Buch

Schattenjunge

von Carl-Johan Vallgren

Vallgren macht süchtig

In den überfüllten Gängen der Stockholmer U-Bahn versucht ein Vater, mit seinen Kindern den Zug zu erreichen. Sie sind spät dran, der Jüngste im Kinderwagen brüllt, sein siebenjähriger Bruder weigert sich, mit dem Fahrstuhl zu fahren. Er quengelt so lange, bis eine fremde Frau anbietet, ihn die Treppe mit hinaufzunehmen. Widerstrebend willigt der Vater ein. Er sieht seinen Sohn nie wieder. Viele Jahre später verschwindet auch der Bruder des Jungen unter mysteriösen Umständen. Danny Katz wird von der Frau des Verschwundenen auf den Fall angesetzt. Und er ist nicht allein. Je tiefer er in die Machenschaften eines mächtigen Familienimperiums eintaucht, umso komplexer wird der Fall.

Rezensionen zu diesem Buch

Spannende Machenschaften der schwedischen Elite

Danny Katz hat es irgendwie geschafft, weg von der Kriminalität zum Militär und später weg von der Straße und den Drogen. So wirklich hat er sich auch nicht mehr mit seiner Vergangenheit auseinander gesetzt und arbeitet als Übersetzer.
Doch dann taucht plötzlich die Frau eines ehemaligen Militärkompanen auf und bittet ihn, dessen Verschwinden zu untersuchen. Katz hat keine Ahnung, wo er dahinein gezogen wurde...

Der Schreibstil ist anders, als in Büchern, die ich sonst lese und...

Weiterlesen

Krimi-Debut

Während der Vater mit dem jüngeren Bruder im Kinderwagen den Aufzug zur U-Bahn nimmt, weigert sich der ältere und nimmt die Treppe an der Hand einer fremden Frau. Dann ist er verschwunden, und diese rätselhafte Kindesentführung wird nie aufgeklärt. 

Etwa vierzig Jahre später verschwindet auch der jüngere Bruder, der inzwischen ein erfolgreicher Geschäftsmann im Millionen-Imperium der Familie ist. Seine Frau bittet einen alten Bekannten, ihn zu suchen. Danny Katz ist Übersetzer, ein...

Weiterlesen

Wunderbare Verwirrungen und sehr sympathischer Protagonist

Das Buch habe ich als Geschenk der "wasliestdu.de"-Community bekommen (war im FBM Gewinnspiel enthalten) und der Klappentext hat mich doch wirklich sehr angesprochen. Leider bin ich erst recht spät dazu gekommen es komplett durch zu lesen, aber ich kann es dennoch wärmstens weiter empfehlen. Zur Abweschlung mal einen skandinavischen Thriller der etwas anderen Sorte zu lesen war mehr als erfrischend, obwohl ich an manchen Stellen doch etwas verwirrt war. Bis ich mir die wichtigsten Namen...

Weiterlesen

viel gewollte und ein bisschen ungewollte Verwirrung

Das Buch beginnt1970, als ein Vater mit seinen beiden Söhnen die Bahn erreichen will. Der siebenjährige Kristoffer quengelt, dass er nicht mit dem Aufzug fahren will. Der Vater muss aber den Aufzug nehmen mit dem kleinen Joel, der noch in der Karre sitzt. Kristoffer quengelt stärker - und da erscheint wie der rettende Engel eine Frau, die sich erbietet, Kristoffer über die Treppen mit nach oben zum Bahnsteig zu nehmen. Der Vater ist dankbar - und weiß noch nicht, dass das das letzte Mal...

Weiterlesen

spannende Verwirrungen

Inhalt: 

In den überfüllten Gängen der Stockholmer U-Bahn versucht ein Vater, mit seinen Kindern den Zug zu erreichen. Sie sind spät dran, der Jüngste im Kinderwagen brüllt, sein siebenjähriger Bruder weigert sich, mit dem Fahrstuhl zu fahren. Er quengelt so lange, bis eine fremde Frau anbietet, ihn die Treppe mit hinaufzunehmen. Widerstrebend willigt der Vater ein. Er sieht seinen Sohn nie wieder. Viele Jahre später verschwindet auch der Bruder des Jungen unter mysteriösen Umständen...

Weiterlesen

Gute Idee - verwirrendes Ende

Inhalt

Im Jahre 1970 wird ein kleiner Junge in der U-Bahn Stockholms entführt und man findet nie heraus, was damals geschehen ist. Mehr als 40 Jahre später verschwindet auch sein jüngerer Bruder und so wird Danny Katz ein Ex-Junkie und alter Freund des Verschwundenen von dessen Frau angeheuert um diesen zu finden. Danny taucht immer weiter in die Familiengeschichte ein und deckt das ein oder andere Geheimnis der Familie auf.

Meinung

Zunächst einmal lässt sich das...

Weiterlesen

Spannung

Der Klappentexr hat mich echt neugierig gemacht da er sehr spannend geklungen hat.

Das Buch war leicht und flüssig geshrieben am Anfang war man sofort in der Story drinne.

Und so flogen die Seiten nur so dahin.

Das Buch war spannend gehemnisvoll alles was ein gutes Buch brauch.

Auch das Cover finde ich sehr gelungen und es passt wunderbar zum Buch

Weiterlesen

Typisch!

‚Schattenjunge’ ist meiner Meinung nach ein typischer Vertreter des skandinavischen Thrillers – und die stehen bekanntlich im Gegensatz zu den anglo-amerikanischen.
So begrenzt Carl-Johan Vallgren seine Geschichte nicht auf ein ‚Ermittlerteam’ – das mir übrigens sehr sympathisch ist, sodass ich fast auf eine Fortsetzung hoffe – und einen (oder mehrere) Psychopathen, nein, er verbindet die unterschiedlichsten Zeitebenen und Ereignisse miteinander, würzt das Ganze noch mit politischen...

Weiterlesen

Das war ja mal gar nix!

Die Kurzbeschreibung verspricht Hochspannung und es ist sogar zu lesen, dass das Gefle Dagblad meint: "Schattenjunge verspricht viel und hält alles." Aha. Sehe ich völlig anders. "Schattenjunge" ist pickepackevoll mit allen möglichen Themen wie Drogen, Missbrauch, Voodoo, Antisemitismus, Rassismus, Alkoholsucht, Entführung, Mord ..... mir fallen gar nicht mehr alle ein. Ich habe mich so sehr durch diese 400 Seite gequält, dass leider nicht alle hängenbleiben konnte.

Fakt ist, dass mir...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
400 Seiten
ISBN:
9783453269460
Erschienen:
August 2014
Verlag:
Heyne
Übersetzer:
Christel Hildebrandt
7.05882
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.6 (17 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 68 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher