Buch

Wenn ich die Augen schließe

von Ava Reed

Was, wenn du dich an alles erinnern kannst – außer an deine Gefühle?

Diese Frage stellt sich Norah nach einem schweren Autounfall. Zwar erinnert sie sich an die meisten Momente ihres Lebens, aber eben nicht an das, was sie dabei empfunden hat. Liest sie gern? Liebt sie ihren Freund? Findet sie ihre kleine Schwester tatsächlich so nervig? Nur ihren Sandkastenfreund Sam verbindet sie noch mit einem Gefühl. Doch sie hatten seit Jahren keinen Kontakt, weil Norah beliebt wurde und Sam nicht. Während die beiden sich langsam wieder annähern, entwickeln sie eine Ausprobierliste. Und plötzlich fragt sich Norah: War sie vor dem Unfall wirklich sie selbst?

»An was erinnerst du dich? Wenn es um uns geht.«
»An vieles«, flüstere ich vage.
»Auch an genug?«, hakt Sam mit belegter Stimme nach.
Ich krame in meinen Erinnerungen, lege Bild um Bild zur Seite und suche nach einer Antwort. Sie sind da, klar und bunt. Flüchtige Momentaufnahmen der Vergangenheit. Aber ... keine von ihnen kann mir helfen.
Es ist weg. Das Gefühl, das man mit ihnen verbindet, das sie wertvoll und besonders werden lässt. Jedes Bild in meinem Kopf ist nichts weiter als das: ein starres, stummes und wertloses Bild.
Und in diesem Augenblick begreife ich, dass etwas nicht stimmt. Etwas in mir ist bei dem Unfall kaputt gegangen.
Alles, was ich jemals empfunden habe ... ist verschwunden.

Ein wundervoller Jugendroman ab 14 Jahren über den Weg zu sich selbst und den Mut, für das einzustehen, was man liebt und wer man ist. Einfühlsam geht Ava Reed auf die Themen Gruppenzwang, Mobbing und Selbstliebe ein und zeigt, dass man genau richtig ist, so wie man ist.

Rezensionen zu diesem Buch

Eine Geschichte mit einer wichtigen Botschaft!

Rezension: (kann Spoiler enthalten)

Idee:
Im Klappentext kommt eine wichtige Botschaft des Buches gar nicht zum Tragen: Es geht hier um Mobbing. Aber durch die Triggerwarnung (Ich finde es gut, dass es eine gibt!) wurde einem klar, mit was man sich hier konfrontiert sehen muss.
Doch nicht nur das: Ich fand es unglaublich interessant, dass sich Norah nicht mehr an ihre Gefühle erinnern kann und nur Sam noch ein Gefühl aus der Vergangenheit hervorrufen kann. Es klang...

Weiterlesen

Ein realistisches Jugendbuch, das mich sehr mitreißen konnte

Nach einem schweren Unfall hat Norah keine Erinnerungen mehr an ihre Gefühle. Sie muss sich und was sie eigentlich gerne mag erst wieder kennen lernen. Nur zu ihrem früheren besten Freund Sam hat sie noch ein Gefühl.

Gleich zu Beginn der Geschichte wird ein Thema angesprochen, das viel zu selten behandelt wird. Ich fand es total stark von Norah, dass sie nein sagt, wenn sie sich noch nicht bereit dazu fühlt. Generell werden in diesem Buch viele unglaublich wichtige Themen angesprochen...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
336 Seiten
ISBN:
9783743202535
Erschienen:
2020
Verlag:
Loewe
9
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (3 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 8 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher