Buch

Frida Kahlo und die Farben des Lebens - Caroline Bernard

Frida Kahlo und die Farben des Lebens

von Caroline Bernard

"Ich bin eine Revolution!" Frida Kahlo.

Mexiko, 1925: Frida will Ärztin werden, ein Unfall macht dies zunichte. Dann verliebt sie sich in das Malergenie Diego Rivera. Mit ihm taucht sie in die Welt der Kunst ein, er ermutigt sie in ihrem Schaffen - und er betrügt sie. Frida ist tief verletzt, im Wissen, dass Glück nur geborgt ist, stürzt sie sich ins Leben. Die Pariser Surrealisten liegen ihr genauso zu Füßen wie Picasso und Trotzki. Frida geht ihren eigenen Weg, ob sie mit ihren Bildern Erfolge feiert oder den Schicksalsschlag einer Fehlgeburt hinnehmen muss - doch dann wird sie vor eine Entscheidung gestellt, bei der sie alles in Frage stellen muss, woran sie bisher geglaubt hat.

"Eine Liebeserklärung an die Kunst, an die Weiblichkeit, an die Freiheit und den Mut, sie jeden Tag neu zu erringen - ein wunderbar zartes und doch kraftvolles Herzensbuch." Nina George

Rezensionen zu diesem Buch

Frida Kahlo - Eine starke selbstbewußte Frau

„Frida Kahlo und die Farben des Lebens" von Caroline Bernard (atb – aufbau taschenbuch)

Die Erzählung beginnt nach einem kurzen Prolog im September des Jahres 1925. Frida ist jung, verliebt, sehr lebenslustig und voller Pläne. Sie möchte Ärztin zu werden. Abrupt wird dieses Vorhaben beendet durch einen schrecklichen Busunfall, dessen Folgen sie ihr gesamtes Leben auf schmerzhafteste Weise ertragen muss. Sie begegnet dem viel älteren Malerfürsten Diego Rivera und sie verlieben...

Weiterlesen

Eine außergewöhnliche Künstlerin - ein bewegtes Leben

In ihrem Roman „Frida Kahlo und die Farben des Lebens“ entführt uns die Autorin nach Mexiko, in das Land, in dem die berühmte Malerin geboren und gestorben ist. Wir dürften an dem Leben dieser außergewöhnlichen Künstlerin teilhaben und tauchen in einen atemberaubenden Roman ein.

Dieser beginnt im Jahr 1925 in Mexiko. Frida ist trotz einer leichten Behinderung – sie hatte als kleines Mädchen Kinderlähmung – eine lebensfrohe junge Frau, die einen großen Traum verfolgt. Sie will Ärztin...

Weiterlesen

Frida und Diego

 

Diego, mein Freund

Diego, meine Mutter

Diego, mein Vater

Diego, mein Sohn

Diego, ich

Diego, das Universum (Seite 305)

Meine Meinung

Was eine interessante Frau. Alleine die Schmerzen die Frida aushalten musste, lassen einem den Hut vor der zierlichen Person ziehen. Als Kind war Frida an Kinderlähmung erkrankt. Ihre Beine hatten daher nicht die gleiche Länge. Wegen ihres Humpelns wurde sie von anderen Kindern verspottet. 1925 wollte die...

Weiterlesen

Das Leben und Lieben der Frida Kahlo

Mexiko im 20. Jahrhundert: Die junge Frida hat ein Studium begonnen, um Ärztin zu werden, als ein schwerer Unfall im September 1925 diesen Traum zunichtemacht. Dann jedoch entdeckt sie ihre Leidenschaft fürs Malen, trifft das Künstlergenie Diego Rivera und verliebt sich in ihn. Durch ihn lernt sie die Welt der Kunst kennen und wird ermutigt, eigene Werke zu schaffen. Zwar feiert sie mit ihren Bildern bald Erfolge, doch das Leben hält für sie noch einige Prüfungen bereit…

„Frida Kahlo...

Weiterlesen

Beeindruckende Frau und Künstlerin

Frida Kahlo und die Farben des Lebens ist ein weiterer Roman aus der Reihe "Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe" aus dem Aufbau Taschbuch Verlag.und beschäftigt sich mit dem Leben und Schaffen von Frida Kahlo.

Er beginnt mit dem schweren Unglück 1925, das alle Pläne der 17jährigen Frida zunichte machte, Ärztin zu werden und auch ihre junge Liebe zu Allessandro zerstörte. Wochenlang war sie ans Bett gefesselt,doch endlich fand sie eine sie ausfüllende Beschäftigung : sie begann zu...

Weiterlesen

Porträt einer starken Frau

Frida Kahlo und die Farben des Lebens beschreibt das Leben und Leiden der mexikanischen Malerin Frida Kahlo, die geprägt durch einen schweren Unfall in ihrer Jugend, zu einer bedeutenden Künstlerin des Surrealismus wurde.

Lebhaft, in den bunten Farben Fridas, beschreibt die Autorin Caroline Bernhard den Weg, den Fridas Leben genommen hat.

Die junge Frida erleidet einen Busunfall, der ihr weiteres Leben bestimmen sollte. Jahrelang ans Bett gefesselt, beginnt sie zu...

Weiterlesen

Bewegtes Leben

Das Buch "Frida Kahlo und die Farben des Lebens" von Caroline Bernard ist 400 Seiten lang und über Aufbauverlag als Taschenbuch und Ebook sowie Hörbuch erschienen.

Das Hörbuch hat eine Länge von 10 Stunden und 12 Minuten und ist ungekürzt. Die Hörbuchsprecherin hat eine angenehme, ältere Stimme, die nicht schlecht ist, jedoch manchmal zu monoton und sachlich den Text erzählt. 

Frida Kahlo lebte 1925 in Mexiko und ist über den Tod hinaus zu einer berühmten Künstlerin geworden....

Weiterlesen

Kunst, Politik und Liebe

Wie der Titel schon verrät, geht es in dem Roman um das Leben der Künstlerin Frida Kahlo.

Ich bewundere ihre Bilder sehr und Frida war eine beeindruckend starke Frau, trotz, oder wegen, ihrer gesundheitlichen Einschränkungen. Manchmal wird sie in diesem Buch als ein bisschen zu besonnen dargestellt, finde ich, aber gegen Ende ändert sich das. Da wurde das Buch dann auch so spannend, dass ich es kaum noch aus der Hand legen konnte.

Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen und...

Weiterlesen

Eine starke Frau

Caroline Bernard beschreibt in ihrem neuen Roman die außergewöhnliche Lebens-und Leidensgeschichte der mexikanischen Malerin Frida Kahlo(1907-1954).
Mit einem wunderbar leichtem Schreibstil gibt uns die Autorin einen guten Einblick in ein Leben, welches durch Leid und Schmerz im kurzen Leben der wohl bekanntesten lateinamerikanischen Künstlerin geprägt war. Viele interessante Informationen erfährt der Leser gespickt mit vielen Ereignissen. Frida war eine emanzipierte und charismatische...

Weiterlesen

Zwischen Malen und Lieben

Die Malerin Frida Kahlo war ohne Frage eine beeindruckende Frau. Ihr Schaffens- und Leidensweg dient auch heute noch für viele als Inspiration. Ich wusste wenig über sie als Person, bevor ich dieses Buch gelesen hatte, und war wirklich gespannt auf persönliche Einblicke in ihr Leben. Mir war aber immer bewusst, dass diese Geschichte hier die Interpretation der Autorin ist und nicht unbedingt wirklich etwas mit der echten Frida oder ihrem Leben zu tun haben muss.

Die Autorin hat aber...

Weiterlesen

Gute Annäherung an eine beeindruckende Persönlichkeit

Wer Interesse an den großen Frauen der Kunstwelt hat ist hier gut aufgehoben! Wie bereits die vorherigen (unabhängigen) Teile der Reihe „Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe“ überzeugt Caroline Bernards (Tania Schlie) mit einer Mischung historischer Fakten und bewegender Fiktion und mit welcher Künstlerin ginge das besser als mit Frida Kahlo höchstpersönlich.

 

Die zwei Fridas. Eines der charakteristischsten Bilder der weltberühmten Malerin. Wohl kein anderes Bild verbindet...

Weiterlesen

Ein Einblick in das Leben einer beeindruckenden Frau

Ein Einblick in das Leben einer beeindruckenden Frau

Der Buchtitel machte mich neugierig da ich diese Künstlerin nur aufgrund der zunehmenden Aufmerksamkeit der letzten Jahre kenne.
Auch sind mir nach und nach die Bilder bekannt geworden.
Da ich kein Kunstkenner bin kann man sicher geteilter Meinung dazu sein.
Kurzum – ich wollte mehr von ihrer Persönlichkeit kennenlernen.

Aus dem Inhalt:

Sie wurde nicht als Künstlerin geboren, sie wollte Ärztin werden...

Weiterlesen

Eine wunderbare Erzählung mit spannendem Hintergrundwissen

Frida Kahlo und die Farben des Lebens, ein Leben mit Höhen und Tiefen, schlimmen Schicksalsschlägen und traurigen Momenten.
Ein kurzes, sehr heftiges und ereignisreiches Leben, das Frida Kahlo geführt hat. Es beginnt in jungen Jahren mit einem sehr schlimmen Unfall,
dessen Auswirkung sie ein Leben lang begleitet, viele Operationen, die sie über sich ergehen lassen muss und den Verlust ihrer großen Liebe
Alejandro. Bald nachdem sie sich ein wenig von Ihrem Unfall erholt hat...

Weiterlesen

Der Schmerz, die Liebe und die Kunst

Da ich schon lange ein Fan der ausdrucksstarken, verstörenden Bilder der Malerin Frida Kahlo bin, war ich sehr neugierig auf das vorliegende Buch. Nun, es ist ein Roman, keine Biographie. Darüber sollte man sich von Anfang an im Klaren sein, um keine falschen Erwartungen zu hegen. Die Autorin hat versucht, ein Portrait der Malerin in erzählender Form zu zeichnen, wobei sie den Schwerpunkt ihres Erzählens auf das Thema legt, das in Romanen mehr oder weniger stets zu dem zentralen Thema zählt...

Weiterlesen

Ein bisschen zu glatt gebügelt

Frida Kahlo war so einiges - stark, zerrissen, bunt, laut, emanzipiert und unangepasst. Gelebt hat sie für ihre Kunst - und für ihre große Liebe, Diego Rivera. Doch der hält neben grenzenlosem Glück auch nicht enden wollendes Leid für die bereit..

Ich war ja schon ein bisschen vorbelastet. Frida Kahlo hat mich schon immer fasziniert, sowohl ihre Bilder als auch ihr Leben. Ich bin also nicht ganz unwissend in dieses Buch gestolpert, hab Filme gesehen und Bücher gelesen. Und ich glaube...

Weiterlesen

Stimmige und gut zu lesende Darstellung zum Leben von Frida Kahlo

Frida Kahlo, die berühmte mexikanische Malerin, hatte ein bewegtes Leben: Diverse Krankheiten sowie ein Unfall, der sie körperlich sehr einschränkte, machten ihr Leben zur Herausforderung. An der Seite ihres Mannes Diego Rivera erlebte sie die große Liebe, aber auch Schmerz und Enttäuschungen aufgrund seiner diversen Affären.
Auch wenn sie nur 47 Jahre alt wurde, hat Frida Kahlo sehr viel erlebt und vieles erschaffen.

Meine Meinung:
Der Roman war von Anfang an dank des...

Weiterlesen

Farbenprächtiges Porträt eine starken Frau

Ich habe „Frida Kahlo und die Farben des Lebens“ im Rahmen einer Leserunde gelesen, für die ich mich aufgrund des Klappentextes beworben hatte. Über Frida Kahlo, ihr Leben und Wirken wusste ich zuvor kaum etwas. Ich kannte den Namen – und hatte eine vage Vorstellung von einigen wenigen Bildern.

Das Buch hat mir rundum gefallen. Locker und flüssig zu lesen, dabei fesselnd und die Schilderung einer beeindruckenden Persönlichkeit.

Frida Kahlo wird als die starke Frau geschildert,...

Weiterlesen

Das Leben der Frida

„Als sie wenig später an ihrer Staffelei stand und die Buntheit des Lebens wiederzugeben versuchte, dessen Teil sie ab heute wieder war, da spürte sie reines Glück." [49]

 

Mit dem elften Band der Reihe "Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe" widmet sich die Autorin Caroline Bernard dem schicksalshaften Leben der Malerin des Leidens und nennt ihren Roman treffend: „Frida Kahlo und die Farben des Lebens“.

Es ist ein Roman über eine starke, selbstbewusste Frau und ihre...

Weiterlesen

Ein ganz besonderes Leseerlebnis über Frida Kahlos Lebens- und Leidenswerk

Mexiko, 1925: Frida will Ärztin werden, die Folgen eines schweren Unfalls fesseln sie in einem Gipskorsett ans Bett. Sie nutzt die Zeit und malt liegend Bilder. Als sie den berühmten Maler Diego Rivera kennenlernt, verliebt sie sich und später heiraten sie. Gemeinsam lieben sie die Kunst, doch Diego ist ihr untreu. Frida stürzt sich in in ihre Malerei und ins Leben und hat mit ihren Gemälden Erfolg. Die Pariser Surrealisten liegen ihr genauso zu Füßen wie Picasso und Trotzki. Frida geht...

