Buch

Wie uns die Liebe fand - Claire Stihlé

Wie uns die Liebe fand

von Claire Stihlé

"Jetzt das eBook-Einführungsangebot sichern!"

Ein zauberhafter Roman über die Liebe von Claire Stihlé, was sie mit uns anstellt und wie wir sie finden, und ein Roman über die Identität eines Dorfes, über eine starke Frau und deren vier Töchter
Bois-des-Val am Fuß des Sonnenbergs im Elsass: Madame Nanon, 92 Jahre alt und von allen liebevoll Madame Nan genannt, hat so manches erlebt in dem kleinen Dorf mit der guten Luft. Frankreich, Deutschland, Frankreich - schon immer ist ihre Region Spielball politischer Interessen und Machtansprüche gewesen. Dann kehrt endlich Ruhe ein - bis Madame Nans älteste Tochter Marie plötzlich mit einer Erfindung daherkommt, die der Familie nicht nur Ansehen und Geld , sondern den Dorfbewohnern auch jede Menge Liebestaumel beschert. Das Glück scheint perfekt zu sein, gäbe es da nicht die Geschichte mit ihrem Nachbarn Monsieur Boberschram, in den sich Madame Nan verliebt, ohne zu wissen, dass sie eine gemeinsame Vergangenheit haben, die alles andere als verbindet.

Ein elsässisches Dorf, fünf starke Frauen und eine bewegte Vergangenheit - Ein Roman, der den Hunger nach Liebe entfacht.

Rezensionen zu diesem Buch

Ein Roman über die Liebe in all ihren Facetten

Ein Roman über Liebe in all ihren Facetten

Wieder einmal ein Buch, das einem nicht jeden Tag „über den Weg läuft“. Besonders, berührend, eindrucksvoll.

„Bois-des-Val am Fuß des Sonnenbergs im Elsass: Madame Nanon, 92 Jahre alt und von allen liebevoll Madame Nan genannt, hat so manches erlebt in dem kleinen Dorf mit der guten Luft. Frankreich, Deutschland, Frankreich – schon immer ist ihre Region Spielball politischer Interessen und Machtansprüche gewesen. Dann kehrt endlich...

Weiterlesen

Locker flockig

          "Wie uns die Liebe fand" erntführt in das wunderschöne Elsass.

Dort lebt Madam Nan, 92 Jahre alt in dem Dorf  Bois-de-Val mit vielen skurillen Einwohnern. Als 40 jährige Witwe hat sie  den Lebensmittelladen von ihrem Nachbarn Herrn Boberschramm übernommen und sich dann auch noch in ihn verliebt.
Madam Nan hat ein phänomenales Gedächnis und dies ermöglicht es dem Leser detailreich an dem Leben im Dorf teilzunehmen. Sie hatte es nicht immer leicht in ihrem Leben, aber...

Weiterlesen

Voodoo im Elsass

Madame Nan, 92, aber noch immer im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte und voller Tatendrang, ihre Geschichte zu erzählen, nimmt den Leser mit in eine Zeit vor etwa 40 Jahren. Sie, schon längere Zeit verwitwet, und ihre vier Töchter leben gemeinsam in einem kleinen Ort. Durch glückliche Zusammenhänge gelangt ein kleiner Laden in den Besitz der Familie. Bald beginnen die Frauen, sogenannte Liebesbomben herzustellen, deren Ursprung im Voodoo liegt und die dazu führen sollen, dass sich die Träger...

Weiterlesen

Leben und lieben im Elsass

 

„Wie uns die Liebe fand“ ist ein Debutroman von Claire Stihle, in welchem im Wesentlichen eine Familiengeschichte erzählt wird. Ein flüssiger Stil und fein gezeichnete Figuren machen das Buch aus.

Mit einem Augenzwinkern führt eine Ich – Erzählerin durch das Geschehen:

Hier wird eine Geschichte vor dem Hintergrund der wechselhaften deutsch-französischen Historie erzählt, was besonders anhand dieser Sätze deutlich wird:

 „Wie oft mussten meine Kinder den Satz Je...

Weiterlesen

Kurios, liebenswürdig, eine Hommage an die Erinnerung

Eine Hommage an die Liebe und ihre Helferlein, eine berührende Familiengeschichte und das Aufleben alter & verdrängter Erinnerungen

Madame Nan, mit ihrem frechen und liebenswürdigem Mundwerk und ihren stolzen 92 Jahren, erinnert sich an die Zeit, in der sie und ihre 4 Töchter ihrer alteingesessenen Heimatstadt neues Leben eingehaucht haben. Sie erzählt über ihr Leben, das sich seit Anbeginn ihrer Zeit in dem kleinen elsässischen Dorf Bois-de-Val abgespielt hat, in dem sie...

Weiterlesen

Ein Leben im Elsass

Dieses Buch hat mich definitiv überrascht, auch wenn ich mir immer noch unschlüssig bin ob positiv oder eher nicht so.
Inhaltlich geht es um die 93 jährige Madame Nan Nanon, die ihr ganzes Leben im kleinen elsässischen Ort Bois - de Val verlebt hat.
Als Leser_innen erfahren wir viel über die Geschichte dieses Ortes, die Entwicklung ihrer Kinder und, wie es der Name schon sagt, die Liebe.
Dabei ist das Buch nicht so sehr als klassische Liebesgeschichte, sondern eher als...

Weiterlesen

Eine zauberhafte Geschichte leichthin erzählt

Die zweiundneunzigjährige Madame Nanon, genannt Madame Nan, ist im Besitz eines ausgezeichneten Gedächtnisses, wie sie zu Beginn betont. Und erzählt dann detailreich und lebendig die Geschichte, wie sie in dem elsässischen Dorf Bois-de-Val als Witwe vor etwa vierzig Jahren mit ihren vier Töchtern den Lebensmittelmarkt ihres Nachbarn Herr Boberschram übernimmt. Und sich in ihn verliebt. Damit sich diese Liebe erfüllen kann, wenden die älteste Tochter Marie und ihr Freund Malou einen...

Weiterlesen

Auf Tuchfühlung mit Madame Nanon

Wie uns die Liebe fand ein Debüt-Roman von Claire Stihle (Droemer Verlag)

... "Chloe!"

"Schon gut."

"Danke."

"Für was?"

"Dass du so ein großes Herz hast."

Sie lächelte. "Hab ich von dir."

Ich lächelte zurück. ... (S.95)

 

Wenn man sich auf diese Lektüre einlässt, liest man eine wundervolle Hommage an die Region im Elsass und eine Großmutter namens Marie-Anne Nanon, genannt Madame Nan. Sie blickt zurück auf ihr...

Weiterlesen

Warmherzig

Madame Nan aus Bois-de-Val, einem sehr beschaulichen Dörfchen im Elsass ist die Hauptfigur in diesem Roman. Ihr Stündlein hat geschlagen und so möchte sie Ihr Leben Revue passieren lassen. Und das war wohl auch alles andere als langweilig, immerhin hat sie vier Töchter, eine geheime Liebe, zwei Schwiegersöhne und ganz nebenbei schmeißt sie noch das Dorflädchen. Doch nicht alles ist Friede, Freude, Eierkuchen in Ihrem kleinen Dorf. Wir erleben mit, wie die Deutschen einfallen, wie Familie...

Weiterlesen

Zauberhaft

Dies ist ein Roman mit ungewöhnlichem Stil. Die Autorin lässt Madame Nan dem Leser ihre Geschichte erzählen. Da sie schon 92 Jahre ist, hat sie schon einiges erlebt. Als junges Mädchen im Krieg hat sie die Besatzung erlebt, dann ihren Mann kennen gelernt und mit ihm vier Kinder. Leider wird sie schon in jungen Jahren Witwe und muss ihre Mädchen alleine erziehen. Da bekommt die Familie einen kleinen Laden geschenkt . Damit ändert sich das Leben der Frauen und des gesamten Dorfes. Kleine...

Weiterlesen

hat mich leider zum Großteil enttäuscht

Das Cover finde ich wunderschön. Die wunderschönen Blütenblätter, die hier nicht nur in der Farbgebung sondern auch in der Haptik unterschiedlich sind habe eine Zartheit, die mir gefällt.
Der Schreibstil ist nicht so meiner. Ich konnte zwar einigermaßen flüssig lesen. Das lag dann vor allen Dingen am subtilen Humor, der die Szenerien gut dargestellt hat. Dieser hat sich auch von Beginn bis zum Ende hin gut durchgezogen. Der andere Witz, der sich auch noch im Buch finden lässt, war mir...

Weiterlesen

Das Leben und die Liebe

Die 92-jährige Madame Nanon lebt in dem kleinen Dorf Bois-des-Val im Elsass. Sie fühlt sich in ihrem Dorf wohl und berichtet aus ihrem bewegten Leben wie ihr der Schnabel gewachsen ist.

Ihre Geschichte beginnt Ende der siebziger Jahre. Madame Nan ist Witwe und muss sich um ihre vier Töchter Marie, Anne, Chloé und Coraline kümmern. Sie übernimmt einen kleinen Laden, in dem ein Artikel besonders gut läuft: Liebesbomben. Das sorgt nicht nur für ein Auskommen, sondern auch für Liebes-...

Weiterlesen

Zauberhafter Roman

In diesen bewegenden Roman verzaubert uns die 92 Jahre alte Madame Nanon mit ihren 4 starken Töchtern. Sie erzählt uns Ihre Geschichte. Sie lebt in dem kleinen französischen Dorf Bois-de-Val. Das Dorf ist der Spielball politischer Interessen und Machtansprüche zu Ihrer Zeit. Als sich die Lage beruhigte, bekommt sie von ihren Nachbarn Monsieur Boberschram seinen kleinen Laden geschenkt und als ihre Älteste Tochter die Liebesbomben erfindet, verzaubert sie das ganze Dorf mit Liebe. Selbst bei...

Weiterlesen

Wie uns die Liebe fand

Klappertext:

Bois-des-Val am Fuß des Sonnenbergs im Elsass: Madame Nanon, 92 Jahre alt und von allen liebevoll Madame Nan genannt, hat so manches erlebt in dem kleinen Dorf mit der guten Luft. Frankreich, Deutschland, Frankreich – schon immer ist ihre Region Spielball politischer Interessen und Machtansprüche gewesen. Dann kehrt endlich Ruhe ein - bis Madame Nans älteste Tochter Marie plötzlich mit einer Erfindung daherkommt, die der Familie nicht nur Ansehen und Geld, sondern den...

Weiterlesen

Die Liebe ist überall

Wir befinden uns in Bois-des-Val im schönen Elsaß. Madame Nanon wird von allen ganz liebevoll nur „Madame Nan“ genannt. Sie ist mittlerweile 92 Jahre und weiß genau, dass das Leben für sie nun bald vorbei sein wird. Sie blickt nun noch einmal auf ihr Leben zurück und träumt in der Vergangenheit als sie damals mit ihren Töchtern ein ganz besonderes Geschenk bekam. Und da ist dann auch noch Monsieur Boberschram....und die Liebe...

 

Et voila! Da ist der Roman „Wie uns die Liebe...

Weiterlesen

Schöner Roman für zwischendurch

In dem kleinen Ort Bois-de-Val in Elsass verbrachte die 92-jährige Madame Nan ihr ganzes Leben. Dort lernte sie ihren Mann Bernhard kennen und aus der Beziehung gingen vier Mädchen hervor. Es war ein glückliches Leben, dass die Familie führte bis Madame Nans Mann starb und die Familie auf sich allein gestellt war. Als diese unverhofft an den Laden von Monsieur Boberschram kommt, ändert sich ihr Leben von Grund auf. Madame Nans älteste Tochter Marie und ihr Freund Malou, die besonders...

Weiterlesen

Herrlich herzlich

Mir hat die Geschichte aus dem Elsass, aus dem Mädelshaushalt sehr gefallen. Sie strotzt nur so voller Herzlichkeit und Liebe. Besonders toll fand ich den Umgang von Madame Nan mit ihren Töchtern. Sie ist so voller Liebe und Freundlichkeit und dies gibt sie an ihre Kinder weiter. Der Erzähltstil, den die Autorin gewählt hat, ist sehr fesselnd gewesen. Die uralte Protagonistin Nan erzählt rückwirkend ihre Lebensgeschichte, was sie mit ihren Töchtern alles erlebt hat, als sie alleine da stand...

Weiterlesen

Ein Leben mit Augenzwinkern

Die 92-jährige Madam Nanon hat ihr ganzes Leben in dem kleinen elsässischen Ort Bois-des-Val verbracht. Nun bereitet sie sich langsam auf den Tod vor und blickt nochmals auf ihr Leben zurück. Besonders das Jahr 1979 lässt sie ins Schwärmen geraten, hat sie doch als 52-jährige Witwe mit den vier Töchtern Anne, Chloé, Marie und Coraline von ihrem Nachbarn Monsieur Boberschram, mit dem Madam Nanon eine besondere Freundschaft verband, ein kleines Ladenlokal geschenkt bekommen. Mit Hilfe einer...

Weiterlesen

Wie uns die Liebe fand

Madame Nan erzählt in diesem Roman von ihrem langen Leben in einem kleinen elsässischen Dorf. Sie ist nun 92 Jahre alt und kann als alleinerziehende Mutter auf ein erfülltes Leben zurückblicken. Mittlerweile sind die Töchter erwachsen und gehen ihre eigenen Wege. Obwohl sie sehr unterschiedlich sind, haben sie einen guten Geschäftssinn um zu Geld zu kommen, was im Dorf für einige Überraschungen sorgt. Mehr wird nicht verraten. Durch die Gedanken von Nan die in die Vergangenheit zurückgehen...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
eBook
ISBN:
9783426456231
Verlag:
Droemer Knaur
8.0625
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.1 (16 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 12 Regalen.

Ähnliche Bücher