in der sie auf einfühlsame Art und Weise die Geschichte von Marigold...

Weiterlesen

schöne Familiengeschichte - aber oberflächlich

          Marigolds Familie muss überraschend eng zusammenrücken, als die älteste Tochter Daisy bei ihnen unterschlüpft. Dabei ist das kleine Haus schon recht voll, wohnt doch die jüngere Tochter noch bei ihnen und auch Großmutter Nan. Aber Marigold macht alles für ihre Familie, sie kümmert sich gerne und will das Glück, das sie empfindet, weitergeben. Die Familie erkennt nur langsam, dass es Marigold immer schlechter geht.

Fazit: 
eine wirklich schön zu lesende...

Weiterlesen

Sehr bewegend

Das Buchcover ist wunderschön und das Rotkehlchen ist so passend, denn Marigold liebt Vögel und ganz besonders dieses Rotkehlchen.
Den Titel finde ich nicht passend gewählt, da es sich hier ja um Marigold dreht und nicht ( nur neben bei ), um ihre Töchter.
Ich finde  den englischen Titel "here and Now", lebe im "hier und jetzt", sehr treffend und beschreibt es sehr gut.

Die Familienmitglieder durfte man recht schnell kennen lernen und bis auf Suze, (mit ihr bin ich noch...

Weiterlesen

Schönes Buch, aber nicht authentisch

Gemeinsam mit ihrer Familie lebt Marigold in einem kleinen, idyllischem Dorf in England. Liebevoll kümmert sie sich um ihre beiden bereits erwachsenen Töchter, ihre Mutter und ihren kleinen Dorfladen. Doch eines Tages bemerkt sie Veränderungen an sich, die sie lange geheim zu halten versucht... .
Julia Woolf hat hier einen schönen Roman geschrieben, der sich mit einem wichtigen Thema beschäftigt, aber mich nicht hundertprozentig überzeugen könnte.
Marigold ist die Hauptfigur und...

Weiterlesen

Das war leider nichts

Diesen literarischen Frauenroman habe ich im Rahmen einer Buchverlosung auf mytest.de gewonnen. Die gebundene, 432-seitige Printausgabe mit der EAN 978-3-471-36030-9 kostet 20.00 € und erschien am 2. November 2020 bei List im Ullstein Verlag. Übersetzt aus dem Englischen von Sabine Schilasky.

Marigolds Familie muss überraschend eng zusammenrücken, als die älteste Tochter Daisy bei ihnen Unterschlupf sucht. Dabei ist das kleine Haus schon recht voll, wohnt doch die jüngere...

Weiterlesen

Die Angst vor dem Vergessen

!ein Lesehighlight 2020!

 

Klappentext:

„Marigolds Familie muss überraschend eng zusammenrücken, als die älteste Tochter Daisy bei ihnen unterschlüpft. Dabei ist das kleine Haus schon recht voll, wohnt doch die jüngere Tochter noch bei ihnen und auch Großmutter Nan. Aber Marigold macht alles für ihre Familie, sie kümmert sich gerne und will das Glück, das sie empfindet, weitergeben. Sowieso halten auf dem Dorf alle zusammen, und in Marigolds kleinem Lädchen versuchen die...

Weiterlesen

Emotional herausfordernd

„Marigolds Töchter“ der Autorin  Santa Montefiore , die hier unter ihrem Pseudonym Julia Woolf schreibt, ist ein Buch, welches mich sehr berührt hat.
Eigentlich habe ich, aufgrund des kitschigen Covers einen reinen Liebesroman erwartet, letztendlich ist es jedoch eine Geschichte, wie sie das Leben schreibt.
Marigold ist eine 66-jährige Frau und Mutter, und lebt mit ihrem Mann, einer erwachsenen Tochter und ihrer betagten Mutter in einem kleinen englischen Dorf.
Sie führt...

Weiterlesen

Im Hier und Jetzt

Seit 30 Jahren betreibt die 66-jährige Marigold einen Dorfladen mit einem Poststelle. Mit ihrem Mann Dennis lebt sie in einem kleinen Haus. Nun muss die Familie enger zusammenrücken, denn die älteste Tochter Daisy (32) sucht bei ihnen Unterschlupf. Ohnehin ist es schon recht voll, da die jüngere Tochter Suze mit 25 Jahren noch bei ihnen wohnt und vor Kurzem auch Nan, die 86-jährige Mutter von Marigold, eingezogen ist. Aber Goldie wird gerne gebraucht. Dabei übersieht ihre Familie, dass es...

Weiterlesen

Marigolds Töchter

Zuerst möchte ich dem Ullstein Verlag und mytest meinen Dank aussprechen, das sie mir das Buch zur Verfügung gestellt haben. 

Inhalt 
Marigolds Familie muss überraschend eng zusammenrücken, als die älteste Tochter Daisy bei ihnen unterschlüpft. Dabei ist das kleine Haus schon recht voll, wohnt doch die jüngere Tochter noch bei ihnen und auch Großmutter Nan. Aber Marigold macht alles für ihre Familie, sie kümmert sich gerne und will das Glück, das sie empfindet, weitergeben....

Weiterlesen

Plätschert so dahin...

Klappentext: 

Marigolds Familie muss überraschend eng zusammenrücken, als die älteste Tochter Daisy bei ihnen unterschlüpft. Dabei ist das kleine Haus schon recht voll, wohnt doch die jüngere Tochter noch bei ihnen und auch Großmutter Nan. Aber Marigold macht alles für ihre Familie, sie kümmert sich gerne und will das Glück, das sie empfindet, weitergeben. Sowieso halten auf dem Dorf alle zusammen, und in Marigolds kleinem Lädchen versuchen die Nachbarn, für die großstädtische Daisy...

Weiterlesen

Ein sehr berührender Roman

Klappentext:
Marigolds Familie muss überraschend eng zusammenrücken, als die älteste Tochter Daisy bei ihnen unterschlüpft. Dabei ist das kleine Haus schon recht voll, wohnt doch die jüngere Tochter noch bei ihnen und auch Großmutter Nan. Aber Marigold macht alles für ihre Familie, sie kümmert sich gerne und will das Glück, das sie empfindet, weitergeben. Sowieso halten auf dem Dorf alle zusammen, und in Marigolds kleinem Lädchen versuchen die Nachbarn, für die großstädtische Daisy...

Weiterlesen

Vergessen

Marigold Fane ist das Herzstück ihrer kleinen Familie, denn es macht ihr Freude, Mann, Töchter und die betagte Mutter zu umsorgen. Fast nebenbei wuppt sie noch den Dorfladen samt Poststation. Das ganze Dorf schätzt ihre hilfsbereite Art. Jetzt im Alter merkt Marigold zusehends, dass ihr Kopf sie im Stich lässt, sie Termine und Aufträge vergisst. Der Arzt stellt die erschreckende Diagnose: Demenz.
Und gerade hier wird der Roman richtig schön. Alle, Familie, Freunde, ja das ganze Dorf,...

Weiterlesen

Hat mich sehr berührt

Nach der Leseprobe habe ich nicht geglaubt, dass es sich um einen so wundervollen, zu Herzen gehenden Roman handelt. Was das Cover auf sich hat weiß man erst, wenn man das Buch gelesen hat.
Marigold (66) lebt mit ihrem Mann Dennis, ein Tischler, ihrer jüngsten Tochter Suze (25),einer Influencer und ihrer alten Mutter Nan in einem kleinen Cottage in einem kleinen Dorf in England. Rührend umsorgt sie ihre Familie und kümmert sich gleichzeitig um ihren Tante Emma Laden und die Poststelle...

Weiterlesen

Zu vorhersehbar

Der Roman „Marigolds Töchter“ von Julia Woolf konnte mich leider nicht überzeugen. Obwohl er das Schicksal einer an Demenz erkrankten Frau erzählt und damit ein sehr wichtiges Thema aufgreift, war mir ein Großteil der Geschichte zu vorhersehbar. Die Figuren bleiben dabei eher flach und schafften es nicht mich emotional zu erreichen. Nur Tochter Daisy und Vater/Ehemann Dennis wirkten auf mich interessant dargestellt und überzeugten mit ihrem jeweils eigenen Charakter. Der Schreibstil liest...

Weiterlesen

emotional schön

Marigold kümmert sich aufopferungsvoll um ihre Familie und den kleinen Dorfladen mit Poststelle. In ihrem Haus wird es noch etwas enger als die älteste Tochter wieder in das Elternhaus zurückkehrt in das sie vorher schon ihre Mutter aufgenommen hat.

Schon bald bemerkt sie dass sie immer mehr vergisst und ein kleines Notizbuch wird ihr ständiger Begleiter in dem sie alles aufschreibt. Auch die Familie merkt bald das etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist.

Der einfühlsame ruhige...

Weiterlesen

ein wunderschöner Roman, sehr berührend

Ich habe die letzten Tage das Buch "Marigolds Töchter" von Julia Woolf gelesen. Das Buchcover ist sehr schön gestaltet. Es fiel vorher schon auf und nach dem Lesen - es passt perfekt zum Buch. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Du fängst an zu lesen und bist drin bei Marigold und ihrer Familie. Ein berührender Roman.

Inhalt: Marigolds Familie muss überraschend eng zusammenrücken, als die älteste Tochter Daisy bei ihnen unterschlüpft. Dabei ist das kleine Haus schon recht voll, wohnt...

Weiterlesen

Eine Geschichte, die mich sehr berührt hat

Auf das Buch aufmerksam wurde ich durch das wunderschöne Cover. Ich liebe es, wenn Vögel darauf sind und die Landschaft lädt richtig zum Träumen ein.
Aber nun zur Handlung: Obwohl die Thematik sehr traurig ist, läßt sich die Geschichte wunderschön lesen. Sie lebt durch den sehr einfühlsamen Schreibstil und den liebenswerten Charakteren, die unerschütterlich zusammenhalten.
Allen voran Marigold, die für ihren Laden und für ihre Familie lebt und mit ihrem Mann Dennis eine sehr...

Weiterlesen

Ein sehr berührendes und bewegendes Buch

Marigold's älteste Tochter , Daisy , die mit ihrem Freund Luca in Italien wohnt kommt überraschend heim . Ihre Ehe steht vor dem aus . Marigold hat außerdem einen kleinen Dorfladen den sie mit Liebe führt . Es ist in diesen winterlichen Tagen sehr viel los in dem kleinen Dorf in England . Auch die Schwestern haben Differenzen miteinander auszustehen , weil jetzt alle wieder in dem kleinen Haus zusammenrücken müssen . Deshalb bemerkt niemand dass es Marigold immer schlechter geht .

...

Weiterlesen

Ein Roman wie eine wärmende geblümte Sofadecke

Marigold führt einen kleinen Lebensmittelladen in einem englischen Dorf, bei den Dorfbewohnern ist die ältere Frau sehr beliebt. Sie lebt mit ihrem Mann Dennis, ihrer Mutter Nan und Tochter Suze in einem Häuschen am Dorfrand. Als Tochter Daisys langjährige Beziehung mit dem Italiener Luca zerbricht, kehrt auch diese nach Hause in den Schoß der Familie zurück. Für so viele Bewohner ist das Haus eigentlich zu klein. Doch bald schon ist der beengte Platz nicht das einzige Problem. Marigold, auf...

Weiterlesen

Berührende Geschichte

Die Autorin hat mich von Beginn an abgeholt. Man findet sich mitten in einer netten Familie wieder, die in mehreren Generationen unter einem Dach wohnt. Marigold ist als Mama die Managerin der Familie, hält alles am laufen und plötzlich wird ihr Leben über den Haufen geworfen. Das Thema Demenz wird sehr behutsam eingeführt und ich fand es sehr begeisternd, wie die Familie und auch das ganze Dorf sich Marigold angenommen hat. Der Verlauf der Krankheit war sehr realistisch dargestellt. Die...

Weiterlesen

Nebel im Kopf

 

 

Die Schriftstellerin Julia Woolf schreibt angenehm.

Ihr Roman „Marigolds Töchter“ zeigt für mich ein aktuelles Thema.

 

Marigold ist eine Frau, die alles für ihre Familie macht. Sie nimmt ihre Mutter auf und die jüngste Tochter Suze lebt auch noch bei ihnen. Nebenbei besitzt sie noch einen Laden mit Postagentur.

Sie und ihr Mann sind ein glückliches Paar.

Plötzlich bemerkt sie, das sie vieles vergisst und Leute nicht erkennt. Sie ist...

Weiterlesen

Ein liebenswerter Roman

Marigolds Töchter ist ein einfühlsam geschriebener Roman der britischen Schriftstellerin Santa Montefiore. Sie wendet einen gut lesbaren, fast geschmeidigen Stil an, der für den Leser angenehm ist.

Marigold ist mit Dennis verheiratet. Sie hat jetzt nicht nur ihre fast neunzigjährige Mutter bei sich aufgenommen, sie sorgt auch noch für ihre 25jährige Tochter Suze, die eher unselbstständig ist.
Und dann kommt auch noch die älteste Tochter Daisy nach einer Trennung zurück. Viel...

Weiterlesen

Eine berührende Geschichte

Als Daisy, Marigolds älteste Tochter überraschend wieder nach Hause kommt, muss die Familie enger zusammenrücken. Das Haus ist damit proppenvoll, denn auch die jüngere Tochter Suze wohnt noch dort sowie die Großmutter Nan. Marigold ist aber immer für ihre Familie da, es macht ihr Spaß sich zu kümmern und das Glück, das sie dabei empfindet, weiterzugeben. Und in dem kleinen Dorf halten sowieso alle zusammen. Die Nachbarn versuchen für Daisy einen Job sowie einen neuen Mann zu finden. Ihre...

Weiterlesen

Manchmal geht man eben doch ganz

Zum Inhalt:

Als Daisy unverhofft in den Schoß der Familie zurück kehrt wird es ganz schön eng im Haus von Marigolds Familie, in dem eigentlich immer was los ist. Schließlich führt sie einen kleinen Laden, in dem sich das halbe Dorf trifft und ist dadurch bekannt wie ein bunter Hund. Viel zu spät erkennt die Familie, dass etwas mit Marigold nicht stimmt. Doch sie alle nehmen die Aufgabe an und machen das Beste daraus.

Meine Meinung:

Bei dem Buch muss man schon mehr als...

Weiterlesen

Sehr berührend

Ein wunderschönes Cover, das sehr gut für diese Geschichte gewählt ist.

Der Schreibstil hat mir sofort gefallen. Die Autorin weiß genau wie sie den Leser fesseln kann. So kann man das Buch nur schwer zur Seite legen und möchte immer weiter lesen.

Marigold bringt sich in die Dorfgemeinschaft ein und hilft wo sie kann. Jeder der Hilfe braucht, bekommt diese von ihr. Auch ihre Töchter, die aus unterschiedlichen Gründen bei ihr wohnen, bekommen alle notwendige Unterstützung. Genau...

Weiterlesen

"Liebe beginnt damit, sich um seine Nächsten zu kümmern: die Menschen zuhause." (Mutter Theresa)

Marigold kümmert sich nicht nur liebevoll um ihre Familie in allen Lebenslagen, auch der Dorfladen der 66-jährigen ist Dreh- und Angelpunkt für viele Einwohner. Mit ihrer 86-jährigen Mutter Nan, Ehemann Dennis sowie Tochter Suze lebt sie unter einem Dach. Als ihre älteste Tochter Daisy sich von ihrem italienischen Freund trennt und von Mailand zurück ins Elternhaus zieht, wird es eng dort. Marigold ist zufrieden, all ihre Lieben um sich zu haben, doch wird ihr Glück dadurch getrübt, dass ihr...

Weiterlesen

Berührender Familienroman zum Thema Demenz

In einem kleinen Ort in England betreibt Marigold den Dorfladen . Sie ist als gute Seele bekannt, ist hilfsbereit und engagiert sich in ein paar Vereinen des Ortes. Außerdem kümmert sie sich aufopfernd um ihre Familie, ihren Mann Dennis, die erwachsenen Töchter Daisy und Suze, die wieder bei ihren Eltern leben und Marigolds pessimistische Mutter Nan, mit der sie es nicht leicht hat. Während all dieser Aufgaben bemerkt Marigold, dass sie immer vergesslicher wird, mit Notizen versucht sie,...

Weiterlesen

Tolles Buch über die Liebe auch in schweren Zeiten

          Ich muss sagen es ist ein tolles Buch , voller Liebe auch in schweren Zeiten und was Familie leisten kann.
Das Cover versprüht Leichtigkeit , lenkt den Blick auf schöne Dinge .

Kurz zum Inhalt : 

Marigold ist immer für  ihre Familie  da , kümmert sich um ihren Laden , um die Dorfgemeinschaft und ihren Mann, die 2 Töchter und ihre Mutter.
Doch nach und nach wird sie immer vergesslicher und ihre Familie beginnt sich Sorgen zu machen. Mit der Zeit verändert...

Weiterlesen

Familienbande

Santa Montefiore (So lautet der richtige Name von Julia Woolf) hat mit „Marigolds Töchter“ eine berührende Familiengeschichte vorgelegt. Der Autorin gelingt es, eine anrührende story frei von Kitsch zu erzählen – dies ist zumindest mein Empfinden, andere Leser werden das Ganze vielleicht rührselig finden.

Worum geht’s?

- Im Mittelpunkt steht die 66jährige Britin Marigold, die im Dorfladen eines kleinen Ortes in England arbeitet und auch sonst alles im Griff hat. Zu ihrem...

Weiterlesen

zu Herzen gehender Roman

Marigold kann man als Tausendsassa, der mitten im Leben steht, bezeichnen. Sie betreibt einen kleinen Laden mit integrierter Poststelle, sie arbeitet in diversen Vereinen im Ort aktiv mit und kümmert sich auch hingebungsvoll um ihre Familie. Die ist alles andere als pflegeleicht. Da gibt es die beiden erwachsenen Töchter Daisy und Suze, die beide jetzt wieder zu Hause wohnen. Während Daisy nach 6 Jahren in Italien versucht, jetzt wieder in ihrer Heimat Fuß zu fassen, lässt Suze sich von...

Weiterlesen

Es war einmal...

Es war einmal ein kleines Dorf in England. Dort lebte Marigold und betrieb den Dorfladen samt angeschlossener Poststelle. Auch sonst hatte sie ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Dorfbewohner, half aus, wenn Not am Mann war. Ihre Familie, Mann, Tochter Suze samt Großmutter Nan versorgte sie vorbildlich und ohne zu klagen. Selbst ihre älteste Tochter Daisy, die nach der Trennung von ihrem Lebensgefährten wieder zurück ins heimische Nest flüchtet, nimmt sie diese mit offenen Armen auf...

Weiterlesen

Wenn im Kopf Nebel aufzieht

Marigold ist gerne für die Familie da. Sie ist glücklich, wenn sie gebraucht wird, versorgt liebevoll ihren Mann, ihre 2 Töchter und ihre Mutter.
Dazu führt sie noch einen kleine Laden in dem die Dorfbewohner die Dinge des täglichen Bedarfs kaufen können und ist in einigen Komitees tätig.
Sie ist einfach immer für alle da.
Doch dann fängt sie an Dinge zu vergessen, fühlt sich müde und antriebslos.
Marigold schiebt es aufs Alter und überspielt die Gedächtnislücken...

Weiterlesen

Einfach bezaubernd!

Julia Woolf war mir bis jetzt als Autorin unbekannt. Doch das zauberhafte Cover und die Inhaltsbeschreibung machten mich neugierig auf diesen Roman.

Es geht darin um Marigold, eine sehr warmherzige Frau und Mutter, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, immer für ihre Familie da zu sein, alle zu behüten und zu versorgen und ihr kleines Glück zusammen mit Ehemannn Dennis zu genießen. Als sie an Demenz erkrankt und nun selbst auf Hilfe angewiesen ist, rücken Familie und Freunde zusammen...

Weiterlesen

Seichter Familienroman

Marigolds Töchter ist ein leichter und seichter Familienroman, der sich rund um Marigold und ihre Familie dreht. In einem idylischen englischen Dörfchen lebt Marigold (Ende 60) mit ihrem Mann Dennis, ihren beiden Töchtern und ihrer Mutter Nan. Marigold ist eine sehr herzenswarme Frau, die sich liebend gerne um die Familie und ihren Mann Dennis kümmernd, mit dem sie glücklich verheiratet ist. Die Autorin arbeitet ganz verschiedene Charaktere heraus: Das Nesthäckchen Suze, die noch zuhause...

Weiterlesen

Wunderbar berührende Familiengeschichte

Marigold sieht ihren Lebensinhalt darin ihre Familie zu umsorgen und zu verwöhnen und sich um das familieneigene Geschäft und das ganze Dorf zu kümmern. Bis sie feststellt, dass sie immer vergesslicher wird und ihre Erinnerungen langsam schwinden. 
Auf wirklich vorsichtige und gefühlvolle Art wird dieser Verfall und der Umgang der Protagonistin und ihrer Familie damit beschrieben. Die einzelnen Familienmitglieder mit ihren eigenen Problemen, neben denen mit Marigolds Verfall, sind so...

Weiterlesen

Marigold im Jetzt - Herz erwärmend

Der Roman Marigolds Töchter von Julia Woolf erscheint am 02.11.2020 im List Verlag.

Das Cover zeigt eine wunderschöne Landschaft mit dem Meer im Hintergrund, das Dorf lässt sich erahnen und im Vordegrund ist ein Rotkehlchen zu sehen. Man möchte es sofort füttern wenn man es sieht.

Zusammenfassung
Marigold ist die Seele der Familie , ja sogar des ganzen Dorfes. Sie kümmert sich um alle und alles. Angefangen bei den Vögeln in ihrem Garten denen sie was zu fressen gibt,...

Weiterlesen

eine gefühlvolle Familiengeschichte

Marigolds Töchter von Julia Woolf ist im List Verlag 2020 erschienen. 

Das Cover zeigt eine englische Küstenlandschaft mir einem Vogel im Mittelpunkt. Dieser zeugt von Marigolds Liebe zu den Vögeln. Es sieht auf den ersten Blick etwas kitschig aus, passt aber sehr gut zum Inhalt des Buches.

Marigold hat einen kleinen Laden im englischen Dorf und ist mit ihm der Mittelpunkt allen Geschehens dort. Sie kümmert sich um vieles, ist immer hilfsbereit und so  wird ihr Haus neben ihrem...

Weiterlesen

Wenn das Vergessen das Leben bestimmt

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut und der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht.

Zum Inhalt:

Marigold lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Haus zusammen mit ihrem Mann und der Tochter Suze. Nachdem sie ihre Mutter Nan bei sich aufgenommen hat, zieht auch ihre Tochter Daisy wieder zuhause ein, nachdem ihre Beziehung verbrochen ist. Marigold kümmert sich um Haushalt, ihren kleinen Laden und um ihre Familie. Niemand bemerkt, dass es Marigold zunehmend schlechter...

Weiterlesen

Marigolds Töchter

Marigolds Töchter, von Julia Woolf

 

 

Cover:

Sehr romantisch, passt zum Inhalt.

 

Inhalt:

Marigold ist eine „Kümmerin“.

Sie kümmert sich um ihren Mann, ihre Schwiegermutter, ihre Töchter, ja um das Wohl des ganzen Dorfes. Und darin geht sie so richtig auf.

Doch gerade als ihre älteste Tochter wieder nach  Hause zurückkommt, bemerkt Marigold (und auch alle anderen) dass irgendwas nicht mit ihr stimmt.

 

Jetzt ist...

Weiterlesen

Uninspiriert, belanglos und weltfremd

Als Daisy plötzlich aus Mailand in ihr Zuhause in England zurückkehrt, weil sie feststellt, dass ihr langjähriger Partner Luca und sie verschiedene Vorstellungen von der Zukunft haben, ist es in dem Haus mehr als voll. Neben dem Ehepaar Marigold und Dennis wohnt die jüngere Tochter Suze sowie seit neuestem auch die Großmutter Nan in dem kleinen Cottage. Und so wird es etwas eng, als Daisy wieder ins vertraute Nest heimkehrt. Und doch ist es wiederum eine glückliche Schicksalsfügung, denn sie...

Weiterlesen

authentisch und emotional ergreifend

Auf die Schnelle betrachtet mag das Cover vielleicht eher kitschig daherkommen. Wenn man aber die Details näher betrachtet, wird klar, dass hier sinnbildlich eine absolut stimmige Atmosphäre zum Inhalt geschaffen wurde.
Der Schreibstil von Julia Woolf ist sehr einnehmend. Sie nimmt einen mit ins Geschehen und lässt die Emotionen, die durch die Charaktere vermittelt werden, wunderbar nachvollziehen.
Jeder Mitwirkende hat so seine Ecken und Kanten, die voll und ganz in Szene...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
432 Seiten
ISBN:
9783471360309
Erschienen:
2020
Verlag:
List Verlag
8.55556
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (54 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 54 Regalen.

Ähnliche Bücher