Weiterlesen

Absolute Begeisterung

Absolute Begeisterung... Obwohl dieses Buch absolut nicht in mein Genre fällt, bin ich hochbegeistert...
Kaum hatte ich mit dem Lesen begonnen konnte ich es kaum noch aus den Händen legen.

Frida Kahlo war eine sehr charakteristische Frau, mit vielen Stärken aber auch Schwächen... Sie wird in dem Buch sehr bildlich dargestellt.Ein wunderschönes Buch, das mir einige schöne und interessante Leseabende geschenkt hat...

Der Schreibstil ist sehr bildhaft, man sieht beim Lesen...

Weiterlesen

Einblick in das Leben einer Ausnahmekünstlerin

„Frida Kahlo und die Farben des Lebens“ ist der elfte Roman der Reihe „Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe“.

Frida Kahlo ist längst zur popkulturellen Ikone avanciert. Sie ziert Zeitschriftencover (Herzstück), es gibt Filme über Frida („Frida“ mit Salma Hayek) und nun auch eine Romanbiographie, die sich von den Frida – Sachbüchern (man denke etwa an die Biographie von Hayden Herrera) abheben will.

Dabei wird der Focus auf Frida Kahlos Beziehung mit Diego Rivera gelegt. Die...

Weiterlesen

Farbenpracht

Frida Kahlo war mir bisher durch ihre Gemälde ein Begriff, aber nicht als Frau. In diesem Roman wird sie nun farbenprächtig zum Leben erweckt. 1925 in Mexiko geboren, wird ihr Plan, Ärztin zu werden, je durch einen Unfall zunichte gemacht. Monatelang muss sie im Bett liegen, ihr Leben lang wird sie Schmerzen zurückbehalten. Doch schon auf dem Krankenlager beginnt sie intensiv zu malen und wird sich immer wieder über Leid und Schmerzen erheben, sich frei malen.

Jung heiratet sie den...

Weiterlesen

Eine starke Frau

Ich liebe die Bücher aus der Reihe "Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe" vom Aufbau-Verlag.

Frida Kahlo war eine charismatische Frau, die genau wusste, was sie wollte. Das Schicksal hat es nicht immer gut mit ihr gemeint und so wurde es auch nichts mit ihrem Wunsch, Ärztin zu werden. Sie verliebt sich in den wesentlich älteren Maler Diego Rivera, der sein ungezwungenes Leben genießt. Doch Frida will seine Frau werden und schafft es auch. Allerdings muss sie immer wieder beide Augen...

Weiterlesen

„Das Leben besteht darauf, meine Freundin und mein Feindbild zu sein.“ (Frida Kahlo)

Die Mexikanerin Frida Kahlo erkrankte als 6-Jährige an Kinderlähmung und überlebte auch nur ganz knapp einem Busunglück, der sie fürs Leben zeichnete. Frida wusste schon immer ganz genau, was sie wollte, und das war vor allem die Ehe mit dem 20 Jahre älteren Maler Diego Rivera. Sie war schon immer hoffnungslos verliebt in ihn. Obwohl Diego ihr sehr zugetan war, wollte er sich allerdings nicht auf eine Frau festlegen und nahm es mit der Treue nicht so genau, was Frida ihm großzügig verzieh....

Weiterlesen

Gefühle in Bildern malen.

 

Frida Kahlo und die Farben des Lebens ist ein neues Buch interessanter starker Frauen vom Aufbauverlag. Geschrieben von Caroline Bernard, ein Pseudonym von Tania Schlie.

 

Hier stellt sie uns die mexikanische Malerin Frida Kahlo vor. Als sechsjährige erkrankte sie an der Kinderlähmung. 1925 wollte sie noch Ärztin werden, aber dann überlebt sie schwerverletzt einen Busunfall. Lange musste sie im Gipsbett liegen, da bringt ihr Vater ihr Leinwand und Farben. Als 17jährige...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Fremdsprachige Literatur
Sprache:
deutsch
Umfang:
388 Seiten
ISBN:
9783746635910
Erschienen:
September 2019
Verlag:
Aufbau Taschenbuch Verlag
8.74074
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (27 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 42 Regalen.

Ähnliche Bücher