Buch

Das Papierhaus

von Carlos Maria Dominguez

Als die junge Literaturprofessorin Bluma Lennon die Straße überquert, wird sie, in einen Gedichtband Emily Dickinsons vertieft, von einem Auto erfasst und ist auf der Stelle tot. Ihren Lehrstuhl in Cambridge übernimmt ein junger Kollege, den mit Bluma nicht nur die Liebe zur Literatur verband, sondern ebenfalls eine turbulente Liaison. Eines Tages erhält er ein ramponiertes Buch mit einer Widmung seiner ehemaligen Geliebten, und verstört bricht er auf, einer Spur zu folgen, die ihn um die halbe Welt führt. Dabei wird er unversehens in eine Welt geheimer Bibliotheken und mysteriöser Leser hineingezogen. "Das Papierhaus" ist eine hintersinnige Liebeserklärung an das Lesen und die Bücher, eine virtuose Hommage an eine der seltsamsten und beglückendsten menschlichen Leidenschaften.

Rezensionen zu diesem Buch

Vom bibliophilen Leserherz

Bluma Lennon überquert die Straße und ist im nächsten Moment tot, weil sie ein Auto erwischt hat. Schuld daran ist Emily Dickinson, weil die junge Literaturprofessorin ihre Nase lieber in Bücher steckt als auf den Verkehr zu achten. Ihr Nachfolger an der Universität erhält ein äußerst lädiertes Buch, das ihn auf eine weite Reise auf den Spuren seiner Vorgängerin führt.

"Das Papierhaus" wurde für passionierte Leser und Bücherwürmer geschrieben, denn von Anfang bis Ende geht es um...

Weiterlesen

Sehr schönes Büchlein, perfekt für Bibliophile.

Die Literaturdozentin Bluma Lennon wird eines Tages – vertieft in ein Buch mit Gedichten von Emily Dickinson – von einem Auto überfahren und getötet. Der junge Kollege, der ihren Lehrstuhl übernimmt (und übrigens der Erzähler der Geschichte ist), erhält kurz darauf mit der Post ein arg mitgenommenes Buch, adressiert an Bluma. Weder gibt es einen Absender, noch ein Begleitschreiben. Die einzigen Spuren sind uruguayische Briefmarken und eine Widmung im Buch von unserer Dozentin an einen...

Weiterlesen

Über die Leidenschaft zu Büchern

Inhalt:
Bluma Lennon, Literaturprofessorin in Cambridge stirbt beim Überqueren einer Straße während sie die Gedichte von Emily Dickinson liest. Ihr Nachfolger erhält ein an sie adressiertes Buch, das sich in einem furchtbaren Zustand befindet. Das Buch lässt ihn nicht mehr los und so begibt er sich auf die Reise um zu ergründen was es damit auf sich hat.

Meinung:
Ich habe noch die alte Ausgabe des Papierhauses, das im Eichborn Verlag erschienen war. Das Cover ist recht...

Weiterlesen

Ein preisgekröntes Kleinod...

Eine Literatur-Dozentin stirbt, als sie - vertieft in die Lektüre eines soeben gekauften Gedichtbandes - von einem Auto überfahren wird.
Wenige Zeit später erhält ihr Vertreter am Lehrstuhl ein an die Verstorbene adressiertes Kuvert. Es beinhaltet ein seltsames Buch, alt und zerlesen, verklebt durch Zementreste, mit einer merkwürdigen Widmung.
Gebannt von diesem kuriosen Exemplar macht sich der Empfänger als Ich-Erzähler auf die Suche nach dem Versender dieses Buches. Die Reise...

Weiterlesen

♥ Eine Hommage an alle bibliophile Menschen ♥

~~Klappentext
Beim überqueren der Straße wird die junge Literaturdozentin Bluma Lennon, in einen Gedichtband Emily Dickinsons vertieft, von einem Auto erfasst und ist auf der Stelle tot. Ihren Lehrstuhl in Cambridge übernimmt darauf ein junger Kollege, den mit Bluma nicht nur die Liebe zur Literatur verband, sondern auch eine turbulente Liaison. Eines Tages erhält er ein ramponiertes Buch mit einer Widmung seiner ehemaligen Geliebten. Vertsört bricht er auf, einer Spur zu folgen, die...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
89 Seiten
ISBN:
9783458176152
Erschienen:
2014
Verlag:
Insel Verlag GmbH
Übersetzer:
Elisabeth Müller
8.66667
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (24 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 71 Regalen.

Ähnliche Bücher