Buch

Hundert Namen - Cecelia Ahern

Hundert Namen

von Cecelia Ahern

Jeder von uns hat seine Geschichte
Phantasievoll, einfühlsam und unverwechselbar, so ist der neue große Roman der Weltbestsellerautorin. Denn manchmal muss man ganz gewöhnliche Menschen finden, um zu verstehen, wie außergewöhnlich das Leben ist.
Eine geheimnisvolle Namensliste ist alles, was sie hat. Die Liste ist ein Vermächtnis. Und ihre einzige Chance Die junge Journalistin Kitty Logan ist am Tiefpunkt: Durch einen schweren professionellen Fehler hat sie fast das Leben eines Menschen zerstört. Und damit auch ihren eigenen Ruf, ihre Karriere und den Glauben an sich selbst. Da bittet ihre Mentorin sie, einen Artikel für sie zu übernehmen. Und auf einmal steht Kitty da mit einem Abgabetermin und einer Liste mit hundert Namen. Hundert Menschen, über die niemand etwas weiß
"Lebensnah und märchenhaft zugleich: Cecelia Aherns Geschichten gehen ans Herz." NDR

Rezensionen zu diesem Buch

Nicht so stark wie vorherige Bücher

Kitty Logan, Journalistin, hat gerade einen Tiefpunkt ihrer Karriere. 
Durch einen schwerwiegenden Fehler bzw. falscher Recherche, hätte sie fast das Leben eines Mannes zerstört. Das alles wurde in einer Fernsehsendung gezeigt. Vom Sender suspendiert und einen bevorstehenden Gerichtstermin, fährt sie zu ihrer Freundin und Mentorin ins Krankenhaus. Constance erzählt ihr von einem Projekt, welches sie beschäftigt. Sie sagt Kitty solle den Umschlag aus ihrem heimeigenen Büro holen und...

Weiterlesen

Ein typisches Ahern-Buch

Die Geschichte um Kitty Logan ist eine typische Ahern-Geschichte. Sie ist humorvoll, hat ihren eigenen Charme und ist dabei aber gleichzeitig tiefgründig und bringt einen zum Nachdenken. Zum Nachdenken über sein Leben, seine Träume und Wünsche.

Kitty war mir am Anfang ein total unsympathischer Charakter. Sie war kühl, egoistisch und war die ganze Zeit total Ich-bezogen. Dabei hat sie nicht einen Gedanken an den Menschen verschwendet, dessen Leben sie durch ihre falschen Recherchen...

Weiterlesen

Definitiv zu viele Namen

Die junge Journalistin Kitty macht im Übereifer einen verhängnisvollen Fehler. Dadurch zerstört sie das Leben eines unbescholtenen Mannes. An diesem Tiefpunkt ihrer Karriere erhält sie von ihrer kranken Freundin Constance den Auftrag, einen Artikel für sie zu schreiben. Sie bekommt dazu von ihr eine Liste mit hundert Namen. Bevor Kitty mehr davon erfahren kann, stirbt Constance. Nun steht Kitty ratlos mit dieser Liste und allen Fragen, die sie Constance noch so gerne gestellt hätte. Sie muß...

Weiterlesen

100 Namen 100 Geschichten

Hundert Namen ist für mich ein ganz besonders Buch. Es zeigt wie viele Geschichten in der Welt ungeschrieben sind, die es eigentlich wert sind, geschrieben zu werden.
Mit viel Fantasie, Witz und Gefühl schafft es Cecelia Ahern mich zu begeistern. Die Idee eine Geschichte über hundert "einfache" und doch besondere Personen zu schreiben, war für mich sehr ergreifend. Ich las das Buch ganz gespannt und freute mich innerlich über jedes "Geheimnis" und über jede Tat, die ich über die...

Weiterlesen

Das Ende hat mich glücklich gemacht

Kitty Logan ist Journalistin und hat durch einen fatalen Fehler das Leben eines Menschen zerstört, ihre Freundin Constance ist schwer krank und ihr Freund hat sich von ihr getrennt. Kitty hat jeden Glauben an sich selbst verloren und traut sich nichts mehr zu. Von Constance bekommt sie eine LIste mit hundert Namen, das letzte Projekt ihrer Freundin. Nach deren Tod soll sie dieses Projekt zu Ende führen und einen Artikel schreiben.......

Kitty sucht verzweifelt den Zusammenhang...

Weiterlesen

Jeder hat etwas zu erzählen

Kitty lebt als Journalistin in Irland und arbeitet in einer TV-Show und schreibt für das Magazin ihrer Freundin Constanze. Sie berichtet über einen Lehrer, der seine Schükerin missbraucht haben soll uns zerstört so sein Leben. Da die Geschichte nicht stimmt leidet auch dervRuf von Kitty.

Ihre Chefin und Freundin Constanze ist an Brustkrebs erkrankt. Bei Kittys erstem und einzigen Besuch im Krankenhaus bittet sie Kitty einen Artikel von ihr zu schreiben. Das einzige was Kitty in den...

Weiterlesen

Hundert Namen

Cecilia Aherns Buch zeigt die Journalistin Kitty in einer Lebenskrise.Durch einen schwerwiegenden Fehler hat sie das Leben eines Menschen  fast zerstört.Dadurch ist sie selbst ins Abseits geraten,beruflich und sie zweifelt an sich selber. Nach einem Krankenbesuch bei ihrer Freundin und Mentorin Constance findet sie langsam zu sich selbst zurück.Sie bekommt eine Liste mit Hundert Namen,die zunächst in keinem Zusammenhang stehen. 6 Leute von der Liste lernt sie persönlich kennen und sucht...

Weiterlesen

Nicht gerade Aherns Meisterwerk

Kitty Logan ist Journalistin. Für eine Fernsehsendung ist ihr ein grober Fehler unterlaufen. Sie wird suspendiert. Auch die Zeitschrift, für die sie schreibt, will auf Druck der Anzeigenkunden nichts mehr von ihr veröffentlichen. Doch von ihrer Chefin und Freundin Constance Dubois hat sie vor deren Tod noch einen Auftrag bekommen. Kitty setzt alles daran, diese Geschichte zu schreiben und so ihre Karriere wieder anzukurbeln. Constance hat ihr eine Liste mit hundert Namen hinterlassen. Was...

Weiterlesen

Kommt leider nicht an Aherns erste Bücher heran

Der Zauber, den andere Ahern-Bücher hatten, fehlt hier. Dieses Buch gibt mir nicht das Gefühl, das ich oft beim Lesen von anderen Büchern der Autorin hatte. Stattdessen hinterlässt es den Eindruck, dass Cecelia Ahern zu viel will, zu viele Themen anschneidet und nichts richtig ausführt, bis auf Kittys Versagen, was immer und immer wieder ausgebreitet wird. Dadurch braucht die Geschichte allgemein auch sehr lange, um überhaupt erst richtig in Gang zu kommen. Man kann sagen, dass die erste...

Weiterlesen

Lohnt sich!

Inhalt: 
Constance Dubois, die Herausgeberin des Magazins Etcetera, Kitty Logans beste Freundin und Bobs geliebte Ehefrau ist an Krebs gestorben. 
Kitty ist Journalistin und hat sich durch einen verhängnisvollen Fernsehreport, in dem sie vermeintliche Abgründe eines Lehrers aufdeckte, ins Aus katapultiert. 
Voller Verzweiflung versuchte diese ihren Ruf wieder herzustellen, aber weiß weder vor noch zurück. 
Kurz nach Constances Tot bekommt sie die Chance alles wieder...

Weiterlesen

Interessanter Titel, verspricht mehr

"Hundert Namen" von Ahern hört sich vom Titel interessanter an, als es, meiner Meinung nach, wirklich ist.

Die Idee und die Aussage des Buches, dass jeder Mensch und seine Geschichte einzigartig und erzählenswert sind, ist klasse und mutmachend, aber im Gegensatz zu Aherns anderen Büchern fällt es durch die Vielzahl der Personen und ihrer Lebensgeschichten schwer, sich auf eine davon zu konzentrieren und sich mit ihr zu identifizieren. Weiterhin ist die Sprache dieses Buches sehr viel...

Weiterlesen

Wenn auch ein wenig schwächer, so doch immer noch ein Ahern.

Kitty Logan ist Journalistin und hat einen Fehler gemacht. Einen Fehler, der sie nicht nur ihre Karriere gekostet hat, sondern auch das Leben eines Menschen zerstört hat. Nur eine steht wie immer hinter ihr. Ihre Freundin und Mentorin Constance. Und diese hat eine ganz besondere Aufgabe für Kitty - einen Artikel. Und dazu hat Kitty nur eine Liste. Eine Liste mit hundert Namen, einen Abgabetermin, der immer näher rückt und absolut keinen blassen Schimmer, was sie mit dieser Liste anfangen...

Weiterlesen

One Hundred Names - Nett, jedoch mit Schwächen

In "Hundert Namen" geht es, um den Glauben an sich selbst und wie man ihn wiederfindet, schwere Tiefpunkte im Leben und wie man sie meistert, Selbstzweifel, Freundschaft, Offenheit für das Schöne und Wichtige im Leben. Die Journalistin Kitty Logan zerstörte fast, durch einen schweren professionellen Fehler, dass Leben eines Menschen. Ihre letzte Chance für sich selbst und ihren Beruf ist eine Liste mit Hundert Namen, deren Verbindung sie sucht und deren Geschichte sie erzählen will. Eine...

Weiterlesen

Was verbindet die hundert Namen?

Ein Fernsehauftritt hat das Leben der Journalistin Kitty völlig durcheinandergebracht. Fälschlicherweise hat sie einen Mann eines Verbrechens bezichtigt, das er nicht begangen hat. Nun hat sie ihren Job beim Fernsehen verloren und ist selbst in den Fokus der Medien gerutscht, weshalb auch ihr Job bei einer renommierten Zeitschrift gefährdet ist. Iihr Privatleben hat ebenfalls einen Tiefpunkt erreicht: Ihr Freund hat sie verlassen und ihre jahrelange Mentorin und Freundin Constance ist an...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Umfang:
397 Seiten
ISBN:
9783810501486
Erschienen:
Oktober 2012
Verlag:
FISCHER Krüger
Übersetzer:
Christine Strüh
8.14706
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.1 (34 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 94 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher