Buch

Nächstes Jahr in Havanna - Chanel Cleeton

Nächstes Jahr in Havanna

von Chanel Cleeton

Mein Herz gehört Havanna

Havanna 1958: Elisa, Tochter eines Plantagenbesitzers, verkehrt in den besseren Kreisen Havannas und weiß kaum etwas über die Lage des Landes. Bis sie einem Mann begegnet, der tief verstrickt ist in die politischen Umwälzungen, die ihre Zukunft für immer verändern werden.

Miami 2017: Marisol macht sich auf den Weg nach Kuba. Sie wird zum ersten Mal das Land kennenlernen, in das ihre Großmutter zeit ihres Lebens zurückkehren wollte und in dem sie nun beigesetzt werden soll ...

Rezensionen zu diesem Buch

Eine mitreißende Sommerlektüre die kubanische Rhythmen erklingen lässt und auch etwas in die politischen Gefilde der Revolution eintaucht.

Das spannende an Chanel Cleetons Roman »Nächstes Jahr in Havanna« ist, dass die Autorin sehr viel aus ihrer eigenen Geschichte hat einfließen lassen, denn sie selbst stammt aus einer kubanischen Familie, ist aber in Florida aufgewachsen. Auf den ersten Blick erwartet man von ihrem Roman, der gleichzeitig den Auftakt zu einer mehrteiligen Kuba-Saga bildet, lediglich eine locker-leichte Sommerlektüre mit dramatisch-romantischen Liebesgeschichte. In gewisser Hinsicht bekommt man auch genau das...

Weiterlesen

Eine berührende Familiengeschichte

Elisa ist in einer Welt aufgewachsen, in der es für sie nichts gab, was man nicht mit Geld kaufen konnte. Ihre Familie ist reich, ihr Vater besitzt eine Zuckerplantage auf Kuba. Dann beginnt das Jahr 1958 und für Elisa und ihre Familie ist nichts mehr so, wie es war. Von der Krise bekommen die junge Frau und ihre Schwestern zunächst nicht viel mit. Dafür lernt Elisa einen jungen Mann kennen, der ihr Leben auf den Kopf stellt. Gerade als sie beginnt sich zu verlieben, muss sie feststellen,...

Weiterlesen

eine große Liebe gegen alle Regeln

Marisol reist im Januar 2017 nach Kuba. Grund für die Reise ist der Tod ihrer Großmutter Elisa, die Marisol groß gezogen hat. Elisa war Exil-Kubanerin. Als reiche Zuckerbarone und Anhänger von Batista musste die Familie 1958 vor Fidel Castro fliehen. Obwohl die Familie in Miami erneut zu Wohlstand gekommen ist, blieb Elisas Herz in Kuba. Da es Elisas Wunsch war, dass ihre Asche in Kuba verstreut wird, sucht Marisol all die Plätze und Menschen auf, die für Elisa einmal wichtig waren. Dabei...

Weiterlesen

Eine bemerkenswerte Geschichte

"Nächstes Jahr in Havanna " ist ein recht gesellschaftskritischer Roman , der die politischen Verwicklungen in Kuba zum Thema hat und diese in die Familiengeschichte der Perenz und Ferrara einbindet !

Die Autorin " Chanel Cleeton " beschreibt in ihrem Buch ein Kuba der Zwänge , der Knechtschaft und der Unterdrückung , das fernab von jeglichen Touristenkitsch um seine Existenz kämpft. 

Die Geschichte von Elisa und Marisol - Großmutter und Enkelin - wechselt fortlaufend !

...

Weiterlesen

Ein toller Roman der mit viel Herzblut von der Sehnsucht nach der Heimat und der ganz großen Liebe erzählt

Mein Herz gehört Havanna 

Havanna 1958: 
Elisa, Tochter eines Plantagenbesitzers, verkehrt in den besseren Kreisen Havannas und weiß kaum etwas über die Lage des Landes. Bis sie einem Mann begegnet, der tief verstrickt ist in die politischen Umwälzungen, die ihre Zukunft für immer verändern werden. 

Miami 2017: 
Marisol macht sich auf den Weg nach Kuba. Sie wird zum ersten Mal das Land kennenlernen, in das ihre Großmutter zeit ihres Lebens zurückkehren wollte und in...

Weiterlesen

Ein berührendes Buch über Kuba und seine Menschen

Es war vor vielen Jahren (1962) mitten in der Nacht. Meine Eltern und ich wurden unsanft vom Klingeln und Pochen an der Haustüre geweckt. Ein Bekannter kam ganz aufgeregt in die Wohnung und sagte laut: „Der 3. Weltkrieg beginnt“. Das Erlebnis ist mir noch heute präsent, obwohl ich damals in keiner Weise etwas mit dem Begriff „Kubakrise“ anfangen konnte. Der Titel des Buches „Nächstes Jahr in Havanna“ erinnerte mich sofort an diese Nacht und voll Spannung begab ich mich gemeinsam mit der...

Weiterlesen

Die Seele Kubas

** Havanna ist wie eine Frau, die einst eine Königin war und nun schwere Zeiten durchmacht. Hier und da erinnert manches an die frühere Herrlichkeit, zeigt Spuren einer vergangenen Ära, wie eine verblichene Fotografie, die sich langsam auflöst. **
1958: Die Perez-Schwestern Isabel, Beatriz, Elisa und Maria wurden von klein auf dazu erzogen, stolz auf ihren Familiennamen zu sein. Ihr Vater ist ein schwerreicher Zuckerbaron und nichts darf auf den Ruf der Familie kommen. Sie sind schön...

Weiterlesen

Packende Geschichte

Nächstes Jahr in Havanna 

 

Klappentext:

 

Mein Herz gehört Havanna 

 

Havanna 1958: Elisa, Tochter eines Plantagenbesitzers, verkehrt in den besseren Kreisen Havannas und weiß kaum etwas über die Lage des Landes. Bis sie einem Mann begegnet, der tief verstrickt ist in die politischen Umwälzungen, die ihre Zukunft für immer verändern werden. 

 

Miami 2017: Marisol macht sich auf den Weg nach Kuba. Sie wird zum ersten Mal das Land...

Weiterlesen

Ein wunderschönes Buch

Im Mittelpunkt des Buches stehen zwei Frauen und ihre Lieben in Kuba zur Zeit der Revolution und heute. Da ist die 19jährige Elisa, aus gutem Hause, die 1958 den Revolutionär Pablo trifft. Als Castro an die Macht kommt, verlässt sie 1959 mit ihrer Familie Kuba. 2017 bringt ihre Enkeltochter Marisol die Asche ihrer Großmutter Elisa nach Kuba und begegnet dort Luis…

Das Buch erzählt zwei wunderschöne Liebesgeschichten. Doch es erzählt noch viel mehr. Chanel Cleeton berichtet von den...

Weiterlesen

Lesenswertes Buch

"Nächstes Jahr in Havanna" erzählt die Geschichte von Elisa, die vor einer Ewigkeit vor Fidel Castro aus Kuba nach Amerika geflüchtet ist und ihrer Enkelin Marisol, die beide eine sehr starke Liebe zu Kuba empfinden.
Nachdem Tod der Großmutter macht sich Marisol mit einer Urne im Gepäck auf nach Kuba um einen Platz für die Asche ihrer Großmutter und zu sich selbst zu finden.
Die innere Zerrissenheit Marisol, die weder in Amerika noch in Kuba heimisch geworden ist, kommt sehr gut...

Weiterlesen

Für mich liegt der Fokus zu sehr auf den Liebesgeschichten

Kuba 1958: Die reichen Familien leben ihr Leben abseits der Kubaner, denen es weniger gut geht, und die sich von Fidel Castros Revolution ein besseres Leben erhoffen. Die Familie Perez ist durch Zucker reich geworden, die vier Töchter leben ein Leben im goldenen Käfig, nicht arbeiten, reich heiraten ist die Devise. Dennoch gönnen sich die drei älteren hin und wieder kleine Fluchten, und so lernt Elisa den Revolutionär Pablo kennen und lieben. Doch als die Familie 1959 ins Exil nach Florida...

Weiterlesen

Elisa und Marisol

★★★ 

Elisa hat im Kube der 1950er Jahre gelebt. Castros Regierung bedeutet für sie die Flucht nach Amerika. Ihre Enkelin Marisol soll 2017 die Asche von Elisa nach Kuba bringen und erlebt und erfährt auf ihrem Weg so einiges, das ihr bisheriges Leben komplett auf den Kopf stellt. Wiederholt sich die Geschichte nun in umgekehrter Reihenfolge?

 

Die Idee gefällt mir schon sehr, nur ist die Umsetzung nicht so gelungen, wie ich mir das gewünscht hätte. Der Stil muss einem...

Weiterlesen

Kubanerin zu sein heißt stolz zu sein

Havanna 1958:
Elisa Perez lebt mit ihren Eltern und ihren Schwestern Isabel, Maria und Beatriz in einer Familienvilla am Meer in Varadero bzw. in einem feudalen Stadthaus in Havanna. Beatriz´Zwillingsbruder Alejandro hat sich den Freiheitskämpfern um Fidel Castro angeschlossen und fast keinen Kontakt mehr zur Familie. Ihr Vater Emilio leitet ein bedeutendes Zuckerunternehmen. Bis zu dem Zeitpunkt, als die Familie beschließt, geschlossen das Land zu verlassen. Danach hat Elisa, die sich...

Weiterlesen

Eine Geschichte mit Tiefe

Der Roman spielt auf zwei Zeitebenen. Da wäre zum Einen Havanna in der Vergangenheit, nämlich zu Zeiten den Umbruchs und zum Anderen im Hier und Heute, auf Spurensuche. Man spürt sofort die Verbundenheit der Autorin zu Kuba. Kein Wunder, stammt ihre Familie doch von dieser Insel. Die tiefe Sehnsucht nach dem "alten" Kuba schildert CHANEL CLEETON in einem wirklich tollen und ergreifenden Roman.  Auf jeder der 464 Seiten, spürt man die politische Entwicklung des Landes, die Veränderungen von...

Weiterlesen

Eine kubanisch-amerikanische Familiengeschichte

Diesen Roman zu lesen, macht schon fast die Lektüre eines Sachbuchs zur Geschichte Kubas entbehrlich. So informativ und lebendig könnte ein Geschichtsbuch gar nicht sein über ein Land, das mir bislang nur fragmentarisch bekannt ist (Schlagworte: Fidel Kastro, Zigarillos, Oldtimer, Urlaubsort für Karibikreisende). Der geschichtliche Werdegang Kubas seit Ende der 1950er Jahr mit kleinen Rückblicken auch auf die Zeit davor bis in die Gegenwart ist eingebettet in eine Familiengeschichte. Die...

Weiterlesen

Havanna im Herzen

~~In ihrem Herzen fühlt sich Marisol als Kubanerin, obwohl sie schon in der 2. Generation in Miami lebt. Aber ihre Großmutter Elisa hat ihr die Liebe zur Heimat eingepflanzt. Elisa musste als junge Frau von Kuba fliehen, die Eltern gehörten zur reichen Klasse und standen Battista nah, als sich die Revolution unter Castro und Che abzeichnete, wurde es gefährlich für die Familie. Politik war nie Elisas Thema, sie lebte in Luxus und abgeschottet von normalen Leben. Dann lernt sie einen Mann...

Weiterlesen

Mein Herz gehört Havanna

„Mein Herz gehört Havanna!“

Wir schreiben das Jahr 2017 in Miami. Marisol ist in ihrem tiefsten Inneren Kubanerin. Sie verliert ihre geliebte Großmutter Elisa die zu Zeiten der Kubanischen Revolution die Insel verlassen musste und mit ihrer Familie in die USA auswanderte. Elisa hat einen letzten Wunsch und den soll ihr Marisol nach ihrem Tot erfüllen. Sie soll nach Kuba reisen und ihre Asche in ihrer Heimat verstreuen...

Im Havanna der 1960er Jahre erfährt das Land einen...

Weiterlesen

Liebesgeschichte mit spannendem politischem Hintergrund

Der Roman von Chanel Cleeton spielt in zwei Zeitsträngen auf Kuba  1958 kurz vor der Machtergreifung Fidel Castros und in der Gegenwart 2017.

Hintergrund ist eine Familiengeschichte der damals reichen  besseren Schicht, der Plantagenbesitzer,  die teilweise enteignet Kuba verlassen und sich in Miami in den USA ein neues Leben aufbauen.

Die Protagonistin des Jahres 1958 ist Elisa, die mit ihrer Familie abgeschottet ein Luxusleben führt, nicht wissend, wie die politische Lage...

Weiterlesen

Der Hintergrund war richtig gut, die Familiengeschichte nicht so meins

Kuba 1958. Die Zeiten sind hart und der Umschwung steht bevor. Elisa und ihre Familie werden des Landes verwiesen, nachdem Castro an die Macht gekommen ist. Viele reiche Familien müssen ohne Besitztümer das Land verlassen. Elisas Familie wandert nach Amerika aus und baut sich dort ein neues Leben auf.

 

Miami 2017. Marisol ist die Enkelin von Elisa und will die Asche ihrer verstorbenen Großmutter nach Kuba bringen. Elisas Wunsch war es, dass ihre Asche in Kuba verstreut werden...

Weiterlesen

Nächstes Jahr in Havanna - Fernweh wird geweckt

Nächstes Jahr in Havanna,  von Chanel Cleeton

 

Cover:

Ein Eyecatcher, echt toll gemacht.

 

Inhalt:

Eine Geschichte die auf zwei Ebenen erzählt wird.

Es geht um die Familie Perez.

Einmal in der Vergangenheit 1959 in Kuba, aus der Sicht der 19 jährigen Elisa.

Dann im Hier und Heute als Marisol, eine Exilkubanerin, die in Maimi geboren und aufgewachsen ist, wieder nach Kuba zurückkehrt, um dort den letzten Willen ihrer Großmutter...

Weiterlesen

Mit Elisa und Marisol in Kuba

Marisol soll im Jahr 2017 den Wunsch ihrer Großmutter Elisa erfüllen, nach der Flucht im Jahre 1959, wieder in ihre Heimat Havanna zurückzukehren. Doch Kuba ist immer noch sehr unruhig und so gerät sie auf den Nachforschungen nach ihrer Familiengeschichte in Gefahr. Nicht zuletzt durch Luis, der bereits vom Geheimdienst überwacht wird.

Eigentlich eine schöne Familiengeschichte – wenn da nicht zu viel Politik mithineinspielen würde. Der Hintergrund Kuba ist total schön, ich habe es...

Weiterlesen

"Eine Liebe kann ewig dauern, braucht aber nur eine Sekunde, um zu beginnen." (Kuban. Sprichwort)

2017 Miami. Die Journalistin Marisol will den letzten Wunsch ihrer geliebten Großmutter Elisa erfüllen und macht sich nach deren Tod auf die Reise, um die Urne in Elisas Heimatland Kuba beisetzen, denn Elisa ist seit Ende der 50er Jahre nie mehr in Kuba gewesen. Marisol kennt die Heimat ihrer Vorfahren nur aus den Erzählungen Elisas, aber als sie kubanischen Boden betritt, fühlt sie sich sofort daheim. Ihre Unterkunft bei Elisas bester Freundin Ana liegt in Havanna genau neben dem ehemaligen...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
464 Seiten
ISBN:
9783453422780
Erschienen:
Juni 2019
Verlag:
Heyne Taschenbuch
Übersetzer:
Stefanie Fahrner
8.48
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (25 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 34 Regalen.

Ähnliche Bücher