Buch

Wir sehen uns unter den Linden - Charlotte Roth

Wir sehen uns unter den Linden

von Charlotte Roth

Ein aufwühlender Roman über den Mauerbau, das Leben in der jungen DDR und über zerrissene Familien und Freundschaften von der Bestseller-Autorin Charlotte Roth
Berlin nach dem 2. Weltkrieg.
Von ihrem geliebten Vater Volker, einem Lehrer, hat Susanne gelernt, an den Sozialismus zu glauben. Ohne je das Vertrauen in die Menschheit zu verlieren, hat er gegen das Naziregime gekämpft - und wurde vor den Augen seiner sechzehnjährigen Tochter kurz vor Kriegsende erschossen. Nie hat Susanne dieses Erlebnis vergessen, das sie für ihr Leben geprägt hat.. Um das Vermächtnis des Vaters zu erfüllen, widmet sich Susanne von ganzem Herzen dem Aufbau eines besseren Deutschland.
Erst als sie den lebenslustigen Koch Kelmi kennen- und liebenlernt, beginnt sie allmählich zu begreifen, was um sie herum passiert. Zu tief jedoch ist der Glaube an den Sozialismus im Osten Deutschlands in ihr verwurzelt, zu stark das Band, das sie mit dem toten Vater verbindet.
Dann kommt der 13. August, und plötzlich verstellt die Mauer Susanne jegliche Möglichkeit einer Alternative ...
"Eine berührende Liebesgeschichte und eine erschütternde Familientragödie, spannend geschrieben." Mechtild Borrmann, Autorin des SPIEGEL-Bestsellers Trümmerkind

Rezensionen zu diesem Buch

Wichtiges Thema

Kennt ihr das.. man sieht ein Buch, liest den Klappentext und weiß das dieses Buch genau das ist was man unbedingt lesen will? Genau aus diesem Grund hatte ich mich so gefreut bei der Leserunde dabei zu sein, aber leider wie es dann doch manchmal so ist habe ich überhaupt nicht in die Geschichte hinein gefunden am Anfang. 

Wir sehen uns unter den Linden war mein ersten Buch von Charlotte Roth, der Schreibstil war für mich sehr schwierig und die ganzen Zeitsprünge haben mich...

Weiterlesen

Unterhaltsame, aber doch teilweise recht enttäuschende Lindentreffen

Trotz einiger meinen Lesefluss gelegentlich störenden Dinge wie beispielsweise die vermutlich mit der Absicht, Spannung aufzubauen, vorgenommenen häufigen Sprünge zwischen den Jahrzehnten, und dem Wundern darüber, wie schwer nachvollziehbar bzw. unwahrscheinlich sich manche Personen verhalten - trotz der teilweise sehr schwierigen Lebensumstände muss es doch auch normal denkende Menschen ohne einen "Huscher" gegeben haben - war ich nach beendeter Lektüre eigentlich überaus angetan....

Weiterlesen

Zeitgeschichte sehr gut vermittelt

Inhalt übernommen:Ost - Berlin nach dem zweiten Weltkrieg. Von ihrem geliebten Vater, einem überzeugten Sozialisten und Lehrer, hat Susanne gelernt an eine bessere Welt zu glauben. Ohne je das Vertrauen in die Menschheit zu verlieren, hat er gegen das Naziregime gekämpft - und wurde vor den Augen seiner 16-jährigen Tochter kurz vor Kriegsende erschossen.
Um sein Vermächtnis zu erfüllen, widmet sich Susanne von ganzem Herzen dem Aufbau eines neuen Deutschland.
Erst als sie den...

Weiterlesen

eine bedrückende Geschichte

Charlotte Roth hat in dem Buch "Wir sehen uns unter den Linden"  über die Kriegs- und Nachkriegszeit bis zum Mauerbau in Ostberlin geschrieben. Ein sehr wichtiger Teil der deutschen Geschichte und für mich besonders interessant,da ich mit dem damaligen Ostteil Deutschlands  keine Berührung durch Verwandte oder Bekannte  hatte. 

Vieles schon Bekannte wird noch einmal durch die persönlichen Schicksale in dem Buch deutlich gemacht.So die Verfolgung,das Verschwinden der Juden in der Nazi-...

Weiterlesen

Nicht so gut wie ihre vorherigen historischen Romane, aber durchaus lesenswert

Vorherige historische Romane von Charlotte Roth haben mich begeistert, so dass ich mich freudig auf diesen Roman gestürzt habe. Der Einstieg in diese Geschichte ist mir indes nicht leicht gefallen. Dabei kann ich gar nicht sagen woran es gelegen hat. Im weiteren Verlauf hat sich das jedoch gegeben.

Die Geschichte spielt in Berlin in dem Zeitraum von 1928 bis zum späteren Mauerbau  – hauptsächlich im sogenannten Ostsektor. Die Erzählung erfolgt nicht chronologisch sondern springt mal...

Weiterlesen

Interessantes Stück Zeitgeschichte

Wie in ihren früheren Romanen lässt Charlotte Roth auch in „Wir sehen uns unter den Linden“ ein Stück Zeitgeschichte lebendig werden.

Der Roman ist angesiedelt in Berlin und thematisiert die deutsche Teilung nach dem zweiten Weltkrieg und die Entwicklung der beiden deutschen Staaten. Thematisch hoch interessant für mich, zumal es ein Stück Zeitgeschichte ist, über das ich noch nicht soo viel gelesen habe. Auch für den Austausch in der Leserunde, in der ich das Buch lesen durfte, bot...

Weiterlesen

Aufwühlend, aber nicht berührend

Der Roman „Wir sehen uns unter den Linden“ von Charlotte Roth erzählt die tragische Geschichte der Familie Engel im Ost-Berlin der Nachkriegszeit. Das Buch beginnt im Jahr 1945 mit der brutalen Ermordung von Susannes Vater durch die Nazis und springt dann immer wieder durch verschiedene Zeitebenen zwischen den Jahren 1928 und 1961. So wird immer deutlicher, wie sehr dieses traumatische Erlebnis Susannes Sicht auf die Welt geprägt hat. Im Aufbau der DDR sieht sie den Traum ihres Vaters auf...

Weiterlesen

Eine Geschichte mit Tiefgang

Charlotte Roth hat mit ihrem neuesten Buch "Wir sehen uns unter den Linden" (erschienen als Taschenbuch 2019 im Knaur Verlag) zum einen eine Liebesgeschichte, zum anderen aber eine Familientragödie geschrieben, die sich über mehrere Jahrzehnte hinweg spannt.

Schauplatz des Geschehens ist Berlin zum Zeitpunkt der Weimarer Republik, der NS-Herrschaft und des geteilten Berlins nach dem 2. Weltkrieg bis zum Mauerbau.

Ilo, eine erfolgreiche und lebenslustige Sängerin in der Weimarer...

Weiterlesen

Wir sehen uns unter den Linden

Inhalt:
Berlin nach dem 2. Weltkrieg.
Von ihrem geliebten Vater Volker, einem Lehrer, hat Susanne gelernt, an den Sozialismus zu glauben. Ohne je das Vertrauen in die Menschheit zu verlieren, hat er gegen das Naziregime gekämpft – und wurde vor den Augen seiner sechzehnjährigen Tochter kurz vor Kriegsende erschossen. Nie hat Susanne dieses Erlebnis vergessen, das sie für ihr Leben geprägt hat.. Um das Vermächtnis des Vaters zu erfüllen, widmet sich Susanne von ganzem Herzen dem...

Weiterlesen

Glück, das mir verblieb

Meine Meinung und Fazit:

„Wir sehen uns unter den Linden“ ist der erster Roman aus der Feder von Charlotte Roth, den ich auch gelesen habe. Auf meinem SUB sind so einige. Es wird Zeit das ich such die anderen lese, da mich die Autorin mit diesem Werk sehr begeistern konnte. Ein Buch über die Vorkriegszeit und die Wirren des 2. Weltkrieg und dann über die Zeit danach. Über bedingslose, tiefe Liebe, Zusammenhalt aber auch über Macht von totalitären Systemen, mit ihren Manipulationen und...

Weiterlesen

Die Liebe überwindet Grenzen

Im Großen und Ganzen geht es um die Familie Engel. Anhand von ihr werden verschiedene Themen rund um den Nationalismus (Kommunistenverfolgung, Verrat, Euthanasie) und die DDR (Einbußen der Bevölkerung, Bespitzelung, Einschränkung) aufgezeigt. Im Mittelpunkt steht Susanne Engel, die kurz vor dem zweiten Weltkrieg in Berlin, als Tochter eines Kommunisten und einer Schauspielerin geboren wurde.

Die Thematik dieses Romans fand ich klasse, auch die geschichtliche Umsetzung hat mir sehr...

Weiterlesen

Konnte mich leider nicht richtig packen..

Kurz vor dem Ende des Krieges, musste die damals 16 Jahre alte Susanne erleben, wie ihr geliebter Vater vor ihren Augen von den Nazis erschossen wurde. Volker Engel war Lehrer, hat immer an den Sozialismus geglaubt und im Verborgenen gegen die Nazis gekämpft. Diese Überzeugung hat ihn schließlich das Leben gekostet. Mittlerweile ist der Krieg vorbei. Berlin ist eine geteilte Stadt. Susanne lebt mit ihrer Familie im Ostteil. Da sie die Überzeugung ihres Vaters teilt, glaubt sie an den...

Weiterlesen

Spannendes Thema - blasse Figuren

Zuverlässig einmal im Jahr gibt es Neues von Charlotte Roth und ihre Ideen sind immer gut.

Hier erzählt sie die Geschichte einer Künstlerfamilie von den 20er Jahren bis in die 60er hinein. Episoden führen den Leser kreuz und quer durch die Jahrzehnte, bis sich das Bild schließt. Volker und Ilo haben sich in den 20er Jahren kennengelernt und den Zweiten Weltkrieg gemeinsam durchlitten. Ilo war eine gefeierte Sängerin, bis das Naziregime ihre Karriere ausbremste. Ihre Tochter Suse hat...

Weiterlesen

Die Mauer in den Köpfen

Dieser Roman ist in 8 Teile gegliedert und umfasst die Zeitspanne von 1928 bis 1961, wobei die Teile nicht chronologisch geordnet sind, sondern in der Zeit hin und her springen. Das hat mich sehr irritiert. Wahrscheinlich sollte dadurch Spannung erzeugt werden, doch bei mir hat es das genaue Gegenteil bewirkt: immer, wenn mich ein Handlungsstrang zu interessieren begann, zum Beispiel die Vorgänge rund um den 17. Juni, gab es einen Schnitt und die Geschichte ging an anderer Stelle weiter....

Weiterlesen

Nach anfänglichen Schwierigkeiten ein Highlight

Klappenbroschur, Knaur TB
01.04.2019, 528 S.
ISBN: 978-3-426-52235-6
Diese Ausgabe ist lieferbar
€ 9,99

E-BOOK (€9,99)

Klappentext

Ein aufwühlender Roman über den Mauerbau, das Leben in der jungen DDR und über zerrissene Familien und Freundschaften von der Bestseller-Autorin Charlotte Roth
Berlin nach dem 2. Weltkrieg.

Von ihrem geliebten Vater Volker, einem Lehrer, hat Susanne gelernt, an den Sozialismus zu glauben. Ohne je das...

Weiterlesen

Eine Liebe im geteilten Berlin

Wieder einmal erzählt die Autorin eine Familiengeschichte vor dem Hintergrund wichtiger Ereignisse in der deutschen Geschichte.

Noch vor dem Zweiten Weltkrieg verlieben sich in Berlin der kommunistische Lehrer Volker und der Revuestar Ilona. Kurz vor Kriegsende wird Volker vor den Augen seiner Tochter Susanne wegen des vermeintlichen Verteilens von Flugblättern erschossen. Susanne wird in der jungen DDR eine überzeugte Sozialistin. Sie verliebt sich wie schon ihre eigenen Eltern „...

Weiterlesen

Deutsche Geschichte unterhaltsam verpackt

1945, kurz vor Ende des 2. Weltkriegs wird Volker Engel wegen dem Verfassen von Flugblättern gegen das Naziregime erschossen.
Seine Tochter Susanne tritt in die Fußstapfen ihres geliebten Vaters. Sie wird Lehrerin und Sozialistin. Ihr Bestreben ist es den Staat DDR mit aufzubauen. Doch dann lernt sie Kelmi kennen, einen jungen Mann aus Westberlin. Ihr wird bewusst wie groß die Kluft zwischen den zwei deutschen Staaten ist.

Charlotte Roths neues Buch „Wir sehen uns unter den...

Weiterlesen

Starke Recherche, schwache Hauptcharaktere

Handlung:
Berlin, kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges

Susanne, gerade mal 16 Jahre alt, kommt nach einem normalen Schultag nach Hause und ihre ganze Welt gerät ins Schwanken.Vor ihren Augen wird ihr Vater erschossen, weil er gegen das Naziregime war. In diesem Moment beschloss Sanne, alles mögliche zu tun, dass die Welt ein besserer Ort wird. Nach Kriegsende widmet sich Sanne dem Aufbau eines neuen Deutschland mit voller Kraft und kämpft für ihre Überzeugungen. Dabei...

Weiterlesen

Bewegende Familiensaga - ein Stück Zeitgeschichte

Man schreibt das Jahr 1945. In einer Wohnung in  der Adalbertstraße in Berlin. Hier waren sie eine Familie gewesen und gücklich miteinander. Bis … ja bis die Geschichte vom Goldlöckchen und den drei Bären in gewisser Weise Realität wird. Sie hatten als Familie so glücklich hier gelebt, Vater, Mutter und Kind. Genau wie in der Geschichte. Bis dann da das Böse kam..... Der Anfang zum Ende einer gklücklichen Familie.
"Wir sehen uns unter den Linden" ist der neue Roman aus der Feder von...

Weiterlesen

Ein Buch, das mich persönlich sehr berührt hat

Berlin. Es ist die Zeit kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Stadt ist geteilt. Die angehende junge Lehrerin Susanne lebt im Ostteil der Stadt und ist vom Sozialismus so überzeugt wie ihr Vater, der auch Lehrer war. Ihr Vater Volker, der gegen das Nazi-Regime gekämpft hat und kurz vor Kriegsende von ihnen vor den Augen des jungen Mädchens erschossen wurde. Ein Ereignis, das Sanne ihr Leben lang nicht vergessen wird. Geprägt von den sozialistischen Ideen ihres Vaters, versucht Sanne, den...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
525 Seiten
ISBN:
9783426522356
Erschienen:
April 2019
Verlag:
Knaur Taschenbuch
7.78947
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.9 (19 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 37 Regalen.

Ähnliche Bücher