Buch

Spiegelreisende Band 1 - Die Verlobten des Winters - Christelle Dabos

Spiegelreisende Band 1 - Die Verlobten des Winters

von Christelle Dabos

Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer dicken Brille und einem Schal, der ihr bis zu den Füßen reicht. Dabei ist Ophelia eine ganz besondere junge Frau: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Auf der Arche Anima lebt sie inmitten ihrer riesigen Familie und kümmert sich hingebungsvoll um das Erbe der Ahnen. Bis ihr eines Tages Unheilvolles verkündet wird: Ophelia soll auf die eisige Arche des Pols ziehen und einen Adligen namens Thorn heiraten. Was hat es mit der Verlobung auf sich? Wer ist der Mann, dem sie von nun an folgen soll? Und warum wurde ausgerechnet sie, das zurückhaltende Mädchen mit der leisen Stimme, auserkoren? Ophelia ahnt nicht, welche tödlichen Intrigen sie auf ihrer Reise erwarten, und macht sich auf den Weg in ihr neues, blitzgefährliches Zuhause.

Eine unvergessliche Heldin, eine atemberaubende Welt von Archen und Familienklans, eine Geschichte, wie sie noch nicht erzählt wurde - Christelle Dabos hat mit ihrer Serie der Spiegelreisenden ein sagenhaftes Universum geschaffen, in dem man ewig verweilen möchte.

Rezensionen zu diesem Buch

Fesselnde Fantasy die mit nichts bisher Dagewesenen zu vergleichen ist.

Die französische Autorin Christelle Dabos hat mit ihrem Debütroman “Die Verlobten des Winters” den ersten Dominostein zu einer erfolgreichen Fantasy-Tetralogie gelegt. Mit den bisher veröffentlichten Titeln aus der Reihe »Die Spiegelreisende« belegte Christelle Dabos bereits in Frankreich, Italien und in den USA die Bestsellerlisten. Beworben mit wohlklingenden Vergleichen zu »Harry Potter« und der »His Dark Materials« Reihe, lässt sich die eigene Erwartungshaltung ganz schön hochschrauben....

Weiterlesen

Ophelias Reise zum Pol

Vor langer Zeit wurde die Erde in viele Einzelteile (Archen) auseinander gerissen und eine dieser Archen hört auf den Namen Anima. Hier lebt die kleine Ophelia eingebunden in ihren Familienkreis und ihre Arbeitstätigkeit als Mitarbeiterin eines Museums. Sie versteht es gut Dinge zu lesen und ihnen ihre Geschichte zu entlocken sowie durch Spiegel an andere Orte zu reisen. Heiraten, das Gründen einer Familie oder gar das Bekommen von Kindern sind keine Bereiche, die ihr wichtig erscheinen....

Weiterlesen

Ophelias Reise

Die Verlobten des Winters ist der erste B

and der Reihe Die Spiegelreisende der Autorin Christelle Dabos. Die ursprüngliche Welt ist zersplittert in Archen auf denen Familien mit unterschiedlichen Fähigkeiten leben. Auf der Arche Anima lebt Ophelia ein zurückgezogenes Leben als Museumsleiterin, sie kann durch Spiegel reisen und Dinge lesen, das heißt wenn sie mit ihren bloßen Händen einen Gegenstand berührt kann sie seine Geschichte auslesen. Ihre Ruhe ist vorbei als ihr eröffnet wird...

Weiterlesen

Der Auftakt einer neuen magischen Welt

Inhalt:

Die junge Ophelia lebt mit ihrer Familie auf der Arche Anima. Doch Ophelia ist keine normale junge Frau, denn Ophelia ist eine sogenannte „Leserin“, durch diese Gabe ist es ihr erlaubt Gegenstände zu lesen und so vom Besitzer die Vergangenheit zu sehen. Aber auch durch Spiegel kann sie reisen. So ist die junge Leserin völlig zufrieden mit ihrem Leben, doch eines Tages wird ihr verkündet, dass sie verheiratet werden soll. Ihr Verlobter ist der Adlige Thorn und lebt auf den Pol...

Weiterlesen

Aufbruch in eine gefährliche Welt

„Die Verlobten des Winters“ ist der erste Band der Spiegelreisenden-Saga von Christelle Dabos. In dieser ist die Welt in verschiedene Archen zerbrochen. Orphelia lebt auf Anima und ist eine Leserin, das heißt sie erfährt die Geschichte von Gegenständen, wenn sie diese berührt. Außerdem kann sie in einem Spiegel gehen und aus einem anderen herauskommen, wenn sie genau weiß, wo sich dieser befindet. Als Leiterin des Museums führt die unscheinbare Frau, die sich am liebsten hinter Schal und...

Weiterlesen

Fantasy mit viel Charakter

Inhalt
Die Welt ist zerbrochen – in Stücke gerissen. Die Menschen leben auf sogenannten Archen. Anima ist eine dieser Archen. Auf ihr lebt Ophelia, die ein Museum leitet und in ihrer verträumten Welt lebt. Sie kann Gegenstände lesen und somit ihre Besitzer analysieren und dem Ursprung der Gegenstände näher kommen. Zusätzlich kann sie durch Spiegel reisen, aber nur, wenn sie sich selber rein gegenübersteht. Auf Anima konnte sie bisher jeden Heiratsversuch abwenden. Doch nun muss sie den...

Weiterlesen

Leseliebe ab dem ersten Band

Plötzlich war es da: das Kribbeln im Bauch, der Herzschlag beschleunigt sich, Atmen geht höchstens beim Umblättern zur nächsten Seite. Nach dem Lesen so vieler erster Bände von neuen Reihen ist es endlich wieder passiert – ich habe mich verliebt. Die Welt, die Handlung, die Charaktere, die Art und Weise den Leser in das Buch hineinzuziehen… vergleichbar sind für mich nur meine unbedarften Jugendlektüren begonnen bei Harry Potter, Tintenherz, Eragon usw.

Ich weiß kaum, was ich dazu...

Weiterlesen

Das Potenzial ist da, aber ich hatte mehr erwartet.

Inhalt:

Die Erde ist nach dem „Bruch“ in 21 große und unzählige kleine Archen aufgesplittet. Ophelia lebt auf der Arche Anima. Sie ist tollpatschig, ruhig und gern für sich. Ophelia hat die Gabe die komplette Vergangenheit eines Gegenstands mit den Händen zu „lesen“ und außerdem kann sie durch Spiegel gehen.

Als ihre Eltern ihr eröffnen, dass sie einen Mann vom Pol, der kältesten Arche, heiraten soll, bricht ihre Welt zusammen. Eine Ablehnung des Mannes ist ihr nicht gestattet...

Weiterlesen

Gelungener Auftakt zu einer interessanten Fantasy-Serie mit viel Potential

INHALT

Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer dicken Brille und einem Schal, der ihr bis zu den Füßen reicht. Dabei ist Ophelia eine ganz besondere junge Frau: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Auf der Arche Anima lebt sie inmitten ihrer riesigen Familie und kümmert sich hingebungsvoll um das Erbe der Ahnen. Bis ihr eines Tages Unheilvolles verkündet wird: Ophelia soll auf die eisige Arche des Pols ziehen und einen Adligen namens Thorn heiraten. Was hat es mit...

Weiterlesen

Verrückt und skurril wie Alice im Wunderland, fantasievoll, magisch und einzigartig wie Harry Potter

Am liebsten verbringt Ophelia ihre Tage im Museum, doch eines Tages ändert sich ihr beschauliches Leben schlagartig. Ihre Mutter hat eine Verlobung für sie arrangiert und Ophelia muss innerhalb kürzester Zeit zu ihrem Verlobten Thorn auf eine unwirtliche Arche am eisigen Pol ziehen. Zum Glück zeigt Thorn nicht wesentlich mehr Interesse als Ophelia, sodass sie sich ganz auf ihre neue Heimat konzentrieren kann. Unzählige Wunder warten darauf entdeckt zu werden und offenbaren eine...

Weiterlesen

Eine neue, magische Welt!

Ophelia lebt auf der Arche Anima und leitet dort ein Museum. Sie verfügt über besondere Kräfte, denn sie ist in der Lage, Gegenstände zu „lesen“ und durch Spiegel zu reisen. Um die Vergangenheit eines Gegenstands zu betrachten, muss Ophelia lediglich ihre Handschuhe ablegen und den Gegenstand mit ihren bloßen Händen berühren. Sofort taucht sie ab in dessen Vergangenheit bis hin zur letzten Person, die diesen Gegenstand berührt hat. So kann sie im Museum in der Vergangenheit schwelgen und die...

Weiterlesen

Facettenreich, beeindruckend und so magisch anders ...

Ophelia liebt ihr Museum auf ihrer Heimat Arche Anima. Dort kann sie sich hinter ihrer dicken Brille verstecken, ihren Schal streicheln und wird von allem und jeden in Ruhe gelassen. Allerdings sieht das ihre Familie etwas anders, man möchte sie gern verheirateten und nachdem sich Ophelia erfolgreich bei zwei Angeboten gewährt hat, ist sie nun der Dritten machtlos ausgeliefert. Diese Heirat wird sie auf die eisige Arche des Pols führen und sie soll dort, den adligen Thron heirateten. Mehr...

Weiterlesen

Gelungener Auftakt

Die Welt ist in Stücke zerbrochen. Die Menschen haben auf unzähligen Archen ein neues Zuhause gefunden. Ophelia wächst auf der Arche Anima auf. Sie kümmert dich um das Erbe ihrer Ahnen. Ophelia hat mehrere besondere Fähigkeiten. Sie kann zum Einen Gegenstände lesen, zum Anderen durch Spiegel reisen. Doch eines Tages ändert dich ihr Leben durch eine Prophezeiung. Ophelia soll Thor heiraten, der auf der eisigen Arche lebt.

Ein Jugendorganisation - ja, aber auch für Erwachsene sehr gut...

Weiterlesen

Zerbrochen und Anders

Cover: Finde ich sehr schön und passend für die Geschichte. Man bekommt direkt einen Eindruck wie so eine Arche aussehen könnte. Persönlich finde ich das gut, da hier doch viel Fantasy gefragt ist.

Inhalt: Die welt ist zerbrochen und es sind nur 21 große Archen übergeblieben. Zerbrochene Stücke die zu neuen Zufluchten geworden sind. Jede einzigartig anders, nicht nur vom Aussehen, sonders auch im Wesen der Einwohner, die darauf leben. So gibt es nicht nur verschiedene Charkterzüge,...

Weiterlesen

Intrigen ohne Ende

Ophelia wird aus ihrem behüteten Zuhause in eine ihr unbekannte und grausame Welt geworfen, denn dort soll sie heiraten und ihr restliches Leben verbringen. Dies erträgt sie mit einer fast stoischen Geduld - beim Lesen hätte ich sie gerne mal geschüttelt. Dennoch hat mir das Buch gut gefallen. Die Welt, die die Autorin erschafft und die Idee mit den Archen ist einfach fantastisch. Auch der Schreibstil ist umschreibend, aber nicht zu ausschweifend. Das meiste erlebt man aus Sicht Ophelias,...

Weiterlesen

Gelungener Auftakt der Reihe mit faszinierendem Weltenaufbau

Inhalt (dem Klappentext entnommen):

Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer dicken Brille und einem Schal, der ihr bis zu den Füßen reicht. Dabei ist Ophelia eine ganz besondere junge Frau: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Auf der Arche Anima lebt sie inmitten ihrer riesigen Familie und kümmert sich hingebungsvoll um das Erbe der Ahnen. Bis ihr eines Tages Unheilvolles verkündet wird: Ophelia soll auf die eisige Arche des Pols ziehen und einen Adligen namens...

Weiterlesen

Bis ins kleinste Detail von einer unfassbaren Einzigartigkeit, die seinesgleichen sucht.

Die Welt ist in 21 Archen unterteilt. Zur Arche Anima gehört ein introvertiertes Mädchen, das sich als Spiegelreisende und Leserin von materiellen Gegenständen um das Erbe ihrer Ahnen kümmert.

In Folge des Beschlusses der Matriarchinnen muss sie auf den kalten Pol ziehen, um Thorn zu heiraten, der nicht wärmer als der Pol zu sein scheint.

Doch Thorn scheint noch das geringste Problem zu sein, denn ihre Schwiegerfamilie, der Drachenklan und die Fähigkeiten der Miragen bieten...

Weiterlesen

Ophelias fantasievolle und spannende Geschichte beginnt

Die Welt, in der die Geschichte spielt, ist nach einer unbekannten Katastrophe in verschiedene bewohnte Teile, sogenannte „Archen „ zersplittert, die jeweils von einem Familiengeist geführt werden.. Auf der von Artemis geführten Arche Anima lebt die junge Ophelia mit ihrer Familie.. Ophelia ist eine sehr talentierte Leserin, d,h durch Berühren eines Gegenstandes mit der bloßen Hand kann sie dessen Geschichte lesen, seine Vorbesitzer und sein bisheriges Schicksal. Außerdem kann sie durch...

Weiterlesen

Neue Welt, neue Abenteuer, neues Lieblingsbuch

Die Verlobten des Winters ist einfach ein „must read“ dieses Jahres. Es enthält alles was ein Leserherz in einem guten Buch sucht. Es enthält Spannung, unvorhersehbare Wendungen und sehr authentische Charaktere, die jenseits von gut und böse, sehr vielschichtig sind. 

 

Die Welt sieht nicht mehr so aus, wie wir sie kennen, denn sie wurde in mehrere Teile gespalten. Diese Bruchstücke der Welt werden als Archen bezeichnet, auf denen die Menschen ihr Zuhause haben. Die...

Weiterlesen

Furchtbar langweilig

Als die Welt auseinanderbrach, hat sie sich in verschiedene Archen aufgespalten. Dort leben nun völlig unterschiedliche Gesellschaften, mit verschiedenen (magischen) Fähigkeiten. Ophelia soll nun einen Mann der Arche Pol heiraten, den sie nie zuvor gesehen hat. Sie ergibt sich in ihr Schicksal; und damit beginnt eine lange Leidensgeschichte - nicht nur für sie, sondern auch für den Leser.

Dieser erste Teil der Reihe um die Spiegelreisenden hat eine tolle Aufmachung, eine reizvolle...

Weiterlesen

Die Verlobten des Winters

"Die Verlobten des Winters" ist der erste Band der vierteiligen Reihe um "Die Spiegelreisende" von Christelle Dabos.

Das Buch hat mich aufgrund seines Klappentextes sofort angesprochen. Auch das schlichte, aber dennoch sehr eingängige Cover weckte meine Neugierde immens, weshalb ich mich umso mehr auf die Lektüre gefreut habe. Der Weltenentwurf gefällt mir außerordentlich gut; geheimnisvolle Gaben, verschiedene Archen, Ränkespiele,... kurzum, all das, was ich mit für eine spannende...

Weiterlesen

Labyrinth der Trugbilder

Klapptext:
Ophelia lebt auf der friedlichen Arche Anima. Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer Brille und einem langen Schal. Dabei hat die junge Frau ganz besondere Talente: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Eines Tages wird ihr Unheilvolles verkündet: Sie soll auf den eisigen Pol ziehen und den Adligen Thorn heiraten. Wer ist der Mann, mit dem sie von nun an leben soll? Und warum wurde ausgerechnet sie auserkoren? Ohne zu wissen, was sie erwartet, macht sich...

Weiterlesen

Tolle Geschichte, unsympathische Protagonisten

Cover:

Ich liebe das Cover. Sowohl die Farbe gefällt mir, als auch die Arche die man darauf sieht. Es macht Lust aufs lesen und man möchte raus finden um was es sich dabei handelt.

 

Protagonisten:

Ophelia ist ein rechtes Mauerblümchen. Sie hat besondere Fähigkeiten wie zum Beispiel durch Spiegel zu reisen, aber an sich war sie keine angenehme Protagonistin. Ich empfand sie teilweise als sehr langweilig und streberhaft. Sie denkt ganz anders und ihre Art hatte...

Weiterlesen

Ophelias Reise

Christelle Dabos hat für ihre Spiegelreisen-Saga eine fantasievolle, tolle Welt geschaffen. Die Welt ist in 21 Teile, sogenannte Archen, zerbrochen. Auf jeder leben Menschen in sehr unterschiedlicher Art zusammen. Ophelia lebt mit ihrer Familie auf Anima, dort leitet sie ein Museum. Sie ist in der Lage Gegenstände zu lesen, d.h. in ihrem Fall sie sieht die Geschichte des Gegenstandes oder Gefühle des Vorbesitzers, wenn sie ihn mit den Händen berührt. Um eine Reizüberflutung zu vermeiden,...

Weiterlesen

Ein fantastisches Buch

Ein fantastisches Buch 

Die Verlobten des Winters von Christelle Dabos

Hier handelt es sich um den ersten Teil aus der Reihe: Die Spiegelreisende

Ophelia lebt in einer Welt die mit unserer Welt wenig zu vergleichen ist. Es gibt mehrere Archen,sie und ihre Familie lebt auf Anima. Die Menschen verfügen über verschiedene Gaben. Ophelias Gabe liegt darin Dinge lesen zu können, indem sie sie berührt. Sie kann dann genau sagen, was es genau auf sich hat mit dem jeweiligen...

Weiterlesen

Ein gut gelungener erste Band.

Vor langer, langer Zeit wurde die Erde in 21 Archen zerschlagen und die sind wie schwebende Inseln am Himmel. Auf der Arche Anima lebt die tollpatschige Ophelia, die sich gerne hinter ihrer Brille und einem langen, alten Schal versteckt. Sie führt das Familienmuseum und lebt zurückgezogen und bescheiden. Für außen wirkt sie sehr unscheinbar aber in Wahrheit ist sie sehr mutig und besitzt ganz besonderer Fähigkeiten. Sie kann durch Spiegel reisen und Gegenstände lesen. Dazu muss sie nur ihre...

Weiterlesen

Fantastischer Reihenauftakt

Erster Satz

Es heißt oft, alte Behausungen hätten eine Seele.

Meinung

Heiraten ist für Ophelia eine eher lästige Angelegenheit, weswegen sie bisher jeden Vorschlag eines Verlobten ablehnte. Doch nun stellt ihre Familie sie vor vollendete Tatsachen und ihr bleibt nichts anderes übrig als zuzustimmen. Niedergeschlagen lässt Ophelia nicht nur ihre Familie und Heimat zurück, auch ihre Persönlichkeit und Interessen muss sie zurückhalten, wenn sie auf der...

Weiterlesen

schillerndes Universum - faader Auftakt

Ophelia lebt auf der friedlichen Arche Anima. Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer Brille und einem langen Schal. Dabei hat die junge Frau ganz besondere Talente: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Eines Tages wird ihr Unheilvolles verkündet: Sie soll auf den eisigen Pol ziehen und den Adeligen Thorn heiraten. Wer ist der Mann, mit dem sie von nun an leben soll? Und warum wurde ausgerechnet sie auserkoren? Ohne zu wissen, was sie erwartet, macht sich Ophelia auf den...

Weiterlesen

Einfach nur WOW!

Angefangen beim Cover, welches wirklich sehr schlicht und trotzdem wunderschön gestaltet ist. Man bekommt direkt einen Eindruck von Ophelias Welt, wenn auch nicht von Anima. Ich hoffe ja, dass in den nächsten Teilen eine "Weltkarte" auftaucht.

Der Schreibstil ist auch großartig! Man kommt super in die Geschichte, es ist absolut bildhaft geschrieben und vor allem kommt man sehr flüssig voran! 

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und beeindruckend! 
Vor allem Ophelia...

Weiterlesen

Außergewöhnlich und wirklich phantastisch

Ich hatte ja das Glück, dieses Buch im Zuge einer Leserunde auf Lesejury lesen zu dürfen. Sagen wir es so, der Klappentext hat mich wirklich neugierig gemacht, genauso wie die Leseprobe. Und ja, auch das Statement, die Geschichte würde "Harry Potter" in nichts nachstehen. Wobei ich von Vornherein sagen muss, dass man das nicht so wörtlich nehmen sollte. Wer "Die Verlobten des Winters" unbedingt mit "Harry Potter" vergleichen möchte und eine Story jener Art erwartet, wird sehr wahrscheinlich...

Weiterlesen

Schade um die schöne Idee

Die Spiegelreisende - Die Verlobten des Winters  von Christelle Dabos ist der erste Band einer vierteiligen Jugend- Fantasy Reihe und das Debut der Autorin. Erschienen ist es im Insel Verlag und als Hardcover zu erwerben.

In die Spiegelreisende existiert die Welt wie wir sie kennen nicht mehr, die Erde besteht aus 21 eigenständigen Archen in die sie zersplittert ist. Den Anfang des Buches nimmt die Geschichte auf Anima, der Heimat-Arche von Ophelia der Protagonistin. Ophelia hat die...

Weiterlesen

Ein für mich gerechtfertigter Hype.

Klappentext:

Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer dicken Brille und einem Schal, der ihr bis zu den Füßen reicht. Dabei ist Ophelia eine ganz besondere junge Frau: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Auf der Arche Anima lebt sie inmitten ihrer riesigen Familie und kümmert sich hingebungsvoll um das Erbe der Ahnen. Bis ihr eines Tages Unheilvolles verkündet wird: Ophelia soll auf die eisige Arche des Pols ziehen und einen Adligen namens Thorn heiraten. Was hat...

Weiterlesen

Mal eine ganz andere tolle Fantasygeschichte

Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer dicken Brille und einem Schal, der ihr bis zu den Füßen reicht. Dabei ist Ophelia eine ganz besondere junge Frau: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Auf der Arche Anima lebt sie inmitten ihrer riesigen Familie und kümmert sich hingebungsvoll um das Erbe der Ahnen. Bis ihr eines Tages Unheilvolles verkündet wird: Ophelia soll auf die eisige Arche des Pols ziehen und einen Adligen namens Thorn heiraten. Was hat es mit der Verlobung...

Weiterlesen

Leider sehr langweilig und enttäuschend für mich

Kurzbeschreibung: Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer dicken Brille und einem Schal, der ihr bis zu den Füßen reicht. Dabei ist Ophelia eine ganz besondere junge Frau: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Auf der Arche Anima lebt sie inmitten ihrer riesigen Familie und kümmert sich hingebungsvoll um das Erbe der Ahnen. Bis ihr eines Tages Unheilvolles verkündet wird: Ophelia soll auf die eisige Arche des Pols ziehen und einen Adligen namens Thorn heiraten....

Weiterlesen

Der unvergleichliche Zauber der Archen!

Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters ist der Auftakt der Spiegelreisenden-Saga und das Debüt aus der Feder von Christelle Dabos. Ich war sofort Feuer und Flamme für dieses Buch als ich erfahren habe, dass es sich um französische Fantasy handelt, so habe ich noch nie irgendwelche Geschichten von französischen Autoren gelesen und war so gespannt, inwiefern sie wohl sich von den gewohnten deutschen und amerikanischen Fantasy-Genre unterscheidet. Und nun bin ich so unglaublich froh...

Weiterlesen

Denver-Clan auf Extasy - eine wahrlich fantastische Welt mit extremen Charakteren

„Wenn ihr mir folgt, werdet ihr den ersten Winter nicht überstehen.“ (S. 109)

 

Meine Meinung:

Über dieses Buch hatte ich schon einige sehr euphorische Meinungen gelesen, Vergleiche mit „Harry Potter“ gab es da, oder auch Stimmen wie „Auf Anhieb ein Klassiker.“ Da stand es für mich schnell fest, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss!

 

Mein persönliches „Leseerlebnis“ hat über die gesamte Länge von rd. 530 Seiten aber stark variiert. Am Anfang war ich...

Weiterlesen

Originell, schillernd und fantastisch

Die Welt nach dem Riss. 
Um den glühenden Erdkern schweben die mehr als 21 Archen. Fliegende Städte, die von verschiedenen Großfamilien bevölkert werden und die nur selten miteinander in Berührung kommen. 
Auf einer dieser Archen, der ruhigen und friedlichen Arche Anima, lebt die junge Leserin Ophelia, die durch eine Berührung Gegenstände lesen und mithilfe von Spiegeln kurze Entfernungen schnell und ungesehen überwinden kann.  Sie ist zufrieden mit ihrer Stelle als Assistentin...

Weiterlesen

Schöner Auftaktroman

Zum Inhalt:  Auf vielen Archen, die alle anders sind, haben die Menschen ein neues Zuhause gefunden. Auf einer dieser Archen wächst Ophelia mitten ihrer Großfamilie auf und kümmert sich um das Erbe ihrer Ahnen. Denn sie hat besondere Fähigkeiten.  Meine Meinung:  Wenn man sich von dem Vergleich mit Harry Potter löst, dann entwickelt sich das Buch richtig gut. Das Buch mit Harry Potter zu vergleichen, wird dem Buch überhaupt nicht gerecht und das im positiven Sinn. Es ist völlig anders, aber...

Weiterlesen

Tolle Ideen - schlechte Umsetzung

Bei diesem Buch habe ich sehr gemischte Gefühle. Ich war total gespannt darauf, da es mit Harry Potter verglichen wurde, was für mich die Latte schon sehr hoch legt. Jedoch muss ich leider sagen dass ich mit Harry Potter absolut keine Gemeinsamkeiten feststellen konnte - weder vom Lesegefühl noch von der Storyline. Doch auch die Welt und das Magiesystem haben mich wahnsinnig neugierig gemacht.

Während des Lesens habe ich schnell gemerkt, dass ich mich mit der Protagonistin nicht...

Weiterlesen

Imposante Geschichte mit spannenden Charakteren, aber auch Logikfehler, wenig Magie ...

Für mich war das eine besondere Gewinnauslosung bei vorablesen, da ich zunächst aus der Gewinnsparte rausfiel. Doch gleich am nächsten Vormittag wurde mir vom Team mitgeteilt, dass als Ersatzleserin für jemand anderes aus dem Lostopf gezogen wurde. Ich habe mich riesig gefreut! Hier noch mal ganz offiziell meinen herzlichsten Dank an das Vorablese-Team und auch an den Insel Verlag für das gestellte Leseexemplar!

Das Buch ist sehr klobig, gut gebunden und hat als Hardcover keinen...

Weiterlesen

Eine ungewöhnliche Protagonistin..

          Ophelia ist eine der wenigen Bewohner*innen Animas, die Spiegel wie Türen nutzen kann; auch erlauben ihre Fähigkeiten als Leserin es ihr, die Vergangenheit von Gegenständen erfahren zu können. Sie verbringt ihre Tage als Museumsleitern, bis ihre Mutter verkündet, dass sie den Adligen Thorn heiraten wird. Jener lebt aber auf einem anderen Fragment, dem Pol. Ohne zu wissen, was sie auf dieser eiskalten Arche erwarten wird, macht sie sich gezwungenermaßen auf den Weg...

Wer...

Weiterlesen

To Much

Ich habe das Buch "Die Verlobten des Winters" nicht mit viel Freude gelesen, ja ich habe es beendet, immer in der Hoffnung, das der ausbleibende Funke noch überspringt. Bis zum Schluss bleibt das Feuerwerk leider aus, nur die Frage wie sich Ophelia entwickelt und was aus ihr wird, würden mich evtl. zu Band zwei greifen lassen.
Chtistelle Dabos hat wirklich eine fantastische Welt erschaffen, geschmückt mit neuen Ideen, neuen Figuren, neuen magischen Fähigkeiten...für mich persönlich war...

Weiterlesen

Eine schöne Idee verkommt zu einer langweiligen Story mit blassen Charakteren

Einst zerbarst unsere Welt - seitdem fliegt sie in 21 Archen und viele kleinere Trümmer zerschlagen um ihren Weltkern. Diese Archen sind so unterschiedlich wie heutzutage die Nationen. Auf der Arche Anima lebt z. B. Ophelia mit ihrer Familie in einer matriarchaischen Welt. Die Animisten haben in Bezug auf Gegenstände besondere Fähigkeiten, können diese durch Berührung reparieren, bewegen oder die Gefühle der früheren Besitzer auslesen. Im letzteren ist Ophelia sehr gut, zudem kann sie durch...

Weiterlesen

Unglaublich toller Auftakt

Meine Meinung: 

Ein schlichtes, aber unglaublich schönes Buchcover

Das Buchcover gefällt mir unheimlich gut. Die schwebende Burg, die auf mich sehr düster wirkt, spiegelt die Atmosphäre des Buches perfekt wieder. Auch die türkisfarbene Schrift des Buchtitels, die beim Bewegen des Buches ein wenig schimmert, passt für mich wunderbar zum Erscheinungsbild des Buches.

Ein ruhiger, aber dennoch mitreißender Schreibstil

Der Schreibstil war für mich zu Beginn des Buches...

Weiterlesen

Riesiges Potenzial, das leider nur im Ansatz genutzt wird

 In das Cover habe ich mich schon auf dem Bild verliebt und in natura ist es noch viel schöner. Man kann es immer wieder betrachten und findet jedes Mal ein neues Detail in der wunderschönen Darstellung der Himmelsburg. Ich hätte mir allerdings einen Schutzumschlag gewünscht, das liegt aber wohl mehr daran, dass ich das bei gebundenen Bücher einfach so gewohnt bin.

Die Geschichte passt wunderbar zu dem Cover: Ophelia lebt auf der Arche Anima und ist die Leiterin des örtlichen Museums...

Weiterlesen

Protagonistin, die durch Spiegel reisen und Gegenstände "lesen" kann

'Die Spiegelreisende - Die Verlobten des Winters' ist der erste Band der ‚Spiegelreisenden‘-Saga von Christelle Dabos. Und darum geht’s: Nachdem die Welt in Stücke zerbrochen ist, sind viele Archen entstanden, die von den Menschen bewohnt werden. Auf der Arche namens Anima lebt Ophelia, die ganz besondere Fähigkeiten besitzt. Die junge Dame kann nämlich nicht nur durch Spiegel reisen, sondern auch Gegenstände "lesen". Die Handlung setzt ein, als Ophelias ruhiges Leben sich unerwartet ändert...

Weiterlesen

Zu hohe Erwartungen

Die Welt ist in Stücke zerbrochen, die Menschen leben auf 21 großen und unzähligen kleinen Archen. Ophelia und ihre Familie bewohnen die Arche Anima. Sie kümmern sich um das Erbe ihrer Ahnen. Ophelia hat eine besondere Fähigkeiten - sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Eines Tages erhält sie eine unheilvolle Prophezeiung - sie wird auf die eisige Arche des Pols ziehen um den adligen Thorn zu heiraten.

Das Buch ist der Auftakt einer hochgejubelten neuen Serie. Für...

Weiterlesen

Die Mysterien der Archen

Ich hatte keine zu hohen Erwartungen an das Buch und daher bin ich auch ziemlich zufrieden mit der Lektüre. 

In ihrer Heimat geht Ophelia in ihrer Leidenschaft auf. Sie ist unglaublich gut im "Lesen", sie kann bei Berührung die Geschichte einer Gegenstandes ergründen und ist darin auch besser als jeder Andere. Sie arbeitet im Familienmuseum und kümmert sich liebevoll um die Exponate dort. Desweiteren kann sie von einem Spiegel zum nächsten reisen, aber das tut sie eher der...

Weiterlesen

Eine mutige Leserin!

Ein modernes Märchen!

Die Welt ist zerbrochen in einzelne Teile, die Archen genannt werden. Ophelia lebt auf der Arche Anima und soll auf eine andere Arche verheiratet werden mit einem ihr Unbekannten. Sie weiß nichts über ihn und wird sich noch über einige merkwürdige Eigenarten und Gebräuche auf der anderen Arche wundern.

Auf jeden Fall wird es abenteuerlich und leider geht es dort auch sehr brutal zu.

Ich war von der ersten Seite an begeistert von diesem Fantasy-...

Weiterlesen

Eine neue bezaubernde und unvergessliche Fantasy-Saga!

Die Welt, wie wir sie kennen, ist zerbrochen. Die Menschen leben nun auf schwebenden Archen. 
Die junge Ophelia lebt auf der Arche Amina, verbringt die meiste Zeit in ihrem Museum und versteckt sich am liebsten hinter ihrer Brille und einem Schal. Doch dahinter verbirgt sich eine Frau mit ganz besonderen Fähigkeiten: Ophelia kann aus Gegenständen „lesen“ und durch Spiegel reisen. Sie führt ein ruhiges Leben - bis ihr eines Tages verkündet wird, sie solle den Adligen Thorn heiraten und...

Weiterlesen

Eine genial konstruierte fantastische Welt

Die eigenbrötlerische Ophelia lebt in ihrer eigenen kleinen Welt auf der Arche Anima, auf der sie ein kleines Museum leitet und am liebsten Gegenstände mit ihren Händen liest um mehr über ihre Hintergründe zu erfahren.Doch eines Tages taucht der kühle und unnahbare Thorn von der Arche Pol auf un erbittet eine Verlobung mit anschließender Heirat mit ihr. Über Ophelias Kopf hinweg wird sie mit ihm verlobt und muss fortan mit Thorn auf der Arche Pol leben, bis das geforderte Verlobungsjahr...

Weiterlesen

Brüchige Welt(en)

Eigentlich wäre Ophelia manchmal ganz gerne unsichtbar. Die zurückhaltende und etwas schüchterne junge Frau macht sich nichts aus Mode, versteckt sich gern hinter ihrer Brille und einem Schal, der, nun ja, etwas besonders ist und ein gewisses Eigenleben führt. Allerdings passt er damit gut zu seiner Besitzerin. Auch Ophelia hat besondere Fähigkeiten. Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Auf ihrer Heimatarche Anima führt sie das Familienarchiv, bis man ihr verkündet, dass man...

Weiterlesen

Magische Welt

Viele Jahre ist es her, dass die Welt, wie wir sie kannten, zerbrach. Seitdem leben die Menschen auf so genannten Archen, kleinere Teile der Welt, die schweben und von denen es 21 größere gibt. Auf der Arche Anima lebt Ophelia gemeinsam mit ihrer Familie. Ophelia verfügt über ganz besondere Fähigkeiten, denn sie kann mit ihren Händen Gegenstände “lesen” und durch Spiegel reisen. Gemeinsam mit ihrem Patenonkel arbeitet sie in einem Museum und ist dort rundum glücklich, denn bisher ist es ihr...

Weiterlesen

Klirrend kalter Lesespaß

Dicke Brille, der lebende Schal und zurückhaltend ruhig. Ophelia will nur im Museum sein, dessen Leitung ihr übertragen wurde. Auf der Arche Anima lebt sie mit ihrer Familie, bis bestimmt wird, dass sie auf die Arche des Popls ziehen und dort verheiratet werden soll. Ausgerechnet mit distanzierten Thorn, der sich so viel für sie interessiert wie für einen Stein. Doch warum? Und dass der Pol weitaus gefährlicher ist, als die Arche Anima, muss sie nur all zu bald feststellen.

 

...

Weiterlesen

gelungener Auftakt

Die Verlobten des Winters ist der Auftakt der Saga "Die Spiegelreisende" von Christelle Dabos.

In diesem Buch geht es wie der Titel schon sagt um eine Spiegelreisende. Die Welt ist zerbrochen und die Menschen leben auf den einzelnen Teilen, den sogenannten Archen. Eine dieser Archen heisst Anima. Auf dieser Arche lebt Ophelia mit ihrer Familie. Sie ist 17 Jahre alt und hat dort ein eher ruhiges Leben. Ophelia ist eine Leserin, das heisst sie kann einen Gegenstand lesen. Wenn sie ihn...

Weiterlesen

schöner Erstling

~~„Die Verlobten des Winters“ ist der erste Band einer neuen Fantasyreihe und besticht zuallererst durch ein wunderschönes vielversprechendes Cover. Schnell taucht man in die ungewöhnliche und anfangs sehr fremde Welt von Ophelia ein. Die junge Frau besitzt einige magische Fähigkeiten und ist glücklich mit ihrer Arbeit in ihrer Heimatarche. Es dauerte eine Weile, bis ich die Strukturen und Gegebenheiten auf so einer Arche richtig durchblickte. Dazu gehörte auch, dass Ophelia...

Weiterlesen

gelungener Auftakt zur Saga der Spiegelreisenden

"Die Verlobten des Winters" ist der 1. Band der Spiegelreisenden-Saga von Christelle Dabos. 

Das himmelblaue Buchcover mit der schwebenden Burg ist sehr gelungen und paßt zur Geschichte.

Ophelia lebt mit ihrer Familie auf der Arche Anima. Sie besitzt die besondere Gabe des Lesens.
Das heißt, es ist ihr möglich, die Geschichte von Gegenständen zu lesen, indem sie sie berührt.

Eines Tages erhält sie die Mitteilung, daß sie mit einem Unbekannten von der rauen Arche...

Weiterlesen

Ein fantasievolles Weltgebilde, aber leider zu blasse Charaktere

Gebundene Ausgabe: 535 Seiten

Verlag: Insel Verlag (11. März 2019)

ISBN-13: 978-3458177920

empfohlenes Alter: ab 12 Jahren

Originaltitel: Les Fiancés de l’hiver

Übersetzung: Amelie Thoma

Preis: 18,00 €

auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

 

Ein fantasievolles Weltgebilde, aber leider zu blasse Charaktere

 

Inhalt:

Ophelia lebt auf...

Weiterlesen

Die magische Welt der Intrigen

 Ophelia lebt ein friedliches Leben auf der Arche Anima und kümmert sich um Gegenstände, deren Geschichten sie lesen kann. Als sie eines Tages erfährt, dass sie einen Adligen einer weitentfernten Arche heiraten muss, gerät ihr Leben aus den Fugen. Weit weg von zu Hause muss sie sich plötzlich gegen jede Menge Intrigen behaupten.

Ich habe ein bisschen gebracht, um richtig in die Geschichte eintauchen zu können. Die Autorin hat hier eine unglaublich komplexe und große neue Welt...

Weiterlesen

Guter Auftaktband

Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer dicken Brille und einem Schal, der ihr bis zu den Füßen reicht. Dabei ist Ophelia eine ganz besondere junge Frau: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Auf der Arche Anima lebt sie inmitten ihrer riesigen Familie und kümmert sich hingebungsvoll um das Erbe der Ahnen. Bis ihr eines Tages Unheilvolles verkündet wird: Ophelia soll auf die eisige Arche des Pols ziehen und einen Adligen namens Thorn heiraten. Was hat es mit der Verlobung...

Weiterlesen

Eine zauberhafte, neue, magische Welt...

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich wirklich Sorge hatte, dass dieses Buch einfach nur gehypt wird, aber nichts dahinter steckt, doch es hat mich einfach nur umgehauen.

In der Geschichte geht es um Ophelia, die zu den Animisten gehört. Sie kann durch Spiegel gehen und Gegenstände lesen. Doch dann wird ihr Leben auf den Kopf gestellt, denn sie soll einen Fremden heiraten. Thorn lebt auf einer Arche, die weit weg ist von Ophelias Zuhause und auf der es auch noch eisig kalt ist. Muss...

Weiterlesen

Es fehlt das gewisse Etwas

~~Bei dem Buch 'Die Spiegelreisende - Die Verlobten des Winters' handelt es sich um den ersten Teil einer vierteiligen Fantasy Reihe. Das Buch von Christelle Dabos ist 2019 im Insel Verlag erschienen, als gebundene Ausgabe mit festem Einband.

 Die alte Welt ist ist zerbrochen. Die neue Welt besteht aus 21 Archen und vielen kleineren Inseln die am Himmel schweben - eine davon ist Anima. Ophelia ist eine junge Frau und lebt auf Anima mit ihrer großen Familie und arbeitet im Museum. Sie...

Weiterlesen

Gelungener Auftakt!

Bisher konnte Ophelia einer möglichen Verlobung erfolgreich aus dem Weg gehen.
Doch eine von den Doyennen arrangierten Ehe kann Ophelia unmöglich ablehnen, ohne sich selbst und ihre Familie zu entehren.
Unwillig reist sie mit ihrem Verlobten Thorn zu seiner Heimatarche und findet sich in einer Welt voller Intrigen wieder. Wem kann Ophelia am Pol vertrauen?

"Die Verlobten des Winters" von Christelle Dabos ist der Auftakt der Spiegelreisenden-Saga, der aus der personalen...

Weiterlesen

Nichts ist, wie es scheint

Anima ist eine der 21 Archen, die nach Zerschlagung der Welt existieren. Sie sind völlig unterschiedlich, in einer leben die Menschen wie in einer großen Familie, in einer anderen gibt es Klans und Hierarchien. Die Bewohner haben verschiedene Fähigkeiten; können Illusionen hervorrufen und Dinge verzaubern, Räume erschaffen, Gedanken beeinflussen oder die Geschichte von Gegenständen *lesen* . Ophelia ist eine solche Leserin, tollpatschig, unscheinbar, schüchtern. Ausgerechnet sie soll einen...

Weiterlesen

Das größte Epos seit Jahren!

Meine Meinung zum Buch :

Dies ist ein sagenhaftes Debüt einer hochgradig talentierten Autorin, selten habe ich eine solche Welt lesen dürfen, die beinahe den Rang von Harry Potter und got erreicht, wenn es auch ganz andere Wege geht

 

Denn wie wir es uns wohl immer als Leser wünschen, führt uns die französische auf Autorin Christelle Dabos versiert und mit winer faszinierenden Art in eine Fantasywelt, die den Leser von der ersten Seite an in ihren Bann zieht und alle...

Weiterlesen

Liebe auf den zweiten Blick.

Ich mochte das Buch sehr. Es hat mich in eine Welt entführt, von der ich gerne mehr wissen will.
Allerdings erschliesst sich mir das erst im Nachhinein. Warum?
Der Schreibstil ist derart blumig und ausgeschmückt, dass es streckenweise zu langfädig wird. Dennoch mag ich Ihre Schreibe und fand es schlussendlich ein gutes Buch. Es ist mir klar, dass man eine eigene Fantasiewelt einführen muss, dennoch wäre das sicher auch kürzer gegangen.
Ab Seite 300 hatte mich das Buch dann...

Weiterlesen

Fabelhafte Heldin in großartiger Fantasy-Geschichte

Die Verlobten des Winters ist das Debüt der französischen Autorin Christelle Dabos und es ist ihr überaus gut gelungen.

Die Verlobten des Winters erzählt von einer Parallel-Welt, in der die Erde in 21 Teile, genannt "Archen", zerschlagen wurde und die nun von verschiedenen Familienclans bewohnt werden. Auf der Arche Anima lebt Ophelia, die über besondere Fähigkeiten verfügt. Durch das Berühren von Objekten kann sie deren Vergangenheit "lesen". Außerdem kann...

Weiterlesen

Leserhände und Krallen

Klappentext:

Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer dicken Brille und einem Schal, der ihr bis zu den Füßen reicht. Dabei ist Ophelia eine ganz besondere junge Frau: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Auf der Arche Anima lebt sie inmitten ihrer riesigen Familie und kümmert sich hingebungsvoll um das Erbe der Ahnen. Bis ihr eines Tages Unheilvolles verkündet wird: Ophelia soll auf die eisige Arche des Pols ziehen und einen Adligen namens Thorn heiraten. Was hat...

Weiterlesen

Solider Start

Die Welt so wie wir sie kennen gibt es nicht mehr. Ophelia lebt in einer Welt die aus Archen besteht, genauer gesagt 21 die in der Luft schwebenden Welten. Konnte sie sich anfänglich noch erfolgreichen gegen eine Heirat wehren, ist es nun vorbei. Sie soll einen Adeligen von der Arche Pol heiraten.

Während man den Eindruck bekommt, dass Ophelia das Leben liebt, ist ihr Zukünftiger doch genau das gegenteil. Leider wird die Interaktion zwischen den beiden sehr gering gehalten und macht...

Weiterlesen

Düster-bedrohliche Saga

Die alte Welt ist in viele große und kleine Archen zerbrochen, die sich stark voneinander unterscheiden. Auf Anima leben die Animisten, die die Fähigkeit haben sich mit Gegenständen zu verbinden und deren Geschichte zu "lesen". Ophelia ist eine besondere junge Frau, die die Geschichte ihrer Arche in Ehren hält, sich jedoch vor jedem Heiratsangebot mit einem ihrer Cousins drückt. Ausgerechnet sie wird einem Adligen auf dem fernen Pol versprochen, der einer brutalen und intriganten Familie...

Weiterlesen

Dein Leben, ein einziger Albtraum

Die Welt ist zersplittert und in Archen aufgeteilt. Ophelia, wirkt wie eine alte Jungfer oder das weibliche Pendant eines zerstreuten Professors und leitet auf der Arche, auf der sie geboren wurde und lebt, ein Museum. Nun wird sie auf eine am eisigen Pol liegenden Arche verschifft, um dort Thorn zu heiraten. Hier ist die Welt heimtückisch und grausam…

Die Geschichte „Die Verlobten des Winters“ plätschert lange vor sich hin. Erst nach etwa 300 Seiten kommt sie richtig in Fahrt. Doch...

Weiterlesen

Sehr guter Einstieg in die vierteilige Saga

Sehr guter Einstieg in die vierteilige Saga

Den Auftakt zu dieser vierteiligen Saga kann ich nur als atemberaubend bezeichnen.

Und das, obwohl dieses Genre mir sonst eigentlich gar nicht so „liegt“; spricht also sehr für das Buch und die Autorin.

Auf einundzwanzig großen und unzähligen kleinen Archen, von der keine der anderen gleicht, haben die Menschen ein neues Zuhause gefunden, nachdem die Welt in Stücke zerbrochen ist. Auf der Arche Anima wächst Ophelia,...

Weiterlesen

Eine fantasievolle Welt mit einer leider zu blassen Geschichte

Das schöne, liebevoll gestaltete Cover verspricht eine fantastische Geschichte, die den Leser verzaubern soll...
Leider kann der Inhalt da nicht so ganz mithalten.
Die Protagonistin Ophelia ist ein blasses, unterwürfiges Mädchen, das ziemlich unselbständig agiert. Ihr Verlobter Thorn ist  ein gewaltiger, mürrischer und unsympathischer Mann, der diese Zweckheirat genauso ablehnt, sie aber scheinbar klaglos hinnimmt.
Die fantasievolle Welt mit ihren Archen, lebenden Möbeln...

Weiterlesen

Gelungener Auftakt

Ophelia lebt auf der Arche Anima inmitten ihrer Großfamilie. Sie hat besondere Talente - sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Eines Tages erhält sie eine unheilvolle Prophezeiung. Sie soll ihre Arche verlassen und den adeligen Thorn heiraten. Ihr stellen sich viele Fragen. Wer ist Thorn und warum ausgerechnet sie?

Dies ist der Auftakt zu einer neuen Serie, der durchaus gelungen ist. Jedoch hat der Verlag hier selbst die Ansprüche sehr hoch geschraubt - dies könnte dem...

Weiterlesen

Spannend, clever, intrigenreich und einfach anders

Inhalt:

Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer dicken Brille und einem Schal, der ihr bis zu den Füßen reicht. Dabei ist Ophelia eine ganz besondere junge Frau: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Auf der Arche Anima lebt sie inmitten ihrer riesigen Familie und kümmert sich hingebungsvoll um das Erbe der Ahnen. Bis ihr eines Tages Unheilvolles verkündet wird: Ophelia soll auf die eisige Arche des Pols ziehen und einen Adligen namens Thorn heiraten. Was hat es mit...

Weiterlesen

Eine fantastische Welt

Ophelia lebt mit ihrer Familie auf der Arche Anima. Sie ist „Leserin“, kann nur durch Berührung die Geschichte von Gegenständen lesen. Sie arbeitet im Museum der Arche und ist mit ihrem Leben zufrieden, weshalb sie auch aus allen Wolken fällt, als sie ausgewählt wird, Thorn von der fernen Arche Pol zu heiraten. Da sie keine Wahl hat, fügt sie sich und reist mit ihrer Tante auf Thorns Heimatarche. Doch hier ist nichts wie es scheint. Kann Ophelia sich an ihr neues Leben gewöhnen?

Ich...

Weiterlesen

Graue Maus und Buchhalter

Warum?
Warum?
Warum nur?

Warum muss man unverschämt dieses Buch mit Harry Potter vergleichen?
Um es zu putschen?
Um Leute gleich in eine Erwartungshaltung zu versetzen?

Gleich vorneweg: Bei mir hat es den gegenteiligen Effekt ausgelöst. Ich wollte das Buch mögen, wollte ich wirklich. Aber es hat so eine dermaßene Erwartung gegeben, dass ich enttäuscht werden musste. Vielen Dank auch.
Dabei ist das Buch beileibe nicht schlecht und hätten sie es für...

Weiterlesen

einfach nur wow

Wow, was war das denn für ein Leseerlebnis?! Kaum hatte ich mit dem Buch angefangen, konnte ich es kaum mehr aus der Hand legen. Diese mehr als 500 Seiten flogen nur so dahin, ich musste unbedingt erfahren, wie es der Protagonistin ergehen würde.

Schon das wirklich tolle Cover hatte mich neugierig gemacht auf diesen Roman, der der Auftakt zu einer großen Saga ist.

Und ich muss gestehen, das Buch hat meine Erwartungen übertroffen. Es ist spannend und ideenreich, grausam aber...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Jugendbücher ab 11 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
535 Seiten
ISBN:
9783458177920
Erschienen:
März 2019
Verlag:
Insel Verlag GmbH
Übersetzer:
Amelie Thoma
8.25714
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (70 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 106 Regalen.

Ähnliche Bücher